Top-Rennen

01.08.2021, Düsseldorf, 4. R., Fritz Henkel Stiftung-Rennen, Gruppe III

01.08.2021, Düsseldorf, 6. R., 163. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

01.08.2021, Düsseldorf, 7. R., Grafenberger BBAG Auktionsrennen, Kat. C

31.07.2021, Köln, 5. R., BBAG Auktionsrennen Köln, Kat. C

Top-News

Carbon Winner - Faster & Healthier. Hufbeschlag aus Carbon!
01.08.2021

Die Collage für die Stuten-Queen: Palmas (Lord of England) gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel, für den Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh für das Gestüt Etzean als Züchter und Besitzer den 163. Henkel-Preis der Diana, Gr. I. ©Turf-Times/Dr. Jens Fuchs/Frauke DeliusDie Collage für die Stuten-Queen: Palmas (Lord of England) gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel, für den Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh für das Gestüt Etzean als Züchter und Besitzer den 163. Henkel-Preis der Diana, Gr. I. ©Turf-Times/Dr. Jens Fuchs/Frauke DeliusPferderennen können so einfach sein: Vor dem 163. Henkel-Preis der Diana (Gr I, 2.200m, 500.000 Euro Dotierung, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Video!), schien das Rennen ein wahres Rätsel zu sein, die Favoritenposition wechselte geradezu jede Minute, der Name Palmas (Lord of England) wurde auch das eine oder andere Mal genannt. Dass die Stute aus dem Odenwalder Gestüt Etzean am Ende aber mit sechs Längen Vorsprung in dem mit 500.000 Euro dotierten Rennen die Konkurrenz förmlich pulverisierte, konnte wohl niemand ahnen. „Eine gute Vorstellung hatten wir schon erwartet“, war Trainer Andreas Wöhler schon sehr verblüfft, „aber so etwas…“ 

Hier geht es zum kompletten Rennen mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
01.08.2021

Das erste Gruppe-Rennen am Diana-Tag: Liberty London gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel das Fritz Henkel Stiftung-Rennen auf Gr. III-Parkett für das Gestüt Ittlingen. ©Dr. Jens FuchsDas erste Gruppe-Rennen am Diana-Tag: Liberty London gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel das Fritz Henkel Stiftung-Rennen auf Gr. III-Parkett für das Gestüt Ittlingen. ©Dr. Jens FuchsDie beiden Favoritinnen machten den Sieg im zweiten Hauptereignis des Tages auf der Galopprennbahn Düsseldorf unter sich aus. Kurz vor dem 163. Henkel-Preis der Diana wurde das Fritz Henkel Stiftung-Rennen (Gr. III, 1600m, 50.000 Euro) ausgetragen .

weiterlesen »
01.08.2021
Im Vorjahr zählte Juanito aus dem Gestüt Brümmerhof zu den besten Pferden seines Jahrgangs, war Zweiter im Zukunftsrennen und Vierter im Preis des Winterfavoriten, beides Gruppe III-Rennen. Doch nach einem frühen Saisonsieg lief es in diesem Jahr nicht mehr gut. Heute zeigte er in Düsseldorf im Grafenberger BBAG Auktionsrennen über 1.600m für dreijährige Pferde aber wieder seine beste Form. Mit viel Speed gewann Juanito (Zoffany) das mit 52.000 Euro dotierte Rennen (Foto Rühl).
weiterlesen »
01.08.2021

War als Fohlen ein 2000-Euro-Kauf bei der BBAG: Theodora, die mit Michael Cadeddu (rechts) als Nummer 4 im 163. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf läuft und Besitzerin Birgitta Schmidt vom Gestüt Wiesengrund. ©Turf-Times - Frauke DeliusWar als Fohlen ein 2000-Euro-Kauf bei der BBAG: Theodora, die mit Michael Cadeddu (rechts) als Nummer 4 im 163. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf läuft und Besitzerin Birgitta Schmidt vom Gestüt Wiesengrund. ©Turf-Times - Frauke DeliusSie rückt als eine der größten Außenseiterinnnen in die Startboxen beim 163. Henkel-Preis der Diana (Gr. I, 2.200m, 500.000 Euro) ein. Mit der Box Nr. 1, aus der im letzten Jahr auch die Siegerin Miss Yoda gekommen ist, hat Theodora aber  auf jeden Fall nicht das schlechteste Los bei der Startboxenauslosung am Donnerstag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf erwischt.

weiterlesen »
31.07.2021

Ehrung für den Derbysieger Sisfahan beim Renntag in Köln: (v.l.n.r.) Heinz-Josef Kammerinke für den Kölner Rennverein, Holger Faust Racing-Manager Darius Racing, Jockey Andrasch Starke, Mario Fuchtmann am Führzügel sowie Trainer Henk Grewe und Ehefrau Natascha. ©koelngalopp - Klaus-Jörg TuchelEhrung für den Derbysieger Sisfahan beim Renntag in Köln: (v.l.n.r.) Heinz-Josef Kammerinke für den Kölner Rennverein, Holger Faust Racing-Manager Darius Racing, Jockey Andrasch Starke, Mario Fuchtmann am Führzügel sowie Trainer Henk Grewe und Ehefrau Natascha. ©koelngalopp - Klaus-Jörg TuchelEhre, wem Ehre gebührt: Vier Wochen nach dem IDEE 152. Deutschen Derby (Gr. I, 2.400m, 650.000 Euro) in Hamburg fand wieder ein Renntag auf der Heimatbahn des aktuellen Derbysiegers Sisfahan statt. Die passende Gelegenheit, um den Isfahan-Sohn und das komplette Team dahinter für den Derbysieg zu ehren. (V.l.n.r.) Für den Kölner Rennverein übergab Heinz-Josef Kammerinke den obligatorischen Korb mit dem Frischgemüse für das Pferd, Darius Racing-Manager Holger Faust, Jockey Andrasch Starke, Mario Fuchtmann am Führzügel sowie Trainer Henk Grewe und Ehefrau Natascha freuten sich über den Applaus der 3.000 Zuschauer in Köln-Weidenpesch. 

weiterlesen »
31.07.2021

Es wurde eine besondere Siegerehrung im Kölner Führring am Samstagmittag. Denn freuen durften sich ca. 30 anwesende Mitbesitzer des siegreichen Hengstes Arnis Master (Tai Chi) im sportlichen Hauptereignis. Der Zweijährige hatte zuvor auf der Kölner Galopprennbahn das mit 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen gewonnen. Nach 1.300 Metern gewann in Mülheim an der Ruhr von Axel Kleinkorres für den Stall 100 Galoppsportfreunde trainierte Hengst mit großem Speed vom letzten Platz kommend. Für den erkrankten Jockey Adrie de Vries saß der Slowake Jozef Bojko im Sattel. Auf den Plätzen gefielen aber auch der Debütant See Hector (Clement Lecoeuvre) vor Nastaria mit dem Iren Sean Byrne im Sattel. Favorit Arano (Andrasch Starke) wurde nur Vierter. An einem stimmungsvollen Renntag nahmen auch zahlreiche Besucher an der Impfaktion des Veranstalters teil. Ebenso feierten die 3.000 Zuschauer den diesjährigen Derbysieger Sisfahan (Isfahan), seinen Jockey Andrasch Starke und Henk Grewe, der Sisfahan in Köln- Weidenpesch trainiert.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Ergebnissen und Videos: Klick!

weiterlesen »
29.07.2021

Die Favoritinnen aus den Außenboxen: Für Amazing Grace geht es aus der eher ungünstigen Startbox 15 auf die 2.200-Meter lange Reise, Reine d'amour, die Hoffnung von Rennvereinspräsident Peter-Michael Endres, hat die nicht viel günstigere 14 erwischt, Schenderhans Walkaway hat mit der 16 den weitesten Weg. ©Turf-Times/Frauke DeliusDie Favoritinnen aus den Außenboxen: Für Amazing Grace geht es aus der eher ungünstigen Startbox 15 auf die 2.200-Meter lange Reise, Reine d'amour, die Hoffnung von Rennvereinspräsident Peter-Michael Endres, hat die nicht viel günstigere 14 erwischt, Schenderhans Walkaway hat mit der 16 den weitesten Weg. ©Turf-Times/Frauke DeliusDer 163. Henkel-Preis der Diana (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!) ist der wichtigste Renntag des Jahres auf der Galopprennbahn Grafenberg. Die Vorfreude auf die mit 500.000 € Preisgeld ausgelobte Gruppe I – Prüfung über 2.200 Meter für dreijährige Vollblutstuten könnte nicht größer sein. Nur einmal im Leben können die besten Pferdeladies dieses bedeutende klassische Rennen gewinnen. Erstmals seit 2019 dürfen auch wieder 3.000 Zuschauer beim Henkel-Renntag dabei sein. Weitere sportliche Höhepunkte sind das Fritz Henkel Stiftung-Rennen (Gr. III) sowie das Grafenberger BBAG Auktionsrennen. Zudem bieten Henkel und der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
29.07.2021
Ausgabe 679 vom Freitag, 30.07.2021

Freitag, 30. Juli

Goodwood/GB

King George Stakes – Gr. II, 101.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1000 m

Glorious Stakes – Gr. III, 67.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 2400 m

Thoroughbred Stakes – Gr. III, 67.000 €, 3 jährige Pferde, 1600 m

 

Samstag, 31. Juli

Goodwood/GB

Lillie Langtry Stakes – Gr. II, 101.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 2800 m

 

weiterlesen »
27.07.2021

Als der zweijährige Hengst Wonderful Moon im November 2019 auf der Stadtwald-Rennbahn im Herzog von Ratibor-Rennen mit der Gala eines zwölf-Längen Triumphes von Wonderful Moon die 8.000 Besucher begeisterte, ahnte kein einziger Mensch, dass dies bis heute der letzte Renntag vor Zuschauern sein werde. Nach gefühlt ewigen Zeiten der Abstinenz ist es nun endlich soweit: Zum Sparkassen-Renntag am 8. August sind wieder Zuschauer zugelassen. „Wenn man so will, ist es schon ein kleines sporthistorisches Ereignis, dass wir wieder Rennen mit Zuschauern veranstalten dürfen“, freut sich Rennclub-Präsident Jan A. Schreurs, endlich wieder die Rennsportfreunde auf der Stadtwald-Rennbahn herzlich willkommen zu heißen.

weiterlesen »
25.07.2021
Es gibt auf deutschen Rennbahnen nur sieben Gr. I-Rennen im Jahr.  Im Großen Dallmayr-Preis (Gr. I, 2.000m, 100.000 Euro) in München war gegen den französischen Gast Skalleti für die fünf Gegner "Made in Germany" kein Kraut gewachsen. Der Kendargent-Sohn war mit einer aktuellen Form von drei Gruppesiegen angereist, zuletzt im Prix d'Ispahan, Gr. I in Longchamp, gewann als 1,3:1-Totofavorit mit Gérald Mossé im Sattel sehr lässig mit fünf Längen für seinen Trainer Jérôme Reynier und den Besitzer Jean-Claude Seroul. Züchter des Pferdes ist überings Guy Pariente, der auch den aktuellen Derbysieger Sisfahan gezüchtet hat.
 
Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Ergebnissen und Videos: Klick!
weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
01.08.2021, Düsseldorf, 163. Henkel-Preis der Diana - German Oak...
PALMAS (2018), St., v. Lord of England - Peace Time v. Surumu, Zü. u. Bes.:...
Gruppe I 2.200 m
01.08.2021, Düsseldorf, Grafenberger BBAG Auktionsrennen
JUANITO (2018), H., v. Zoffany - Julissima v. Beat Hollow, Zü. u. Bes.: Gestüt...
Kat. C 1.600 m
01.08.2021, Düsseldorf, Fritz Henkel Stiftung-Rennen
LIBERTY LONDON (2016), St., v. Maxios - Ledicea v. Medicean, Zü.: Gestüt Hof...
Gruppe III 1.600 m
01.08.2021, Düsseldorf, Somat-Rennen
ARIOLO (2019), H., v. Reliable Man - Aussicht v. Haafhd, Zü. u. Bes.: Gestät...
Kat. D 1.500 m
01.08.2021, Düsseldorf, Schwarzkopf-Rennen
1. Star Gypsy, 2. Clever Candy, 3. Macan, 4. Soyeux, 5. Romexa, 6. Shoot The...
Kat.D/Agl. III 1.500 m

Rennen

01.08.2021

Die Collage für die Stuten-Queen: Palmas (Lord of England) gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel, für den Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh für das Gestüt Etzean als Züchter und Besitzer den 163. Henkel-Preis der Diana, Gr. I. ©Turf-Times/Dr. Jens Fuchs/Frauke DeliusDie Collage für die Stuten-Queen: Palmas (Lord of England) gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel, für den Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh für das Gestüt Etzean als Züchter und Besitzer den 163. Henkel-Preis der Diana, Gr. I. ©Turf-Times/Dr. Jens Fuchs/Frauke DeliusPferderennen können so einfach sein: Vor dem 163. Henkel-Preis der Diana (Gr I, 2.200m, 500.000 Euro Dotierung, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Video!), schien das Rennen ein wahres Rätsel zu sein, die Favoritenposition wechselte geradezu jede Minute, der Name Palmas (Lord of England) wurde auch das eine oder andere Mal genannt. Dass die Stute aus dem Odenwalder Gestüt Etzean am Ende aber mit sechs Längen Vorsprung in dem mit 500.000 Euro dotierten Rennen die Konkurrenz förmlich pulverisierte, konnte wohl niemand ahnen. „Eine gute Vorstellung hatten wir schon erwartet“, war Trainer Andreas Wöhler schon sehr verblüfft, „aber so etwas…“ 

Hier geht es zum kompletten Rennen mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
01.08.2021

Das erste Gruppe-Rennen am Diana-Tag: Liberty London gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel das Fritz Henkel Stiftung-Rennen auf Gr. III-Parkett für das Gestüt Ittlingen. ©Dr. Jens FuchsDas erste Gruppe-Rennen am Diana-Tag: Liberty London gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel das Fritz Henkel Stiftung-Rennen auf Gr. III-Parkett für das Gestüt Ittlingen. ©Dr. Jens FuchsDie beiden Favoritinnen machten den Sieg im zweiten Hauptereignis des Tages auf der Galopprennbahn Düsseldorf unter sich aus. Kurz vor dem 163. Henkel-Preis der Diana wurde das Fritz Henkel Stiftung-Rennen (Gr. III, 1600m, 50.000 Euro) ausgetragen .

weiterlesen »
01.08.2021
Im Vorjahr zählte Juanito aus dem Gestüt Brümmerhof zu den besten Pferden seines Jahrgangs, war Zweiter im Zukunftsrennen und Vierter im Preis des Winterfavoriten, beides Gruppe III-Rennen. Doch nach einem frühen Saisonsieg lief es in diesem Jahr nicht mehr gut. Heute zeigte er in Düsseldorf im Grafenberger BBAG Auktionsrennen über 1.600m für dreijährige Pferde aber wieder seine beste Form. Mit viel Speed gewann Juanito (Zoffany) das mit 52.000 Euro dotierte Rennen (Foto Rühl).
weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

30.07.2021
Ausgabe 679 vom Freitag, 30.07.2021

Alaris (2014), W., v. Soldier Hollow – Amare, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen

Sieger am 22. Juli in Mons/Belgien, Hcap, 2100m (Polytrack), €3.000

 

Irish Hill (2018), H., v. Kingston Hill – Irrestiable, Zü.: Gestüt Hachtsee

Sieger am 22. Juli in Longchamp/Frankreich, 2800m, €14.000

 

Classic Lord (2018), H., v. Lord of England – Classic Diva, Zü.: Sanda Meier-Zahnd

weiterlesen »
24.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Faizulla (2019), H., v. Guiliani – Fanny Brice, Zü.: Gestüt Erftmühle

Siegerin am 19. Juni in Almaty/Kasachstan, 1400m, ca. €300

BBAG-Herbstauktion 2020, €6.000 an Aziz Achmetov

 

Zelter (2016), W.,v. Casamento – Zegna,, Zü.: Graf & Gräfin Stauffenberg

Sieger am 20. Juni in Mizusawa/Japan, Hcap, 1600m (Sand), ca. €3.500

 

Stauffenberg-Klinker

 

weiterlesen »
18.07.2021
Ausgabe 677 vom Freitag, 16.07.2021

Highbration (2017), St., v. Excelebration – Heather Rose, Zü.: Gestüt Ammerland

Siegerin am 6. Juli in Lysa nad Labem/Tschechien, 2200m, ca. €600

 

Ronaldo (2014), W., v. Scalo – Reine Galante, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen

Sieger am 9. Juli in Saint-Cloud/Frankreich, Hcap, 2000m, €11.500

 

Tirano (2013), W., v. High Chaparral – Templerin, Zü.: Stiftung Gestüt Fährhof

weiterlesen »

Pferde

01.08.2021

Die Collage für die Stuten-Queen: Palmas (Lord of England) gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel, für den Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh für das Gestüt Etzean als Züchter und Besitzer den 163. Henkel-Preis der Diana, Gr. I. ©Turf-Times/Dr. Jens Fuchs/Frauke DeliusDie Collage für die Stuten-Queen: Palmas (Lord of England) gewinnt mit Eduardo Pedroza im Sattel, für den Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh für das Gestüt Etzean als Züchter und Besitzer den 163. Henkel-Preis der Diana, Gr. I. ©Turf-Times/Dr. Jens Fuchs/Frauke DeliusPferderennen können so einfach sein: Vor dem 163. Henkel-Preis der Diana (Gr I, 2.200m, 500.000 Euro Dotierung, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Video!), schien das Rennen ein wahres Rätsel zu sein, die Favoritenposition wechselte geradezu jede Minute, der Name Palmas (Lord of England) wurde auch das eine oder andere Mal genannt. Dass die Stute aus dem Odenwalder Gestüt Etzean am Ende aber mit sechs Längen Vorsprung in dem mit 500.000 Euro dotierten Rennen die Konkurrenz förmlich pulverisierte, konnte wohl niemand ahnen. „Eine gute Vorstellung hatten wir schon erwartet“, war Trainer Andreas Wöhler schon sehr verblüfft, „aber so etwas…“ 

Hier geht es zum kompletten Rennen mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
01.08.2021

War als Fohlen ein 2000-Euro-Kauf bei der BBAG: Theodora, die mit Michael Cadeddu (rechts) als Nummer 4 im 163. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf läuft und Besitzerin Birgitta Schmidt vom Gestüt Wiesengrund. ©Turf-Times - Frauke DeliusWar als Fohlen ein 2000-Euro-Kauf bei der BBAG: Theodora, die mit Michael Cadeddu (rechts) als Nummer 4 im 163. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf läuft und Besitzerin Birgitta Schmidt vom Gestüt Wiesengrund. ©Turf-Times - Frauke DeliusSie rückt als eine der größten Außenseiterinnnen in die Startboxen beim 163. Henkel-Preis der Diana (Gr. I, 2.200m, 500.000 Euro) ein. Mit der Box Nr. 1, aus der im letzten Jahr auch die Siegerin Miss Yoda gekommen ist, hat Theodora aber  auf jeden Fall nicht das schlechteste Los bei der Startboxenauslosung am Donnerstag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf erwischt.

weiterlesen »
30.07.2021
Ausgabe 679 vom Freitag, 30.07.2021

Der King’s Stand Stakes (Gr. I)-Sieger Oxted muss verletzungsbedingt den Rest der Saison auslassen. Der fünf Jahre alte Wallach, vierbeiniges Aushängeschild von Trainer Roger Teal, wird sich einer Chip-Operation unterziehen und kann frühestens 2022 wieder laufen. Im vergangenen Jahr hatte Oxted den July Cup (Gr. I) in Newmarket gewonnen, dort war er aktuell Dritter.

weiterlesen »

Deckhengste

30.07.2021
Ausgabe 679 vom Freitag, 30.07.2021

Pinatubo (Shamardal), Darley-Nachwuchsdeckhengst, wird nicht wie geplant nach Australien zur dortigen Dependance Kelvinside shutteln. Den Vierjährigen, der seine Deckhengstlaufbahn im Frühjahr im Dalham Hall Stud in England mit einer vollen Liste startete, plagt eine Augeninfektion, weswegen er in Newmarket bleiben wird. In Australien waren bereits reichlich Sprünge für jeweils 44.000 A-Dollar (ca. €27.500) verkauft worden. Die beiden anderen Shamardal-Söhne von Darley, Blue Point und Earthlight, werden demnächst die Reise nach Australien antreten.

weiterlesen »
30.07.2021
Ausgabe 679 vom Freitag, 30.07.2021

Der Haras du Logis-Deckhengst Ultra (Manduro) hat seinen ersten Sieger gestellt. Sein zwei Jahre alter Sohn Bremontier, der aus einer Lando-Stute stammt, gewann am Montag im französischen Dieppe ein 1400-Meter-Rennen. Ultra hat zweijährig den Prix Jean-Luc Lagardere (Gr. I) gewonnen, 53 Fohlen wurden im Jahrgang 2019 registriert. Seine Decktaxe betrug in diesem Jahr 5.000 Euro. Bei der BBAG-Jährlingsauktion kommt eine Tochter von ihm aus der Surumu-Familie in den Ring.

weiterlesen »
27.07.2021
Ausgabe 679 vom Freitag, 30.07.2021

Der Gr. I-Sieger Van Gogh (American Pharoah) hat seine Rennlaufbahn beendet und wird im kommenden Jahr im East Stud auf Hokkaido in Japan als Deckhengst aufgestellt. Der drei Jahre alte Hengst hatte für die Coolmore-Connection und Trainer Aidan O’Brien vergangenes Jahr das Criterium International (Gr. I) in Saint-Cloud gewonnen, war jeweils Zweiter in den Juvenile Stakes (Gr. II), den Tyros Stakes (Gr. III) und den Autumn Stakes (Gr. III) geworden. Bei vier Starts in der laufenden Saison war seine beste Platzierung Rang drei in den Irish 2000 Guineas (Gr. I). Van Gogh ist ein Sohn der Irish 1000 Guineas (Gr. I)- und Oaks (Gr. I)-Siegerin Imagine (Sadler’s Wells), diese ist Schwester des Gr. I-Siegers Generous (Caerleon), die mit Horatio Nelson (Danehill) bereits den Sieger im Prix Jean-Luc Lagardere (Gr. I) gebracht hat. 

weiterlesen »

Personen

03.07.2021

Es ist ein private Initiative mit Vanessa Körner vom Gestüt IDEE und Florence le Beau vom Vollblutgestüt Lindenhof an der Spitze, die sich zum Ziel gesetzt hat, den partnerschaftlichen und fairen Umgang der Reiter mit ihren Rennpferden in den Fokus zu heben.  „Dem Tierwohl und Tierschutz kommen im Galopprennsport eine immer größere Bedeutung zu“, betonte so auch Vanessa Körner im Interview mit Thorsten Castle im Live-Stream im Rahmen einer Siegerehrung für die Tagessieger des 2 Renntages von der Derby-Bahn in Hamburg-Horn, „wir wollen hiermit zeigen, dass der wir das Thema sehr ernst nehmen und zu unserer Angelegenheit machen.“

weiterlesen »
03.07.2021
Ausgabe 675 vom Freitag, 02.07.2021

Derby-Siegtrainer Mahmood Al Zarooni, 45, Hauptdrahtzieher in einem der größten Dopingskandale in der jüngeren britischen Rennsportgeschichte, plant nach Ablauf einer achtjährigen Sperre ein Comeback in den Arabischen Emiraten. 2013 war dem damaligen Privattrainer von Godolphin nachgewiesen worden, 15 von ihm betreute Pferde mit anabolen Steroiden gedopt zu haben. In den vier Jahren seiner Tätigkeit in Newmarket hatte er zwölf Gr. I-Sieger trainiert, darunter 2012 den Doncaster St. Leger (Gr. I)-Sieger Encke (Kingmambo). Weitere Rennen in seiner Erfolgsliste waren die 1000 Guineas (Gr. I), die Prince of Wales’s Stakes (Gr. I), die Irish Oaks (Gr. I) und der Dubai World Cup (Gr. I). 2010 hatte der von ihm trainierte Buzzword (Pivotal) das IDEE 141. Deutsche Derby (Gr. I) unter Royston Ffrench gewonnen.

weiterlesen »
03.07.2021
Ausgabe 675 vom Freitag, 02.07.2021

Das rennsportliche Erbe des vor einigen Wochen verstorbenen Hamdan Al Maktoum wird von seiner Familie fortgeführt. Wie der langjährige Racing Manager Angus Gold berichtete, wird Sheikha Hissa das Engagement ihres Vaters übernehmen, wenn auch möglicherweise nicht ganz in dem Umfang wie bisher. Gold bestätigte, dass bei den kommenden Auktionen doch deutlich mehr Shadwell-Rennpferde und auch Mutterstuten verkauft werden als noch in der Vergangenheit üblich. Sheikha Hissa ist eines von sechs Kindern von Hamdan Al Maktoum. Unter ihren Namen waren bislang schon einige Pferde am Start.

weiterlesen »

Auktionen

09.07.2021
Ausgabe 676 vom Freitag, 09.07.2021

Als „Best Ever-Katalog“ bezeichnet die Baden-Badener Auktions-Gesellschaft (BBAG) das Angebot zur diesjährigen Jährlingsauktion, die am Freitag, 3. September in Iffezheim stattfindet. Die 223 Lots sind ab sofort unter www.bbag-sales.de einzusehen. Allein 32 Geschwister zu Gruppe-Siegern kommen in den Ring, sechs zu Gr. I-Siegern wie Windstoß und WeltstarTurfdonna, Dschingis SecretDonjah, Ivanhowe und Miss Yoda. Natürlich sind sämtliche deutsche Spitzenhengste im Katalog vertreten, dazu internationale Vererber wie Australia, Exceed and ExcelFrankelKodiac, Lope de Vega, Sea The Moon, Sea The Stars, Siyouni und Teofilo. In den kommenden Wochen werden wir an dieser Stelle ausführlich über das Angebot informieren.

Hier geht es zum Auktionskatalog: Klick!

weiterlesen »
10.06.2021
Ausgabe 672 vom Freitag, 11.06.2021

Die Frühjahrsauktion der BBAG war in der Vergangenheit stets ein erster wichtiger Treffpunkt für die einheimische Branche. Ein Feuerwerk der Preise hat es eher selten gegeben, doch hat sich diese Auktion insofern in die Geschichtsbücher eingetragen, da dort vor elf Jahren Danedream (Lomitas) den Besitzer gewechselt hatte. In einem Jahr, in dem das Frühjahrs-Meeting gar nicht stattfand, weil gerade der Betreiber gewechselt hatte. Ähnlich war die Situation auch in diesem Jahr, doch an eine Präsenz-Auktion war auf Grund der Corona-Bestimmungen nicht zu denken.

weiterlesen »
03.06.2021
Ausgabe 671 vom Freitag, 04.06.2021

Der Countdown für die BBAG-Frühjahrsauktion 2021 läuft. Ab 14 Uhr werden die Pferde in einem Bid Up-Verfahren virtuell zugeschlagen. In den vergangenen Tagen hat es bereits zahlreiche Aktivitäten von Bietern aus mehreren Ländern gegeben. „Wir haben rund dreihundert Anmeldungen von Bietern“, berichtet BBAG-Geschäftsführer Klaus Eulenberger, „bis Donnerstagnachmittag waren etwa 250 Gebote abgegeben worden.“ Aktuell teuerstes Pferd war zum Redaktionsschluss die Röttgenerin Eleonora (Reliable Man) für etwas über 20.000 Euro. Alle Informationen sind unter www.bbag-sales.de einzusehen.

weiterlesen »

Aufgalopp

30.07.2021
Ausgabe 679 vom Freitag, 30.07.2021

Ein Derby und eine Diana ohne Starter aus dem Ausland – das hat es schon länger nicht gegeben. In Hamburg wären die Gäste gerne gekommen, doch verhinderten dies die Corona-Restriktionen. In Düsseldorf waren letzte Woche noch einige Stuten aus Großbritannien und Irland im Rennen, aber wohl nicht gut genug. Und zu einer 50.000-Euro-Nachnennung wollte sich nach längerem Überlegen niemand durchringen, trotz der hohen Preisgelder. Für die einheimischen Ställe mag das erfreulich sein, denn so blieb oder bleibt das viele Geld im Lande, doch aus sportlicher Sicht ist es schon etwas bedauerlich. Der Galopprennsport lebt vom internationalen Austausch und gerade bei den Dreijährigen will man natürlich wissen, wie der Stand der Dinge ist.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

25.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Nach 88 Renntagen wurde am vorletzen Mittwoch in Happy Valley die Saison 2020/2021 in Hong Kong beendet. Mit einem Wettumsatz von 136 Milliarden HK-Dollar (ca. €14.839.000.000) wurde die Marke aus dem Jahr zuvor um 12,1% verbessert, erstmals überhaupt wurde die 130 Milliarden-Grenze überschritten. Eingeschlossen sind Wetten aus dem World Pool. Dabei musste in der Pandemie auf große Zuschauerzahlen verzichtet werden, teilweise wurde vor komplett leeren Rängen veranstaltet.  

Zum vierten Mal holte sich Caspar Fownes den Titel als erfolgreichster Trainer, er konnte 79 Rennen gewinnen. Ebenfalls zum vierten Mal gewann Joao Moreira die HK-Meisterschaft der Jockeys. Mit 157 Siegen lag er am Ende deutlich vor Titelverteidiger Zac Purton mit 125 Siegen.  

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Der Saisonauftakt in Norwegen lässt weiter auf sich warten, da die Regierung auf Grund der Corona-Situation die Restriktionen, was Sportveranstaltungen anbetrifft, noch einmal bis zum 21. Mai verlängert hat. Der geplante erste Renntag am 17. Mai kann in keinem Fall stattfinden, auf der Rennbahn in Ovrevoll wird jetzt eine Veranstaltung am 22. Mai angepeilt. Ovrevoll Galopp arbeitet zudem an einer Saisonplanung, mehrere wichtige Rennen dürften zeitlich nach hinten geschoben werden.

weiterlesen »
11.05.2021

Jetzt bekommt die Galopprennbahn Baden-Baden • Iffezheim und die neuen Betreiber von Baden-Galopp  Unterstützung von Bürgern und Unternehmern aus der ganzen Region: Am 6. Mai gründete sich der Förderverein Baden Galopp Iffezheim e.V. - hier geht es zur Webseite mit dem Beitrittsformular: Klick! - im Badener Turf Treff auf der Bénazet-Tribüne der Rennbahn. 

Initiatoren waren Peter Werler, früherer Bürgermeister von Iffezheim und Unternehmer Martin Kronimus. Werler, im Alter von vier Jahren erstmals Rennbahnbesucher, ist bis heute aktiver Reiter; Kronimus ist Vorstandsvorsitzender der Kronimus AG Betonsteinwerke und „seit 38 Jahren als Sponsor mit der Rennbahn verbunden.“ 

weiterlesen »

Vermischtes

25.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Weatherbys hat den ersten ePassport für einen Vollblüter ausgestellt, in diesem Fall für einen am 14. Februar geborenen Calyx-Hengst. In den kommenden Monaten wird das Unternehmen für alle 2021 geborenen Vollblüter in Großbritannien und Irland derartige Dokumente erstellen, die erst einmal zusätzlich zu den bisher üblichen gedruckten Pferdepässen erstellt werden können. Die ePassports, die alle relevanten Informationen zu dem jeweiligen Pferd enthalten, sind auf Android und den iPhone App stores zu finden. Gerade in Zeiten des Brexits erhofft man sich dadurch einen unkomplizierteren Transport von Pferden von und nach Großbritannien. 

weiterlesen »
25.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Das Experiment mit Vierer- und V6-Wetten ohne Jackpot ist aus Sicht der Initiatoren am vergangenen Sonntag auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach positiv ausgefallen. In der V6-Wette wurden 13.000 Euro, in der Viererwette 9.000 Euro eingesetzt. Für den Trabrennsport und insbesondere für Mönchengladbach sind dies ohne Jackpots Bestmarken. In zwölf Rennen wurden rund um den Großen Preis von Mönchengladbach 118.221 Euro gewettet.

weiterlesen »
24.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Cartmel an der Westküste Englands stand am Montag im Blickpunkt des rennsportlichen Geschehens in Großbritannien. Nicht unbedingt wegen des sportlichen Angebotes, doch konnte der Hinderniskurs am „Freedom Day“ als erste Rennbahn so viele Besucher begrüßen, wie kommen wollten, dies ohne Restriktionen. Rund 5.000 Zuschauer wurden gezählt, erstmals seit März 2020 war auf der Insel alles frei. Zwischenzeitlich hatte es natürlich dort Renntage mit Publikum gegeben, aber stets begrenzt und mit Auflagen. Trotz hoher Corona-Zahlen hatte die Regierung am Montag für alle Bereiche des öffentlichen Lebens die restriktiven Maßnahmen aufgehoben. Das gilt aber vorerst nur für England. In Wales wird dies ab dem 7. August in Kraft treten, Schottland wartet noch ab. In Irland dürfen aktuell höchstens fünfhundert Personen an Rennveranstaltungen teilnehmen.

weiterlesen »