Top-Rennen

04.08.2019, Düsseldorf, 7. R., 161. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

07.07.2019, Hamburg, 7. R., IDEE 150. Deutsches Derby, Gruppe I

Top-News

16.02.2019
Ausgabe 556 vom Freitag, 22.02.2019

Wer wird der 61. Galopper des Jahres: Iquitos, hier mit Eddy Hardouin als Sieger im Großen Preis von Bayern, Gr. IWer wird der 61. Galopper des Jahres: Iquitos, hier mit Eddy Hardouin als Sieger im Großen Preis von Bayern, Gr. I

Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der ältesten Publikumswahl im deutschen Sport zum Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. Die Teilnehmer an der Wahl dürfen sich auf einen spektakulären Hauptpreis freuen. Hier alle Infos zur ältesten Publikumswahl im deutschen Sport: Klick!

weiterlesen »
15.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Geboren in Tschechien: wurde dieser kleine Hingucker, der erste Nachkomme des tschechischen Sprinterchampions Mikesh. Die Mutter ist Vodnice (Rainbows For Life), Züchter der Stall Kompresory Kopriva - Foto: Martin CápGeboren in Tschechien: wurde dieser kleine Hingucker, der erste Nachkomme des tschechischen Sprinterchampions Mikesh. Die Mutter ist Vodnice (Rainbows For Life), Züchter der Stall Kompresory Kopriva - Foto: Martin Cáp24 Neueinträge in die Datenbank können wir diese Woche vermelden. Gegenüber dem zu erwartenden Höhepunkt der Fohlensaison im März/April ist das zwar immer noch eher gebremster Schaum aber man läuft sich schon mal langsam warm...

Im Gestüt Röttgen bekam die Gr.I-platzierte Kasalla (Soldier Hollow) ihr erstes Fohlen, einen Hengst von Oasis Dream und die 91-kg Stute Damour fohlte eine Stute vom Ex-Röttgener Stallion Reliable Man. Ebenfalls ein Erstling ist der Counterattack-Hengst der Gr. III-platzierten Bebe Cherie (Youmzain), für den als Züchterin Alexandra Margarete Renz zeichnet. Einen Adlerflug-Hengst fohlte die Gr.III-Siegerin Amazona (Dubawi) für den Stall Ullmann. Das Gestüt Auenquelle meldet eine Sea The Moon-Stute der Molly Maxima (Big Shuffle), die bereits Mutter des 93-kg Pferdes Molly le Clou ist.

Über einen Holy Roman Emperor-Bruder zu Fulminato (92,5 kg) freut man sich im Gestüt Etzean, die Mutter ist hier Fulminante (Dashing Blade). In der irischen Abteilung des Gestüts Ammerland kam ein Dark Angel-Sohn der listenplatzierten Light the Stars (Sea The Stars) zur Welt, am Starnberger See fohlte die ebenfalls listenplatzierte Margie's Music (Hurricane Run) einen Lope de Vega-Hengst. Für das Gestüt Evershorst brachte die listenplatzierte Foreign Music (Tiger Hill) einen Hengst von Areion

weiterlesen »
15.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Das erste Fohlen des vom Gestüt Schlenderhan gezogenen Ivanhowe (Soldier Hollow) ist in Österreich zur Welt gekommen. Am 30. Januar brachte die Fast Company-Tochter Skirt im Gestüt Celtic Hill der Familie Neumann einen kräftigen, korrekten Hengst zur Welt. Ivanhowe steht im Haras d’Annebault in Frankreich, vergangenes Jahr hat er über vierzig Stuten gedeckt.

weiterlesen »
14.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Sonntag, 17. Februar

St. Moritz/CH

Großer Preis von St. Moritz  –  Kat. A,  93.000 €,  4 jährige und ältere Pferde,  2000 m

mit Manipur, Tr.: Markus Klug, Jo.: Maxim Pecheur

mit Jacksun, Tr.: Michael Figge, Jo.: Antoine Coutier

 

Donnerstag, 21. Februar

Meydan/UAE

Zabeel Mile  –  Gr.  II,  219.000 €,  4 jährige und ältere Pferde,  1600 m

UAE Oaks  –  Gr.  III,  219.000 €,  3 jährige Stuten, 1900 m (Sand)

weiterlesen »
14.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Adlerflug und Co. bei der Deckhengstparade im Gestüt Schlenderhan.: Fotos: Dr.Jens Fuchs, Ursula Stüwe-Schmitz, www.galoppfoto.de - Sandra ScherningAdlerflug und Co. bei der Deckhengstparade im Gestüt Schlenderhan.: Fotos: Dr.Jens Fuchs, Ursula Stüwe-Schmitz, www.galoppfoto.de - Sandra ScherningRund 150 Besucher waren am vergangenen Samstag bei der Hengstepräsentation im Gestüt Schlenderhan, wo in Zieverich, in der Box, in der lange Jahre Monsun stand, jetzt Adlerflug (In The Wings) residiert. Der mehrfache Gruppe I-Vererber war denn auch der Star des Vormittags, wurde am Ende sogar auf Wunsch der zahlreichen Fotografen noch ein zweites Mal gezeigt.

weiterlesen »
12.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Deutschlandweit öffnen 27 Trainingszentralen beim „Tag der Rennställe“ am Samstag, den 6. April, ihre Pforten. Fans des Pferde- und Rennsports erhalten einen einmaligen Einblick in die Vorbereitung der Vollblüter auf die Rennen. German Racing hatte diese Aktion 2016 ins Leben gerufen und war dabei auf eine sehr positive Resonanz gestoßen.

Alle teilnehmenden Galopp-Trainer lassen sich am „Tag der Rennställe“ bei ihrer Arbeit mit den wertvollen Vollblutpferden über die Schulter schauen. Bei einer ein- bis zweistündigen Führung erleben die Gäste die vierbeinigen Sportler bei der morgendlichen Trainingseinheit, nehmen an einer Führung durch den Stall, die Futter- und Sattelkammer teil und erfahren Interessantes über die Haltung, die Fütterung und die Rennvorbereitung.

weiterlesen »
10.02.2019
Ausgabe 554 vom Freitag, 08.02.2019

Fotoflut: Von jungen Fohlen kann man nie genug Fotos haben! Hier Szenen aus dem Leben des Reliable Man-Stutfohlens der Floriana, Mutter des Cheltenham-Siegers Farclas - Foto: privatFotoflut: Von jungen Fohlen kann man nie genug Fotos haben! Hier Szenen aus dem Leben des Reliable Man-Stutfohlens der Floriana, Mutter des Cheltenham-Siegers Farclas - Foto: privat

weiterlesen »
09.02.2019
Ausgabe 554 vom Freitag, 08.02.2019

Ein starker personeller Einschnitt bei Godolphin hat bei Veranstaltern und Rennbahnen weltweit die Befürchtung geweckt, dass das Unternehmen von Scheich Mohammed seine globale Sponsorship deutlich zurückfahren wird. Andy Wiles, der Corporate Director von Godolphin und Darley, Marketing Director Bobby Brittain und mehrere andere Angestellte werden nach Informationen britischer Medien das Haus verlassen.

weiterlesen »
09.02.2019
Ausgabe 554 vom Freitag, 08.02.2019

In diesen Tagen endet die Bewerbungsfrist für die nächste Staffel von Godolphin Flying Start, dem von Scheich Mohammed gesponserten Bildungsprogramm für junge Leute im Galopprennsport. Zwei Jahre lang lernt eine ausgewählte Gruppe alle Aspekte der Branche kennen, ein „unique Management and Leadership training programm“, wie der Gastgeber zu Recht schreibt. Natürlich werden dabei vorzugsweise die Gestüte und Rennställe von Godolphin als Bühne genutzt. Jeder kann sich bewerben, das Programm ist gratis. Bisherige Absolventen haben längst wichtige Positionen in der internationalen Szene eingenommen. Eine großartige Sache. Hier gibt es weitere Infos: Klick!

weiterlesen »
07.02.2019
Ausgabe 554 vom Freitag, 08.02.2019

Donnerstag, 14. Februar

Meydan/UAE

Balanchine – Gr. II, 219.000 €, 4 jährige und ältere Stuten, 1800 m

Meydan Sprint – Gr. II, 219.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 1000 m

Firebreak Stakes – Gr. III, 175.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 1600 m (Sand)

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
10.02.2019, Neuss, Preis der Rennbahnpark-Besucher
1. Fair Hurricane, 2. Fumarole, 3. Aufsteiger, 4. Zeo, 5. Naziba, 6. Shacon, 7...
Kat. E 1.500 m
10.02.2019, Neuss, Preis von Wettstar
1. Jamie's Venture, 2. Sequel, 3. Porcupine Creek, 4. Romantic Angel, 5....
Kat. E/Agl. IV 1.100 m
10.02.2019, Neuss, Preis der Galoppsport-Freunde
1. Prairie Moonshine, 2. Russian Eria, 3. Christoph Columbus, 4. Dutch Master,...
Kat. E/Agl. IV 2.300 m
10.02.2019, Neuss, Killepitsch - Preis der Likörfabrik Pete...
1. California Cliffs, 2. Pat's Best, 3. Lunar Prospect, 4. Goldie Doll, 5...
Kat. F/Agl. IV 1.900 m
10.02.2019, Neuss, 2. Lauf zur Albers & Sieberts Buchma...
1. Log In, 2. Lacato, 3. Palmetto Bay, 4. Hippocrene, 5. Monte Cinq, 6. Amparo...
Kat. F/Agl. IV 1.500 m

Rennen

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Samicean (2013), v. Medicean - Samerous, Zü.: Gestüt Paschberg

Sieger am 25. Januar in Sam Houston Park/USA, 1600m, ca. €5.000

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €34.000

 

Klinker Paschberg "Einer von uns"

 

Sommernachtstraum (2009), W., v. Shirocco - Salonblue, Zü.: Gestüt Wittekindshof

Sieger am 26. Januar in Hanging Rock/Australien, 2400m, ca. €5.200

BBAG-Jährlingsauktion 2010, €36.000 an Suzanne Roberts

 

weiterlesen »
14.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Sonntag, 17. Februar

St. Moritz/CH

Großer Preis von St. Moritz  –  Kat. A,  93.000 €,  4 jährige und ältere Pferde,  2000 m

mit Manipur, Tr.: Markus Klug, Jo.: Maxim Pecheur

mit Jacksun, Tr.: Michael Figge, Jo.: Antoine Coutier

 

Donnerstag, 21. Februar

Meydan/UAE

Zabeel Mile  –  Gr.  II,  219.000 €,  4 jährige und ältere Pferde,  1600 m

UAE Oaks  –  Gr.  III,  219.000 €,  3 jährige Stuten, 1900 m (Sand)

weiterlesen »
09.02.2019
Ausgabe 554 vom Freitag, 08.02.2019

Der heftige Schneefall der vergangenen Woche erschwerte die Bedingungen am ersten Tag des „White Turfs“ in St. Moritz. Der Boden erwies sich als sehr schwer, was teilweise zu großen Abständen im Ziel führte. Trotz wenig einladender Witterung kamen rund 7.500 Zuschauer auf den St. Moritz-See, sie sorgten für einen Wettumsatz von 49.500 Franken, 4.000 Franken weniger als vor Jahresfrist, als allerdings auch ein Rennen mehr gelaufen wurde. 

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Samicean (2013), v. Medicean - Samerous, Zü.: Gestüt Paschberg

Sieger am 25. Januar in Sam Houston Park/USA, 1600m, ca. €5.000

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €34.000

 

Klinker Paschberg "Einer von uns"

 

Sommernachtstraum (2009), W., v. Shirocco - Salonblue, Zü.: Gestüt Wittekindshof

Sieger am 26. Januar in Hanging Rock/Australien, 2400m, ca. €5.200

BBAG-Jährlingsauktion 2010, €36.000 an Suzanne Roberts

 

weiterlesen »
09.02.2019
Ausgabe 554 vom Freitag, 08.02.2019

Ragazzo (2011), W., v. Footstepsinthesand – Rosa di Brema, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

Sieger am 2. Februar in Pau/Frankreich, Verkaufsr., 1500m (Sand), €6.000

BBAG-Jährlingsauktion 2012, €49.000 an WH International

 

Quamino (2013), W., v. Lord of England – Quintana, Zü.: Gestüt Paschberg

Sieger am 2. Februar in Leopardstown/Irland, Jagdr.-Hcap, 3400m, €51.625

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €9.000

 

weiterlesen »
01.02.2019
Ausgabe 553 vom Freitag, 01.02.2019

Adjali (2015),W., v. Kamsin – Anabasis, Zü.: Gestüt Karlshof

Dritter am 26. Januar in Cheltenham/Großbr., Triumph Juvenile Trial Hurdle, Gr. II-Hürdenr., 3400m, ca. €4.400

 

Morning Star (2010), W., v. Silvano – Maratea, Zü.: Gestüt Erftmühle

Sieger am 27. Januar in Pisa/Italien, Gran Corsa Siepi di Pisa, Gr. III-Hürdenr., 3500m, €12.750

Ein Angebot der BBAG-Jährlingsauktion 2011

 

weiterlesen »

Pferde

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Europas Champion-Zweijähriger von 2018 Too Darn Hot (Dubawi) wird für die diesjährige Saison ein Begleitpferd bekommen. Andrew Lloyd-Webber erwarb, wie erst jetzt öffentlich wurde, bei der Horses in Training Sale von Tattersalls im Oktober in Newmarket über Charlie Gorson-Watson den jetzt vier Jahre alten Whitlock (Dutch Art), der vergangene Saison für das Cheveley Park Stud zwei Handicaps über jeweils 2000 Meter gewinnen konnte.

Whitlock ist in seinem angestammten Quartier bei Trainer John Gosden geblieben und wurde nach dem immerhin 200.000gns. teuren Kauf umgehend in den Wallach-Status befördert. Er soll des Morgens als Trainingspartner von Too Darn Hot fungieren. Dieser wird nach Ende seiner Rennlaubahn als Deckhengst im Dalham Hall Stud von Darley in Newmarket aufgestellt, es gibt bereits eine entsprechende Vereinbarung mit Godolphin. 

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Das wichtigste Vollblutrennen des Jahres in Abu Dhabi ist der über 1400 Meter führende President Cup, der am Sonntag über 1400 Meter der Grasbahn über die Bühne ging. Im 14köpfigen Feld setzte sich der von Harry Bentley gerittene Legendary Lunch (Dragon Pulse) aus dem Stall von Fawzi Nass aus Bahrain gegen Wasim (Acclamation) und Zainhom (Street Cry) durch. Der fünf Jahre alte Sieger war zweijährig Listensieger in Epsom und Zweiter in den Flying Childers Stakes (Gr. II). Eine Woche vor dem Sieg in Abu Dhabi wurde er in Meydan Zweiter in einem Handicap, da saß Adrie de Vries im Sattel. Legendary Lunch war schon viermal im Auktionsring, kostete zuletzt dreijährig bei Tattersalls 35.000gns.

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Ein Pferd für den Dubai World Cup-Tag ist der vier Jahre alte Platinum Warrior (Galileo) der in den Farben des global operierenden Yuesheng Zhang, dessen Unternehmen Yulong Investments in den vergangenen Jahren verstärkt in den Rennsport eingestiegen ist, am Samstag in Santa Anita/Kalifornien die San Marcos Stakes (Gr. III) gewinnen konnte. Der für diesen Ritt aus Irland eingeflogene Shane Foley ritt den Hengst in dem über 2000 Meter führenden Grasbahnrennen zu einem sicheren Sieg gegen Epical (Uncle Mo) und Beach View (Giant’s Causeway). 

Klick zum Video

weiterlesen »

Deckhengste

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Der Racing Post Trophy (Gr. I)-Sieger Marcel (Lawman) wechselt vom National Stud nahe Newmarket in das irische Anngrove Stud, wo er vornehmlich in der Zucht von Hindernispferden tätig sein wird. Sein australischer Eigner Paul Makin hält weiterhin einen maßgeblichen Anteil an dem Sechsjährigen, der nur viermal gelaufen ist. Sein erster Jahrgang ist im Jährlingsalter. Zu seinen Boxennachbarn im Anngrove Stud von Alistair Pim zählt Famous Name (Dansili).

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Im Hemel ‚N Aarde Stud in Südafrika wird der fünf Jahre alte Horizon (Dynasty) als Deckhengst aufgestellt. Gezogen von Maine Chance Farms wurde er 2015 bei der Cape Premier Yearling Sale für 5,2 Millionen Rand (ca. €340.000) verkauft, damals Rekord für einen Jährling im Ring in Südafrika. Er hat die Politicain Stakes (Gr. III) gewonnen und war Dritter in den Daily News 2000 (Gr. I). Seine Mutter ist die vom Gestüt Fährhof gezogene Shina (Lomitas), eine rechte Schwester des Championdeckhengstes Silvano. Vor ihrem Export nach Südafrika hatte sie den Listensieger Solapur (Ekraar) gebracht, aktuell hat sie die Gr. II-platzierte Santa Clara aus dem ersten südafrikanischen Jahrgang von Duke of Marmalade auf der Bahn.

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Es Que Love (Clodovil), Sieger u.a. in den Lennox Stakes (Gr. II) über 1400 Meter, wechselt als Deckhengst vom irischen Rathasker Stud in das Haras de Saint Eloy nach Frankreich, wo er zu einer Taxe von 3.000 Euro tätig sein wird. Der fünfmal erfolgreiche Hengst, inzwischen zehn Jahre alt, hat in seinem ersten Jahrgang, der jetzt dreijährig ist, bislang vier Sieger.

weiterlesen »

Personen

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Nach 13 Championaten und 1.813 Siegen in Hong Kong hat der Südafrikaner Douglas Whyte am Sonntag in Sha Tin seine Jockeykarriere beendet. Ein Sieg war ihm zum Finale allerdings nicht mehr vergönnt, in seinem finalen Rennen ritt er den Dabirsim-Sohn Uncle Steve, der früher Court of Justice hieß und in England erfolgreich war, er wurde Vierter. Whyte, 47, wird zu Beginn der Saison 2019/2020 in Hong Kong als Trainer eine neue Laufbahn einschlagen.

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Stephen Hellyn, belgischer Jockey, wird in diesem Jahr nicht mehr so häufig auf deutschen Rennbahnen tätig sein wie bisher. Aus familiären Gründen und auch auf Grund der von Belgien aus großen Entfernung zu den Bahnen wird er sich beruflich umorientieren, verstärkt in der Transportbranche arbeiten und zumindest in der Morgenarbeit nicht mehr für deutsche Trainer tätig sein, etwa für Yasmin Almenräder. Dorthin könnte Miki Caddedu seinen zweiten Ruf vergeben.

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Josephine Gordon, 25, 2017 mit 106 Siegen bei 914 Ritten erfolgreichster weiblicher Jockey in Großbritannien, wird künftig als Freelancerin tätig sein. Vor zwei Jahren war sie nach Newmarket gekommen und hatte dort einen Posten als Stalljockey bei Hugo Palmer angetreten. Nach einem höchst erfolgreichen ersten Jahr war die Saison 2018 mit 56 Siegen nicht ganz so glücklich verlaufen, weswegen man sich zur Trennung entschloss. Den ersten Ruf für die Palmer-Pferde wird James Doyle bekommen. Im vergangenen Sommer hat sie in Düsseldorf ein Listenrennen gewinnen können. 

weiterlesen »

Aufgalopp

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Scott Burton ist der Frankreich-Korrespondent der „Racing Post“, arbeitet somit auf einem durchaus geschätzten und beneideten  Außenposten. Anfang dieser Woche musste der Mann allerdings ungewöhnliche Tätigkeiten erledigen, denn er hatte den Rennsportinteressenten auf der Insel, insbesondere den Wettern, die Geheimnisse der französischen Bahnen Angers und Toulouse näher zu bringen. Nach dem Ausbruch der Pferde-Influenza in Großbritannien lag der dortige Sport für mehrere Tage brach, die Buchmacher wollten aber trotzdem ihren Geschäften nachgehen und boten den Kunden dann eben Wetten auf französische Provinzbahnen an. Und auf Rennen in Südafrika, in Vaal oder Kenilworth, wofür sich in den Redaktionsräumen der „Racing Post“ dann auch noch eine Fachkraft für entsprechende Vorschauen fand.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Immerhin noch 26 Gruppe-Rennen sollen in diesem Jahr in Italien ausgetragen werden, doch ist im Moment unklar, wo diese gelaufen werden. Denn zum Ende Dezember ist die traditionsreiche Rennbahn Capannelle in Rom geschlossen worden, Heimstätte bisher des Derby Italiano, der beiden Guineas und mehrerer Grand Prix-Rennen. Hippogroup, das Unternehmen, das die Rennbahn betrieb, und die Stadt Rom, Eigentümer des 160 Hektar großen Geländes, konnten sich nicht über adäquate Pachtzahlungen einigen. Hippogroup hatte 66.000 Euro pro Jahr angeboten, die Stadt wollte 2,5 Millionen Euro haben, wie es auch vertraglich festgelegt ist. Sollte es zu keiner kurzfristigen Einigung kommen, werden die klassischen Rennen in Mailand gelaufen, andere Gruppe-Rennen werden auf Pisa, Neapel und Florenz verteilt.

weiterlesen »
09.02.2019
Ausgabe 554 vom Freitag, 08.02.2019

Ein starker personeller Einschnitt bei Godolphin hat bei Veranstaltern und Rennbahnen weltweit die Befürchtung geweckt, dass das Unternehmen von Scheich Mohammed seine globale Sponsorship deutlich zurückfahren wird. Andy Wiles, der Corporate Director von Godolphin und Darley, Marketing Director Bobby Brittain und mehrere andere Angestellte werden nach Informationen britischer Medien das Haus verlassen.

weiterlesen »
19.01.2019
Ausgabe 551 vom Freitag, 18.01.2019

Das Präsidium des DVR e.V. hat in der Sitzung am 10.01.2019 grundlegende Beschlüsse zur Gestaltung des Rennprogramms 2019 und Folgejahre gefasst.

1. Kosten der Produktion der Fernsehbilder

Die erste gute Nachricht für die Rennvereine kommt von der BGG, German Tote und der PMU. Die für 2019 vorgesehene Belastung der Rennvereine mit den Bildproduktionskosten in Höhe von ca. 350.000 Euro wird entfallen und es wurde sichergestellt, dass dies auch für 2020 gewährleistet ist.

2. PMU-Renntage und Unterstützung der Wochenrenntage

weiterlesen »

Vermischtes

16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Auf Anregung des Iffezheimer Rennbahnverwalters Hans-Heinrich Sievert fand am 12. Februar der erste Workshop der Geläufverantwortlichen der deutschen Galopprennbahnen statt. Geschäftsführer Stephan Buchner hatte hierzu im Namen der Betriebsgesellschaft der Galopprennvereine (BGG) in die Räumlichkeiten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen (DVR) in die Rennbahnstraße nach Köln eingeladen. Die Rennbahnen Baden Baden, Bad Harzburg, Bremen, Düsseldorf, Dresden, Hamburg, Hannover, Köln, Magdeburg, Mannheim, Mülheim und Neuss waren mit Teilnehmern vertreten, hinzu kamen Mitglieder der Rennbahnprüfungskommission, der Rennleitung und der renntechnischen Abteilung des DVR.

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

In unserer letzten Ausgabe hatte im Rahmen des Deckplans des Gestüts Park Wiedingen in einer Bildunterschrift bei Destino fälschlicherweise von einem Listensieg in Düsseldorf geschrieben. Es handelte sich natürlich um einen Gruppesieg, dies sogar in Rekordzeit. Die Mutterstute Paradise Light hat nicht zweimal weiblichen Nachwuchs im Rennstall, sondern eine dreijährige Stute bei Markus Klug und einen zweijährigen Hengst bei Lennart Hammer-Hansen, beide von Soldier Hollow.

In einer Bildzeile bei dem Artikel über die National Hunt-Rennen in Leopardstown heißt der Zweitplatzierte im Gold Cup Road to Riches. Richtig heißt er Road to Respect.  

weiterlesen »
16.02.2019
Ausgabe 555 vom Freitag, 15.02.2019

Am Freitag, 1. März findet bereits zum 13. Mal der Stammtisch der Norddeutschen Besitzervereinigung statt, wie immer in den letzten Jahren im Courtyard-by-Marriott-Hotel am Maschsee in Hannover. Gleich zwei Themenbereiche stehen auf der Tagesordnung: Zu Beginn geht es um die Zukunft der Rennen in Bremen mit den Gesprächspartnern Andreas Sponbiel und Kurt-Henning Meyer, danach sitzen unter der Überschrift „Traumberuf Trainer – warum tu ich mir das an?“ Yasmin Almenräder, Janina Reese, Bohumil Nedorostek, Andreas Suborics und Volker Schleusner auf dem Podium.

Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr, Gäste sind herzlich willkommen. Formlose Anmeldungen können unter der Fax-Nummer 0511-9636919 oder per Mail unter kontakt@nbv-info.de getätigt werden.

weiterlesen »

Statistiken

23.11.2018
Ausgabe 545 vom Freitag, 23.11.2018

Die jüngste Trainerin ist die erfolgreichste, jedenfalls wenn man, wie Hans-Jürgen Kirsch vom Gestüt Schallern aus Erwitte, bei Facebook die Gewinnsumme im In- und Ausland durch die Zahl der Starts teilt. Da führt Sarah Steinberg aus München mit einer Gewinnsumme von 5.950 Euro pro Start die Statistik vor den "üblichen Verdächtigen" an. Maßgeblichen Anteil an diesem Ergebnis haben neben den beiden Gruppesiegen durch Wai Key Star und Quest the Moon während der Großen Woche in Baden-Baden die Erfolge von Night Music, unter anderem im weiterlesen »