Top-Rennen

05.08.2018, Düsseldorf, 7. R., 160. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

16.07.2018, Mülheim, 6. R., BBAG Diana Trial, Listenrennen

Top-News

20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Ein schönes Wiedersehen mit dem besten Pferd, das er je trainiert hat, gab es für Trainer Peter Schiergen im Newsells Park Stud, wo er gemeinsam mit Klaus Allofs der Prix de l'Arc de -Triomphe- und King George-Siegerin einen Besuch abstattete.

weiterlesen »
20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Der „Galopper des Jahres“ Dschingis Secret (Soldier Hollow) wird seinen nächsten Start vermutlich in Berlin-Hoppegarten bestreiten. Der Longines Großer Preis von Berlin (Gr. I) könnte somit ein erneutes Aufeinandertreffen mit seinem Trainingsgefährten Windstoß (Shirocco) bringen. Überlegungen, Dschingis Secret in den King George VI and Queen Elizabeth (Gr. I) gegen Cracks wie Crystal Ocean, Waldgeist und Poet’s World zu starten, sind somit zu den Akten gelegt worden, von Besitzerseite wird die vorjährige Route bevorzugt, die ihn im Anschluß an Hoppegarten über den Prix Foy (Gr. II) in den Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) führen würde.

weiterlesen »
20.07.2018

Trotz der ungewöhnlichen Anfangszeit von 10.55 Uhr kamen am Freitag 3.500 Besucher zum ersten Renntag der Harzburger Rennwoche 2018. In den sieben Rennen des Tages wurden 95.269 Euro gewettet, vergangenes Jahr waren es am korrespondierenden Renntag in acht Rennen 110.614 Euro gewesen. In zwei Rennen wurden jeweils 8.000 Euro als Geldpreis ausgeschüttet – eines ging an La Swala aus dem Stall von Andreas Wöhler aus Gütersloh, Eduardo Pedroza saß im Sattel, das andere sicherte sich Jazz Bay aus dem Quartier von Ira Ferentschak aus Martfeld, hier ritt Carlos Henrique.

weiterlesen »
19.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Samstag, 21. Juli

Curragh/IRE

Irish Oaks – Gr. I, 400.000 €, 3 jährige Stuten, 2400 m

Minstrel Stakes – Gr. II, 110.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1400 m

Anglesey Stakes – Gr. III, 65.000 €, 2 jährige Pferde, 1250 m

 

Newbury/GB

Hackwood Stakes – Gr. III, 67.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

 

weiterlesen »
17.07.2018

Landete einen Sieg im BBAG Diana-Trial: Realeza mit Jozef Bojko. www.galoppfoto.de - Sabine BroseLandete einen Sieg im BBAG Diana-Trial: Realeza mit Jozef Bojko. www.galoppfoto.de - Sabine BroseDas Drehbuch für das wertvollste Rennen seit vielen Jahren auf der Galopprennbahn am Mülheimer Raffelberg hätte Alfred Hitchcock wohl besser kaum schreiben können. Das mit 25.000 Euro dotierte BBAG Diana Trial für dreijährige Stuten war am Montagabend an Dramatik kaum zu überbieten. Erst das Zielfoto brachte für die rund 4.500 begeisterten Zuschauer endgültige Gewissheit über die Siegerin.

weiterlesen »
16.07.2018

Zu ungewöhnlicher Stunde wird an diesem Freitag die Harzburger Galopprennwoche 2018 gestartet. Bereits um 10.55 Uhr öffnen sich die Boxentüren für das erste Rennen des Tages, denn die ersten fünf Rennen werden in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU ausgetragen und auf dem TV-Spartenkanal Equidia live in 11.000 Wettanahmestellen im Nachbarland übertragen. Sieben Rennen stehen auf dem Programm, das letzte wird um 14.30 Uhr gelaufen. Hier geht es zur kompletten Übersicht des 1. Renntages mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
15.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Rund 280 Lots wird der Katalog der BBAG-Jährlingsauktion am 31. August umfassen, er wird in den nächsten Tagen online gehen. Auf Grund des qualitativ und quantitativ starken Angebotes war zunächst erwogen worden, am Freitag und zusätzlich am Samstagmorgen zu auktionieren, doch hat man davon Abstand genommen. Deutschlands wichtigste Vollblutauktion findet nun wie geplant kompakt an einem Tag statt. Hier geht es zum Online-Katalog: Klick!

weiterlesen »
15.07.2018

Es war eine klare Angelegenheit, aber auch eine kleine Überraschung. Die Meilen Trophy, sportlicher Höhepunkt des heutigen Programms auf der Kölner Galopprennbahn, ging  an den Hengst Diplomat im Besitz des Kölner Renn-Verein-Präsidenten Eckhard Sauren.

weiterlesen »
14.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Auch ein Derbysieger: Horst Dreisilker, Rennsport-Enthusiast aus Gütersloh, bestens vernetzt in der ostwestfälischen Szene, war am Sonntag zum 50. Mal beim Derby. Seine Freunde überreichten ihm zu diesem Anlaß einen ganz besonderen, persönlichen Pokal. Gratulation! Foto: Dequia 

weiterlesen »
13.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Ehre, wem Ehre gebührt. Die Mitarbeiter des Gestüts Röttgen bereiteten nicht nur ihrem Derbysieger Weltstar (Soldier Hollow) einen begeisterten Empfang, sondern bastelten auch seiner Mutter Wellenspiel einen Kranz, denn die 10-jährige Sternkönigtochter hat nach Windstoß (Shirocco) im letzten Jahr mit ihren ersten beiden Nachkommen gleich zwei Derbysieger gebracht.

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
22.07.2018, Bad Harzburg, www.jockeyversicherung.de-Preis
SEXY HOLLOW (2015), St., v. Soldier Hollow - Saldennähe v. Next Desert, Zü. u...
Kat. D 2.000 m
22.07.2018, Bad Harzburg, Preis vom Hotel Braunschweiger Hof
1. So Brave, 2. Tarantella, 3. Exclusive Potion, 4. Be my Best, 5. Sulafah, 6....
Kat. E/Agl. III 1.550 m
22.07.2018, Bad Harzburg, Damenwahl - Frauen fördern die edlen Blü...
1. Spiritofedinburgh, 2. Never In Doubt, 3. Atlas Royal, 4. Gentle Jaime, 5....
Kat. F/Agl. IV 1.550 m
22.07.2018, Bad Harzburg, Preis des Bad Harzburger Mineralbrunnens
1. Atlanta, 2. Hot Like Mexico, 3. Alberto Hawaii, 4. All Win, 5. Munaashid
Kat. D/Agl. II 2.000 m
22.07.2018, Bad Harzburg, Bad Harzburger Spielbank-Preis
1. Schöne Aussicht, 2. Palace King, 3. Shining Lord, 4. Marcello, 5. Bill...
Kat. E/Agl. III 2.400 m

Rennen

20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Fil Rouge (2003), W., v. Lord of England – Firedance, Zü.: Graf & Gräfin Stauffenberg

Dritter am 12. Juli in Ovrevoll/Norwegen, Arnfinns Lunds Minnelop, Listenr., 1600m, ca. €3.800

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €28.000

 

Stauffenberg-Klinker

 

Amanto (2000), W., v. Medicean – Amore, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen

Sieger am 12. Juli in Epsom/Großbr., Hcap, 2400m, ca. €3.900

 

weiterlesen »
20.07.2018

Trotz der ungewöhnlichen Anfangszeit von 10.55 Uhr kamen am Freitag 3.500 Besucher zum ersten Renntag der Harzburger Rennwoche 2018. In den sieben Rennen des Tages wurden 95.269 Euro gewettet, vergangenes Jahr waren es am korrespondierenden Renntag in acht Rennen 110.614 Euro gewesen. In zwei Rennen wurden jeweils 8.000 Euro als Geldpreis ausgeschüttet – eines ging an La Swala aus dem Stall von Andreas Wöhler aus Gütersloh, Eduardo Pedroza saß im Sattel, das andere sicherte sich Jazz Bay aus dem Quartier von Ira Ferentschak aus Martfeld, hier ritt Carlos Henrique.

weiterlesen »
19.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Samstag, 21. Juli

Curragh/IRE

Irish Oaks – Gr. I, 400.000 €, 3 jährige Stuten, 2400 m

Minstrel Stakes – Gr. II, 110.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1400 m

Anglesey Stakes – Gr. III, 65.000 €, 2 jährige Pferde, 1250 m

 

Newbury/GB

Hackwood Stakes – Gr. III, 67.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

 

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Fil Rouge (2003), W., v. Lord of England – Firedance, Zü.: Graf & Gräfin Stauffenberg

Dritter am 12. Juli in Ovrevoll/Norwegen, Arnfinns Lunds Minnelop, Listenr., 1600m, ca. €3.800

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €28.000

 

Stauffenberg-Klinker

 

Amanto (2000), W., v. Medicean – Amore, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen

Sieger am 12. Juli in Epsom/Großbr., Hcap, 2400m, ca. €3.900

 

weiterlesen »
14.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Namarunu (2015), H., v. Dabirsim – New Design, Zü.: Anne Christiansen-Croy

Sieger am 29. Juni in Belterra Park/USA, 1600m, ca. €4.500

 

Monreal (2014), H., v. Peintre Celebre – Montezuma, Zü.: Stall Ullmann

Sieger am 5. Juli in ParisLongchamp/Frankreich, 3000m, €14.000

 

Drogon (2016), H., v. Zoffany – Flames to Dust, Zü.: Graf & Gräfin Stauffenberg

Sieger am 5. Juli in Haydock/Großbr., 1400m, ca. €7.800

 

weiterlesen »
07.07.2018
Ausgabe 525 vom Donnerstag, 05.07.2018

Baltic Eagle (2014), W., v. Adlerflug – Baltic Gift, Zü.: Gestüt Görlsdorf

Sieger am 28. Juni in Ovrevoll/Norwegen, 2160m, ca. €3.950

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €30.000 an Börje Olsson

 

Rock Dancer (2013), W., v. Areion – Rocket Light, Zü.: Marlene Haller

Sieger am 28. Juni in Ovrevoll/Norwegen, 1600m, €6.350

BBAG-Herbstauktion 2014, €30.000 an Börje Olsson

 

weiterlesen »

Pferde

20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Vater Frankel (Galileo), Mutter Zarkava (Zamindar): Da ist klar, dass von Zarkamiya Einiges erwartet wird und sie zeigte das auch am Samstag in ParisLongchamp, als sie mit dem Prix de Thiberville ein Listenrennen über 2400 Meter gegen die in neuen Farben (siehe Meldung auf Seite 1) laufende ehemalige BBAG-Salestopperin Enchanting Skies (Sea The Stars) gewann. Die Schwester des Gr. I-Siegers und Deckhengstes Zarak (Dubawi), die jetzt bei drei Starts zweimal  erfolgreich war, wird jetzt im Prix de Minerve (Gr. III) in Deauville antreten.

Klick zum Video

weiterlesen »
20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Masar (New Approach), für Godolphin und Trainer Charlie Appleby Sieger im Investec Derby (Gr. I) in Epsom, wird für den Rest der Saison 2019 ausfallen. Verletzungsbedingt war er am Vorabend der Eclipse Stakes (Gr. I) vorletzte Woche aus dem Rennen gestrichen worden, vor einigen Tagen gab Godolphin nun bekannt, dass der drei Jahre alte Hengst dieses Jahr gar nicht mehr an den Start kommen wird. Zwei Monate muss er komplett pausieren, es soll ihm eine deutlich längere Ruhezeit zugebilligt werden. Man ist jedoch guten Mutes, ihn im kommenden Jahr wieder an den Start bringen zu können.

weiterlesen »
20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

In Frankreich war er nur dritte Wahl, in Schweiz zwar geraume Zeit Nummer eins und in Singapur hat er jetzt das Derby gewonnen: Jockey Olivier Placais holte sich am Sonntag in Kranji das Emirates Singapore Derby im Sattel des in Australien gezogenen Jupiter Gold (Congrats). Das Rennen führt über 1800 Meter, ist ausschließlich für Vierjährige offen und wies eine Dotierung von rund 720.465 Euro aus. Der von Hideyuki Takaoka trainierte Sieger, ein Wallach, setzte sich gegen den in Irland gezogenen Favoriten Elite Invincible (Archarcharch) sowie Lim’s Magic (Manhattan Rain) durch.

weiterlesen »

Deckhengste

20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Seinen ersten Black Type-Sieger stellte der Deckhengst Anodin (Anabaa) am Samstag in ParisLongchamp, als aus seinem ersten Jahrgang der zwei Jahre alte Harmless mit dem Prix Roland de Chambure ein über 1400 Meter führendes Listenrennen für Zweijährige gewann. Harmless, ein 35.000-Euro-Jährling von Arqana, startete in den Farben der Brüder Wertheimer. Anodin, ein rechter Bruder der vielfachen Gr. I-Siegerin Goldikova, steht zu einer Decktaxe von 6.000 Euro im Haras du Quesnay. Er war Gr. III-Sieger und mehrfach auf Gr. I-Ebene platziert.

weiterlesen »
13.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

The Green Monkey (Forestry), das teuerste Pferd, das jemals auf einer Auktion verkauft wurde, ist im Alter von 14 Jahren an Hufrehe eingegangen. Bei der Breeze Up-Auktion von Fasig-Tipton war er 2006 für 16 Millionen Dollar an Coolmore verkauft worden, Unterbieter war Scheich Mohammed. Die Pinhooker Randy Hartley und Dean de Renzo hatten den damals Zweijährigen im Jahr davor für 425.000 Dollar gekauft. Bei drei Starts für Trainer Todd Pletcher war er in Maidenrennen einmal Dritter und zweimal Vierter. Hartley/de Renzo erwarben später einen relevanten Anteil an dem Hengst zurück und stellten ihn in Florida zu einem Tarif von 5.000 Dollar als Deckhengst auf, doch deckte er jedes Jahr nur eine Handvoll Stuten. Immerhin hatte er bisher vier Black Type-Sieger auf der Bahn.

weiterlesen »
13.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Im Alter von 19 Jahren musste im englischen Shade Oaks Stud Black Sam Bellamy nach einer kongestiven Herzerkrankung erlöst werden. Diese hatte ihm das Leben zuletzt recht schwer gemacht; auf Anraten von Spezialisten konnte der Hengst „nach Belieben“ noch einige Stuten decken, Heilung gab es in seinem Alter nicht mehr. Leider verschlechterte sich sein Zustand zu Beginn der Woche rapide, so dass keine andere Möglichkeit blieb. „Blacky“ war ein Sohn des legendären Vererbers Sadler´s Wells, ein rechter Bruder des ebenso bedeutenden Galileo, und durch seine Mutter Urban Sea, eine Tochter der Schlenderhanerin Allegretta, ein Halbbruder zu Sea The Stars, Born to Sea, Urban Ocean & Co. Tatsächlich hätte er sich selber keine bessere Abstammung schreiben können, war doch Urban Sea als Top-Rennpferd und Arc-Siegerin eine der einflussreichsten Zuchtstuten überhaupt in der Geschichte der Vollblutzucht. 

weiterlesen »

Personen

19.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Über mehrere Monate beherrschte der Zweikampf um das Jockeychampionat in Hongkong nicht nur die Berichterstattung der lokalen Medien, auch international hatte das Duell zwischen Titelverteidiger Joao Moreira und Herausforderer Zac Purton die Aufmerksamkeit der Turf-Fans auf sich gezogen, auch Turf Times hatte nahezu im Wochenrhythmus über die Endphase berichtet. Die Dominanz des aus Brasilien stammenden „Magic Man“ Joao Moreira, der in den letzten Jahren die Jockeyszene in Hongkong beherrscht und dreimal hintereinander mit klarem Vorsprung das Championat gewonnen hatte, war in seiner vierten kompletten Hongkong-Saison nie so groß wie in den Jahren zuvor. Der Australier Zac Purton ließ sich nicht völlig abhängen, auch wenn seine Chancen auf den Titel lange Zeit gering schienen.

weiterlesen »
13.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Eine der größten britischen Trainerpersönlichkeiten der letzten Jahrzehnte ist verstorben: John Dunlop, ein Gentleman von höchster Integrität und großem Charme, Noblesse und Ausstrahlung, verstarb Ende letzter Woche im Alter von 78 Jahren. 1966 hatte er seine Trainerkarriere in den Castle Stables in Arundel begonnen, arbeitete dort 47 Jahre lang, gewann unzählige große Rennen und Klassiker. Er war auch der erste Trainer von Scheich Mohammed in England, Pferde von dessen Bruder Scheich Hamdan trainierte er über Jahrzehnte, er war am Ende der wichtigste Besitzer, gewann klassische Rennen mir Erhaab, Salsabil und Shadayid. Shirley Heights, Habibti und Sakhee waren weitere Cracks in seinen Händen. Über 3.500 Sieger hat John Dunlop gestellt, früh hat er auch das Ausland als sein Betätigungsfeld angesehen, in Deutschland war er ein häufiger Gast und spannender Gesprächspartner.

weiterlesen »
13.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Jockey Marc Lerner, 27, derzeit wegen einer Sperre auf Grund zu starken Peitschengebrauchs außer Diensten, wird sich Richtung Singapur orientieren. Den Kollegen von Equidia sagte er, dass er dort ab September eine neue Herausforderung annehmen will. Bis dahin wird er vermutlich in Deutschland reiten.

weiterlesen »

Auktionen

15.07.2018
Ausgabe 526 vom Freitag, 13.07.2018

Rund 280 Lots wird der Katalog der BBAG-Jährlingsauktion am 31. August umfassen, er wird in den nächsten Tagen online gehen. Auf Grund des qualitativ und quantitativ starken Angebotes war zunächst erwogen worden, am Freitag und zusätzlich am Samstagmorgen zu auktionieren, doch hat man davon Abstand genommen. Deutschlands wichtigste Vollblutauktion findet nun wie geplant kompakt an einem Tag statt. Hier geht es zum Online-Katalog: Klick!

weiterlesen »
09.06.2018
Ausgabe 521 vom Freitag, 08.06.2018

Die Frühjahrs-Auktion der BBAG war in all ihren Jahren stets kein leichter Markt gewesen. Sie lebte vom Angebot, Qualität und Quantität waren oft nicht genügend und gerade die Ausgabe 2017 war wenig inspirierend. Ein Jahr später sah die Sache aber schon ganz anders aus. Bei idealem Wetter war das Gelände der BBAG in Iffezheim bestens gefüllt, wie immer waren viele „Seh-Leute“ vor Ort, aber es wurden nicht nur kühle Getränke, sondern auch Pferde gekauft. Am Ende betrug der Umsatz 525.400 Euro, ein Plus von 27 % gegenüber dem Vorjahr, der Schnitt stieg minimal auf 9.729,63 Euro an. Der Start in die Auktionssaison konnte durchaus als gelungen bezeichnet werden. Dass oft das Breezing der Zweijährigen wenig professionell durchgeführt wurde, war insbesondere von ausländischer Seite ein Kritikpunkt – es ist kaum Sinn der Sache, wenn die jungen Pferde die Gerade mehr im Trab als im Galopp bewältigen.

weiterlesen »
24.05.2018
Ausgabe 519 vom Freitag, 25.05.2018

Es ist die Auktion, die auf immer mit dem Namen Danedream verbunden sein wird. Vor acht Jahren, als das Frühjahrsmeeting gar nicht stattfand und die Auktion quasi isoliert durchgeführt wurde, wechselte die damals Zweijährige aus dem Besitz des Gestüts Brümmerhof an das Gestüt Burg Eberstein. Für 9.000 Euro. Der Rest ist Rennsportgeschichte, doch ist die Ausnahmestute natürlich der beste Werbeträger für die BBAG-Frühjahrsauktion, der Beweis dafür, dass man dort derartige Cracks erwerben kann.

Bei allem Respekt vor dem diesjährigen Katalog wird es schwer fallen, jemals wieder ein Pferd ähnlichen Kalibers zu finden. Doch das Angebot kann sich auch am 1. Juni 2018 wieder sehen lassen: Knapp fünfzig Zweijährige, die sich in der Mehrzahl am Morgen der Auktion ab 10.30 Uhr auf der Rennbahn beim „Breezing“ präsentieren, dazu eine ganze Anzahl von Startpferden, fünf Jährlinge und elf Mutterstuten, tragend von Guiliani (1) und Isfahan (10).

weiterlesen »

Aufgalopp

20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Am 7. August 1993 um 13.24 Uhr erklärte Walter Scheel den ersten Renntag nach der Wiederöffnung auf der Doberaner Rennbahn für eröffnet. Franz-Günther von Gaertner assistierte dem Starter Egon Würgau und drückte auf den Knopf, die Sportschau schaltete live nach Doberan und Ministerpräsident Berndt Seite kommentierte: „Das heutige Resultat ist überwältigend“. 12.000 Zuschauer waren vor Ort, die meisten ruinierten ihr Schuhwerk, denn in den zwei Wochen zuvor hatte es ununterbrochen geregnet. Der erste Sieger hieß Sinio, Günter Broda war der Trainer, im Sattel saß Britta Werning.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

16.03.2018
Ausgabe 509 vom Freitag, 16.03.2018

Nachfolgende Pressemitteilung wurde uns von German Tote übersandt

 

Im Jahr 2017 konnte der deutsche Wettanbieter German Tote sein Wachstum fortsetzen und erreichte einen Nettoerlös von 1,2 Millionen Euro. Mehrheitsgesellschafter von German Tote ist die französische Wettgesellschaft PMU, 49 Prozent der Anteile hält die BGG Betriebsgesellschaft der Galopprennvereine. Gesellschafter der BGG sind 22 deutsche Galopprennvereine.

Die Höhe der Wetteinsätze erreichte mit 277 Millionen Euro eine neue Rekordmarke und bedeutete gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 9,9 Prozent. Der überwiegende Teil der Wetteinsätze fiel auf das Angebot der PMU, also in erster Linie auf französische Rennen. Aber auch der deutsche Pferderennsport partizipiert erheblich an den Tätigkeiten von German Tote.

weiterlesen »

Vermischtes

20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

In Italien hat sich eine neue Dachorganisation des Rennsports gebildet, in der Besitzer, Züchter, Trainer und Jockeys zusammengeschlossen sind. Bis Ende des Monats soll ein Vorstand gebildet werden. Die neue Organisation soll das Sprachrohr des Rennsports mit der Politik werden und den bisherigen Jockey Club ersetzen. Inwieweit es staatliche Unterstützung für den Rennsport geben wird, ist allerdings sehr fraglich. Die Zukunft der Rennbahn Capanelle ist mehr als unklar, es droht derzeit die Schließung der Bahn in Rom.

weiterlesen »
20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Die Rennwoche in Bad Harzburg zieht die Galoppfreunde vom Freitag, 20. Juli – Sonntag, 29. Juli 2018 in ihren Bann. An sechs Renntagen locken hier spannende Rennen und hochkarätige Wett-Attraktionen vor beeindruckender Naturkulisse. Alle Kunden von Wettstar by PMU, dem bedeutendsten Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport, kommen anlässlich dieses Großereignisses in den Genuss mehrerer großer Online-Aktionen:

Für alle abgegebenen Zweier – und Dreierwetten im Zeitraum 20.07.18 – 29.07.18 auf der Internetseite www.wettstar-pferdewetten.de für Bad Harzburg erfolgt pro 50 Cent Umsatz eine 3-fache Gutschrift der Punkte beim Loyalitätsprogramm (15 Wettstars).Diese Punkte können in Guthaben umgewandelt werden, sind aber nicht auszahlbar.

weiterlesen »
20.07.2018
Ausgabe 527 vom Freitag, 20.07.2018

Es ist Halbzeit im Besitzertrainer-Cup 2018. Der dritte von sechs Wertungsrenntagen fand am Sonntag, 15. Juli, in Zweibrücken statt. Und es gibt nach den dortigen vier Prüfungen einen neuen Spitzenreiter. Matthias Schwinn gewann zwar keines der Rennen, sammelte aber in der abschließenden Prüfung trotzdem 14 Punkte durch Platzierungen von Baker Street (2.), CJ Parker (4.) und Situation (5.) und überholte mit nunmehr insgesamt 24 Zählern Horst Rudolph (23). Der bisherige Tabellenführer und auch Vorjahressieger war in Zweibrücken nur mit Cazador am Start, der als Vierter im 5. Rennen vier Punkte auf das Konto des Altmeisters brachte.

weiterlesen »