Top-Rennen

04.08.2019, Düsseldorf, 7. R., 161. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

07.07.2019, Hamburg, 7. R., IDEE 150. Deutsches Derby, Gruppe I

26.05.2019, Düsseldorf, 5. R., Aengevelt Derby Trial, Listenrennen

26.05.2019, Düsseldorf, 7. R., WEMPE 99. German 1000 Guineas, Gruppe II

25.05.2019, Dresden, 5. R., bwin BBAG Auktionsrennen Dresden, Kat. C

19.05.2019, Köln, 4. R., Preis des Medienhauses DuMont Rheinland, Listenrennen

19.05.2019, Köln, 6. R., 34. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas, Gruppe II

Top-News

24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Immer auf dem richtigen Weg bleiben: Am Himmelfahrtstag alias Vatertag werden die Spuren auf den Rennbahnen für den kommenden Donnerstag neu ausgesteckt. ©miro-cartoonImmer auf dem richtigen Weg bleiben: Am Himmelfahrtstag alias Vatertag werden die Spuren auf den Rennbahnen für den kommenden Donnerstag neu ausgesteckt. ©miro-cartoonEin "Renntags-Dreierpack" am Sonntag in Düsseldorf mit den WEMPE 99. German 1000 Guineas (Gr. II, Distanz 1.600m, Dotierung 125.000 Euro), in Verden und in Zweibrücken sowie ein Aufgalopp am Samstag in Dresden stehen im Angebot für das kommende Wochenende. Am kommenden Donnerstag ist Himmelfahrt, besser bekannt als Vatertag.

weiterlesen »
23.05.2019

Läuft jetzt gegen internationale Konkurrenz in den klassischen 1000 Guineas in Düsseldorf: Team Valors Axana mit Eduardo Pedroza beim Sieg im Karin Baronin von Ullmann -Schwarzgold-Rennen. Foto: Dr. Jens FuchsLäuft jetzt gegen internationale Konkurrenz in den klassischen 1000 Guineas in Düsseldorf: Team Valors Axana mit Eduardo Pedroza beim Sieg im Karin Baronin von Ullmann -Schwarzgold-Rennen. Foto: Dr. Jens FuchsKrönung für dreijährige Stuten am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Mit den Wempe 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) lockt der erste Klassiker elf hochkarätige Pferdedamen aus den verschiedensten deutschen Rennställen in die NRW-Landeshauptstadt.

 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
23.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Freitag, 24. Mai

Curragh/IRE

Gallinule Stakes – Gr. III, 60.000 €, 3 jährige Pferde, 2000 m

 

Samstag, 25. Mai

Curragh/IRE

Irish 2000 Guineas – Gr. I, 400.000 €, 3 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

Greenlands Stakes – Gr. II, 120.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 1200 m

Lanwades Stud Stakes – Gr. II, 120.000 €, 4 jährige und ältere Stuten, 1600 m

 

weiterlesen »
22.05.2019

In unserem großen Porträt von Sibylle Vogt, erschienen direkt nach dem spektakulären Erfolg von Winterfuchs im Dr. Busch-Memorial (Gr. III, Distanz 1.700m, Dotierung 55.000 Euro), hatten wir schon angedeutet, dass die Zeichen auf einen Ritt der 24-Jährigen Schweizerin auf dem Mit-Favoriten auch im Derby nicht schlecht stehen - klick zum ganzen Artikel. Nun ist es amtlich, folgende Pressemitteilung hat der Hamburger Renn-Club heute herausgegeben.

weiterlesen »
22.05.2019

So sah es beim Saisonauftakt aus: Gut besucht war der Premierenrenntag 2019 in Dresden, hier beim Sieg von Zenith mit Mirko Sanna. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSo sah es beim Saisonauftakt aus: Gut besucht war der Premierenrenntag 2019 in Dresden, hier beim Sieg von Zenith mit Mirko Sanna. www.galoppfoto.de - Frank SorgeNach dem erfolgreichen Start in die Dresdner Rennsaison vor knapp drei Wochen, geht es am kommenden Samstag auf der Galopprennbahn Dresden-Seidnitz in die nächste Runde. Der traditionelle Freiberger-Renntag mit dem Großen Preis der Freiberger Brauerei, einem mit 22.500 Euro dotierten Ausgleich I sowie das bwin BBAG Auktionsrennen stehen als rennsportliche Highlights auf dem Programm. Des Weiteren präsentiert  sich auch die Firma Landschafts- und Natursteinbau René Schütze mit einem weiteren Rennen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos in der Vorschau: Klick!

weiterlesen »
19.05.2019

Keine Chance für die deutschen Galopper: Fox Champion triumphiert mit Oison Murphy im Sattel im 34. Mehl-Mülhens-Rennen, das von den ausländischen Gästen dominiert wird, die die ersten sieben Plätze belegen. Foto Dr. Jens FuchsKeine Chance für die deutschen Galopper: Fox Champion triumphiert mit Oison Murphy im Sattel im 34. Mehl-Mülhens-Rennen, das von den ausländischen Gästen dominiert wird, die die ersten sieben Plätze belegen. Foto Dr. Jens FuchsTotaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
19.05.2019
Ausgabe 568 vom Freitag, 17.05.2019

Winterlinde: soll sie heißen, die kleine Schwester von Winterfuchs mit der lustigen Blesse. Vater ist in diesem Fall Maxios, die Mutter die Ravensbergerin Wunderblume (Lomitas) - Foto: privatWinterlinde: soll sie heißen, die kleine Schwester von Winterfuchs mit der lustigen Blesse. Vater ist in diesem Fall Maxios, die Mutter die Ravensbergerin Wunderblume (Lomitas) - Foto: privat

So klingt es zu dieser Jahreszeit aus immer mehr Züchterställen und Gestüten, da sich die Fohlensaison Mitte Mai doch langsam ihrem Ende zuneigt. In dieser Woche meldeten beispielsweise die Gestüte Brümmerhof, Ebbesloh und Röttgen das letzte 2019-er Fohlen. Zeit zum Durchatmen und zum Schlaf nachholen für alle Beteiligten und mögen alle Fohlen gesund und munter weiter aufwachsen!

weiterlesen »
19.05.2019

Ein Rennen hinter der Spitze hatten Sie sich gewünscht und wollten in München nach dem etwas enttäuschenden Jahresdebüt in Lyon eine Standortbestimmung vornehmen, die Captain’s Friends um Nuri Özdogan, die sich auf den Weg gemacht hatten um mit Joplin im Hauptereignis der Riemer Karte anzutreten. Der Wunsch ging in Erfüllung denn nach einem verdeckten Rennen trat die Stute, die im vergangenen Jahr schon in München punkten konnte zeitig auf den Plan, hatte in der Distanz die besten Reserven und gewann sicher mit zwei Rennen gegen Dioresse und Key to Magic, der nach dem Start für die Fahrt gesorgt hatte. Sichtilich zufrieden bilanzierte Özdogan nach der Siegerehrung, dass die Lyon-Leistung korrigiert ist, dass man den Blick nun wieder nach Frankreich richten wird und gegen Ende der Saison blacktype mit der Soldier Hollow-Tochter anstrebt.  

weiterlesen »
17.05.2019
Da wurde es voll bei der Siegerehrung: Baccara Rose mit Bayarsaikhan Ganbat und den zahlreichen Besitzern nach dem Sieg im Ausgleich II in Hannover. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDa wurde es voll bei der Siegerehrung: Baccara Rose mit Bayarsaikhan Ganbat und den zahlreichen Besitzern nach dem Sieg im Ausgleich II in Hannover. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSorgten für die Überraschung: Baccara Rose und Bayarsaikhan Ganbat gewinnen das Hauptrennen auf der Neuen Bult für die Galoppgemeinschaft Bad Harzburg. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSorgten für die Überraschung: Baccara Rose und Bayarsaikhan Ganbat gewinnen das Hauptrennen auf der Neuen Bult für die Galoppgemeinschaft Bad Harzburg. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Unter dem Motto "White Picnic at the Races" stand der heutige dritte Saisonrenntag des Hannoverschen Rennvereins auf der Neuen Bult, der mit 4.200 Zuschauern ausgezeichnet besucht war. Nicht nur vom Publikum wurde der Renntag gut angenommen, auch die Sponsoren und ihre Gäste waren in den VIP-Bereichen allerbester Stimmung. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. den Videos unter "Renndetails": Klick!

weiterlesen »
17.05.2019
Ausgabe 568 vom Freitag, 17.05.2019

Der deutsche Turf-Kalender ist gut gefüllt, gleich fünf Rennveranstaltungen stehen in den nächsten Tagen an. Mit dem 34. Mehl-Mülhens- Rennen gibt es in Köln das sportliche Highlight mit internationalem Flair, denn Pferde und Reiter aus gleich vier Nationen sind am Start. 

Freitag, 17.05., Hannover mit zehn Rennen und dem Motto "White Picnic at the Races“

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
25.05.2019, Dresden, Dresdner Frühlingspreis
1. Sha Gino, 2. Baahy, 3. Poet's Rock, 4. Lomasi, 5. Tuo Sogno, 6. Brown...
Kat. F/Agl. IV 1.400 m
25.05.2019, Dresden, Freiberger Radler Cup
1. McCarthy's, 2. Innis, 3. Solana, 4. Mo My Dream, 5. Otto, 6. Wissam, 7...
Kat. E 2.200 m
25.05.2019, Dresden, bwin-Preis des Pokalfinales
DESIROSE (2016), St., v. Santiago - Desimona v. Monsun, Zü.: GKZ s.r.o., Bes.:...
Kat. D 1.900 m
25.05.2019, Dresden, Preis der Firma Landschafts- und Naturst...
1. Saxonia, 2. Gondano, 3. Connected, 4. Quintero, 4. Girard, 6. Mind Juggler,...
Kat.D/Agl. III 1.500 m
25.05.2019, Dresden, bwin BBAG Auktionsrennen Dresden
DORMIO (2016), W., v. Equiano - Diska v. Kallisto, Zü.: Volker Käufling, Bes.:...
Kat. C 1.200 m

Rennen

24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Entchanting Skies (2015), St., v. Sea The Stars – Estefania, Zü.: Gestüt Ebbesloh

Siegerin am 17. Mai in Chantilly/Frankreich, 1900m, €10.500

BBAG-Jährlingsauktion 2016, €500.000 an Mayfair Speculators/Peter & Ross Doyle

 

Ex Lover (2013), W., v. Monsun  - Tu Eres Mi Amore, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Sieger am 17. Mai in Chilivani/Italien, 2300m, €2.200

 

Fährhof-Klinker

 

weiterlesen »
24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Immer auf dem richtigen Weg bleiben: Am Himmelfahrtstag alias Vatertag werden die Spuren auf den Rennbahnen für den kommenden Donnerstag neu ausgesteckt. ©miro-cartoonImmer auf dem richtigen Weg bleiben: Am Himmelfahrtstag alias Vatertag werden die Spuren auf den Rennbahnen für den kommenden Donnerstag neu ausgesteckt. ©miro-cartoonEin "Renntags-Dreierpack" am Sonntag in Düsseldorf mit den WEMPE 99. German 1000 Guineas (Gr. II, Distanz 1.600m, Dotierung 125.000 Euro), in Verden und in Zweibrücken sowie ein Aufgalopp am Samstag in Dresden stehen im Angebot für das kommende Wochenende. Am kommenden Donnerstag ist Himmelfahrt, besser bekannt als Vatertag.

weiterlesen »
23.05.2019

Läuft jetzt gegen internationale Konkurrenz in den klassischen 1000 Guineas in Düsseldorf: Team Valors Axana mit Eduardo Pedroza beim Sieg im Karin Baronin von Ullmann -Schwarzgold-Rennen. Foto: Dr. Jens FuchsLäuft jetzt gegen internationale Konkurrenz in den klassischen 1000 Guineas in Düsseldorf: Team Valors Axana mit Eduardo Pedroza beim Sieg im Karin Baronin von Ullmann -Schwarzgold-Rennen. Foto: Dr. Jens FuchsKrönung für dreijährige Stuten am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Mit den Wempe 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) lockt der erste Klassiker elf hochkarätige Pferdedamen aus den verschiedensten deutschen Rennställen in die NRW-Landeshauptstadt.

 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Entchanting Skies (2015), St., v. Sea The Stars – Estefania, Zü.: Gestüt Ebbesloh

Siegerin am 17. Mai in Chantilly/Frankreich, 1900m, €10.500

BBAG-Jährlingsauktion 2016, €500.000 an Mayfair Speculators/Peter & Ross Doyle

 

Ex Lover (2013), W., v. Monsun  - Tu Eres Mi Amore, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Sieger am 17. Mai in Chilivani/Italien, 2300m, €2.200

 

Fährhof-Klinker

 

weiterlesen »
17.05.2019
Ausgabe 568 vom Freitag, 17.05.2019

Sirkos (2014), W., v. Monsun - Servenya, Zü.: Gestüt Schlenderhan

Sieger am 28. April in Geelong/Australien, Hcap, 2218m, ca. €12.000

 

Amazonit (2011), W., v. Kamsin – Arpista, Zü.: Gestüt Karlshof

Sieger am 9. Mai in Le Lion-d’Angers/Frankreich, 2400m, €7.000

 

Igraine (2013), St., v. Galileo – Iota, Zü.: Gestüt Schlenderhan

Zweite am 11. Mai in Doomben/Australien, Kirin Chairman’s Handicap, Gr. III, 2000m, ca. €15.600

 

weiterlesen »
10.05.2019
Ausgabe 567 vom Freitag, 10.05.2019

Tinolo (2016), W., v. Campanologist – Tiangua, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Sieger am 2. Mai in Ovrevoll/Norwegen, 1750m (Sand), ca. €2.700

BBAG-Jährlingsauktion 2017, €28.000 an Finn Blichfeldt

 

Two Times (2015), W., v. Reliable Man – Tiger Lilly, Zü.: Friderike Mrodzinsky

Sieger am 2. Mai in Ovrevoll/Norwegen, 2400m (Sand), ca. €2.400

BBAG-Herbstauktion 2016, €18.000 an Börje Olsson

 

weiterlesen »

Pferde

24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Trotz eines ambitionierten Rennstalls waren die Erfolge von Pferden in den Farben von Queen Elizabeth II in der jüngeren Vergangenheit eher dünn gesät. Doch mit Magnetic Charm (Exceed and Excel) dürfte sie wieder einmal ein besseres Pferd in ihrem Besitz haben. Die von William Haggas trainierte Dreijährige gewann am vergangenen Freitag im englischen York die Oaks Farm Fillies Stakes (LR) über 1600 Meter und empfahl sich für noch bessere Aufgaben.

weiterlesen »
24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Seine Bestform doch deutlich hinterher läuft derzeit Capri (Galileo), vor zwei Jahren Sieger im Irish Derby (Gr. I) und im St. Leger (Gr. I) in Doncaster. Am Freitag belegte er im irischen Leopardstown in einem über 2800 Meter führenden Listenrennen als klarer Favorit nur den dritten Platz. Gewonnen wurde das Rennen von dem von Jim Bolger trainierten Twilight Payment (Teofilo), einem auch schon sechs Jahre alten Wallach, auf Rang zwei kam Falcon Eight (Galileo) ein. Der O’Brien-Schützling Capri hatte 2018 seine beste Leistung als Fünfter im Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) gebracht. Es soll für ihn trotzdem jetzt in den Ascot Gold Cup (Gr. I) gehen. 

weiterlesen »
24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Die einstige BBAG-Salestopperin Enchanting Skies (Sea The Stars) hat am vergangenen Freitag im französischen Chantilly ein erfolgreiches Jahresdebut abgeliefert. Mit dem Nachwuchsreiter Hugo Besnier im Sattel gewann sie Start-Ziel ein über 2100 Meter führendes Altersgewichtsrennen.

Bei der BBAG-Jährlingsauktion 2016 war die aus Ebbesloher Zucht stammende Tochter der Estefania (Acatenango) für 500.000 Euro an Markus Jooste verkauft worden. In dessen Farben hatte sie im April 2018 ein erfolgreiches Debüt gegeben, wechselte danach allerdings den Besitzer, gehört jetzt einer Eignergemeinschaft von Qatar Racing, dem Ecurie des Monceaux und Barbara Keller. In deren Farbe war sie Vierte im Prix Cléopatre (Gr. III) und Zweite im Prix de Thiberville (LR), musste dann aber lange pausieren. Ihr Trainer Andre Fabre will sie jetzt wieder in Black Type-Rennen an den Start bringen.

weiterlesen »

Deckhengste

19.05.2019
Ausgabe 568 vom Freitag, 17.05.2019

Winterlinde: soll sie heißen, die kleine Schwester von Winterfuchs mit der lustigen Blesse. Vater ist in diesem Fall Maxios, die Mutter die Ravensbergerin Wunderblume (Lomitas) - Foto: privatWinterlinde: soll sie heißen, die kleine Schwester von Winterfuchs mit der lustigen Blesse. Vater ist in diesem Fall Maxios, die Mutter die Ravensbergerin Wunderblume (Lomitas) - Foto: privat

So klingt es zu dieser Jahreszeit aus immer mehr Züchterställen und Gestüten, da sich die Fohlensaison Mitte Mai doch langsam ihrem Ende zuneigt. In dieser Woche meldeten beispielsweise die Gestüte Brümmerhof, Ebbesloh und Röttgen das letzte 2019-er Fohlen. Zeit zum Durchatmen und zum Schlaf nachholen für alle Beteiligten und mögen alle Fohlen gesund und munter weiter aufwachsen!

weiterlesen »
18.05.2019
Ausgabe 568 vom Freitag, 17.05.2019

I Am Invincible (Invincible Spirit), Deckhengst im australische Yarraman Park Stud, hat einen neuen Rekord aufgestellt. Der Sieg seiner Tochter Libertini in den Woodlands Stakes (LR) in Scone markierte den 27. Erfolg eines seiner Nachkommen in einem Black Type-Rennen in Australien in der Saison 2018/2019. Damit steigerte er von Danehill und Snitzel zuvor aufgestellte Bestmarken von jeweils 26 individuellen Stakes-Siegern. Die Saison geht natürlich noch drei Monate. I Am Invincible, 2004 geboren, fünffacher Sieger auf kurzen Distanzen, u.a. auf Gr. III-Ebene, steht im Yarraman Stud in Australien. Er ist Vater von bisher sieben Gr. I-Siegern, darunter Brazen Beau, für Darley ein interessanter Nachwuchsdeckhengst.

weiterlesen »
18.05.2019
Ausgabe 568 vom Freitag, 17.05.2019

Mit einer deutlich niedrigeren Decktaxe als in England wird der vorjährige Champion Roaring Lion (Kitten's Joy) seine Tätigkeit im Sommer im Cambridge Stud in Neuseeland ausführen. Im Tweenhills Stud wurden für seine Dienste 40.000 Pfund (ca. €46.000) verlangt, in Neuseeland sind es 35.000 NZ-Dollar (ca. €20.500). Das Decktaxenniveau ist dort halt ein ganz anderes. Auch sein dortiger Boxennachbar Almanzor (Wootton Bassett) ist preiswerter. Seine Decktaxe beträgt 30.000 NZ-Dollar, im Haras d'Etreham in Frankreich sind es 35.000 Euro. Deckhengst Nummer eins im Cambridge Stud ist zu einem Tarif von 50.000 NZ-Dollar der vielfache Gr. I-Vererber Tavistock (Montjeu). 

weiterlesen »

Personen

22.05.2019

In unserem großen Porträt von Sibylle Vogt, erschienen direkt nach dem spektakulären Erfolg von Winterfuchs im Dr. Busch-Memorial (Gr. III, Distanz 1.700m, Dotierung 55.000 Euro), hatten wir schon angedeutet, dass die Zeichen auf einen Ritt der 24-Jährigen Schweizerin auf dem Mit-Favoriten auch im Derby nicht schlecht stehen - klick zum ganzen Artikel. Nun ist es amtlich, folgende Pressemitteilung hat der Hamburger Renn-Club heute herausgegeben.

weiterlesen »
18.05.2019
Ausgabe 568 vom Freitag, 17.05.2019

Noch am 1. Mai konnte sie sich über den Familiensieg von Atlas Royal (Astronomer Royal) in Hannover freuen, jetzt kommt die Nachricht, dass Maria Nienstädt im Alter von nur 50 Jahren völlig unerwartet an den Folgen eines Schlaganfalls verstorben ist. Seit vielen Jahren war sie dem Rennsport verbunden, zunächst als Amateurrennreiterin, später als Besitzertrainerin. Vier Pferde standen zuletzt auf ihrer Trainingsliste, Meetings in Bad Harzburg bildeten stets den Höhepunkt der Saison. 21 Sieger hat sie als Trainerin stellen können. 

weiterlesen »
10.05.2019

Pat Smullen, 41, einer der erfolgreichsten irischen Jockeys aller Zeiten, zieht sich auf ärztlichen Rat aus dem Rennsattel zurück. Er hatte im vergangenen Jahr eine Krebsdiagnose bekommen, wobei die Behandlung gut angeschlagen ist, doch könnte etwa durch Gewichtsabnahme das Immunsystem geschwächt werden. Smullen war neunmal Championjockey in Irland, hat zwölf Klassiker gewinnen können, insgesamt stehen rund 1.800 Siege in seinem Rekord. Er will für seinen langjährigen Arbeitgeber Dermot Weld weiterhin in der Morgenarbeit reiten.  

weiterlesen »

Auktionen

23.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Es ist ein attraktives internationales Angebot, das im Bereich der zweijährigen Pferde bei der BBAG-Frühjahrsauktion vorgestellt wird. Die Bansha House Stables, Huggan Bloodstock, Kilcorral House, Philip Prevos Baratte und das Haras de Saint-Arnoult sind die wichtigste Consignor aus dem Ausland, teilweise sind sie schon seit mehreren Jahren erfolgreich in Iffezheim vertreten.

 1 – Lord of England-Tochter aus einer zweijährig erfolgreichen Mutter. Frühe Linie mit zahlreichen Black Type-Siegern auf Fliegerdistanzen.

4 – Sohn des internationalen Spitzenvererbers Kodiac aus einer Teofilo-Stute, Familie des Gr. I-Siegers Saumarez.

8 – Stute aus dem ersten Jahrgang des Gr. I-Siegers Outstrip, starkes mütterliches Black Type-Pedigree.

15 – Hengst von Alhebayeb, Bruder eines Listensiegers, Mutter ist Schwester des Steher-Champions Double Trigger.

25 – Tiberius Caesar-Stute aus einer Schwester des Gr. II-Siegers Tiberian (Tiberius Caesar).

weiterlesen »

Aufgalopp

24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Es ist erst ein paar Jahre her, da liefen im Derby Italiano regelmäßig drei bis fünf Pferde aus England, manchmal auch welche aus Deutschland, vor Ort trainierte Vollblüter waren oft in der Minderheit. Letzten Sonntag blieben die Gastgeber unter sich, trotz eines exorbitant hohen Preisgeldes von 704.000 Euro. Doch steht das möglicherweise nur auf dem Papier, ob und wann es bezahlt wird, ist unklar. Auch in den anderen drei Gruppe-Rennen des Tages in Rom lief kaum ein anderer Gast, nur im „Premio Presidente“, einst eine Prüfung von hohem Rang, kam der Globetrotter Stormy Antarctic an den Start und war erwartungsgemäß souverän. Rennen in Italien sind international eigentlich kein Thema mehr.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Im englischen Rennsport drohen in naher Zukunft erhebliche Kürzungen der Rennpreise, da die Zuwendungen der Buchmacher deutlich niedriger ausfallen als prognostiziert. Über das sogenannte „Levy“ bekommt der Rennsport jedes Jahr hohe Beträge von den Wetteinnehmern, die der Finanzierung der Rennen dienen. In der Periode 2017/2018 waren es 95 Millionen Pfund, für 2018/2019 – das „Levy“-Jahr endet am 31. Mai – sind 89 Millionen Pfund vorgesehen worden, doch werden es wohl nur 78 Millionen sein. Das liegt an den deutlich zurückgegangenen Umsätzen der Buchmacher.

weiterlesen »
02.05.2019
Ausgabe 566 vom Freitag, 03.05.2019

Es beginnt mit der schönen Jeane d'Arc, die statt auf dem brennenden Folterhaufen auf dem Rücken eines Pferdes landet. Auch ein Soldat entflieht mit einem Pferd den Schlachtfeldern von Verdun, die Mondlandung nimmt eine überraschende Wendung und bei der Schlacht von Troja spielt hier nicht das große hölzerne Pferd die Hauptrolle, sondern ein schnaubendes aus Fleisch und Blut. Alles flieht und galoppiert auf Pferden davon, um sich in der Wüste zu treffen, wo sich ein Rennen entwickelt, auf einmal mit dem passenden Kommentar und mit den Rennreitern der Jetztzeit. Das Ganze ist ein filmisch und und sicher auch pekuniär sehr aufwendiger Werbespot für die PMU, der die Zuschauer zum Wetten animieren soll. Wir vergeben dafür fünf Sterne! Verständigungsprobleme gibt es hier auch keine, dieser Spot funktioniert auch ohne Worte. Hier zu sehen: Klick!

weiterlesen »
20.04.2019
Ausgabe 564 vom Freitag, 19.04.2019

France Galop und der Sponsor Juddmonte haben ein Qualifikationssystem namens „Grand Free Pass“ ins Leben gerufen, das Siegern und auch Platzierten einen freien Startplatz im Grand Prix de Paris (Gr. I) am 14. Juli in ParisLongchamp garantiert. Das gilt etwa für die drei Erstplatzierten aus dem Investec Derby (Gr. I) und dem Prix du Jockey-Club (Gr. I) sowie die Sieger in einer Reihe von Dreijährigen-Rennen in Großbritannien und Frankreich. Damit soll auch das Rating des Rennens wieder aufgewertet werden, das in den letzten Jahren nicht immer dem hohen Anspruch entsprach.  

weiterlesen »

Vermischtes

25.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Besucher wurden am "Jeuxdi" vergangenen Donnerstag in Paris-Longchamp gezählt, was für französische Verhältnisse schon Massenbesuch ist. Diese Wochentage werden seit dem vergangenen Jahr mit einem besonderen Programm für junge Leute zwischen 20 und 30 Jahren angeboten und finden mehr und mehr Anklang. Insgesamt werden rund 12 "Jeuxdi" veranstaltet, Rennbeginn ist in der Regel gegen 17 Uhr. Der Wettumsatz an diesem ersten Donnerstag der Serie war auf der Bahn um 25% höher als am Vergleichstag des Vorjahres. 

weiterlesen »
24.05.2019
Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

France-Galop wird am Sonntag, 2. Juni, keinen Eintritt auf der Rennbahn in Chantilly verlangen. Das ist eine besondere und überrsschende Maßnahme, denn an diesem Tag wird dort mit dem Prix du Jockey Club (Gr. I) das Französische Derby ausgetragen. Die Eintrittspreise auf den französischen Rennbahnen sind vergleichsweise gering, trotzdem kann von Besucherströmen seit Jahren nicht die Rede sein. So wurden in den vergangenen beiden Jahren beim „Jockey Club“ jeweils rund 6.500 Zuschauer gezählt. Der Tag soll mit zahllosen Ständen rund ums Rennpferd und Foodtrucks angereichert werden. Allerdings soll es Premium-Tickets zwischen fünf und 25 Euro für besondere Tribünenplätze geben.  

weiterlesen »
10.05.2019
Ausgabe 567 vom Freitag, 10.05.2019

Millionen Zuschauer haben auf NBC das Finish im Kentucky Derby gesehen, 18,5 Millionen waren es bei der Nachbetrachtung. Als Tiger Woods vor einigen Wochen das Masters-Golfturnier gewann, schalteten bei der letzten Runde 18,3 Millionen Zuschauer ein.

weiterlesen »