Top-Rennen

02.08.2020, Düsseldorf, 7. R., 162. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

05.07.2020, Hamburg, 7. R., IDEE 151. Deutsches Derby, Gruppe I

20.10.2019, Baden-Baden, 5. R., Preis der Winterkönigin, Gruppe III

20.10.2019, Baden-Baden, 8. R., Baden-Württemberg-Trophy - Le Defi du Galop, Gruppe III

19.10.2019, Baden-Baden, 6. R., Ferdinand Leisten-Memorial, Kat. C

Top-News

21.10.2019

Zum Saisonfinale am Sonntag, 27. Oktober ab 11:00 Uhr, bietet der Hannoversche Rennverein auf der Neuen Bult in Langenhagen noch einmal Galopprennsport vom Feinsten. Höhepunkt ist der zur Gruppe III zählende und mit 55.000 Euro dotierte Große Preis des Gestüts Ammerland für dreijährige und ältere Stuten ist der Höhepunkt des Tages. Nach Nennungsschluß dürfte in dem 2.200 Meter-Rennen ein bärenstarkes Feld mit internationaler Beteiligung an den Start kommen. Das Gestüt Schlenderhan, das in diesem Jahr sein 150. Jubiläum als ältestes deutsches Privatgestüt feiert, schickt Ismene mit Lukas Delozier und Mythica mit Filip Minarik ins Rennen.

weiterlesen »
20.10.2019

"Er hat in Ungarn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, da wollten wir es mal in Deutschland versuchen": Nancho belohnt den Mut seines Trainers Gabor Maronka in der Baden-Württemberg-Trophy und macht auch Jockey Bayarsaikhan Ganbat glücklich. www. galoppfoto.de"Er hat in Ungarn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, da wollten wir es mal in Deutschland versuchen": Nancho belohnt den Mut seines Trainers Gabor Maronka in der Baden-Württemberg-Trophy und macht auch Jockey Bayarsaikhan Ganbat glücklich. www. galoppfoto.deNach der Baden-Württemberg-Trophy (Gr. III, 2.000m, 55.000 Euro) dem finalen Grupperennen der Saison in Baden-Baden, wurde die ungarische Nationalhymne gespielt: Der von Gabor Maronka trainierte vierjährige Wallach Nancho, im Besitz des Rennstalles Intergaj, für 9.000 Euro bei der BBAG-Jährlingsauktion erworben, dominierte mit Jockey Bayarsaikhan Ganbat in atemberaubender Manier.

Mit siebeneinhalb Längen Vorsprung distanzierte der 5,2:1-Mitfavorit im sechsköpfigen Feld (Akribie war abgemeldet worden) die deutschen Pferde, wobei der Dreijährige Say Good Buy knapp vor dem Favoriten Be My Sheriff Platz zwei erkämpfte.

Es war der zehnte Erfolg für Nancho, einen Sohn des früheren Spitzenzweijährigen Tai Chi, beim 17. Start. Mit 32.000 Euro Siegprämie verdoppelte er seine Gewinnsumme fast.

  • Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Video: Klick!
  • Hier geht es zur Renntags-Übersicht: Klick!
weiterlesen »
20.10.2019

Die neue Winterköngin: Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy (rechts) unter Michael Cadeddu gewinnt den Preis der Winterkönigin, Gr. III, mit einem "kurzen Kopf" gegen Tickle Me Green. www.galoppfoto.deDie neue Winterköngin: Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy (rechts) unter Michael Cadeddu gewinnt den Preis der Winterkönigin, Gr. III, mit einem "kurzen Kopf" gegen Tickle Me Green. www.galoppfoto.de

In Baden-Baden wurde Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy zur neuen Winterkönigin gekürt. Die Make Believe-Tochter, die von Jean-Pierre Carvalho trainiert wird, gewann nach einem Glanzritt von Michael Cadeddu den Preis der Winterkönigin (Gr. III, 1.600m, 105.000 Euro) in einem packenden Finish mit einem "kurzen Kopf" gegen die Görlsdorferin Tickle Me Green.

  • Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Video und weiteren Fotos: Klick!
  • Hier geht es zur Renntags-Übersicht: Klick!

Stimmen zum Preis der Winterköngin

weiterlesen »
20.10.2019
Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Herbst-Auktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) im Rahmen des Sales & Racing Festivals in Baden-Baden fiel zufriedenstellend aus. Die Höchstpreise wurden am Samstagabend notiert. Der vom Gestüt Ohlerweiherhof vorgestellte Jährlingshengst A winning warrior (Lot 416) erzielte mit 61.000 € den Top-Preis. Er wurde vom Kölner Trainer Henk Grewe im Auftrag des neuen Syndikats Club Rosé zugeschlagen wurde. Dahinter verbirgt sich eine in Köln gegründete Besitzergemeinschaft von 16 Damen.
weiterlesen »
19.10.2019

Fünf Längen voraus: No Limit Credit mit Clement Lecoeuvre gewinnt das Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.deFünf Längen voraus: No Limit Credit mit Clement Lecoeuvre gewinnt das Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.deGroße Kasse für das Team um No Limit Credit beim Sales & Racing Festival am Samstag auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. Die zweijährige Stute gewann unter Clément Lecoeuvre überlegen das Ferdinand Leisten Memorial, ein BBAG Auktionsrennen für zweijährige Pferde über 1.400m. Der Siegcheck in dem mit insgesamt 200.000 Euro Preisgeld dotierten Rennen beträgt alleine 100.000 Euro.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen nebst Videos: Klick

Rund 4.500 Zuschauer sahen eine eindrucksvolle Leistung der Stute im Besitz und aus der Zucht des Gestüts Karlshof. „Ist sie gut oder ist sie gut?“, jubelte Trainer Andreas Suborics. „Ich hatte etwas Bedenken, ob sie gegen die Hengste bestehen kann, aber sie hat einfach im richtigen Moment noch zulegen und hat viel Klasse.“ Das Auktionsrennen wird seit 2004 ausgetragen und No Limit Credit ist erst die zweite Stute, die sich in die Siegerliste eintragen konnte. In den Startboxen fehlte allerdings der hoch gehandelte Rubaiyat, der noch ungeschlagen ist und zuletzt den Preis des Winterfavoriten gewonnen hat. 

weiterlesen »
17.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Baden-Baden hat an diesem Wochenende keine Konkurrenz: Baden Racing ist mit dem Sales & Racing Festival, das auf zwei Renntage "abgespeckt" ist, Alleinveranstalter. Für die "Sales" im Programmtitel sorgt die Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) mit der Herbst-Auktion am Freitag ab 10 Uhr und am Samstag nach den Rennen ab 17 Uhr. 

Samstag, 19. Oktober 2019, Baden-Baden, 10. Renntag, Beginn 12:30 Uhr

weiterlesen »
17.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Freitag, 18. Oktober

Dundalk/IRE

Mercury Stakes – Gr. III, 63.500 €, 2 jährige und ältere Pferde, 1000 m (Sand)

 

Samstag, 19. Oktober

Ascot/GB

British Champion Stakes – Gr. I, 1.444.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m

Queen Elizabeth II Stakes – Gr. I, 1.285.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1600 m

British Champion Sprint Stakes – Gr. I, 703.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

British Champion Fillies & Mares Stakes – Gr. I, 667.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 2400 m

British Champion Long Distance Cup – Gr. II, 589.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 3200 m

 

weiterlesen »
16.10.2019

Mehr geht fast nicht: Gleich 17 Pferde treten am Samstag, 19. Oktober, im Ferdinand Leisten Memorial an, dem mit 200.000 Euro dotierten Highlight gleich zum Auftakt des Sales & Racing Festivals auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim an diesem Wochenende. Insgesamt acht Rennen bietet der erste Tag, danach wird dann die Herbstauktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG), die bereits am rennfreien Freitag beginnt, fortgesetzt.

Platzöffnung ist am Samstag um 12 Uhr, das neue welle Auftaktrennen wird um 13 Uhr gestartet. Ein schöner Herbstmarkt lädt zum Bummeln ein. Rennbahnbesucher können sich in der Fotobox ein Erinnerungsfoto machen lassen und sollten ihren Teilnahmeschein am großen Gewinnspiel mit lukrativen Preisen (Details siehe www.baden-racing.com) in die Lostrommel werfen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
16.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Kollektiver Jubel in der internationalen Rennsportszene: Enable (Nathaniel), die vorletzten Sonntag bei dem Versuch gescheitert ist, zum dritten Mal in ihrer Karriere den Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) zu gewinnen, wird weiter im Training bleiben. Diese Entscheidung hat Besitzer Khalid Abdullah, 82, zu Wochenbeginn getroffen. Trainer John Gosden wird 2020 die dann Sechsjährige erneut Richtung „Arc“ zu trainieren. In dieser Saison wird sie allerdings nicht mehr an den Ablauf kommen. In der Geschichte des Prix de l’Arc de Triomphe hat es erst ein Pferd gegeben, das bei seinem Sieg über fünf Jahre alt war: Motrico gewann das Rennen 1932 siebenjährig.

weiterlesen »
15.10.2019

Zum Abschluss der Rennsaison 2019 auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim greift der Veranstalter Baden Racing noch einmal in die Vollen. Das Sales & Raciing Festival am Wochenende hat nicht nur sportlich viel zu bieten, sondern lockt auch mit lukrativen Gewinnen, um die zwei letzten Renntage des Jahres zu genießen. „Wir veranstalten erstmals Samstag und Sonntag und versprechen uns gerade vom Samstag einen deutlichen höheren Zuspruch als an dem bisher gewohnten Freitag“, sagte Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister auf der Pressekonferenz am Dienstag in Iffezheim. „Es ist ein attraktives Ausflugsziel gerade auch für Familien bei hoffentlich passendem Herbstwetter.“

  • Weitere Infos zur BBAG-Herbst-Auktion: Klick!
  • Hier geht es zum Samstags-Renntag in der Übersicht :Klick!
  • Der Sonntags-Renntag mit allen Rennen und Pferden:Klick
weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
20.10.2019, Baden-Baden, Baden-Württemberg-Trophy - Le Defi du Ga...
NANCHO (2015), W., v. Tai Chi - Nantana v. Paolini, Zü.: Heiko Johanpeter, Bes...
Gruppe III 2.000 m
20.10.2019, Baden-Baden, das neue Welle Auftaktrennen
VICENTE (2016), W., v. Areion - Velocity v. Galileo, Zü.: Gestüt Riepegrund,...
Kat. D 1.400 m
20.10.2019, Baden-Baden, Preis der VR Bank in Mittelbaden eG
1. Sugar Daddy, 2. Majestic Colt, 3. Call me Mister, 4. Hautot, 5. Jasnin, 6....
Kat. B/Agl. I 1.400 m
20.10.2019, Baden-Baden, Preis der Glücksspirale
1. Ice Club, 2. Star Gypsy, 3. Ashes to Glory, 4. Tribesman, 5. Never In Doubt...
Kat. F/Agl. IV 1.400 m
20.10.2019, Baden-Baden, Preis der Iffezheimer Industrie - Handel...
1. Maya, 2. Nadelwald, 3. Braveheart, 4. Mata Utu, 5. Fair Hurricane, 6....
Kat. C/Agl. II 1.400 m

Rennen

21.10.2019

Zum Saisonfinale am Sonntag, 27. Oktober ab 11:00 Uhr, bietet der Hannoversche Rennverein auf der Neuen Bult in Langenhagen noch einmal Galopprennsport vom Feinsten. Höhepunkt ist der zur Gruppe III zählende und mit 55.000 Euro dotierte Große Preis des Gestüts Ammerland für dreijährige und ältere Stuten ist der Höhepunkt des Tages. Nach Nennungsschluß dürfte in dem 2.200 Meter-Rennen ein bärenstarkes Feld mit internationaler Beteiligung an den Start kommen. Das Gestüt Schlenderhan, das in diesem Jahr sein 150. Jubiläum als ältestes deutsches Privatgestüt feiert, schickt Ismene mit Lukas Delozier und Mythica mit Filip Minarik ins Rennen.

weiterlesen »
20.10.2019

"Er hat in Ungarn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, da wollten wir es mal in Deutschland versuchen": Nancho belohnt den Mut seines Trainers Gabor Maronka in der Baden-Württemberg-Trophy und macht auch Jockey Bayarsaikhan Ganbat glücklich. www. galoppfoto.de"Er hat in Ungarn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, da wollten wir es mal in Deutschland versuchen": Nancho belohnt den Mut seines Trainers Gabor Maronka in der Baden-Württemberg-Trophy und macht auch Jockey Bayarsaikhan Ganbat glücklich. www. galoppfoto.deNach der Baden-Württemberg-Trophy (Gr. III, 2.000m, 55.000 Euro) dem finalen Grupperennen der Saison in Baden-Baden, wurde die ungarische Nationalhymne gespielt: Der von Gabor Maronka trainierte vierjährige Wallach Nancho, im Besitz des Rennstalles Intergaj, für 9.000 Euro bei der BBAG-Jährlingsauktion erworben, dominierte mit Jockey Bayarsaikhan Ganbat in atemberaubender Manier.

Mit siebeneinhalb Längen Vorsprung distanzierte der 5,2:1-Mitfavorit im sechsköpfigen Feld (Akribie war abgemeldet worden) die deutschen Pferde, wobei der Dreijährige Say Good Buy knapp vor dem Favoriten Be My Sheriff Platz zwei erkämpfte.

Es war der zehnte Erfolg für Nancho, einen Sohn des früheren Spitzenzweijährigen Tai Chi, beim 17. Start. Mit 32.000 Euro Siegprämie verdoppelte er seine Gewinnsumme fast.

  • Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Video: Klick!
  • Hier geht es zur Renntags-Übersicht: Klick!
weiterlesen »
20.10.2019

Die neue Winterköngin: Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy (rechts) unter Michael Cadeddu gewinnt den Preis der Winterkönigin, Gr. III, mit einem "kurzen Kopf" gegen Tickle Me Green. www.galoppfoto.deDie neue Winterköngin: Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy (rechts) unter Michael Cadeddu gewinnt den Preis der Winterkönigin, Gr. III, mit einem "kurzen Kopf" gegen Tickle Me Green. www.galoppfoto.de

In Baden-Baden wurde Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy zur neuen Winterkönigin gekürt. Die Make Believe-Tochter, die von Jean-Pierre Carvalho trainiert wird, gewann nach einem Glanzritt von Michael Cadeddu den Preis der Winterkönigin (Gr. III, 1.600m, 105.000 Euro) in einem packenden Finish mit einem "kurzen Kopf" gegen die Görlsdorferin Tickle Me Green.

  • Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Video und weiteren Fotos: Klick!
  • Hier geht es zur Renntags-Übersicht: Klick!

Stimmen zum Preis der Winterköngin

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Nordano (2016), W., v. Jukebox Jury – Navajo Queen, Zü.: Gestüt Etzean

Sieger am 2. Oktober in Huntingdon/Großbr., Hürdenr., 3200m, ca. €4.200

BBAG-Jährlingsauktion 2017, €28.000 an Mark Johnston

 

Aigrette Motette (2017), St., v. Lope de Vega – Aigrette Garzette, Zü.: Gestüt Ammerland

Siegerin am 11. Oktober in Chantilly/Frankreich, 2000m,, €12.500

 

Nordano (2016), W., v. Jukebox Jury – Navajo Queen, Zü.: Gestüt Etzean

weiterlesen »
12.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

Attentionadventure (2011), W., v. Poseidon Adventure – Akilinda, Zü.: Hofgut Heymann KG

Sieger am 3. Oktober in Compiegne/Frankreich, Verkaufsr., 2800m, €9.500

Verkauft für 14.777 Euro an Julien Phelippon

BBAG-Jährlingsauktion 2012, €12.000 an Stall Salzburg

 

Neff (2015), W., v. Pastorius – Nouvelle Fortune, Zü.: Gestüt Ebbesloh

Sieger am 5. Oktober in Fontwell/Großbr., Hürdenr., 3800m, ca. €4.100

 

weiterlesen »
04.10.2019
Ausgabe 588 vom Freitag, 04.10.2019

Sashenka (2016), St., v. Maxios – Sarabia, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Siegerin am 27. September in Newcastle/Großbr., 2500m (Sand), ca. €3.700

BBAG-Frühjahrsauktion 2018, €55.000 an Blandford BS

 

Sternkranz (2014), W., v. Kamsin – Sternstunde, Zü.: Gestüt Röttgen

Dritter am 28. September in Meran/Italien, Premio Mario Argenton, Gr. II-Jagdr., 3900m, €3.400

BBAG-Herbstauktion 2015, €9.500 an Alexandra Renz

weiterlesen »

Pferde

19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Der bis vor einigen Wochen von Andreas Wöhler trainierte Torcedor (Fastnet Rock) ist auch in seiner neuen Heimat Australien nicht vom Glück verfolgt. Sein neuer Trainer Paul Preusker hat für den Siebenjährigen alle anstehenden Termine inklusive des Melbourne Cup (Gr. I) gestrichen und ihm eine längere Pause verordnet. In Irland und England auf Gr.-Ebene erfolgreich hat er in Deutschland bei drei Starts für Australian Bloodstock, zwei davon in diesem Jahr, nie überzeugen können. Verletzungsbedingt musste er zwischenzeitlich eine längere Auszeit nehmen müssen. 

weiterlesen »
19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Eine erstaunliche Karriere legt in England/Irland der jetzt fünf Jahre alte Party Playboy (Kamsin) aus der Zucht des Gestüts Karlshof hin. Am Samstag belegte er im renommierten Cesarewitch, einem Handicap über 3600 Meter, Rang zwei, dotiert mit rund 72.000 Euro, Sieger war der von Willie Mullins trainierte Stratum (Dansili), Rang drei ging an den Sea The Moon-Sohn  Summer Moon. Party Playboy wird von Anthony Mullins, Bruder des siegreichen Trainers, betreut. Auf der Flachen ist er sogar noch sieglos, über Hürden hat er im Juni in Down Royal gewinnen können.

weiterlesen »
19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Castle Lady (Shamardal), für Godolphin und Trainer Henri-Alex Pantall im Mai Siegerin in der Poule d’Essai des Pouliches (Gr. I), belegte nach einer kurzen Pause bei ihrem ersten Start in Übersee Platz zwei in den Queen Elizabeth II Challenge Cup Stakes (Gr. I) in Keeneland. Mickael Barzalona sass im Sattel der Stute, die nur von der von Chad Brown trainierten Favoritin Cambier Parc (Medaglia d’Oro) unter John Velazquez geschlagen wurde, Rang drei ging an Princess Carolina (Tapit). Aus Europa war noch die in den Farben von Queen Elizabeth – passend zum Renntitel – laufende Magnetic Charm (Exceed and Excel) aus dem Stall von William Haggas dabei, doch diese kam unter Florent Geroux nicht über den achten und letzten Platz hinaus.

Klick zum Video

weiterlesen »

Deckhengste

19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Scalo (Lando), Vater des diesjährigen Derbysiegers Laccario, wird seine Deckhengsttätigkeit im Yorton Farm Stud in England fortsetzen. Richard Venn hat den Deal in die Wege geleitet. Der jetzt zwölf Jahre alte Preis von Europa (Gr. I)-Sieger stand bislang in Frankreich, im Haras de Gelos, zuvor war er in Logis Saint Germain und Sorelis stationiert gewesen. Im Yorton Farm Stud steht er u.a. an der Seite von Norse Dancer (Halling).

weiterlesen »
19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Animal Kingdom (Leroidesanimaux), 2011 im Kentucky Derby (Gr. I) erfolgreich, zwei Jahre später im Kentucky Derby (Gr. I), wird seine Deckhengstkarriere in Japan fortsetzen. Darley hat ihn an die Japan Bloodhorse Breeders‘ Association verkauft. Gezogen von Team Valor lief er auch in diesen Farben, stand bisher in der Darley-Dependance in Kentucky und im Sommer im Arrowfield Stud in Australien. In seinen ersten drei Jahrgängen hatte er zwölf Black Type-Sieger, darunter Angel of Truth, Sieger im Australian Derby (Gr. I). Noch am Freitag gewann seine Tochter Oleksandra in Keeneland die Buffalo Trace Franklin County Stakes (Gr. III).

weiterlesen »
19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Das Castlehyde Stud in Irland wird die neue Heimat für Maxios (Monsun) sein. In unserer letzten Ausgabe berichteten wir bereits über den Verkauf an Coolmore, das am Freitag den Standort für den bisher auf dem Fährhof stationierten Hengst bekannt gab. Eine Decktaxe wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

weiterlesen »

Personen

19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Nur noch einen knappen Vorsprung hat Jockey Dennis Schiergen im Kampf um das Championat in der einschlägigen Statistik vor den letzten Renntagen der Saison in der Schweiz. Aktuell weist der Wahl-Züricher 17 Siege auf, Konkurrent Tim Bürgin hat 16 Erfolge erringen können, Titelverteidiger Clement Lheureux liegt bei 13 Erfolgen. Es stehen 2019 nur noch einige Renntage in Avenches mit genau acht Flachrennen auf dem Programm. In der Statistik der Hindernisjockeys liegt Schiergen mit fünf Siegen auf Rang zwei hinter Raphael Lingg (7), doch ist dessen Meisterschaft schon gesichert. 

weiterlesen »
12.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

Gelungener Auftakt für Andrasch Starke am ersten Wochenende seines einmonatigen Japanaufenthalts. Bei seinen Einsätzen in Kioto und Tokio gelangen zwei Siege darunter in einem mit knapp 200.000 Euro für den Sieger dotierten Listenrennen. Am Sonntag nimmt der mehrfache deutsche Championjockey einen erneuten Anlauf sein erstes Gr. I-Rennen in Japan zu gewinnen. Sein Ritt Espoir (Orfevre) zählt im Shuka Sho (Gr. I) in Kioto zu den chancenreichen Außenseiterinnen. Starkes kurzfristige Lizenz in Japan gilt vom 5. Oktober bis 4. November.

weiterlesen »
12.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

Frankie Dettori, der am vergangenen Samstag mit Anapurna (Frankel) seinen 17. Gr. I-Sieg in der laufenden Saison geritten hat, wurde von Besitzer Lloyd Williams als Reiter für Master of Reality (Frankel) im Melbourne Cup gebucht. Der vier Jahre alte Wallach, den Joseph O’Brien trainiert, hat bei zwölf Starts drei Rennen gewonnen, darunter die Vintage Crop Stakes (Gr. III) im Frühjahr in Navan und war in diesem Jahr Dritter im Ascot Gold Cup (Gr. I). Im Irish St. Leger (Gr. I) war er aktuell Fünfter.

weiterlesen »

Auktionen

20.10.2019
Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Herbst-Auktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) im Rahmen des Sales & Racing Festivals in Baden-Baden fiel zufriedenstellend aus. Die Höchstpreise wurden am Samstagabend notiert. Der vom Gestüt Ohlerweiherhof vorgestellte Jährlingshengst A winning warrior (Lot 416) erzielte mit 61.000 € den Top-Preis. Er wurde vom Kölner Trainer Henk Grewe im Auftrag des neuen Syndikats Club Rosé zugeschlagen wurde. Dahinter verbirgt sich eine in Köln gegründete Besitzergemeinschaft von 16 Damen.
weiterlesen »
19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Durch die Verschiebung der Renntage (Freitag auf Samstag) hat sich auch der Schwerpunkt der BBAG-Herbstauktion leicht geändert: Nach den Rennen, also am Samstag, kommen einige besonders interessante Lots in den Ring. Allerdings hält auch der Freitag eine Reihe von Highlights bereit, etwa Nachkommen des so stark mit seinem ersten Jahrgang gestarteten Amaron. Zudem kommen Jährlinge aus dem ersten Jahrgang von Ajaya, Bow Creek, Dariyan, Goken, Guiliani, Isfahan, Ito, Lucky Lion, Morandi, Protectionist, The Gurkha, Triple Threat und Walzertakt in den Ring. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit ein kleiner Auszug aus dem Jährlingsangebot:

+ 151 – Adlerflug-Tochter aus der Listensiegerin La Dane (Danehill), Mutter u.a. der Listensiegerin Lagalp (Galileo).

+ 192 – Pomellato-Tochter, Schwester des aktuellen Gruppe-Siegers Kronprinz (Lord of England) und von King (Lord of England).

weiterlesen »
15.10.2019

Zum Abschluss der Rennsaison 2019 auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim greift der Veranstalter Baden Racing noch einmal in die Vollen. Das Sales & Raciing Festival am Wochenende hat nicht nur sportlich viel zu bieten, sondern lockt auch mit lukrativen Gewinnen, um die zwei letzten Renntage des Jahres zu genießen. „Wir veranstalten erstmals Samstag und Sonntag und versprechen uns gerade vom Samstag einen deutlichen höheren Zuspruch als an dem bisher gewohnten Freitag“, sagte Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister auf der Pressekonferenz am Dienstag in Iffezheim. „Es ist ein attraktives Ausflugsziel gerade auch für Familien bei hoffentlich passendem Herbstwetter.“

  • Weitere Infos zur BBAG-Herbst-Auktion: Klick!
  • Hier geht es zum Samstags-Renntag in der Übersicht :Klick!
  • Der Sonntags-Renntag mit allen Rennen und Pferden:Klick
weiterlesen »

Aufgalopp

19.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Mit der Herbstauktion geht an diesem Wochenende in Iffezheim eine bislang erfolgreiche Saison für die BBAG zu Ende und es spricht eigentlich alles dafür, dass auch das Finale positiv sein wird. Das Angebot ist umfänglich, die Qualität kann sich sehen lassen, wie immer liegt der Fokus auf dem Jährlingsbereich. Und gerade da dürfte es für den heimischen Käufer spannend sein, denn im Sommer ist so mancher Interessent, der sich im mittleren Segment orientieren wollte, nicht zum Zuge gekommen. Der Jährling, der ansonsten vielleicht 25.000 Euro gekostet hatte, wurde damals für den doppelten Preis zugeschlagen, viele gingen dann mit leeren Händen nach Hause. Das könnte sich diesmal gerade in diesem Marktbereich ändern.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

12.07.2019
Ausgabe 576 vom Freitag, 12.07.2019

Die britische Buchmacherkette William Hill hat angekündigt, in naher Zukunft 700 stationäre Läden zu schließen. Der Grund ist die Kürzung der Höchsteinsätze an Spielautomaten, die im April 2019 in Kraft getreten war und zu einem erheblichen Umsatzrückgang geführt hat. In Zeiten zurückgehender Wettumsätze waren zumindest Spielautomaten noch eine sichere Einnahmequelle für die Buchmacher, doch geht jetzt auch dieses Geschäft massiv zurück. Da die Buchmacher unerlässlich für die Finanzierung des britischen Rennsports sind, dürfte diese Entscheidung langfristig auch Auswirkungen auf die Rennpreise haben.

weiterlesen »

Vermischtes

17.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Die nur im Training benutzte Sandbahn auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim wird Anfang des kommenden Jahres grundlegend saniert. Das hat Baden Racing-Präsident Dr. Andreas Jacobs angekündigt - nach einer Begehung der Trainingsbahn gemeinsam mit Vertretern der Trainingszentrale Iffezheim und Bürgermeister Christian Schmid am Donnerstag. Durch die heftigen Regenfälle in den vergangenen Wochen seien vermehrt Steine auf der Sandbahn nach oben gespült worden.

„Das Pferdewohl steht für uns im Vordergrund“, so Jacobs. Um die Trainingsbedingungen kurzfristig zu verbessern, werde deshalb schnell mit Hilfe des Rennstallbesitzers und Unternehmers Hans-Jörg Simon die Sandoberfläche maschinell gefiltert. Die Details der Finanzierung der grundlegenden Sanierung der Sandbahn im kommenden Jahr sollen ebenfalls innerhalb der nächsten Wochen geklärt werden, betonte Jacobs.

weiterlesen »
11.10.2019

Es war viel los am vergangenen Wochenende mit dem 98. Prix de l'Arc de Triomphe und dem triumphalen Erfolg von Waldgeist, einem Vertreter der traditionsreichen Ravensberger W-Linie, der im Besitz des Gestüt Ammerlands und dem Newsells Park Stud von Andreas Jacobs steht. Es gab also aus deutscher Sicht Grund zum Jubeln, aber es war auch der "Arc heartbreaking" für alle Anhänger Enables, die den dritten, historischen und herbeigesehnten Arc-Sieg verpasste.

weiterlesen »
05.10.2019
Ausgabe 588 vom Freitag, 04.10.2019

Andrea Bocelli, GUO (* 22.

weiterlesen »