Top-Rennen

02.08.2020, Düsseldorf, 7. R., 162. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

12.07.2020, Hamburg, 7. R., IDEE 151. Deutsches Derby, Gruppe I

07.06.2020, Hannover, 10. R., RaceBets Podcast-Rennen, Listenrennen

07.06.2020, Hannover, 5. R., pferdewetten.de - Pool & The Gang Cup, Listenrennen

07.06.2020, Hannover, 8. R., Großer Preis von Wettstar.de - BBAG-Auktionsrennen, Kat. C

06.06.2020, Düsseldorf, 7. R., RaceBets.de - Derby-Trial, Listenrennen

01.06.2020, Köln, 5. R., 35. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas, Gruppe II

01.06.2020, Köln, 9. R., Röttgen Cup, Listenrennen

31.05.2020, Hoppegarten, 5. R., Gestüt Röttgen Diana-Trial, Gruppe II

30.05.2020, Dresden, 7. R., bwin BBAG Auktionsrennen Dresden, Kat. C

Top-News

04.06.2020
Ausgabe 621 vom Freitag, 05.06.2020

Freitag, 5. Juni

Newmarket/GB

Coronation Cup – Gr. I, 147.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 2400 m

Abernant Stakes – Gr. III, 47.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

 

Samstag, 6. Juni

Newcastle/GB

Sagaro Stakes – Gr. III, 47.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 3200 m

 

Newmarket/GB

2000 Guineas Stakes – Gr. I, 329.000 €, 3 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

Dahlia Stakes – Gr. II, 68.000 €, 4 jährige und ältere Stuten, 2000 m

Palace House Stakes – Gr. III, 47.000 €, 3 jährige und ältere Pferde , 1000 m

 

weiterlesen »
01.06.2020

Der neue König heißt Fearless King. Der 3,5:1 Mitfavorit Fearless King aus dem Münchener Quartier von Trainerin Sarah Steinberg hat am Pfingstmontag das 35. Mehl-Mülhens-Rennen auf der GalopprennbahnKöln-Weidenpesch gewonnen. Damit fügte Fearless King dem haushohen Favoriten und amtierenden Galopper des Jahres, Rubaiyat, seine erste Niederlage beim sechsten Start zu.

weiterlesen »
31.05.2020

Gestüt Röttgen Diana-Trial (Gruppe II, 35.000 Euro, 2.000 m): Kalifornia Queen (Clement Lecoeuvre) sorgte für den Stall Torjäger um mehrere Fußball-Stars und Lars-Wilhelm Baumgarten als Besitzer und den Championtrainer Henk Grewe in Köln für eine 13,4:1-Überraschung und empfahl sich nachdrücklich für den 162. Henkel – Preis der Diana am 2. August in Düsseldorf. www.galoppfoto.deGestüt Röttgen Diana-Trial (Gruppe II, 35.000 Euro, 2.000 m): Kalifornia Queen (Clement Lecoeuvre) sorgte für den Stall Torjäger um mehrere Fußball-Stars und Lars-Wilhelm Baumgarten als Besitzer und den Championtrainer Henk Grewe in Köln für eine 13,4:1-Überraschung und empfahl sich nachdrücklich für den 162. Henkel – Preis der Diana am 2. August in Düsseldorf. www.galoppfoto.deIm Gestüt Röttgen Diana-Trial (Gruppe II, 35.000 Euro, 2.000 m) sorgte die von Championtrainer Henk Grewe in Köln vorbereitete dreijährige Kalifornia Queen mit Jockey Clement Lecoeuvre für das  „Tor“ für den Stall Torjäger um mehrere Fußball-Stars und Lars-Wilhelm Baumgarten als Besitzer.  Durch diese13,4:1-Überraschung empfahl sich die Lope de Vega-Tochter nachdrücklich für den 162. Henkel–Preis der Diana am 2. August in Düsseldorf.

Hier geht's zum kompletten Renntag: Klick!

weiterlesen »
31.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Fröhliches und gesundes Aufwachsen: wünschen wir allen 2020er-Fohlen und ihren Züchtern das notwendige Quäntchen Glück. Die Fohlentruppe des Gestüts Trona auf dem Bild arbeitet schon erfolgreich daran, groß und stark zu werden, damit das mit dem schnell laufen später klappt - Foto: privatFröhliches und gesundes Aufwachsen: wünschen wir allen 2020er-Fohlen und ihren Züchtern das notwendige Quäntchen Glück. Die Fohlentruppe des Gestüts Trona auf dem Bild arbeitet schon erfolgreich daran, groß und stark zu werden, damit das mit dem schnell laufen später klappt - Foto: privat

weiterlesen »
30.05.2020

Ein 52.000-Euro-Rennen: La La Land gewinnt  mit Andrasch Starke das BBAG Auktionsrennen Dresden. www.galoppfoto.de - Sabine BroseEin 52.000-Euro-Rennen: La La Land gewinnt mit Andrasch Starke das BBAG Auktionsrennen Dresden. www.galoppfoto.de - Sabine BroseDieser 1. #StayHome-Renntag in Dresden war wie schon der Sonder-Renntag am 22. Mai ein voller Erfolg! Beim offiziellen Dresdner Aufgalopp 2020 gab es erneut drei Heimsiege und erneut wurde in Sachen Wettumsatz an der 300.000-Euro-Marke gekratzt: 297.343 Euro flossen durch den Totalisator. Die historische Schallmauer wäre gefallen, wenn es nicht im Hauptereignis zwei Rückzahler gegeben hätte.

Hier geht es um kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
30.05.2020

27. RaceBets Pferderennen-Podcast: Bohumil Nedorostek,Trainerin Sarah Steinberg und Jockey René Piechulek im Interview.27. RaceBets Pferderennen-Podcast: Bohumil Nedorostek,Trainerin Sarah Steinberg und Jockey René Piechulek im Interview.

Der neue RaceBets Podcast ist online: Klick!

Bohumil Nedorostek gilt als einer der Aufsteiger in der Galopperszene. 1992 kam der gebürtige Tscheche mit einer Tasche,100 Mark im Portemonnaie und ohne Deutschkenntnisse nach Deutschland, heuerte als Arbeitsreiter an und sattelte jetzt mit Jin Jin seine erste Black Type-Siegerin als Trainer. Es war ein langer, schwieriger Weg, denn bei einem folgenschweren Unfall in einem Hindernisrennen Hamburg hatte er sich schwer verletzt. Catrin Nack hat den aufstrebenden Trainer in Hannover getroffen.

weiterlesen »
29.05.2020

Unser Karikaturist @Miro hat immer den Aufschlag! Mit dem fleissigen und lauffreudigen Moderator Thorsten Castle und dem Kamerapferd Nils im Livestream von Deutscher Galopp hatten auch wir besonders viel Spaß. Aus unserem gerade erschienenem Newsletter. Den gibt‘s kostenlos zum Download: Klick! Themen der Ausgabe 620 sind unter anderem die Rückschau auf das zweitägige Frühjahrs-Meeting mit vier Grupperennen in Baden-Baden sowie alle züchterisch wichtigen Zwei- und Dreijährigen-Rennen. Wir vermelden die letzten Fohlen des Jahrgangs 2020, dazu gibt es den Deckplan des Gestüts Hachetal, alles über die Deutsche Zucht im Ausland, die englischsprachige Kolumne von David Conolly Smith und wie immer alle fangfrischen News aus dem Galopprennsport in Deutschland und aus aller Welt. 

weiterlesen »
29.05.2020

Der Kölner Renn-Verein freut sich auf den Renntag rund um das 35. Mehl-Mülhens-Rennen (5. Rennen, Start: 16:45 Uhr) am Pfingstmontag, 1. Juni (Start 1. Rennen: 14:45 Uhr). Die auf dem Programm stehenden 12 Rennen für Englische Vollblüter werden aufgrund der Corona-Pandemie erneut ohne Zuschauer ausgetragen. Damit alle Galoppsportfans dennoch an den sportlichen Momenten teilhaben können, stellt der Kölner Renn-Verein allen Interessierten unter www.koeln-galopp.de erneut einen kostenlosen Livestream zur Verfügung (Start Livestream: 14:25 Uhr). Die viel gelobte Live-Übertragung versorgt die Zuschauer wieder mit Vor-Ort-Interviews, Hintergrundberichten und kommentierten Rennen aus dem Weidenpescher Park.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick

weiterlesen »
29.05.2020

Eine der heißen Favoritinnen für das Diana-Trial in Hoppegarten: Flamingo Girl mit Andrasch Starke gewinnt den Henkel-Stutenpreis. www.galoppfoto.de - Stephanie GruttmannEine der heißen Favoritinnen für das Diana-Trial in Hoppegarten: Flamingo Girl mit Andrasch Starke gewinnt den Henkel-Stutenpreis. www.galoppfoto.de - Stephanie GruttmannIn Berlin-Hoppegarten geben sich Deutschlands beste Rennstuten, darunter die Winterkönigin Ocean Fantasy, am Pfingstsonntag im seit 2009 in Berlin-Hoppegarten ausgetragene Gestüt Röttgen Diana-Trial (5. Rennen um 15:30 Uhr, 35.000 Euro) die Ehre. Über eine Distanz von 2.000 Meter ist dieses Spitzenrennen der Gruppe II für dreijährige Stuten die bedeutendste Vorprüfung für Deutschlands zweitwertvollstes Pferderennen, den 162. Henkel-Preis der Diana, am 02. August 2020 über 2.200 Meter in Düsseldorf. Acht Ladies gehen für diese Prüfung in die Boxen, welche im Jahr 2018 mit Well Timed zuletzt die spätere Diana-Siegerin präsentierte. Bis auf Memphis haben alle Pferde noch eine Nennung für den Henkel-Preis der Diana 2020.

weiterlesen »
28.05.2020

Boxen auf zum offiziellen Aufgalopp! Nach dem erfolgreichen Sonder-Renntag vor einer Woche, den der Dresdener Rennverein von Halle wegen des Veranstaltungs-Verbotes in Sachsen-Anhalt übernommen hatte, geht es am Sonnabend auf Dresdens größter Sportanlage weiter und mit dem 1. #StayHome-Renntag richtig los. Das Hauptereignis ist das bwin BBAG-Auktionsrennen, dessen Dotierung 5.2000 Euro beträgt und die nicht wie die aller anderen Prüfungen in Deutschland aufgrund der finanziellen Einschränkungen wegen der Corona-Krise halbiert wurde. Mit neun Pferden geht ein gut besetztes Starterfeld in diese Prüfung. Trainer aus den großen deutschen Quartieren satteln ihre Schützlinge, darunter Champion Henk Grewe, Andreas Wöhler und Hans-Jürgen Gröschel. Im Freiberger-Rennen, einem mit 6000 Euro dotierter Ausgleich II, starten ebenfalls neun Galopper, darunter mit Stefan Richters Saxonia eine Lokalmatadorin aus dem Stall Oberlausitz. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
01.06.2020, Köln, 35. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Gu...
FEARLESS KING (2917), H., v. Kingman - Astrelle v. Makfi, Zü.: Essafinaat UK...
Gruppe II 1.600 m Analyse
01.06.2020, Köln, Röttgen Cup
RUNNYMEDE (2016); W., v. Dansili - Indication v. Sadler's Wells, Zü.:...
Listenrennen 1.850 m Analyse
01.06.2020, Köln, Millowitsch-Rennen
NEW TOPMODEL (2017), St., v. Amaron - Napata v. Singspiel, Zü.: Gestüt...
Kat. D 1.600 m Analyse
01.06.2020, Köln, Protectionist-Rennen
CINCINNATI (2017), H., v. Dream Ahead - California v. King's Best, Zü.:...
Kat. D 2.100 m Analyse
01.06.2020, Köln, Windstoß-Rennen
1. Rapid Beauty, 2. Hemingway, 3. Enissey, 4. Summer Storm, 5. Schöne Aussicht...
Kat. E/Agl. III 2.200 m

Rennen

04.06.2020
Ausgabe 621 vom Freitag, 05.06.2020

Freitag, 5. Juni

Newmarket/GB

Coronation Cup – Gr. I, 147.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 2400 m

Abernant Stakes – Gr. III, 47.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

 

Samstag, 6. Juni

Newcastle/GB

Sagaro Stakes – Gr. III, 47.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 3200 m

 

Newmarket/GB

2000 Guineas Stakes – Gr. I, 329.000 €, 3 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

Dahlia Stakes – Gr. II, 68.000 €, 4 jährige und ältere Stuten, 2000 m

Palace House Stakes – Gr. III, 47.000 €, 3 jährige und ältere Pferde , 1000 m

 

weiterlesen »
01.06.2020

Der neue König heißt Fearless King. Der 3,5:1 Mitfavorit Fearless King aus dem Münchener Quartier von Trainerin Sarah Steinberg hat am Pfingstmontag das 35. Mehl-Mülhens-Rennen auf der GalopprennbahnKöln-Weidenpesch gewonnen. Damit fügte Fearless King dem haushohen Favoriten und amtierenden Galopper des Jahres, Rubaiyat, seine erste Niederlage beim sechsten Start zu.

weiterlesen »
31.05.2020

Gestüt Röttgen Diana-Trial (Gruppe II, 35.000 Euro, 2.000 m): Kalifornia Queen (Clement Lecoeuvre) sorgte für den Stall Torjäger um mehrere Fußball-Stars und Lars-Wilhelm Baumgarten als Besitzer und den Championtrainer Henk Grewe in Köln für eine 13,4:1-Überraschung und empfahl sich nachdrücklich für den 162. Henkel – Preis der Diana am 2. August in Düsseldorf. www.galoppfoto.deGestüt Röttgen Diana-Trial (Gruppe II, 35.000 Euro, 2.000 m): Kalifornia Queen (Clement Lecoeuvre) sorgte für den Stall Torjäger um mehrere Fußball-Stars und Lars-Wilhelm Baumgarten als Besitzer und den Championtrainer Henk Grewe in Köln für eine 13,4:1-Überraschung und empfahl sich nachdrücklich für den 162. Henkel – Preis der Diana am 2. August in Düsseldorf. www.galoppfoto.deIm Gestüt Röttgen Diana-Trial (Gruppe II, 35.000 Euro, 2.000 m) sorgte die von Championtrainer Henk Grewe in Köln vorbereitete dreijährige Kalifornia Queen mit Jockey Clement Lecoeuvre für das  „Tor“ für den Stall Torjäger um mehrere Fußball-Stars und Lars-Wilhelm Baumgarten als Besitzer.  Durch diese13,4:1-Überraschung empfahl sich die Lope de Vega-Tochter nachdrücklich für den 162. Henkel–Preis der Diana am 2. August in Düsseldorf.

Hier geht's zum kompletten Renntag: Klick!

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Think of Me (2016), St., v. So You Think – Tosia, Zü.: Hans-Wilhelm Jenckel

Siegerin am 21. Mai in Deauville/Frankreich, Prix Zarkava, Listenr., 2800m, €17.000

BBAG-Jährlingsauktion 2017, €32.000 an Clear Light SAS

 

Dalika (2016), St., v. Pastorius – Drawn to Run, Zü.: Gestüt Ammerland

Siegerin am 21. Mai in Churchill Downs/USA, 1100m, ca. €26.500

 

weiterlesen »
22.05.2020
Ausgabe 619 vom Freitag, 22.05.2020

World Peace (2017), St., v. Camelot – Wolkenburg, Zü.: Gestüt Ebbesloh

Siegerin am 14. Mai in Angers/Frankreich, 2100m, €9.000

BBAG-Jährlingsauktion 2018, €90.000 an Broadhurst Agency

 

In Swoop (2017), v. Adlerflug – Iota, Zü.: Stall Ullmann

Sieger am 15. Mai in Lyon-Parilly/Frankreich, 2200m, €9.000

 

Kailyn (2013), v. Manduro – Kaziyma, Zü.: Gestüt Hachtsee

weiterlesen »
15.05.2020
Ausgabe 618 vom Freitag, 15.05.2020

Ilwendo (2014), W., v. Lando – Independant, Zü.: Gevi International

Zweiter am 9. Mai in Randwick/Australien, Gosforth Gold Cup, Listenr., 2000m, ca. €22.100

 

Moon A Lisa (2017), St., v. Sea The Moon – Mahamuni, Zü.: Gestüt Görlsdorf

Zweite am 11. Mai in Toulouse/Frankreich, Prix Caravelle, Listenr., 2100m, €7.600    

 

Deutsche Hengste im Ausland

(inkl. nicht mehr in D stationierter Hengste mit noch jungen Nachkommen)

 

AMARILLO

weiterlesen »

Pferde

29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Ein erfolgreiches Debüt gab am Donnerstag im französischen Lyon-Parilly in einem 2400-Meter-Rennen die drei Jahre alte Listentome (Galileo), die Francis-Henri Graffard für Scheich Mohammed Al Thani trainiert. Sie ist der Erstling der Ittlingerin Longina (Monsun), Siegerin im Diana-Trial (Gr. II), dazu mehrfach gruppeplatziert wie als Dritte im Henkel-Preis der Diana (Gr. I). Eine Jährlingsstute hat Dubawi als Vater. Longina war 2015 auf privater Basis an Al Thani verkauft worden.

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Eine starke Leistung zeigte am Sonntag in Deauville die aus der Zucht des Gestüts Park Wiedingen stammende Wangari (Soldier Hollow), die in einem Classe 1-Rennen auf der Sandbahn nur minimal der Hamdan al Maktoum-Stute Tawkeel (Teofilo) unterlegen war, selbst aber zehn Längen vor der Drittplatzierten war. Die drei Jahre alte Wangari, eine Tochter der Wamika (Shirocco), läuft in den Farben von Elizabeth Fabre, die auch als Trainerin zeichnet. Die Ehefrau von Andre Fabre hatte die Stute als Jährling bei der BBAG-Herbstauktion über Jürgen Albrecht für 35.000 Euro gekauft. Sie ist im vergangenen Jahr zweimal gelaufen, noch für Andre Fabre als Trainer, hat im November in Deauville ebenfalls auf Sand gewonnen. Sie besitzt vorerst keine Engagements für größere Rennen.

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Södra Skaningaras Derbytest hieß ein 2200-Meter-Rennen am Sonntag im schwedischen Jägersro, gewonnen wurde das mit umgerechnet 8.000 Euro dotierte Rennen von dem in Frankreich gezogenen und dort bei Arwana erworbenen Yoker (Manduro). Auf Platz zwei kam Tille in Action (Pastorius), wie der Sieger bereits im Wallachstatus. Er stammt aus schwedischer Zucht, seine Mutter ist eine Tiger Hill-Stute.

weiterlesen »

Deckhengste

31.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Fröhliches und gesundes Aufwachsen: wünschen wir allen 2020er-Fohlen und ihren Züchtern das notwendige Quäntchen Glück. Die Fohlentruppe des Gestüts Trona auf dem Bild arbeitet schon erfolgreich daran, groß und stark zu werden, damit das mit dem schnell laufen später klappt - Foto: privatFröhliches und gesundes Aufwachsen: wünschen wir allen 2020er-Fohlen und ihren Züchtern das notwendige Quäntchen Glück. Die Fohlentruppe des Gestüts Trona auf dem Bild arbeitet schon erfolgreich daran, groß und stark zu werden, damit das mit dem schnell laufen später klappt - Foto: privat

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Einen Blitzstart mit seinem ersten Jahrgang hat in Frankreich der Deckhengst Goken (Kendargent) hingelegt. Am Dienstag war die Stute La Neva bereits Sieger Nummer drei in der laufenden Saison und dies erst nach einer Handvoll an Zweijährigen-Rennen in unserem Nachbarland. Goken hat zweijährig den Prix du Bois (Gr. III) und dreijährig den Prix Texanita (Gr. III) über Minimaldistanzen gewonnen, war auch Dritter in den King’s Stand Stakes (Gr. I) über 1000 Meter. Er steht zu einer Decktaxe von 3.000 Euro im Haras de Colleville an der Seite seines Vaters Kendargent, hat in seinem ersten Jahrgang 61 Nachkommen. Die aktuelle Siegerin La Neva ist eine Tochter der nach Frankreich exportierten Ante Portas (American Post) aus der Hachtsee-Zucht.

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Der klassische Sieger Olmedo (Declaration of War) wird im Sommer auf der Aquis Farm in Canungra/Australien sein Debüt als Deckhengst geben. Der Fünfjährige hatte in der Obhut von Jean-Claude Rouget 2018 die Poule d’Essai des Poulains (Gr. I) gewonnen, im letzten Jahr siegte er im Prix Gontaut-Biron (Gr. III) und war u.a. Vierter im Prix du Moulin de Longchamp (Gr. I). Im Herbst wurde er nach Australien verkauft, wo er aber nur noch einmal erfolglos am Ablauf war. Seine Decktaxe wird 16.500 A-Dollar (ca. €9.950) betragen.

weiterlesen »

Personen

29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Gleich zwei Jockeys erwischte es am Freitag in Dresden wegen zu häufigem Einsatzes der Peitsche im dritten Rennen: Jose-Luis Silverio muss 28 Tage auf seine Lizenz verzichten, Marco Casamento fällt 21 Tage aus, vom 5. bis zum 25. Juni. Beide hatten die Peitsche jeweils sechsmal eingesetzt, Silverio auf der Siegerin Mamouretta (Helmet), Casamento auf der Fünftplatzierten Waldana (Areion). 

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

In Zeiten, in denen gerade Jockeys in der zweiten Reihe auf Grund des Ausfalls von Parallelveranstaltungen und dem nahezu völligen Verschwinden von kleineren Rennbahnen von der Karte erhebliche Probleme haben, überhaupt Ritte zu bekommen, konnten zwei Damen am Wochenende auf sich aufmerksam machen. Beide gehören schon seit vielen Jahren zur Szene. Wenke Falland, Leichtgewichtsreiterin mit eher seltenen Einsätzen, gewann am Freitag in Dresden mit Sha Gino (It’s Gino), ihr 18. Sieg überhaupt, ihr erster seit zwei Jahren. Tags darauf war es Hana Mouchova  , die auf dem krassen Außenseiter Irukandji (Mamool) den immerhin 324. Sieger ihrer Karriere steuerte. In Baden-Baden hatte sie aber seit 2008 nicht mehr gewinnen können.

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Weil fünf Rennstallbesitzer am 12. Mai, einen Tag nach der Wiedereröffnung der Rennen in Frankreich, entgegen der Vorschriften bei der Veranstaltung in Marseille-Borély waren und sich im dortigen Restaurant aufhielten, sind sie mit einer Buße von jeweils 1.500 Euro belegt worden. Darunter war mit Patrick Dreux auch ein hochrangiger Funktionär, er ist Präsident des Comité Regional. Die Strafen sind von der Rennleitung verhängt worden.

weiterlesen »

Auktionen

10.04.2020
Ausgabe 613 vom Freitag, 10.04.2020

Das für den 31. Mai in Berlin-Hoppegarten vorgesehene BBAG-Auktionsrennen für Dreijährige über 1600 Meter wird eine Woche später am 6. Juni in Hannover gelaufen. Entsprechend ändert sich auch der letzte Streichungstermin. Sämtliche für 2020 vorgesehenen 18 Rennen der Baden Badener Auktions-Gesellschaft (BBAG) sollen durchgeführt werden, möglicherweise mit zeitlichen Verschiebungen. Die Rennpreise werden nicht verändert, sie bleiben auf dem bisherigen hohen Niveau.

weiterlesen »

Aufgalopp

05.06.2020
Ausgabe 621 vom Freitag, 05.06.2020

Die Nachricht war nicht ganz überraschend: Alle Rennvereine, so tat Verbandspräsident Michael Vesper am Donnerstag kund, hätten bei den bisherigen Veranstaltungen nach dem Neustart schwarze Zahlen geschrieben. Nur bei zwei Renntagen müsse noch einmal nachgebessert werden. Das werden die Besitzer möglicherweise etwas erstaunt zur Kenntnis nehmen, denn bisher wurde von dem einen oder anderen Rennverein der Eindruck erweckt, dass trotz der, nun ja, höchst übersichtlichen Rennpreise bisher nur dazugezahlt wurde. Die Auseinandersetzung der beiden Lager führte denn auch zu einem Schreiben des BV-Präsidenten an die Mitglieder, in dem „deutliche Meinungsunterschiede“ und „mangelndes Verständnis“ der Vereine angeprangert wurde. Im Mittelpunkt stand dabei eher die Diskussion um eine Zulassung im Ausland trainierter Pferde zu hiesigen Rennen.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

15.05.2020
Ausgabe 618 vom Freitag, 15.05.2020

Die Familie Oppenheimer, eine der wohlhabendsten Dynastien in Südafrika, hat vorerst den dortigen Rennsport gerettet. Das Unternehmen Mary Oppenheimer Daughter hat nach Informationen von dortigen Medien rund 15 Millionen Euro in die Phumulela Group hineingeschossen. Dieser wichtigste Wettanbieter des Landes, Betreiber auch von mehreren Rennbahnen, stand unmittelbar vor der Insolvenz. Mit der Finanzspritze kann Phumulela in den kommenden Wochen erst einmal weiterarbeiten. Der Rennsport in Südafrika sollte eigentlich vor einigen Tagen neustarten, doch musste das erst einmal zurückgestellt werden.

Mary Oppenheimer und ihre Töchter haben vor Kurzem etwa 50 Millionen Euro zur Bekämpfung des Corona-Virus zur Verfügung gestellt. 

weiterlesen »
18.04.2020
Ausgabe 614 vom Freitag, 17.04.2020

Der britische Rennsport hat noch kein festes Datum für den Neubeginn. Hoffnungen, am 1. Mai wieder beginnen zu können, konnten sich auf Grund der aktuellen Situation nicht realisieren lassen. In jedem Fall wird es zunächst einmal hinter verschlossenen Türen weitergehen, eine Öffnung für das Publikum wird es nicht vor Juni geben. Sollte Royal Ascot überhaupt stattfinden, so wird das Mitte Juni ohne Besucher über die Bühne gehen, das war schon vergangene Woche klar.

Die British Horseracing Authority (BHA) schätzt die Einbußen des Rennsports auf etwa 200 Millionen Pfund, sollte es, was nicht unmöglich erscheint, bis Ende Juni keine Rennen auf der Insel geben. Dann wären 471 Rennveranstaltungen dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Derzeit bemüht sich der britische Dachverband um staatliche Hilfen, genannt wurde ein Betrag von 55 Millionen Pfund.

+++

weiterlesen »
10.04.2020
Ausgabe 613 vom Freitag, 10.04.2020

Der Wettumsatz in den USA ist im März gegenüber dem korrespondierenden Monat des Vorjahres erwartungsgemäß eingebrochen. 731 Millionen Dollar wurden gewettet, 214 Millionen weniger als 2019. Von 2.678 Rennen an 310 Renntagen ist es aber auch auf 1.787 Rennen an 214 Renntagen zurückgegangen. Am vergangenen Freitag wurde gerade noch auf fünf Bahnen veranstaltet, vor einem Jahr hatte es noch Rennen auf 17 Bahnen gegeben.

Da viele Veranstalter erst Mitte März ihre Tore geschlossen hatten, dürfte es im April noch einmal erheblichere Einbrüche geben, zumal die Rennen ja vor leeren Rängen stattfinden werden. Dabei hatte es in den USA in diesem Jahr sehr gut angefangen, denn in den ersten beiden Monaten hatte es gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 11,8 % gegeben. Die National Thoroughbred Racing Association als Dachverband denkt über finanzielle Hilfen für die Aktiven nach.

weiterlesen »

Vermischtes

30.05.2020

27. RaceBets Pferderennen-Podcast: Bohumil Nedorostek,Trainerin Sarah Steinberg und Jockey René Piechulek im Interview.27. RaceBets Pferderennen-Podcast: Bohumil Nedorostek,Trainerin Sarah Steinberg und Jockey René Piechulek im Interview.

Der neue RaceBets Podcast ist online: Klick!

Bohumil Nedorostek gilt als einer der Aufsteiger in der Galopperszene. 1992 kam der gebürtige Tscheche mit einer Tasche,100 Mark im Portemonnaie und ohne Deutschkenntnisse nach Deutschland, heuerte als Arbeitsreiter an und sattelte jetzt mit Jin Jin seine erste Black Type-Siegerin als Trainer. Es war ein langer, schwieriger Weg, denn bei einem folgenschweren Unfall in einem Hindernisrennen Hamburg hatte er sich schwer verletzt. Catrin Nack hat den aufstrebenden Trainer in Hannover getroffen.

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Die Villa Griffone bezeichnet einen Landsitz in der Emilia-Romagna. In dem kleinen Ort Pontecchio zwischen Bologna und Sasso Marconi gelegen, erlangte sie als Geburtsort des italienischen Funkpioniers Guglielmo Marconi besondere Bedeutung. Vom Obergeschoss des Hauses unternahmen Guglielmo und sein Bruder Alfonso ab 1895 die ersten Versuche mit Funkwellen. Die Villa und das Grundstück sind heute im Besitz der Fondazione Guglielmo Marconi. Dort befindet sich das Museo Marconi mit der Bigazzi-Collection historischer Funkgeräte und einer über 2700 Bücher umfassenden Bibliothek.

weiterlesen »
29.05.2020
Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Eine Stute mit dem Namen Golden Corona gewann am Montag im französischen Chateaubriant ein 1950 Meter-Rennen für Trainer Mathieu Brasme. Die Dreijährige Saonois-Tochter steht im Besitz ihrer Züchterin Antonia Devin.

In dem Portal pedigreequery.com sind weltweit 38 Pferde registriert, die jemals den Namen Corona trugen, fünf davon waren Hengste. In der deutschen Zucht tauchen eine 1977 von Hubertus Liebrecht stammende Sigebert-Stute auf, die keine ganz großen Spuren hinterließ, genau wie die 1989 zur Welt gekommene Corona (Jarabub) im Gestüt Lehn. Der Name wäre zumindest hierzulande wieder frei…

weiterlesen »