Top-Rennen

04.08.2019, Düsseldorf, 7. R., 161. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

07.07.2019, Hamburg, 7. R., IDEE 150. Deutsches Derby, Gruppe I

Top-News

11.11.2018
 
Er ist binnen kürzester Zeit einer der erfolgreichsten Trainer in Deutschland geworden und am letzten Renntag der Riemer Saison feierte Markus Klug ein besonderes Jubiläum. Der in Heumar bei Köln trainierende, gebürtige Badener feierte seinen 500. Sieger als Trainer und das gleich zum Auftakt der Riemer Veranstaltung. Vor 2.500 Zuschauern bescherte Lucky Friend dem Trainer dieses Jubiläum und der Zweijährige zeigte beim Erfolg eine starke Leistung. Der Soldier Hollow-Sohn legte in der Distanz spielend zu und siegte leicht gegen den sehr gut durchziehenden Sharp Rock und gegen Aerion, der seine guten Frankreich Formen erneut bestätigen konnte. Einen weiteren Treffer feierte Starke im 7. Rennen.
weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Bei der Vorstandssitzung des Direktoriums am Donnerstag in Hannover ist Jan Antony Vogel erneut zum Geschäftsführenden Vorstandsmitglied gewählt worden. Neu im Vorstand ist Hoppegarten-Eigner Gerhard Schöningh, seit Kurzem auch Verwaltungsratschef der Betriebsgesellschaft Galopp, dem Zusammenschluss der Rennvereine.  

weiterlesen »
08.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Samstag, 10. November

Toulouse/FR

Prix Fille de l'Aire – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 2100 m

mit Son Macia, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Mickael Barzalona

weiterlesen »
04.11.2018

Erster Triumph einer Stute seit 29 Jahren im Herzog von Ratibor-Rennen (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. dem Rennvideo unter "Renndetails"), das am Sonntag beim Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Krefeld als Großer Preis des G.O.L.D Gartenstadt Olympisches Dorf von 1936 (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) firmierte: Die von Henk Grewe in Köln für Darius Racing trainierte zweijährige Teofilo-Tochter Donjah dominierte das letzte Grupperennen der deutschen Rennsaison 2018 in einer selten gesehenen Manier. Unter Jockey Lukas Delozier spurtete die 35:10-Mitfavoritin mit sage und schreibe sechs Längen ihren Gegnern Vorsprung davon und verwies Sibelius sowie Dschingis First auf die Plätze.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
03.11.2018

War der Topseller der BBAG-Jährlingsauktion 2017 und tritt in große Hufstapfen: Dschingis First, der rechte Bruder von Dschingis Secret, war beim Debüt Zweiter, will sich jetzt auf Black Type-Parkett bewähren. Hier bei der Präsentation im Trainingsquartier von Markus Klug in Röttgen. Foto: Dr .Jens FuchsWar der Topseller der BBAG-Jährlingsauktion 2017 und tritt in große Hufstapfen: Dschingis First, der rechte Bruder von Dschingis Secret, war beim Debüt Zweiter, will sich jetzt auf Black Type-Parkett bewähren. Hier bei der Präsentation im Trainingsquartier von Markus Klug in Röttgen. Foto: Dr .Jens FuchsDas Beste kommt zum Schluss. Mit dem Renntag um das traditionsreiche Herzog von Ratibor-Rennen (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!), das in diesem Jahr als Großer Preis des Olympischen Dorfes in Berlin von 1936  – auf dem heute supermoderne Wohneinheiten stehen -  gelaufen wird, endet am Sonntag die Galopp-Saison im Krefelder Stadtwald. Wie immer in dieser Saison stehen auch diesmal sechs Rennen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 12 Uhr, Veranstaltungsbeginn ist um 11.30 Uhr. Und das Hauptrennen des Tages, das zur Europa-Gruppe IIII zählende, mit 55.000 Euro dotierte Herzog von Ratibor-Rennen wird als sechstes Rennen um 14.30 Uhr dann auch das letzte Rennen der Krefelder Turf-Saison sein.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
01.11.2018

Großer Triumph mit einem Vier-Längen-Vorsprung: Unter Eddy Hardouin gewinnt der Adlerflug-Sohn Iquitos den Großen Preis von Bayern. Foto: Dr. Jens FuchsGroßer Triumph mit einem Vier-Längen-Vorsprung: Unter Eddy Hardouin gewinnt der Adlerflug-Sohn Iquitos den Großen Preis von Bayern. Foto: Dr. Jens FuchsProudly presents: Iquitos (Adlerflug) ist jetzt dreimaliger Gr. I-Sieger und gewinnt auch die German Racing Championsleague erneut. Foto: Dr. Jens FuchsProudly presents: Iquitos (Adlerflug) ist jetzt dreimaliger Gr. I-Sieger und gewinnt auch die German Racing Championsleague erneut. Foto: Dr. Jens FuchsGroßer Triumphzug für den deutschen Star-Galopper Iquitos am Allerheiligen-Donnerstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit einem imponierenden Triumph im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Video unter "Renndetails") machte der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (75) in Hannover für die Golffreunde des Stalles Mulligan trainierte sechsjährigeAdlerflug-Sohn mit 37 Punkten zum zweiten Mal nach 2016 den Gesamtsieg in der German Racing Champions League perfekt.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
01.11.2018
Ausgabe 542 vom Freitag, 02.11.2018

Freitag, 2. November

Churchill Downs/USA

Breeders' Cup Juvenile – Gr. I, 1.680.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1700 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies – Gr. I, 1.680.000 €, 2 jährige Stuten, 1900 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Stuten, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf Sprint – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Pferde, 1100 m

 

weiterlesen »
29.10.2018

Das Pferd, das Emotionen weckt und das Foto des Jahres 2017: Iquitos mit Jockey Daniele Porcu, der wenige Monate später an den Folgen einer schweren Erkrankung viel zu früh verstarb, nach seinem Gr. I-Treffer im Großen Dallmayr-Preis im Juli des vergangenen Jahres. . www.galoppfoto.de - WiebkeArtDas Pferd, das Emotionen weckt und das Foto des Jahres 2017: Iquitos mit Jockey Daniele Porcu, der wenige Monate später an den Folgen einer schweren Erkrankung viel zu früh verstarb, nach seinem Gr. I-Treffer im Großen Dallmayr-Preis im Juli des vergangenen Jahres. . www.galoppfoto.de - WiebkeArtMit einer Dotierung von 155.000 Euro wartet Münchens zweites Gruppe I-Rennen der Saison 2018, der Bayerische Hausbau - Großer Preis von Bayern auf (erster Start: 11.05 Uhr) auf. Das Finalrennen zur German Racing Champions League über 2.400 m zugleich das letzte Gr. I-Rennen der Saison kann mit einem sehr interessanten Starterfeld aufwarten. Einen klaren Favoriten auszumachen ist dabei alles andere als einfach, denn auf bewährte einheimische Kandidaten warten vier starke Gäste aus England und Frankreich.  

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
28.10.2018

Das Saisonfinale auf der Neuen Bult 2018 mit gleich vier Black Type-Rennen: Der Sieg im Großen Preis der Mehl Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen ging an die von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah vorbereitete Sand Zabeel (Bauyrzhan Murzabayev). www.galoppfoto.de - Frank SorgeDas Saisonfinale auf der Neuen Bult 2018 mit gleich vier Black Type-Rennen: Der Sieg im Großen Preis der Mehl Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen ging an die von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah vorbereitete Sand Zabeel (Bauyrzhan Murzabayev). www.galoppfoto.de - Frank SorgeEs war ein grandioses Saisonfinale auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen. Vor 4.100 Besuchern am ersten Tag nach der Umstellung auf die Winterzeit wurde am Renntag der Gestüte ganz großer Sport geboten. Bemerkenswert war, dass die großen Favoriten in den Highlightrennen alle Bezwinger fanden.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos unter "Renndetails": Klick

weiterlesen »
27.10.2018

Nach drei Siegen in Folge: Amorella ist die Favoritin im Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen - am Sonntag sitzt anstelle von Martin Seidl dann allerdings Adrie de Vries im Sattel. www.galoppfoto.de - Frank SorgeNach drei Siegen in Folge: Amorella ist die Favoritin im Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen - am Sonntag sitzt anstelle von Martin Seidl dann allerdings Adrie de Vries im Sattel. www.galoppfoto.de - Frank SorgeGrandioses Saisonfinale: Auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen findet am Sonntag, 28. Oktober 2018 (ab 11 Uhr) der größte Renntag des Jahres statt. Ein Grupperennen, drei Internationale Listenrennen und ein hochdotierter Ausgleich I machen den „Renntag der Gestüte“ zu einem herausragenden Fest des Galopprennsports. In den insgesamt 11 Rennen gehen 145 Rennpferde an den Start, — quantitativ handelt es sich um den am besten besetzten Renntag seit 2010 bundesweit.

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
11.11.2018, München, pferdewetten.de-Rennen
LUCKY FRIEND (2016), H., v. Soldier Hollow - Lysuna v. Monsun, Zü.: Gestüt Hof...
Kat. D 1.600 m Analyse
11.11.2018, München, BBV-Rennen
1. Kiritan, 2. Irawadi, 3. Palace King, 4. Quidamo, 5. Terlano, 6. Cioccoholic...
Kat. E/Agl. IV 2.200 m
11.11.2018, München, racebets.de-Rennen
AMON (2015), W., v. Camelot - Alstemeria v. Danehill, Zü.: Chantal Regalado-...
Kat. D 2.000 m Analyse
11.11.2018, München, Buchmacher Albers & Sieberts-Rennen
1. Trespassed, 2. Ferragosta, 3. Navalis, 4. Zilla, 5. Maksimilijan LP, 6. High...
Kat. E/Agl. IV 1.600 m
11.11.2018, München, Domaine Kilger-Rennen
1. Be Sweet, 2. Event Air, 3. Auristella, 4. Lissabon, 5. Tigers Palarina, 6....
Kat.D/Agl. III 1.600 m

Rennen

10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Serienschock (2008), W., v. Sholokhov – Saldenehre, Zü.: Gestüt Wittekindshof

Dritter am 1. November in Compiegne/Frankreich, Prix de Besancon, Gr. III-Hürdenr., 3800m, €11.200

 

Utility (2011), W., v. Yeats – Ungarin, Zü.: Gestüt Röttgen

Sieger am 1. November in Stratford/Großbr., Hürdenr., 3700m, ca. €4.200

 

Ocean Walzer (2014), W., v. Wiener Walzer – Orana, Zü.: Martina Jonen

weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Zwei Galileo-Söhne aus Europa hatten sich die Favoritenrolle im Breeders‘ Cup Juvenile Turf (Gr. I) am Freitag geteilt. Der Vertreter von Coolmore, Anthony van Dyck (Galileo), kam nur auf den neunten Platz, der von Charlie Appleby gesattelte Godolphin-Hengst Line of Duty unter William Buick gewann. Allerdings musste er nach dem Sieg gegen Uncle Benny (Declaration of War) und Somelikeithotbrown (Big Brown) noch eine Überprüfung der Stewards überstehen.

Klick zum Video

Appleby hatte das Rennen bereits vor fünf Jahren mit Outstrip (Exceed and Excel) gewonnen.

weiterlesen »
08.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Samstag, 10. November

Toulouse/FR

Prix Fille de l'Aire – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 2100 m

mit Son Macia, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Mickael Barzalona

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Serienschock (2008), W., v. Sholokhov – Saldenehre, Zü.: Gestüt Wittekindshof

Dritter am 1. November in Compiegne/Frankreich, Prix de Besancon, Gr. III-Hürdenr., 3800m, €11.200

 

Utility (2011), W., v. Yeats – Ungarin, Zü.: Gestüt Röttgen

Sieger am 1. November in Stratford/Großbr., Hürdenr., 3700m, ca. €4.200

 

Ocean Walzer (2014), W., v. Wiener Walzer – Orana, Zü.: Martina Jonen

weiterlesen »
02.11.2018
Ausgabe 542 vom Freitag, 02.11.2018

Iolani (2012), W., v. Sholokhov – Imogen, Zü.: Gestüt Etzean

Sieger am 27.Oktober in Kelso/Großbr., Hürdenr.- Hcap, 3200m, ca. €4.900

 

Sankt Peder (2016), H., v. Reliable Man – Savannah Blue, Zü.: Tor Harry Sigfridssson

Sieger am 27. Oktober in Klampenborg/Dänemark, 1800m, ca. €4.000

 

Cafe Royal (2011), W., v. Nicaron – Cariera, Zü.: Gestüt Pfauenhof

Sieger am 28. Oktober in Chantilly/Frankreich, 2400m, €14.000

 

weiterlesen »
27.10.2018
Ausgabe 541 vom Freitag, 26.10.2018

Angel Love (2013), St., v. Pivotal – Angel Dragon, Zü.: Gestüt Brümmerhof

Zweite am 18. Oktober in Bro Park/Stockholm, Stockholm Fillies & Mares Stakes, Listenr., 2100m, €9.700

BBAG-Jährlingsauktion 2014, €85.000

 

Wow (2014), W., v. Areion – Wonderful Filly, Zü.: Gestüt Görlsdorf

Sieger am 18. Oktober in ParisLongchamp/Frankreich, Verkaufsr., 1600m, €11.500

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €43.000 an Andreas Suborics

 

weiterlesen »

Pferde

10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Die Zahl der Fohlen in Großbritannien ist 2018 gegenüber 2017 minimal angestiegen, auf 4.674, der höchste Wert der letzten Jahre. Hingegen gab es nach starken Steigerungen in den letzten Jahren in Irland einen marginalen Rückgang auf 8.987 Fohlen. Weitere Kennzahlen aus dem Kompendoum „Return of Mares“ von Weatherbys:

+ 7.409 Stuten (85% der registrierten Stuten im Gestüt) wurden in Großbritannien gedeckt, in Irland waren es 13.193 (89%). Insgesamt wurden 478 Bedeckungen mehr als 2017 verzeichnet.

+  Die Zahl der Deckhengste in Großbritannien ging um zehn auf 158 zurück, in Irland stehen 252 Deckhengste (+1).

+ 87 Hengste deckten einhundert und mehr Stuten (2017: 92).

+ Elf Hengste deckten zweihundert Stuten und mehr (2017: 10).

weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Hoppegarten-Eigner Gerhard Schöningh feierte am Samstag in Flemington/Australien seinen bisher größten Erfolg als Züchter. In den Farben von Godolphin gewann der vier Jahre alte Best of Days (Azamour) die mit einer Million A-Dollar (ca. €630.000) dotierte Kennedy Mile (Gr. I) gegen Le Romain (Hard Spun) und Peaceful State (Animal Kingdom). Craig Williams ritt den Hengst, der seit geraumer Zeit bei James Cummings in Australien steht.

Klick zum Video

Zweijährig war er nach seinem zweiten Platz in den Acomb Stakes (Gr. III) von Schöningh an Godolphin verkauft worden, gewann in den blauen Farben dann die Royal Lodge Stakes (Gr. II). Dreijährig kam er im Stall von Hugo Palmer nicht so recht weiter, wurde nach Australien transferiert, wo er vor Flemington zweimal erfolgreich war, darunter noch am 20. Oktober im Coongy Cup (Gr. III).

weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Das Hong Kong-Kultpferd Pakistan Star (Shamardal) bereitet wieder Sorgen: In der Sa Sa Ladies Purse (Gr. III) in Sha Tin am vergangenen Sonntag legte er nach 400 Metern eine Art Stopp ein, verlor viel Boden und ließ dann auch in der Zielgeraden jeglichen Speed vermissen, er endete mit Keris Teetan im Sattel nur auf dem letzten Platz im neunköpfigen Feld.

Gewonnen wurde das Rennen vom vorjährigen Hong Kong Cup (Gr. I)-Sieger Time Warp (Archipenko), der sich rechtzeitig vor den Internationalen Rennen mit Champion Zac Purton an rechtzeitig wieder in Bestform ist, Glorious Forever (Archipenko) und Eagle Way (More Than Ready) auf die Plätze verwies.

Klick zum Video

weiterlesen »

Deckhengste

10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Das Haras de Montaigu in Frankreich hat die Decktaxen für die dort stationierten Hengste für 2019 teilweise gesenkt: Wings of Eagles (Pour Moi), Sieger im Epsom Derby (Gr. I), wird für 6.000 Euro angeboten, nachdem in seinem ersten Jahr im Gestüt noch 8.000 Euro verlangt wurden. Prince Gibraltar (Rock of Gibraltar), der u.a. den Großen Preis von Baden (Gr. I) gewonnen hat, ist für 3.000 Euro (bisher 4.000 Euro) tätig, der vom Gestüt Etzean gezogene Gr. –Sieger Night Wish (Sholokhov) steht unverändert für 3.000 Euro. Die Decktaxe von No Risk at All (My Risk) wurde von 4.000 auf 5.000 Euro angehoben, bei Literato (Kendor) bleibt es bei 3.000 Euro.

weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Seinen ersten Gruppe-Sieger stellte am Samstag in Auteuil der Monsun-Sohn Masterstroke. Seine Tochter Floridee gewann den mit 125.000 Euro dotierten Prix Bournosienne, ein über 3600 Meter führendes Hürdenrennen für drei Jahre alte Stuten. Masterstroke hat in seinem ersten Jahrgang, der 2015 geboren wurde, auch eine Reihe von Siegern aus deutscher Zucht, Beau Bergerac, Ballydoyle und Innenminister. Der Grand Prix de Deauville (Gr. II)-Sieger steht auch 2019 zu einer Decktaxe von 4.000 Euro unter dem Darley-Banner im Haras de Logis in Frankreich.

weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Der mehrfache Gr. I-Sieger Rio de la Plata (Rahy), der unter dem Darley-Banner seit 2013 im Haras de Logis in Frankreich stand, wechselt nach Schweden, wo er im Ljungstorps Stud aufgestellt wird. Er ersetzt dort den Gr. I-Sieger Casamento (Shamardal), der nach nur einem Jahr in Skandinavien wieder zurück nach England gehen wird.

Der 13 Jahre alte Rio de la Plata hat zweijährig den Prix Jean-Luc Lagardere (Gr. I) gewonnen, in seiner späteren Karriere noch den Premio Roma (Gr. I) und den Premio Vittorio di Capua (Gr. I). Er ist bislang Vater von drei Listensiegern, dazu auch von Salve del Rio, Dritter im Oppenheim Union-Rennen (Gr. II).

weiterlesen »

Personen

10.11.2018

Im Alter von 69 Jahren ist in Hamburg nach längerer Krankheit Peter Heitmann verstorben, einer der erfolgreichsten Trabrenntrainer und –fahrer der jüngeren Vergangenheit in Deutschland. Der Sohn der Traberlegende Walter Heitmann gewann im Sulky 4.240 Rennen, darunter alle wichtigen deutschen Zuchtrennen. Eng war stets die Verbindung zum Galopprennsport, einige Jahre züchtete Heitmann auch Vollblüter, in Horn war er Stammgast. Einige Jahre fungierte Peter Heitmann auch als Präsident der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld.

weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Aus Frankfurt wird der Tod von Hans-Georg Thalau gemeldet. Der ehemalige Trainer, in seinem Beruf jahrzehntelang in Niederrad ein bodenständiger Praktiker, wurde 85 Jahre alt. Er hat über fünfhundert Rennen, oft genug im Basissport. Er sattelte aber auch Sieger in großen Rennen, so 1978 den 552:10-Außenseiter Wintermond, der unter Peter Alafi den Großen Kaufhof-Preis in Köln gewann – damals liefen 21 Pferde! Im Jahre 2002 beendete Hans-Georg Thalau seine Laufbahn im Trainerlager.

weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Ausschließlich für seinen Vater Aidan und seinen Bruder Joseph ist Donnacha O’Brien 2018 in den Sattel gestiegen, doch das langte, um das Jockey-Championat in Irland zu erringen. Mit 111 Erfolgen war er klar vor dem Titelverteidiger Colin Keane, der 29 Sieger weniger Ritt. Aidan O’Brien wurde mit 152 Siegen zum 21. Mal Meister, Besitzerchampion wurde Sue Magnier.

weiterlesen »

Auktionen

27.10.2018
Ausgabe 541 vom Freitag, 26.10.2018

Gutes Wetter bringt gute Kauflaune. Das ist nicht unbedingt eine Konsequenz, doch die finale Auktion der BBAG profitierte sicher auch von dem Spätsommerwetter, welches das zahlreich erschienene Seh- und Kaufpublikum in Iffezheim zumindest einmal in eine positive Grundstimmung versetzte. Am Ende gab es, was den Gesamtumsatz anbetraf, das beste Ergebnis dieser Versteigerung überhaupt, natürlich auch deshalb, weil das quantitative Angebot deutlich über den Vorjahren lag. Doch der Schnitt pro Zuschlag ging ebenfalls nach oben, die Verkaufsrate war vorzeigbar. Die Internationalität der Auktion wird dadurch dokumentiert, dass Bieter aus 18 verschiedenen Nationen am Ring waren.

weiterlesen »
21.10.2018


Der Topseller der BBAG-Herbstauktion 2018: Emerald Master wurde nach Auflösung einer Besitzergemeinschaft für 105.000 Euro an Eckhard Sauren verkauft. www.galoppfoto.deDer Topseller der BBAG-Herbstauktion 2018: Emerald Master wurde nach Auflösung einer Besitzergemeinschaft für 105.000 Euro an Eckhard Sauren verkauft. www.galoppfoto.deDas Sales & Racing Festival begann am Donnerstag mit einem von zahlreichen nationalen und internationalen Gästen besuchten Oktober-Fest in der Freilufthalle der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG). Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Herbst-Auktion im Rahmen des Sales & Racing Festivals fiel zufriedenstellend aus. Die Höchstpreise wurden am Freitagabend notiert. Besonders die zuletzt in den Katalog aufgenommen Wildcards waren dafür verantwortlich. 

weiterlesen »
19.10.2018
Ausgabe 540 vom Freitag, 19.10.2018

Mit dem Nachtrag kommt noch mehr Qualität in den Ring: Vier zusätzliche Anmeldungen adeln den Katalog der BBAG-Herbstauktion, das prominente Quartett wird am Freitag bei der ersten Session versteigert:

Lot-Nr. 36A: Adler, über dessen Aufnahme in den Katalog wir schon in der vergangenen Woche berichtet hatten, gehört zu den besten Extremstehern in Deutschland. Der vier Jahre alte Adlerflug-Sohn, den Markus Klug in Köln-Heumar trainiert, hat ein aktuelles Rating von 91kg und besitzt eine Nennung für das St. Leger Italiano (Gr. III) am übernächsten Samstag in Mailand.

weiterlesen »

Aufgalopp

10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Vor einigen Wochen, am „Arc“-Tag, war Khalid Abdullah anwesend, konnte den zweiten Erfolg seiner Stute im wichtigsten Rennen des Jahres vor Ort beobachten. Ein älterer Herr, über achtzig Jahre alt. Zur Siegerehrung erschien er allerdings nicht, er ist halt nicht mehr der Jüngste, einer seiner Söhne vertrat ihn. Seit den Tagen von Frankel war der Prinz ohnehin kaum noch auf der Rennbahn gesehen worden, vor ein, zwei Jahren kursierten bereits Gerüchte, dass sein Vollblutimperium auf Grund seines angegriffenen Gesundheitszustands drastisch verkleinert werden würde.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

21.09.2018
Ausgabe 536 vom Freitag, 21.09.2018

Premiere am Samstag beim Start in Europa-Meeting auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch: Mit Smarturf sind ab dem 22. September Rennbahnwetten auch mit dem Smartphone möglich. Über ein bahneigenes WLAN und ohne vorherige Registrierung können Wetter bequem und schnell mit Smarturf ihre Wette abgeben und sich im Anschluss den Gewinn an einem der Wettschalter auszahlen lassen. Mehr Informationen und eine kurze Einführung gibt es auf der Rennbahn direkt an den Eingängen und in der Wettschule. Wie Smarturf  funktioniert, wird auch in diesem Video erklärt: Klick!

weiterlesen »
12.09.2018

Smarturf heißt die neue digitale Wettapplikation im deutschen Turf! German Racing und Wettstar präsentieren die Neuheit erstmals am großen Wochenende rund um den Preis von Europa (Gruppe I, 250.000 Euro) am 22. und 23. September 2018 auf der Galopprennbahn in Köln. Mit Smarturf wird das Wetten auf deutschen Rennbahnen noch komfortabler und einfacher.

Einen Trailer zu Smarturf finden Sie unter diesem Link: Klick!

weiterlesen »
02.09.2018

Millionengewinn am Sonntag bei Wettstar by PMU, dem bedeutendsten Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport: In der Quinté+-Wette, die im 4. Rennen in Craon ausgespielt wurde, kassierte ein Kunde von Wettstar die stolze Summe von 1.143.998,80 € für zwei Euro Einsatz.

Das war exakt auch die Quote für die richtige Reihenfolge der ersten fünf Pferde, der Kunde hatte nicht die Superzahl (Tirelire) auf seinem Wettschein. Die Garantie-Auszahlung betrug eine Million Euro (im sogenannten Boost Ordre).

Täglich sind Spitzengewinne in der Quinte+-Wette möglich, die jederzeit bei Wettstar spielbar ist! 

Über die German Tote Service- und Beteiligungs GmbH und die Marke „Wettstar by PMU“

weiterlesen »

Vermischtes

10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Am 7. November hatten Vertreter des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. die Gelegenheit, den Galopprennsport im Sportausschuss des Bundestages zu präsentieren. Dafür reisten der Präsident des Direktoriums, Michael Vesper, sowie der Geschäftsführer Jan Antony Vogel und die PR-Verantwortliche Petra Bracht nach Berlin. Im Nachfolgenden die Pressemitteilung des Dachverbandes: 

In einer Präsentation stellte Vesper den deutschen Galopprennsport vor. Er schilderte die lange Tradition des Sports, nannte Daten und Fakten und erläuterte die Finanzierung der Leistungsprüfungen. Ein kurzer Film vermittelte zum Abschluss der Präsentation die Faszination des Galopprennsports. In der anschließenden intensiven Fragerunde, an der sich Ausschussmitglieder aus allen Fraktionen beteiligten,  wurden Themen angesprochen wie die Attraktivitätssteigerung des Rennsports, der Tierschutz, die Dopingkontrollen, die Nachwuchsförderung und auch die Strukturreform des Verbandes.

weiterlesen »
02.11.2018
Ausgabe 542 vom Freitag, 02.11.2018

Amerika gegen Europa -. das ist das Motto beim Breeders‘  Cup auf der Galopprennbahn Churchill Downs/USA. Natürlich hat sich auch Wettstar by PMU, der bedeutendste Wettvermittler für Pferdewetten im deutschen Pferderennsport, dazu wieder Attraktionen für seine Kunden einfallen lassen.

In allen Wettstar-eigenen Wettannahmestellen (Hamburg: Rennbahnstraße 94; Hannover-Langenhagen: Theodor-Heuss-Straße 41; Dortmund: Rennweg 40; Gelsenkirchen: Nienhausenstraße 42; Iffezheim: Rennbahnstraße 16 und Hassloch: Rennbahnstraße 158) finden am 3. November 2018  große Breeders‘  Cup Parties statt. Natürlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

weiterlesen »
20.10.2018
Ausgabe 538 vom Freitag, 05.10.2018

Ein vierbeiniger Schützling des französischen Trainers Jean-Marie Beguigne unternahm am vorletzten Montag einen Ausflug in ein Café gegenüber dem Bahnhof in Chantilly. Das Pferd hatte sich bei der Morgenarbeit seines Reiters entledigt, der Sattel war gerutscht. Bedient wurde es im Café allerdings nicht, so verließ es dieses unverzüglich wieder, konnte alsbald unversehrt eingefangen werden. Schaden entstand bei allen Beteiligten erfreulicherweise nicht.

Hier geht es  zum Video: Klick!

weiterlesen »