Top-Rennen

07.08.2022, Düsseldorf, 1. R., 164. Henkel Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

03.07.2022, Hamburg, 1. R., IDEE 153. Deutsches Derby, Gruppe I

04.12.2021, Mülheim, 6. R., RaceBets.de - Grand Prix - BBAG Auktionsrennen, Kat. C

Top-News

Carbon Winner - Faster & Healthier. Hufbeschlag aus Carbon!
26.11.2021

Der mehrfache Gruppe I-Sieger Japan (Galileo) wird im kommenden Jahr als Deckhengst im Gestüt Etzean aufgestellt. Die Majorität der Anteile wurde von Etzean, der Stiftung Gestüt Fährhof sowie von Brigitta und Bernhard Matusche erworben. Coolmore als bisheriger Eigner wird aber weiterhin beteiligt sein.

Der fünf Jahre alte Hengst, gezogen im Newsells Park Stud, war als Jährling für 1,3 Millionen gns. von der Coolmore-Connection gekauft worden. Bei 21 Starts hat er für Trainer Aidan O'Brien sieben Rennen gewonnen, darunter auf Gr. I-Ebene das Juddmonte International (Gr. I) und den Grand Prix de Paris (Gr. I). Seinen letzten Start wird er am kommenden Sonntag im Japan Cup (Gr. I) absolvieren. Seine Decktaxe wird demnächst bekannt gegeben.

weiterlesen »
26.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

70 Pferde und ein Deckrecht zu dem in Westerberg stehenden Destino sind im Angebot für die erstmals durchgeführte Christmans-Online-Auktion der BBAG, die an diesem Freitag um 10 Uhr beginnt und am Sonntag, 28. November, ab 12 Uhr mit dem „Bid Up“ endet. Im Katalog sind zudem Fohlen, Jährlinge, Mutterstuten und Pferde im Training aufgeführt. Zur Versteigerung kommt auch wegen einer Umstrukturierung der komplette deutsche Zuchtbestand von Geoffrey Grimish, der sein Engagement hierzulande nicht weiterführt. Anmeldungen für Bieter sind unter www.bbag-sales.de zu tätigen. 

weiterlesen »
26.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

An diesem Freitag werden ab 10 Uhr die Leitungen freigeschaltet: Dann kann bei der kurzfristig ins Leben gerufenen Christmas Online-Auktion der Baden Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) geboten werden. Fünfzig Stunden später wird es dann ernst, denn am Sonntag beginnt ab 12 Uhr das Finale, dann geht beim "Bid Up" virtuell alle drei Minuten ein Pferd in den Ring.

Das Angebot ist umfangreich und vielfältig, Pferde aller Altersklassen werden angeboten, dazu ein Deckrecht zu dem in Westerberg stehenden Destino. Begonnen wird mit sieben Jährlingen, darunter sind:

2 – Tochter des erfolgreichen Nachwuchshengstes Kuroshio aus der Familie von Flemish Duchesse.

weiterlesen »
20.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Last Sunday's Group Three Grosser Preis der Wohnstätte Krefeld – Herzog von Ratibor-Rennen over 1700 metres for 2yo's was the last European group race of the season and also of course the last German juvenile race of importance. Germany has four group races for this age group and the Ratibor-Rennen (as it is usually known) although it comes very late in the season has often enough been won by juveniles that went on to greater success the following season.

weiterlesen »
20.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Vierzig Bedeckungen pro Jahr – das war in grauer Vorzeit einmal die Zahl, bei der Hengste als ausgebucht galten. Nimmt man diese Marke zum Maßstab, so erfüllen in Deutschland gemessen an den Zahlen von 2021 sieben diese Anforderung, immerhin einer mehr als im vergangenen Jahr, was trotzdem nicht unbedingt mit der Vokabel „Aufschwung“ bedacht werden kann. 17 Hengste haben zwanzig Stuten und mehr gedeckt, akkurat die Zahl des Vorjahres.

847 Bedeckungen wurden insgesamt in Deutschland verzeichnet (2020: 824, 3019: 841), doch könnten es insgesamt sogar weniger sein, denn laut Dr. Hubert Uphaus vom Galopper-Dachverband wurden im vergangenen Jahr rund dreihundert Stuten zur Bedeckung ins Ausland geschickt, 2021 nach dem aktuellen Stand der Dinge nur halb so viel.

weiterlesen »
20.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Ryan Moore führt das Feld der Jockeys bei der diesjährigen International Jockeys‘ Championship am 8. Dezember in Happy Valley/Hong Kong an. Zwölf Jockeys gehen wie üblich in vier Wertungsrennen an den Start, als Siegpreis werden umgerechnet rund 57.000 Euro ausgelobt. Dabei sind u.a. auch Tom Marquand und Hollie Doyle aus England, Mickael Barzalona aus Frankreich, James McDonald aus Australien und Yuga Kawada aus Japan. Wegen der Corona-Restriktionen werden die Reiter mit Privatjets nach Hong Kong geflogen.

weiterlesen »
20.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021
Mit großer Trauer und Bestürzung haben wir vom Tod von Gaby Suhr erfahren. Sie war eine große Freundin und Unterstützerin des Galopprennsports, nicht nur in den Sozialen Medien, sondern auch als Mitarbeiterin bei uns. Für drei Jahre hat sie Turf-Times beim Aufbau unserer Datenbank unterstützt, war auch mit großer Leidenschaft mit ihrer Kamera im Einsatz und hat uns mit ihren Bildern bereichert. Der Galopprennsport und die Bekanntschaft mit Persönlichkeiten wie dem Rennbahn-Kommentator Manfred Chapman oder dem früheren Generalsekretär Hans-Heinrich von Loeper waren für sie wichtig. Auch gab es gemeinsame Bekannte aus früheren Tagen, die leider schon lange nicht mehr leben.
 
Gaby Suhr hat den Rennsport immer mit großer Leidenschaft gesehen und versucht, mit ihren Mitteln einen Teil dazu beizutragen, ihn zu unterstützen.
weiterlesen »
19.11.2021
Mit allem drin, was das Züchter und Galopperherz begehrt: Die Analysen der Top-Sieger inklusive Tünnes im Herzog von Ratibor-Rennen und Mansour, dem letzten Black Type-Sieger der deutschen Turf-Saison in Dresden.
weiterlesen »
19.11.2021

Nach 18 Jahren als Vizepräsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins ist Albrecht Woeste am Donnerstag im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung aus dem Vorstand verabschiedet worden. Er wechselt in den Verwaltungsrat, dessen Vorsitz er übernimmt. DRRV-Präsident Peter M. Endres würdigte Albrecht Woeste und dankte ihm mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für seine Verdienste um die Galopprennbahn Düsseldorf und den Galopprennsport. Neben Albrecht Woeste verlässt auch Stefan Hamelmann den Vorstand des DRRV. Er war als Mitglied der Technischen Kommission maßgeblich am Neubau des Teehauses und der Renovierung der Alten Waage beteiligt.

weiterlesen »
19.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Rund sechzig Pferde umfasst der Katalog für die BBAG Online-Auktion am 28. November, er wird am Freitag unter www.bbag-sales.de einzusehen sein. Angemeldet wurden sieben Jährlinge, neun Fohlen, darunter eines von Adlerflug, eine größere Anzahl Mutterstuten mit teilweise attraktiven Bedeckungen und eine Handvoll Startpferde. Die Versteigerung wird nach dem bewährten Muster der Frühjahrsauktion ausschließlich online durchgeführt.  

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
21.11.2021, München, Sisfahan-Rennen
1. Gallardo, 2. Airhorse One, 3. Welcome Lips, 4. Auristella, 5. Jian, 6. High...
Kat.D/Agl. III 2.000 m
21.11.2021, München, Preis der Tierklinik Seehof-Dr. Stefan R...
1. Silver Trigger, 2. Ferragosta, 3. Wicker Stone, 4. Luzum, 5. Mon Mistral, 6...
Kat. E/Agl. IV 1.600 m
21.11.2021, München, Korcovado-Rennen
1. Panama Gold, 2. City Cat, 3. Ballindinas, 4. Lollipop, 5. Always Music, 6....
Kat. F/Agl. IV 2.200 m
21.11.2021, München, RaceBets.de-Rennen
NANDINA (2019), St., v. Areion - Navajo Queen v. Monsun, Zü. u. Bes.: Gestüt...
Kat. D 1.400 m Analyse
21.11.2021, München, pferdewetten.de-Rennen
MARASEEM (2019), H., v. Nathaniel - Why Not Queen v. Dubawi, Zü.: Rabbah...
Kat. D 2.000 m Analyse

Rennen

25.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Sonntag, 28. November

Tokio/JPN

Japan Cup – Gr. I, 4.300.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

weiterlesen »
20.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Princess Tine (2018), St., v. Pastorius – Princess Alba, Zü.: Franz Prinz von Auersperg

Siegerin am 24. September in Arlington Park/USA, 1600m, ca. €7.500

 

Swinging Thomas (2017), W., v. Dylan Thomas – Saldenschwinge, Zü.: Gestüt Wittekindshof

Sieger am 12. November in Treviso/Italien, Verkaufs-Hürdenr., 3000m, €4.000

BBAG-Jährlingsauktion 2018, €40.000 an Chris Richner BS

 

weiterlesen »
18.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Die Schwester des Derbysiegers Sea the Moon (Sea the Stars) war mit einem Zuschlag von 550.000 Euro das teuerste Pferd bei der viertägigen Fohlenauktion von Goffs in Irland. Gezogen vom Gestüt Görlsdorf ging die Tochter des Champions Frankel aus der Sanwa (Monsun) an dessen Eigner Juddmonte – sie war ein Foalsharing. 

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

20.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Princess Tine (2018), St., v. Pastorius – Princess Alba, Zü.: Franz Prinz von Auersperg

Siegerin am 24. September in Arlington Park/USA, 1600m, ca. €7.500

 

Swinging Thomas (2017), W., v. Dylan Thomas – Saldenschwinge, Zü.: Gestüt Wittekindshof

Sieger am 12. November in Treviso/Italien, Verkaufs-Hürdenr., 3000m, €4.000

BBAG-Jährlingsauktion 2018, €40.000 an Chris Richner BS

 

weiterlesen »
13.11.2021
Ausgabe 694 vom Freitag, 12.11.2021

Pacinotti (2019), H., v. Guiliani - Pakama, Zü.: Wilhelm Bischoff

Sieger am 11. September in Almaty/Kasachstan, 1600m, ca. €2.100

BBAG-Herbstauktion 2020, €3.000 an Aziz Ahmetov

 

Wadjib Aman Al (2018), H., v. Tertullian - Wave Goodbye, Zü.: Dr. Frank Lehnhardt

Sieger am 18. September in Almaty/Kasachstan, 1600m, ca. €3.000

BBAG-Herbstauktion 2019, €4.000 an Aziz Ahmetov

 

weiterlesen »
07.11.2021
Ausgabe 693 vom Freitag, 05.11.2021

Pjedro (2017), W., v. Wiesenpfad – Pamina, Zü.: Siegfried Ginsel

Sieger am 28. Oktober in Longchamp/Frankreich, Hcap, 2800m, €14.000

BBAG-Herbstauktion 2018, €10.000 an B.G.Racing

 

Lucky Max (2016), W., v. Maxios – Little Wonder, Zü.: Martina & Wilhelm Lohmann

Sieger am 28. Oktober in Clonmel/Hürdenr., 3300m, €5.900

BBAG-Herbstauktion 2017, €32.000 an Wilhelm Feldmann (i.A.)

 

weiterlesen »

Pferde

28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Aidan O’Brien wird bei den Internationalen Rennen in Hong Kong am 12. Dezember wohl der auswärtige Trainer mit dem größten Aufgebot sein. Aus Europa ist das Interesse auch auf Grund der komplizierten Einreisebedingungen übersichtlicher als sonst, japanische Pferde werden jedoch in großer Zahl  laufen. Der Derbysieger Sisfahan (Isfahan) steht nicht mehr in der vorgelegten Liste.

weiterlesen »
28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Rodaballo (Lope de Vega), Sieger im Kronimus Oettingen-Rennen (Gr. II), hat sich in seiner Heimat erfolgreich zurückgemeldet. Am Sonntag gewann er auf Madrids Rennbahn La Zarzuela den mit 41.000 Euro dotierten Gran Premio Antonio Blasco über 1400 Meter. Der von Guillermo Arizkorreta trainierte vier Jahre alte Hengst, der im Anschluß an Baden-Baden Siebter im Prix Daniel Wildenstein (Gr. II) in ParisLongchamp gewesen war, verwies als 16:10-Favorit Prince Hamlet (Sommerabend) und Resacon (Medicean) auf die Plätze. Fünfter wurde im elfköpfigen Feld der von Jürgen Imm gezogene Iron Duke (Dark Angel).

weiterlesen »
28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Mit einem erwarteten Sieg hat sich Hong Kongs „Pferd des Jahres“, der sechs Jahre alte Golden Sixty (Medaglia d’Oro) aus der Sommerpause zurückgemeldet. Am Sonntag gewann der wie stets von Vincent Ho gerittene Wallach in Sha Tin die Jockey Club Mile (Gr. II), die er schon im Vorjahr für sich entscheiden konnte. Es war beim 19. Start sein 18. Erfolg, der 15. Sieg in Folge. Im siebenköpfigen Feld des mit umgerechnet 540.000 Euro dotierten 1600-Meter-Rennens belegten Waikuku (Harbour Watch) und Sky Darci (Darci Brahma) die nächsten Plätze.

Klick zum Video

weiterlesen »

Deckhengste

28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Im Alter von 28 Jahren ist im Cheveley Park Stud mit Pivotal (Polar Falcon) einer der erfolgreichsten Vererber der letzten Jahre in Europa eingegangen. Noch in diesem Frühjahr hatte er eine Handvoll eigener Stuten erfolgreich gedeckt. Im Training bei Sir Mark Prescott gewann er in den Cheveley Park-Farben von David und Patricia Thompson die Nunthorpe Stakes (Gr. I) und die King’s Stand Stakes (damals Gr. II). 1997 wurde er im eigenen Gestüt aufgestellt, ist Vater von bisher 89 Gr.-Siegern, viele davon sind inzwischen selbst erfolgreiche Vererber, an der Spitze sicherlich Siyouni. Mit Buzzword hat er auch einen Sieger im Deutschen Derby (Gr. I). Überragend ist sein Einfluss als Vater erfolgreicher Mutterstuten. In den einschlägigen europäischen Statistiken nimmt er seit Jahren Spitzenpositionen ein.

weiterlesen »
28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Japans führender Hengsthalter, die Shadai Stallion Station in Hokkaido, hat für die Decksaison 2022 rund 30 Hengste gelistet. Teuerster Hengst des Bestandes ist Epiphaneia (Symboli Kris S) mit einer Decktaxe von 18 Millionen Yen (ca. 139.000 Euro) nach 10 Mio. Yen in diesem Jahr. Die Gewinnerin der Stuten-Triple Crown Daring Tact und der diesjährige Top-Dreijährige Efforia sind seine Aushängeschilder. Gegenüber diesem Jahr unverändert wird Lord Kanaloa (King Kamehameha) mit 15 Mio. Yen (ca. 116.000 Euro) angeboten. Um 2 Mio. auf 12 Mio. Yen (ca. 93.000 Euro) wurde die Taxe für Kizuna (Deep Impact) angehoben. 

weiterlesen »
20.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Eine mehr als vorzeigbare Deckhengst-Regie kann das Tally-Ho Stud in Irland vorweisen, wobei Kodiac (Danehill) mit einer Decktaxe von 65.000 Euro die Nummer eins bleibt. Einen erheblichen Sprung nach oben macht Mehmas (Acclamation), dessen Dienste jetzt mit 50.000 Euro entlohnt werden müssen, doppelt so viel wie im vergangenen Jahr. Der erste Jahrgang des ausschließlich zweijährig gelaufenen Hengstes ist dreijährig, er ist Vater von neun Gr.-Siegern, darunter auch Going Global, Siegerin in den Del Mar Oaks (Gr. I). Von seinen Söhnen geht der Middle Park Stakes (Gr. I)-Sieger Supremacy nächstes Jahr schon ins Gestüt.

weiterlesen »

Personen

28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Tony Parker, 39, der als bester französischer Basketballspieler aller Zeiten gilt, ist unter die Gestütsbesitzer gegangen. Zusammen mit Nicolas Batum, 32, aktuell bei den Los Angeles Clippers unter Vertrag, erwarb er das Haras de Quétieville in der Normandie. Das Gestüt war einst im Besitz von Simone Del Duca, Prince Bio (Prince Rose) stand dort als Deckhengst, zuletzt war der Belgier Guido Sels Eigner der Zuchtstätte. Tony Parker ist schon seit geraumer Zeit als Besitzer mit dem Stall Infinity Nine Horses aktiv.

weiterlesen »
28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Mit der Scuderia del Giglio Sardo ist einer der größten Rennställe Italiens komplett nach Frankreich umgezogen. Es handelt sich um eine Gemeinschaft von vier Besitzern, die bisher acht Gruppe-Rennen gewinnen konnte, vergangenes Jahr in der Statistik auf Platz zwei zu finden war. Gründe für den Exodus aus Italien sind zum Einen die verzögerten Auszahlungen der Rennpreise, die in der Regel erst ein Jahr nach den Rennen auf den Konten der Besitzer landen. Dieses würde es nicht möglich machen, einen Rennstall wirtschaftlich zu führen. Zum Anderen werden die mangelhaften Ausschreibungen im unteren Bereich angeführt. Acht Zweijährige der Scuderia haben bereits Boxen bei Trainer Charley Rossi in Calas bei Marseille bezogen. Mit Luigi Roveda hat bereits ein anderer wichtiger italienischer Besitzer vor geraumer Zeit seine Zelte in Frankreich aufgeschlagen.

weiterlesen »
28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Drei Jahre Haft hat die Staatsanwaltschaft im Southern District von New York für den Tierarzt Kristian Rhein beantragt. Er ist eine der Schlüsselfiguren des im März 2020 aufgedeckten Dopingskandals des nordamerikanischen Rennsports. 27 Beschuldigte gibt es, darunter die Trainer Jason Servis und Jorge Navarro. Rhein hat zugegeben, mit Dopingmitteln gehandelt und diese auch verabreicht zu haben, er hat sich auch schuldig bekannt und soll an Geschädigte eine Million Dollar zahlen.

weiterlesen »

Auktionen

26.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

An diesem Freitag werden ab 10 Uhr die Leitungen freigeschaltet: Dann kann bei der kurzfristig ins Leben gerufenen Christmas Online-Auktion der Baden Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) geboten werden. Fünfzig Stunden später wird es dann ernst, denn am Sonntag beginnt ab 12 Uhr das Finale, dann geht beim "Bid Up" virtuell alle drei Minuten ein Pferd in den Ring.

Das Angebot ist umfangreich und vielfältig, Pferde aller Altersklassen werden angeboten, dazu ein Deckrecht zu dem in Westerberg stehenden Destino. Begonnen wird mit sieben Jährlingen, darunter sind:

2 – Tochter des erfolgreichen Nachwuchshengstes Kuroshio aus der Familie von Flemish Duchesse.

weiterlesen »
26.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

70 Pferde und ein Deckrecht zu dem in Westerberg stehenden Destino sind im Angebot für die erstmals durchgeführte Christmans-Online-Auktion der BBAG, die an diesem Freitag um 10 Uhr beginnt und am Sonntag, 28. November, ab 12 Uhr mit dem „Bid Up“ endet. Im Katalog sind zudem Fohlen, Jährlinge, Mutterstuten und Pferde im Training aufgeführt. Zur Versteigerung kommt auch wegen einer Umstrukturierung der komplette deutsche Zuchtbestand von Geoffrey Grimish, der sein Engagement hierzulande nicht weiterführt. Anmeldungen für Bieter sind unter www.bbag-sales.de zu tätigen. 

weiterlesen »
19.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Rund sechzig Pferde umfasst der Katalog für die BBAG Online-Auktion am 28. November, er wird am Freitag unter www.bbag-sales.de einzusehen sein. Angemeldet wurden sieben Jährlinge, neun Fohlen, darunter eines von Adlerflug, eine größere Anzahl Mutterstuten mit teilweise attraktiven Bedeckungen und eine Handvoll Startpferde. Die Versteigerung wird nach dem bewährten Muster der Frühjahrsauktion ausschließlich online durchgeführt.  

weiterlesen »

Aufgalopp

28.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Das Finanzierungssystem des Rennsports in Großbritannien, wo die Rennpreise an der Basis, gemessen an den Kosten, mäßig genug sind, ist schwer zu durchschauen, es ist kompliziert. Geld kommt von den Buchmachern, aber insbesondere von den kommerziell geführten Rennbahnen selbst. Die Arena Racing Company ist ein mächtiger Veranstalter, er betreibt 16 Bahnen, knapp vierzig Prozent der Rennpreise des Landes wird dort ausgeschüttet, der Jockey Club unterhält 15 Rennbahnen. Durchweg hohe Eintrittspreise bringen Geld in die Kassen, die in der Corona-Zeit dementsprechend weniger gefüllt sind. Die Rennpreise im Lande sind ein ständiges Diskussionsthema, der Dachverband, die British Horseracing Authority (BHA) hat relativ wenig zu melden, demnächst vielleicht weniger, sie soll zu einer rein regulatorischen Organisation umgewandelt werden.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Die erwartete Zahl von Vollblutfohlen in den USA wird nach dem bisherigen Stand bei 18.700 liegen und damit um rund fünfhundert unter der diesjährigen Zahl, die noch nicht final ausgewertet ist, bei etwa 19.200 angesiedelt ist. Diese Zahlen sind seit Jahren rückläufig. Sollte sich die prognostizierte 2022er Zahl in etwa bestätigen, wird dies die niedrigste seit 1965 sein, damals wurden in den USA 18.846 Fohlen gezählt. Die höchste Marke aller Zeiten gab es 1986, für heutige Verhältnisse unfassbare 51.296 Fohlen zählte der Jockey Club.

weiterlesen »
25.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Nach 88 Renntagen wurde am vorletzen Mittwoch in Happy Valley die Saison 2020/2021 in Hong Kong beendet. Mit einem Wettumsatz von 136 Milliarden HK-Dollar (ca. €14.839.000.000) wurde die Marke aus dem Jahr zuvor um 12,1% verbessert, erstmals überhaupt wurde die 130 Milliarden-Grenze überschritten. Eingeschlossen sind Wetten aus dem World Pool. Dabei musste in der Pandemie auf große Zuschauerzahlen verzichtet werden, teilweise wurde vor komplett leeren Rängen veranstaltet.  

Zum vierten Mal holte sich Caspar Fownes den Titel als erfolgreichster Trainer, er konnte 79 Rennen gewinnen. Ebenfalls zum vierten Mal gewann Joao Moreira die HK-Meisterschaft der Jockeys. Mit 157 Siegen lag er am Ende deutlich vor Titelverteidiger Zac Purton mit 125 Siegen.  

weiterlesen »

Vermischtes

29.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

In vier Wochen ist Weihnachten, auch WETTSTAR, der bedeutendste Vermittler von Pferdewetten im deutschen Pferderennsport, möchte sich bei seinen Kunden für ihre Treue bedanken und sie in der Vorweihnachtszeit beschenken. Beim WETTSTAR-Online-Adventskalender 2021 lohnt es sich vom 1. bis 24. Dezember ganz besonders, täglich einen Blick auf die Website www.wettstar.de zu werfen.  

weiterlesen »
19.11.2021
Mit allem drin, was das Züchter und Galopperherz begehrt: Die Analysen der Top-Sieger inklusive Tünnes im Herzog von Ratibor-Rennen und Mansour, dem letzten Black Type-Sieger der deutschen Turf-Saison in Dresden.
weiterlesen »
13.11.2021
Ausgabe 694 vom Freitag, 12.11.2021

Millionen Dollar wurden an den beiden Tagen in Del Mar gewettet, ein Rekord für diese Veranstaltung. Vor zwei Jahren waren es in Santa Anita 174,6 Millionen Dollar gewesen. 47.089 Besucher wurden am Wochenende gezählt, sie wetteten 19 Millionen Dollar auf der Bahn selbst. Die Zuschauerzahl war auf Grund der Covid-19-Restriktionen beschränkt. 2022 wird der Breeders Cup einmal mehr in Keeneland ausgetragen.

weiterlesen »