Top-Rennen

04.08.2019, Düsseldorf, 7. R., 161. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

07.07.2019, Hamburg, 7. R., IDEE 150. Deutsches Derby, Gruppe I

14.10.2018, Köln, 4. R., Annulliert wegen Fehlstart (Ilse und Heinz Ramm-..., Listenrennen

14.10.2018, Köln, 7. R., Preis des Winterfavoriten, Gruppe III

Top-News

14.10.2018

Noble Moon (Sea the Moon) gewinnt den Preis des Winterfavoriten (Gr. III, 1.600m, Dotierung 155.000 Euro) vor 14.000 Besuchern in Köln-Weidenpesch; Millowitschs Abschiedsrennen musste wegen eines Fehlstarts annulliert werden: In einem atemberaubenden Finale hat der zweijährige Hengst Noble Moon aus dem Weidenpescher Trainingsquartier von Peter Schiergen am Sonntag vor 14.000 Besuchern gewonnen. Unter dem achtfachen deutschen Jockeychampion Andrasch Starke setzte sich Noble Moon in den Farben des Kölner Renn-Verein-Präsidenten Eckhard Sauren nach Kampf mit einem Kopfvorteil durch. Platz zwei ging an den Favoriten Django Freeman (Lukas Delozier), drei Längen dahinter  wurde Man On The Moon unter Fabrice Veron Dritter. Siegtrainer Peter Schiergen: „Noble Moon ist ein großer Kämpfer, der nie aufgibt. Ein großartiges Pferd“. Die Ehrenpreise an das siegreiche Team von Noble Moon überreichte Wolfgang Bosbach.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Der vier Jahre alte Adler (Adlerflug) ist mit der Lot-Nummer 36a der prominenteste Nachtrag zur BBAG-Herbstauktion, die am Freitag, 19. Oktober und Samstag, 20. Oktober in Iffezheim stattfindet. Der mehrfach Black Type-platziert gelaufene Hengst war noch  am vergangenen Sonntag Dritter im Silbernen Pferd (Gr. III) und kommt wegen der Auflösung einer Partnerschaft in den Ring. Er besitzt eine Nennung für das St. Leger Italiano (Gr. III) am 27. Oktober in Mailand.

Hier geht es zum Online-Katalog: Klick!

weiterlesen »
13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Andrew Lloyd-Webber hätte es gefallen. Der britische Musical-Komponist, ein Mann des Theaters, war nicht vor Ort, als am Mittwoch gegen 17 Uhr in Newmarket die wichtigste Inszenierung der diesjährigen October Yearling Sale von Tattersalls über die Bühne ging. Mit der Lot-Nummer 325 war ein von ihm gezogener Dubawi-Hengst aus der Gruppe I-Siegerin Dar Re Mi (Singspiel) in den Ring gekommen, rechter Bruder einer Reihe von Cracks, darunter der zwei Jahre alte To Darn Hot, Favorit an diesem Samstag in den Dewhurst Stakes (Gr. I).

weiterlesen »
12.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Am Ende wurde es noch ganz knapp: Enable und Frankie Dettori konnte die heranstürmende Sea of Class gerade noch abwehren, Waldgeist (grün-rot) wird guter Vierter. Foto: John James ClarkAm Ende wurde es noch ganz knapp: Enable und Frankie Dettori konnte die heranstürmende Sea of Class gerade noch abwehren, Waldgeist (grün-rot) wird guter Vierter. Foto: John James ClarkSie kam, sie sah, sie siegte. Wir kamen, erhaschten einen kurzen Blick und wussten doch, dass wir etwas Großem beigewohnt hatten. Zwei Stuten, deren Herz, Talent und Leistungsbereitschaft für fabelhafte 2½ Minuten alles um uns herum vergessen machte, sorgten für eine epische Austragung des 2018er Prix de l'Arc de Triomphe. Nach ihrem Sieg in Chantilly ist Enable nun auch die Königin von Paris-Longchamp; leider konnte die Rennbahn selber diesem wunderbaren Pferd nur teilweise gerecht werden.

Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Fotos und Renn-Video: Klick!

Hier alle Infos zum Prix de l'Arc de Triomphe: Klick!

Hier geht es zur Facebook-Video-Nachlese: Klick!

weiterlesen »
12.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Im Ring war sie nicht erschienen, da sie tags darauf im Prix de l’Opéra (Gr. I) laufen sollte, doch da ging sie dann auch nicht mehr an den Start: Night of England (Lord of England), drei Jahre alte Stute aus dem Stall von Henk Grewe, Zweite im Henkel-Preis der Diana (Gr. I), wurde bei der Vente de l’Arc am Samstag in Saint-Cloud für 400.000 Euro an Martin S. Schwartz verkauft.

weiterlesen »
11.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018
Zweiter Sieg für den Soldier Hollow-Sohn: Gepard unter Bauyrzhan Murzabayev gewinnt in Hoppegarten. www.galoppfoto.de - Sabine BroseZweiter Sieg für den Soldier Hollow-Sohn: Gepard unter Bauyrzhan Murzabayev gewinnt in Hoppegarten. www.galoppfoto.de - Sabine BroseNach dem Sieg: Trainer Christian Zschache hält sich an Gepards Schweif fest, um sich ziehen zu lassen. www.galoppfoto.de - Sabine BroseNach dem Sieg: Trainer Christian Zschache hält sich an Gepards Schweif fest, um sich ziehen zu lassen. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

... zwischen einem Besitzertrainer, der im Rollstuhl sitzt, und seinem Pferd. Im Wettstar.de - 150 Jahre Hoppegarten-Rennen hatte Gepard unter Bauyrzhan Murzabayev seinen 2. Sieg für Christian Zschache eingaloppiert.

weiterlesen »
11.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Freitag, 12. Oktober

Newmarket/GB

Fillies' Mile  –  Gr.  I,  562.000 €,  2 jährige Stuten,  1600 m

Challenge Stakes  –  Gr.  II, 135.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1400 m

Oh So Sharp Stakes  –  Gr.  III,  67.000 €,  2 jährige Stuten,  1400 m

Cornwallis Stakes  –  Gr.  III,  67.000 €,  2 jährige Pferde,  1000 m

 

Samstag, 13. Oktober

Mailand/ITY

Premio Verziere Memorial Aldo Cirla  –  Gr.  III,  77.000 €,  3 jährige und ältere Stuten,  2000 m

mit Alicante, Tr.: Markus Klug, Jo.: Adrie de Vries

mit Clearly, Tr.: Sarah Steinberg, Jo.: Betrand Flandrin

mit Lilac Fairy, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Fabio Branca

mit Realeza, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza

mit Wonder of Lips, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Alexander Pietsch

 

weiterlesen »
10.10.2018

Das sportliche Highlight beim großen Saisonfinale im Weidenpescher Park ist mit dem Preis des Winterfavoriten ein Zuchtrennen für Zweijährige, das erstmals am Rhein im Jahre 1899 ausgetragen worden ist. Der Sieger des prestigeträchtigen Rennens mit einer Dotierung von 155.000 Euro darf sich Derbyfavorit für einen Winter nennen. Kölns traditionsreichstes Pferderennen führt über 1.600 Meter und genießt Gruppe III-Status.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Trainern, Jockeys und Infos (ab Donnerstag): Klick!

weiterlesen »
08.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Die fünf Jahre alte A Raving Beauty (Mastercraftsman) sorgte am Samstag in Keeneland/USA mit ihrem Sieg in den First Lady Stakes (Gr. I) über 1600 Meter für einen der größten Erfolge der deutschen Vollblutzucht in diesem Jahr.

weiterlesen »
07.10.2018

Zweiter Erfolg hintereinander für die vierjährige englische Super-Stute Enable im bedeutendsten Galopprennen der Welt in Paris-Longchamp: Die von John Gosden für den Saudi-Prinzen Khalid Abdullah trainierte 20:10-Favoritin gewann am Sonntag unter Star-Jockey Lanfranco Dettori (47) nach 2017 zum zweiten Mal hintereinander den Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe (Gruppe I, 5 Mio. Euro, 2.400 m) vor Sea Of Class, einer weiteren Engländerin, dem Vorjahreszweiten Cloth Of Stars und dem Deutschen Waldgeist auf Rang vier, der vom Gestüt Ammerland in Bayern gezogen wurde und dieser Zuchtstätte gemeinsam mit dem Newsells Park Stud gehört.

Hier geht es zum 97. Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe mit dem kompletten Ergebnis inkl. Video: Klick!

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
14.10.2018, Köln, Preis des Winterfavoriten
NOBLE MOON (2016), H., v. Sea The Moon - Nouvelle Noblesse v. Singspiel, Zü. u...
Gruppe III 1.600 m
14.10.2018, Köln, Annulliert wegen Fehlstart (Ilse und Hei...
Listenrennen 1.400 m
14.10.2018, Köln, Preis der RheinReal Immobilien GmbH
DONJAH (2016), St., v. Teofilo - Dyanamore v. Mt. Livermore, Zü.: Gestüt...
Kat. D 1.600 m
14.10.2018, Köln, Preis von Lexus
NIAGARA (2015), St., v. High Chaparral - Nicea v. Lando, Zü.: Jürgen Imm, Bes...
Kat. D 1.850 m
14.10.2018, Köln, Preis von Cube Real Estate
1. Soriano, 2. Kataja, 3. Mississippi, 4. Never In Doubt, 5. Pagina de mi vida...
Kat. F/Agl. IV 1.400 m

Rennen

14.10.2018

Noble Moon (Sea the Moon) gewinnt den Preis des Winterfavoriten (Gr. III, 1.600m, Dotierung 155.000 Euro) vor 14.000 Besuchern in Köln-Weidenpesch; Millowitschs Abschiedsrennen musste wegen eines Fehlstarts annulliert werden: In einem atemberaubenden Finale hat der zweijährige Hengst Noble Moon aus dem Weidenpescher Trainingsquartier von Peter Schiergen am Sonntag vor 14.000 Besuchern gewonnen. Unter dem achtfachen deutschen Jockeychampion Andrasch Starke setzte sich Noble Moon in den Farben des Kölner Renn-Verein-Präsidenten Eckhard Sauren nach Kampf mit einem Kopfvorteil durch. Platz zwei ging an den Favoriten Django Freeman (Lukas Delozier), drei Längen dahinter  wurde Man On The Moon unter Fabrice Veron Dritter. Siegtrainer Peter Schiergen: „Noble Moon ist ein großer Kämpfer, der nie aufgibt. Ein großartiges Pferd“. Die Ehrenpreise an das siegreiche Team von Noble Moon überreichte Wolfgang Bosbach.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Arktis (2014), St., v. Jukebox Jury – Antarctica, Zü.: Valentin Burgard

Siegerin am 4. Oktober in Lyon-La Soie/Frankreich, 1800m, €8.000

 

Diana Storm (2014), St., v. Soldier Hollow – Divya, Zü.: Gestüt Park Wiedingen

Dritte am 5. Oktober in Saint-Cloud/Frankreich, Prix Dahlia, Listenr., 2000m, €7.200

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €120.000 an IVA Alles

 

weiterlesen »
12.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Am Ende wurde es noch ganz knapp: Enable und Frankie Dettori konnte die heranstürmende Sea of Class gerade noch abwehren, Waldgeist (grün-rot) wird guter Vierter. Foto: John James ClarkAm Ende wurde es noch ganz knapp: Enable und Frankie Dettori konnte die heranstürmende Sea of Class gerade noch abwehren, Waldgeist (grün-rot) wird guter Vierter. Foto: John James ClarkSie kam, sie sah, sie siegte. Wir kamen, erhaschten einen kurzen Blick und wussten doch, dass wir etwas Großem beigewohnt hatten. Zwei Stuten, deren Herz, Talent und Leistungsbereitschaft für fabelhafte 2½ Minuten alles um uns herum vergessen machte, sorgten für eine epische Austragung des 2018er Prix de l'Arc de Triomphe. Nach ihrem Sieg in Chantilly ist Enable nun auch die Königin von Paris-Longchamp; leider konnte die Rennbahn selber diesem wunderbaren Pferd nur teilweise gerecht werden.

Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Fotos und Renn-Video: Klick!

Hier alle Infos zum Prix de l'Arc de Triomphe: Klick!

Hier geht es zur Facebook-Video-Nachlese: Klick!

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Arktis (2014), St., v. Jukebox Jury – Antarctica, Zü.: Valentin Burgard

Siegerin am 4. Oktober in Lyon-La Soie/Frankreich, 1800m, €8.000

 

Diana Storm (2014), St., v. Soldier Hollow – Divya, Zü.: Gestüt Park Wiedingen

Dritte am 5. Oktober in Saint-Cloud/Frankreich, Prix Dahlia, Listenr., 2000m, €7.200

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €120.000 an IVA Alles

 

weiterlesen »
06.10.2018
Ausgabe 538 vom Freitag, 05.10.2018

Persepolis (2016), H., v. Pomellato – Party Frock, Zü.: Gestüt Jettenhausen

Sieger am 26. September in Le Mans/Frankreich, Verkaufsr., 1400m, €6.500

Verkauft für €17.000 an Philippe Delhay

BBAG-Herbstauktion 2017, €15.000 an HFTB Racing Agency

 

Caesara (2015), St., v. Pivotal – Chantra, Zü.: Gestüt Haus Ittlingen

Siegerin am 27. September in Jägersro/Schweden, 1200m (Sand), ca. €9.700

weiterlesen »
28.09.2018
Ausgabe 537 vom Freitag, 28.09.2018

Kabir (2015), H., v. Lord of England – Karena, Zü.: Matthias Tamrat

Sieger am 20. September in Fontainebleau/Frankreich, Verkaufsr., 1800m, €9.000

BBAG-Jährlingsauktion 2016, €24.000 an HFTB Racing Agency

Verkauft für 17.100 Euro an Guido Schmitt

 

Be My Sheriff (2014), H., v. Lawman – Bezzaaf, Zü.: Gestüt Görlsdorf

Sieger am 21. September in Chantilly/Frankreich, 2000m, €14.000

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €36.000 an Nadine Siepmann

 

weiterlesen »

Pferde

13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Auf hervorragende und aktuelle Verwandtschaft konnte sich Mandura (Danehill Dancer) berufen, als sie 2012 in Deauville im Auktionsring erschien und für 250.000 Euro Katsumi Yoshida zugeschlagen wurde. Mandura, Siegerin bei wenigen Starts aus der Zucht von Rolf Brunner, ist Schwester von Welt-Champion Manduro (Monsun) und Mandela (Acatenango), Siegerin im Diana-Trial (LR) und Dritte im Preis der Diana (Gr. I). World Ace (Deep Impact), ein Sohn der Letzteren, war in jenem Jahr in Japan Zweiter in den 2.000 Guineas (Gr. I). Der Gr. II-Sieger erhielt einen Platz in der dortigen Zucht.

weiterlesen »
13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Zwei Tage, nachdem sie zum dritten Mal in Folge zu Australiens „Pferd des Jahres“ gekürt wurde, für die Saison 2017/2018, gewann Winx (Street Cry) ihr 28. Rennen in Folge, als sie sich in Flemington vor 22.000 Zuschauern die über 2000 Meter führenden Turnbull Stakes (Gr. I) holte. Noch 600 Meter vor dem Ziel lag sie im zehnköpfigen Feld deutlich hinter der Spitze, doch behielt Jockey Hugh Bowman auf der von Chris Waller trainierten Stute die Ruhe, gewann mit gewohntem Speed noch mit einer Länge Vorsprung auf Youngstar (High Chaparral) und Kings Will Dream (Casamento). Es war ihr 21. Treffer auf Gr. I-Ebene und auch der finale Start vor der Cox Plate (Gr.I), das Rennen, das sie Ende des Monats versuchen wird, zum vierten Mal zu gewinnen.

Klick zum Video

weiterlesen »
13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Einen lukrativen Treffer landete am Samstag in ParisLongchamp mit dem zwei Jahre alten Master Brewer ein Sohn von Reliable Man (Dalakhani). Der von Michael Bell in Newmarket trainierte Hengst gewann das von Arqana erstmals initiierte Auktionsrennen, das Haras de Bouquetot-Criterium de la Vente d’Octobre, in dem nur Pferde startberechtigt sind, die auf der Jährlingsauktion im Oktober im Ring waren. 275.000 Euro betrug die Dotierung, dafür liefen erstaunlicherweise nur elf Pferde über 1600 Meter, drei davon aus England.

Master Brewer, der auf der Auktion 85.000 Euro gekostet hatte, stammt aus der Zucht der Salinity Stables, seine Mutter Quenching (Street Cry), die bisher ausschließlich von Reliable Man gedeckt wurde, hat dreijährig gewonen, sie ist eine Tochter von Sundrop (Sunday Silence), die in England und den USA Gr. III-Rennen holte, Zweite in den 1000 Guineas (Gr. I) in Newmarket war.

weiterlesen »

Deckhengste

13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Lancaster Bomber (War Front), vier Jahre alter Gr. I-Sieger, wird im kommenden Jahr zu einer Decktaxe von 8.500 Pfund im National Stud in Newmarket aufgestellt. Im Training bei Aidan O’Brien hat er im Mai den Tattersalls Gold Cup (Gr. I) über 2000 Meter auf dem Curragh gewonnen, war aber seitdem nicht mehr am Start gewesen. Fünfmal war er auf Gr. I-Ebene Zweiter gewesen, in der Breeders Cup Mile, dem Breeders Cup Juvenile Turf, der Woodbine Mile, in den Dewhurst Stakes und in den St. James’s Palace Stakes.

weiterlesen »
13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Im Haras de Grandcamp in Frankreich werden im kommenden Jahr zwei neue Deckhengste debutieren, die beide in den Farben von Qatar Racing am Start waren. Es handelt sich zum einen um den sechs Jahre alten Sumbal (Danehill Dancer), Sieger in drei Rennen, darunter dem Prix Greffulhe (Gr. II), mehrfach auch auf Gruppe-Ebene platziert, so als Zweiter im Prix d’Harcourt (Gr. II). Zweiter Neuzugang ist Chemical Charge (Sea The Stars), ebenfalls sechs Jahre alt, erfolgreich in den September Stakes (Gr. III), u.a. auch Vierter in der Hong Kong Vase (Gr. I) 2017. Seine Decktaxe wird 4.000 Euro betragen, für Sumbals Dienste werden 3.000 Euro aufgerufen.    

weiterlesen »
13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Der in Polen gezogene Tunis, ein Sohn des vom Gestüt Schallern gezogenen Estejo (Johan Cruyff), wird am 11. November mit dem Prix Renaud du Vivier (Gr. I) in Auteuil seine Rennkarriere beenden und als Deckhengst im Haras du Cercy in Frankreich aufgestellt. Von Frankreichs Hindernis-Championtrainer Guillaume Macaire in Polen entdeckt, hat der vier Jahre alte Hengst fünf Rennen gewonnen, darunter in Auteuil über Hürden den Prix Amadou (Gr. II), den Prix Aguado (Gr. III) und den Prix d’Indy (Gr. III). Im Zuge seiner Erfolge wurde auch sein bisher in Polen stationierter Vater nach Frankreich geholt, er steht im Haras de Jalogny.

weiterlesen »

Personen

13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Joao Moreira, brasilianischer Jockey, muss seine Zukunft neu überdenken. Der dreifache Champion in Hong Kong reitet derzeit mir einer temporären Lizenz in Japan, doch sind seine Pläne, dort ständig zu reiten, vorerst geplatzt. Die Japan Racing Association verlangt für ein dauerhaftes Engagement ausländischer Jockeys Sprachkenntnisse, Moreira ist jedoch bei einem schriftlichen Test durchgefallen, bei diesem ging es um die Geschichte des japanischen Rennsports. Eine Wiederholung dieser Prüfung ist erst wieder im kommenden Jahr möglich. Möglicherweise kehrt der 35jährige Reiter jetzt wieder nach Hong Kong zurück.

In Japan reiten aktuell mit sehr gutem Erfolg der Franzose Christophe Lemaire und der Italiener Mirco Demuro. Auch dieser hatte seinerzeit einen Sprachtest erst im zweiten Anlauf geschafft.

weiterlesen »
11.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018
Zweiter Sieg für den Soldier Hollow-Sohn: Gepard unter Bauyrzhan Murzabayev gewinnt in Hoppegarten. www.galoppfoto.de - Sabine BroseZweiter Sieg für den Soldier Hollow-Sohn: Gepard unter Bauyrzhan Murzabayev gewinnt in Hoppegarten. www.galoppfoto.de - Sabine BroseNach dem Sieg: Trainer Christian Zschache hält sich an Gepards Schweif fest, um sich ziehen zu lassen. www.galoppfoto.de - Sabine BroseNach dem Sieg: Trainer Christian Zschache hält sich an Gepards Schweif fest, um sich ziehen zu lassen. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

... zwischen einem Besitzertrainer, der im Rollstuhl sitzt, und seinem Pferd. Im Wettstar.de - 150 Jahre Hoppegarten-Rennen hatte Gepard unter Bauyrzhan Murzabayev seinen 2. Sieg für Christian Zschache eingaloppiert.

weiterlesen »
05.10.2018
Ausgabe 538 vom Freitag, 05.10.2018

Bei 28 Grad in einem Plastikanzug mit Wollmütze, Handschuhen und Wintermantel um die Rennbahn zu joggen, um Gewicht zu machen, das gehört zu den Härten im Leben eines Jockeys. Maxim Pecheur, der Derbysiegreiter mit Windstoß 2017, ließ sich von einem Reporter von Follow me.reports einen Tag lang begleiten vom Trainingsbeginn um 5 Uhr bis zum Abendrenntag in Köln und ließ den armen Mann auch richtig mitschwitzen. So erleben auch die Zuschauer den Alltag und die Erfolge im Leben eines Jockeys hautnah mit, der sich auch den kritischen Fragen stellt. 

weiterlesen »

Auktionen

13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Der vier Jahre alte Adler (Adlerflug) ist mit der Lot-Nummer 36a der prominenteste Nachtrag zur BBAG-Herbstauktion, die am Freitag, 19. Oktober und Samstag, 20. Oktober in Iffezheim stattfindet. Der mehrfach Black Type-platziert gelaufene Hengst war noch  am vergangenen Sonntag Dritter im Silbernen Pferd (Gr. III) und kommt wegen der Auflösung einer Partnerschaft in den Ring. Er besitzt eine Nennung für das St. Leger Italiano (Gr. III) am 27. Oktober in Mailand.

Hier geht es zum Online-Katalog: Klick!

weiterlesen »
21.09.2018
Ausgabe 536 vom Freitag, 21.09.2018

405 Pferde stehen im Katalog der BBAG-Herbstauktion, die am 19. Oktober (ab 17 Uhr nach den Rennen) und am 20. Oktober (ab 10 Uhr) in Iffezheim über die Bühne geht. Das Angebot ist seit Mittwoch online unter www.bbag-sales.de einsehbar. Erstellt wird allerdings auch noch ein Nachtragskatalog, die Meldungen dazu können bis zum 11. Oktober getätigt werden, das ist auch online möglich.

weiterlesen »
08.09.2018
Ausgabe 534 vom Donnerstag, 06.09.2018

Deutschlands wichtigste Auktion von Vollblütern, die BBAG-Jährlingsauktion, hat sich dem internationalen Trend nicht entziehen können. Wie in den vergangen Wochen in Frankreich und England bereits zu konstatieren war, ist der internationale Markt einer gewissen Stagnation unterworfen, ein Rückgang  von rund zehn Prozent beim Schnitt pro Zuschlag zog sich bislang durch alle Auktionen und machte auch vor Iffezheim nicht halt – fast schon zu erwarten. Am Ende des dann doch nicht so langen Tages – das Tempo der Versteigerung war gleichbleibend gut – fiel das Fazit der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) dann aber halbwegs versöhnlich aus. Gemischt war, völlig nachvollziehbar, die Antwort der Anbieter. Es gab enttäuschte Gesichter, aber auch Zuchten, die diesmal sehr gut verkauften.

weiterlesen »

Aufgalopp

13.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Man stelle sich vor, in den letzten Tagen hätte sich in Newmarket die Erde aufgetan und hätte die Auktionshalle von Tattersalls und den Platz davor verschlungen. Das wäre es dann wohl gewesen mit Rennsport und Zucht, zumindest in der Alten Welt. Denn alles, was wichtig war oder sich zumindest dafür hielt, war bei der Jährlingsauktion Nummer eins in Europa. Und es ist immer wieder faszinierend, anderen Leuten, die oft so gekleidet sind, wie man selbst nicht in den Garten gehen würde, beim Einkaufen von etwas zuzusehen, das nun wirklich nicht zum täglichen Überleben notwendig ist.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

21.09.2018
Ausgabe 536 vom Freitag, 21.09.2018

Premiere am Samstag beim Start in Europa-Meeting auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch: Mit Smarturf sind ab dem 22. September Rennbahnwetten auch mit dem Smartphone möglich. Über ein bahneigenes WLAN und ohne vorherige Registrierung können Wetter bequem und schnell mit Smarturf ihre Wette abgeben und sich im Anschluss den Gewinn an einem der Wettschalter auszahlen lassen. Mehr Informationen und eine kurze Einführung gibt es auf der Rennbahn direkt an den Eingängen und in der Wettschule. Wie Smarturf  funktioniert, wird auch in diesem Video erklärt: Klick!

weiterlesen »
12.09.2018

Smarturf heißt die neue digitale Wettapplikation im deutschen Turf! German Racing und Wettstar präsentieren die Neuheit erstmals am großen Wochenende rund um den Preis von Europa (Gruppe I, 250.000 Euro) am 22. und 23. September 2018 auf der Galopprennbahn in Köln. Mit Smarturf wird das Wetten auf deutschen Rennbahnen noch komfortabler und einfacher.

Einen Trailer zu Smarturf finden Sie unter diesem Link: Klick!

weiterlesen »
02.09.2018

Millionengewinn am Sonntag bei Wettstar by PMU, dem bedeutendsten Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport: In der Quinté+-Wette, die im 4. Rennen in Craon ausgespielt wurde, kassierte ein Kunde von Wettstar die stolze Summe von 1.143.998,80 € für zwei Euro Einsatz.

Das war exakt auch die Quote für die richtige Reihenfolge der ersten fünf Pferde, der Kunde hatte nicht die Superzahl (Tirelire) auf seinem Wettschein. Die Garantie-Auszahlung betrug eine Million Euro (im sogenannten Boost Ordre).

Täglich sind Spitzengewinne in der Quinte+-Wette möglich, die jederzeit bei Wettstar spielbar ist! 

Über die German Tote Service- und Beteiligungs GmbH und die Marke „Wettstar by PMU“

weiterlesen »

Vermischtes

12.10.2018
Ausgabe 539 vom Freitag, 12.10.2018

Das Finale um den Besitzertrainer-Cup 2018 findet am Samstag, 13. Oktober, in Leipzig statt. Nach der Starterangabe steht fest, dass im Kampf um die vier Prämienplätze sehr viel Spannung steckt. Gesucht wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Horst Rudolph.

Nach den in diesem Jahr bisher absolvierten fünf Wertungsrenntagen liegt Matthias Schwinn in Führung. Er hat 24 Punkte gesammelt. Mit nur einem Zähler weniger folgt Titelverteidiger Horst Rudolph auf dem zweiten Platz. Beide haben allerdings zum Finale in Leipzig keine Pferde am Start. Damit hat der bisherige Dritte Daniel Paulick (21 Punkte) allerbeste Chancen, den Besitzertrainer-Cup 2018 zu gewinnen. Der Vorjahresdritte hat gleich drei Vollblüter im Scheibenholz am Ablauf.

weiterlesen »
05.10.2018
Ausgabe 538 vom Freitag, 05.10.2018

Ein vierbeiniger Schützling des französischen Trainers Jean-Marie Beguigne unternahm am vorletzten Montag einen Ausflug in ein Café gegenüber dem Bahnhof in Chantilly. Das Pferd hatte sich bei der Morgenarbeit seines Reiters entledigt, der Sattel war gerutscht. Bedient wurde es im Café allerdings nicht, so verließ es dieses unverzüglich wieder, konnte alsbald unversehrt eingefangen werden. Schaden entstand bei allen Beteiligten erfreulicherweise nicht.

Klick zum Video

weiterlesen »
28.09.2018
Ausgabe 537 vom Freitag, 28.09.2018

Zum zehnten Mal wird im kommenden Jahr in Frankreich, vornehmlich in der Normandie, die international inzwischen stark besuchte „Route des Etalons“ statt. Terminiert wurde sie 2019 auf den 19. und 20. Januar. Weitere Informationen gibt es unter www.laroutedesetalons.com.

weiterlesen »