Top-Rennen

01.08.2021, Düsseldorf, 7. R., 163. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

04.07.2021, Hamburg, 8. R., IDEE 152. Deutsches Derby, Gruppe I

01.11.2020, Hoppegarten, 1. R., Comer Group International 49. Oleander-Rennen, Gruppe II

25.10.2020, Hannover, 3. R., Sea The Moon-Rennen, Listenrennen

25.10.2020, Hannover, 7. R., Großer Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung, Gruppe III

25.10.2020, Hannover, 9. R., Großer Preis der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Listenrennen

Top-News

29.10.2020
Ausgabe 642 vom Freitag, 30.10.2020

Samstag, 31. Oktober

Chantilly/FR

Prix de Seine-et-Oise – Gr. III, 56.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

mit K Club, Tr.: Erika Mäder, Jo.: Martin Seidl

Prix Miesque – Gr. III, 56.000 €, 2 jährige Stuten, 1400 m

mit Demonstration, Tr.: Mario Hofer, Jo.: Stefanie Koyuncu

 

Sonntag, 1. November

Naas/IRE

Athasi Stakes – Gr. III, 65.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1400 m

weiterlesen »
27.10.2020
Das Ende einer Ära

Neuer Vorstand beim Hamburger Renn-Club gewählt: Aus persönlichen Gründen stand der bisherige 1. Vorsitzende, Eugen-Andreas Wahler, für das Amt nicht mehr zur Verfügung.
weiterlesen »
25.10.2020

Er ist wieder da: Wonderful Moon gewinnt mit Andrasch Starke den Großen Preis der Besitzervereinigung, Gr. III, in einem Stil, der an das Ratibor-Rennen vor einem Jahr erinnert. www.galoppfoto.de - Frank SorgeEr ist wieder da: Wonderful Moon gewinnt mit Andrasch Starke den Großen Preis der Besitzervereinigung, Gr. III, in einem Stil, der an das Ratibor-Rennen vor einem Jahr erinnert. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDer Renntag der Gestüte mit einem sportlich hochkarätigem Programm bestehende aus elf Rennen - darunter gleich vier, in denen das wertvolle Black Type vergeben wurde - bildete das große Saisonfinale am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hannover. Zwei Grupperennen ragten heraus. Zurück auf der Siegerstraße war der diesjährige Derby-Favorit Wonderful Moon im Großen Preis der Besitzervereinigung (Gruppe III, 2.000 m, 27.500 Euro).

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen nebst Videos und Fotos: Klick!

weiterlesen »
22.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Ein Traumpaar des Turfs: Der Winterfavorit Best of Lips und die Winterkönigin Noble Heide. ©Miro-cartoonEin Traumpaar des Turfs: Der Winterfavorit Best of Lips und die Winterkönigin Noble Heide. ©Miro-cartoonDer Winterfavorit und die Winterkönigin, man beachte den feinen Unterschied beim Hengst und der Stute, stehen fest. Der WinterFAVORIT ist auch der derzeitige Favorit auf den Wettmärkten. Best of Lips aus dem Quartier von Andreas Suborics läasst die Besitzer vom Stall Lintec in Sachen IDEE 152.

weiterlesen »
22.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Samstag, 24. Oktober

Doncaster/GB

Futurity Trophy Stakes – Gr. I, 235.000 €, 2 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

 

Leopardstown/IRE

Eyrefield Stakes – Gr. III, 50.000 €, 2 jährige Pferde, 1800 m

 

Newbury/GB

St Simon Stakes – Gr. III, 59.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

Horris Hill Stakes – Gr. III , 35.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache , 1400 m

 

weiterlesen »
18.10.2020

Das mit 200.000 Euro höchstdotierte BBAG-Auktionsrennen des Jahres: Principe gewinnt mit  Bauyrzhan Murzabayev das Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.de - Sarah BauerDas mit 200.000 Euro höchstdotierte BBAG-Auktionsrennen des Jahres: Principe gewinnt mit Bauyrzhan Murzabayev das Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.de - Sarah BauerDas sportlich wertvollste Rennen beim Sales & Racing Festival: Noble Heidi siegt mit Andrasch Starke im Preis der Winterkönigin. www.galoppfoto.de - Sarah BauerDas sportlich wertvollste Rennen beim Sales & Racing Festival: Noble Heidi siegt mit Andrasch Starke im Preis der Winterkönigin. www.galoppfoto.de - Sarah BauerBeim Saisonfinale in Baden-Baden wurde die neue Winterkönigin gekrönt und die heißt Noble Heidi. Mit Andrasch Starke im Sattel gewann dieIntello-Tochter das wichtigste Galopprennen für zweijährige Stuten in Deutschland. Der Preis der Winterkönigin zählt zur Europa-Kategorie Gruppe III, führt über 1.600m und ist mit 105.000 Euro Preisgeld dotiert.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen inkl. Videos und Fotos: Klick!

weiterlesen »
18.10.2020
"Das Wichtigste war, dass diese Auktion überhaupt stattfinden konnte", sagte der Geschäftsführer der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG), Klaus Eulenberger, nach Abschluss der zweitägigen Herbstauktion im Rahmen des Sales & Racing Festivals in Iffezheim. Angesichts der schwierigen Umstände und steigender Corona-Infektionszahlen sei das alles andere als eine Selbstverständlichkeit." 

Aufgrund der unterschiedlichen Reiseregelungen seien einige Käufer zu Hause geblieben, "aber es waren doch erfreulich viele vor Ort. Für diese Mühen bedanken wir uns besonders."
 
Hier geht es zum kompletten Auktionsergebnis: Klick!
weiterlesen »
17.10.2020

1.800 Zuschauer nutzten die erste und letzte Chance bei einem Renntag im Leipziger Scheibenholz dabei zu sein. Aufgrund der coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen wurden die Zuschauerkapazitäten beschränkt. Im Hauptrennen des Tages, dem Land Rover Defender Cup (Agl. III, 1.600 Meter), siegte der 5-jährige Wallach Zaro aus dem Stall Erzgebirge mit Micki Cadeddu im Sattel. Abseits des Sports sorgte das Maskottchenrennen, das die Elster vom Leipziger Club Elsterartig gewann, für Unterhaltung.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnisse nebst Videos und Fotos: Klick!

weiterlesen »
16.10.2020
Ausgabe 640 vom Freitag, 16.10.2020

„Ich spare nämlich auf ein Pferd“. Das war der erste Satz in einem deutschen Tonfilm, gesprochen 1929 von Willy Fritsch in dem Film „Melodie der Welt“. In welchem Zusammenhang diese Worte fielen, ist im Nirwana der Zeit allerdings untergegangen, wie überhaupt der Film heute nur noch in einer reduzierten Fassung vorliegt. Vielleicht hatte Fritsch gar ein Rennpferd im Hinterkopf. Ob er es am Ende bekommen hat, ist leider auch nicht überliefert.

weiterlesen »
16.10.2020
Ausgabe 640 vom Freitag, 16.10.2020

Eine bizarre Verwechslung passierte dem Team von Trainer Aidan O’Brien, denn seine beiden Starterinnen Snowfall (Deep Impact) und Mother Earth (Zoffany) wurden vertauscht. Die vermeintliche Snowfall, die als 50:1-Außenseiterin auf dem dritten Platz eingekommen war, war in Wirklichkeit Mother Earth, die als vermeintliche Snowfall Achte wurde. O’Brien hat aktuell einige seiner Leute aufgrund der Corona-Situation dauerhaft in England stationiert, diese betreuen die aus Irland zu den Rennen eingeflogenen Pferde. Die engagierten Jockeys James Doyle und William Buick kannten die Stuten nicht. Es ist davon auszugehen, dass die beiden Pferde aus der Wertung genommen werden, was offiziell aber noch nicht passiert ist.

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
25.10.2020, Hannover, Großer Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung
LUCKY LYCRA (2016), St., v. Olympic Glory - Pearl Banks v. Pivotal, Zü.: Haras...
Gruppe III 2.200 m
25.10.2020, Hannover, Sea The Moon-Rennen
BELCARRA (2018), St., v. Estidhkaar - Bellacoola v. Lomitas, Zü.: Olive O'...
Listenrennen 1.400 m
25.10.2020, Hannover, Großer Preis der Stiftung Tierärztliche...
MAJESTIC COLT (2015), H., v. Clodovil - Majestic Dubawi v. Dubawi, Zü.: Rabbah...
Listenrennen 1.400 m
25.10.2020, Hannover, Großer Preis der Besitzervereinigung (ex...
WONDERFUL MOON (2017), H., v. Sea The Moon - Wonderful Filly v. Lomitas, Zü.:...
Gruppe III 2.000 m
25.10.2020, Hannover, Preis des Gestüts Haus Zoppenbroich
TURANDOT (2018), St., v. Nutan - Turmalina v. Doyen, Zü.: Ursula u. Jürgen Imm...
Kat. D 1.750 m Analyse

Rennen

29.10.2020
Ausgabe 642 vom Freitag, 30.10.2020

Samstag, 31. Oktober

Chantilly/FR

Prix de Seine-et-Oise – Gr. III, 56.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

mit K Club, Tr.: Erika Mäder, Jo.: Martin Seidl

Prix Miesque – Gr. III, 56.000 €, 2 jährige Stuten, 1400 m

mit Demonstration, Tr.: Mario Hofer, Jo.: Stefanie Koyuncu

 

Sonntag, 1. November

Naas/IRE

Athasi Stakes – Gr. III, 65.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1400 m

weiterlesen »
25.10.2020

Er ist wieder da: Wonderful Moon gewinnt mit Andrasch Starke den Großen Preis der Besitzervereinigung, Gr. III, in einem Stil, der an das Ratibor-Rennen vor einem Jahr erinnert. www.galoppfoto.de - Frank SorgeEr ist wieder da: Wonderful Moon gewinnt mit Andrasch Starke den Großen Preis der Besitzervereinigung, Gr. III, in einem Stil, der an das Ratibor-Rennen vor einem Jahr erinnert. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDer Renntag der Gestüte mit einem sportlich hochkarätigem Programm bestehende aus elf Rennen - darunter gleich vier, in denen das wertvolle Black Type vergeben wurde - bildete das große Saisonfinale am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hannover. Zwei Grupperennen ragten heraus. Zurück auf der Siegerstraße war der diesjährige Derby-Favorit Wonderful Moon im Großen Preis der Besitzervereinigung (Gruppe III, 2.000 m, 27.500 Euro).

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen nebst Videos und Fotos: Klick!

weiterlesen »
23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Dantes (2017), W., v. Poet’s Voice – Diaccia, Zü.: Gestüt Ebbesloh

Sieger am 15. Oktober in ParisLongchamp/Frankreich, Verkaufsr., 2000m, €9.500

Verkauft für 20.000 Euro an Pia Brandt

 

Double Triomphe (2017), H., v. Cima de Triomphe – Double Dagger Lady, Zü.: Gestüt Lindenhof

Sieger am 15. Oktober in Pozarevac/Serbien, 1600m, ca. €510

BBAG-Herbstauktion 2018, 4.000 an Alic Nemina

 

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Dantes (2017), W., v. Poet’s Voice – Diaccia, Zü.: Gestüt Ebbesloh

Sieger am 15. Oktober in ParisLongchamp/Frankreich, Verkaufsr., 2000m, €9.500

Verkauft für 20.000 Euro an Pia Brandt

 

Double Triomphe (2017), H., v. Cima de Triomphe – Double Dagger Lady, Zü.: Gestüt Lindenhof

Sieger am 15. Oktober in Pozarevac/Serbien, 1600m, ca. €510

BBAG-Herbstauktion 2018, 4.000 an Alic Nemina

 

weiterlesen »
16.10.2020
Ausgabe 640 vom Freitag, 16.10.2020

Flying Moon (2016), W., v. Sea The Moon – Finity, Zü.: Gestüt Hofgut Heymann

Sieger am 8. Oktober in Ayr/Großbr., Hcap, 1600m, ca. €3.300

 

Layton (2015), W., v. Masterstroke – Lilac Moon, Zü.: Ralf Rohne

Sieger am 8. Oktober in Ovrevoll/Norwegen, 1100m (Sand), ca. €2.770

BBAG-Jährlingsauktion 2016, €17.000 an Börje Olsson

 

weiterlesen »
09.10.2020
Ausgabe 639 vom Freitag, 09.10.2020

Glad Rock (2015), W., v. Soldier Hollow – Glady Beauty, Zü.: Gestüt Auenquelle

Sieger am 5. September in Delaware Park/USA, 1625m, ca. €11.770

 

Alson (2017), H., v. Areion – Assisi, Zü: Gestüt Schlenderhan

Sieger am 2. Oktober in Saint-Cloud/Frankreich, Prix Matchem, Listenr., 1400m, €19.000

 

Amarena (2016), St., v. Soldier Hollow – Amouage, Zü.: Klaus Hofmann

Siegerin am 2. Oktober in Saint-Cloud/Frankreich, Prix Dahlia, Listenr., 2000m, €17.000

 

weiterlesen »

Pferde

23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Tuscan Gaze (Galileo), der am 12. Juli im Derby Italiano (Gr. II) als Erster die Ziellinie überquert hat, ist aus formellen Gründen disqualifiziert worden. Der Hengst war für das Rennen telefonisch genannt worden, doch erfolgte nicht, wie erforderlich, eine schriftliche Bestätigung per Fax. In Italien sind die Nennungen für alle Black Type-Rennen gratis, erst bei der Starterangabe fällt ein Nennungsgeld an. Unstimmigkeiten bezüglich der Nennung waren bereits kurz nach dem Rennen laut geworden, jetzt gab es eine endgültige Entscheidung der Sportgerichtsbarkeit. Der neue Derbysieger ist demnach der damals Zweitplatzierte King’s Caper (New Approach) aus dem Stall von Mark Johnston.

weiterlesen »
23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

In den Farben von Bernd Dietel gewann der zwei Jahre alte Blind Buy (War Command) am vergangenen Donnerstag in ParisLongchamp ein über 1800 Meter führendes Rennen für Debütanten. Der von Andreas Schütz trainierte Hengst ist ein 14.000-Euro-Kauf der BBAG-Jährlingsauktion 2019, war aber, wie der Name schon sagt, ein „Blind Buy“. Er wurde über das Gestüt Westerberg angeboten, doch der damalige Bieter Thomas Jordan hatte irrtümlich auf ihn geboten, wollte eigentlich das danach im Ring erscheinende Pferd ersteigern. Er übernahm den Hengst aber trotzdem - im Nachhinein eine sehr gute Entscheidung.

weiterlesen »
23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Fünf Millionen A-Dollar (ca. € 3,01 Mio.) standen als Dotierung über dem Caulfield Cup (Gr. I), einem der ganz großen Highlights des australischen Turfs, gelaufen am vergangenen Samstag über 2400 Meter im australischen Caulfield. In einer knappen Entscheidung setzte sich im 18köpfigen Feld die fünf Jahre alte Verry Elleegant (Zed) unter Mark Zahra als 4:1-Favoritin durch. Hinter der von Chris Waller trainierten Stute belegte der von Aidan O’Brien trainierte Anthony van Dyck (Galileo), vergangenes Jahr Sieger im Epsom Derby (Gr. I), unter Hugh Bowman Platz zwei vor The Chosen One (Savabeel). Der aus der Zucht des Gestüts Görlsdorf stammende Master of Wine (Maxios), zur Quote von 6:1 dem engeren Favoritenkreis zugehörig, wurde Elfter, war im Ziel nach offensivem Ritt aber auch nur 4 ¾ Längen hinter dem Sieger.

Klick zum Video

weiterlesen »

Deckhengste

24.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Der zweifache Gr. I-Sieger Mondialiste (Galileo) wird im kommenden Jahr im Haras d’Annebault in der Normandie aufgestellt, seine Deckhengstkarriere hatte er 2018 im englischen Elswick Stud begonnen. Der Sieger u.a. in der Woodbine Mile (Gr. I) und der Arlington Million (Gr. I) aus der nächsten Verwandtschaft des Gr. I-Siegers Intello (Galileo) hat aktuell seine ersten Nachkommen auf den Jährlingsauktionen.

weiterlesen »
23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Auf der Shadai Stallion Station in Japan wird im kommenden Jahr der dann Vierjährige Nadal (Blame) aufgestellt. 700.000 Dollar hatte er auf der Breeze Up-Sale von Fasig-Tipton Anfang vergangenen Jahres gehört, er lief für eine mehrköpfige Besitzergemeinschaft, wurde von Bob Baffert trainiert. Er startete nur viermal, blieb dabei ungeschlagen. In seinem Rekord sind das Arkansas Derby (Gr. I), die Rebel Stakes (Gr. II) und die San Vicente Stakes (Gr. II). Nach dem Sieg im Arkansas Derby in Oaklawn Park musste er seine Karriere verletzungsbedingt beenden.

weiterlesen »
23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Große nordamerikanische Gestüte haben für 2021 reduzierte Decktaxen gegenüber der diesjährigen Decksaison angekündigt. Spendthrift hat allerdings eine Ausnahme im Portfolio, das ist der Champion Into Mischief (Harlan’s Holiday), dessen Tarif von 175.000 auf 225.000 Dollar hochgeht.

Three Chimneys kürzt die Decktaxen linear. Die Nummer eins der historischen Farm ist Gun Runner (Candy Ride), ein sechsfacher Gr. I-Sieger, dessen erster Jahrgang im Jährlingsalter ist. Sein Tarif wurde von 70.000 auf 50.000 Dollar heruntergesetzt. Hill ‚n‘ Dale belässt es bei Curlin (Smart Strike) bei 175.000 Dollar, aber etwa Kitten’s Joy (El Prado) wird von 75.000 auf 60.000 Dollar gekürzt. Bei den günstigeren Hengsten ist der Juddmonte-Hengst Flintshire (Dansili) ein auch Europäern geläufiger Name, seine Decktaxe beträgt 15.000 Dollar (bisher 10.000).

weiterlesen »

Personen

27.10.2020
Das Ende einer Ära

Neuer Vorstand beim Hamburger Renn-Club gewählt: Aus persönlichen Gründen stand der bisherige 1. Vorsitzende, Eugen-Andreas Wahler, für das Amt nicht mehr zur Verfügung.
weiterlesen »
24.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Hollie Doyle, Europas aktuell siegreichste Rennreiterin, hat vergangene Woche ihren eigenen Rekord gebrochen. In Kempton ritt sie am vorletzten Mittwoch ihren 117. Sieger in der laufenden Saison und verbesserte damit ihre Marke von 116 Erfolgen aus dem vergangenen Jahr. Sie hat 2020 auch ihr erstes Gruppe-I-Rennen gewonnen (am Samstag darauf), war erstmals in Royal Ascot erfolgreich und unterschrieb einen Stalljockey-Vertrag für Imad Al Sagar. Bei noch verbleibenden gut zwei Monaten wird sie ihren Rekord natürlich weiter verbessern. Die Zahl ist umso bemerkenswerter, da der Rennsport auf der Insel wie fast überall weltweit im Frühjahr zwei Monate zum Erliegen gekommen war.

weiterlesen »
23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Für viele Jockeys in Frankreich sind die Quinté-Handicaps oft wichtiger als die Gruppe-Rennen – weil sie wegen ihrer Wettumsätze deutlich mehr im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. Am Dienstag trug sich die ohnehin auf einer Erfolgswoge schwimmende Sibylle Vogt erstmals in ihrer Karriere in die Siegerliste eines solchen Rennens ein. Mit Stall Primos Darshano (Soldier Hollow) aus dem Stall von Carmen Bocskai gewann sie ein 1900-Meter-Quinté-Handicap in Deauville.   

weiterlesen »

Auktionen

23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Ein schwieriger Beginn, doch ein versöhnliches Finale – das war die Bilanz der Herbstauktion der BBAG, die an zwei Tagen unter anderen Voraussetzungen als in den letzten Jahren über die Bühne ging. Denn in der Vergangenheit wurde in der Regel freitags nach den Rennen und samstags ganztägig auktioniert. In diesem Jahr hatte sich Baden Racing nur zu einem Renntag durchringen können, weswegen die Auktion deutlich weniger Zeitdruck hatte. Freitags war meist nach dem Renntag das Gelände der BBAG extrem voll, was bei der derzeitigen Situation zu großen Schwierigkeiten geführt hätte.

weiterlesen »
18.10.2020
"Das Wichtigste war, dass diese Auktion überhaupt stattfinden konnte", sagte der Geschäftsführer der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG), Klaus Eulenberger, nach Abschluss der zweitägigen Herbstauktion im Rahmen des Sales & Racing Festivals in Iffezheim. Angesichts der schwierigen Umstände und steigender Corona-Infektionszahlen sei das alles andere als eine Selbstverständlichkeit." 

Aufgrund der unterschiedlichen Reiseregelungen seien einige Käufer zu Hause geblieben, "aber es waren doch erfreulich viele vor Ort. Für diese Mühen bedanken wir uns besonders."
 
Hier geht es zum kompletten Auktionsergebnis: Klick!
weiterlesen »
15.10.2020
Ausgabe 640 vom Freitag, 16.10.2020

Finale der Auktionssaison 2020 in Iffezheim: An diesem Freitag beginnt um 12 Uhr die zweitägige Herbst-Auktion der BBAG, seit Jahren unter dem Namen Sales & Racing Festival etabliert. Bei herbstlichen Temperaturen präsentierte sich das Auktionsgelände am Donnerstag noch relativ übersichtlich gefüllt, das Gros der Käufer wird ohnehin erst am Freitag erwartet. Verhaltener Optimismus war trotz der Restriktionen in mehreren Ländern Europas bei den Verantwortlichen zu spüren, zumal sich das Angebot durchaus sehen lassen kann.

Wer kurzfristig noch mitbieten will, aber nicht vor Ort sein kann, sollte sich bei der BBAG unter 0049 7229 1400 oder info@bbag-sales.de registrieren, es besteht dann die Möglichkeit, telefonisch mitzubieten. Alle weiteren Infos, Updates etc. sind unter www.bbag-sales.de einzusehen.

weiterlesen »

Aufgalopp

23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Man musste nach den ersten Lots bei der BBAG-Herbstauktion schon das Schlimmste befürchten, denn dass es gleich auf eine ganze Reihe von Pferden nicht ein einziges Gebot gab, das war schon sehr bedenklich. Die Lage entspannte sich aber, insbesondere am Samstag kam mit besserem Wetter auch entsprechende Stimmung auf. Am Ende wurde ein Umsatz registriert, der sogar etwas über der Kalkulation lag. Die Tendenz, die auch bei dieser Auktion sichtbar wurde, ist international schon seit Jahren zu beobachten. Nur mit Qualität wird Nachfrage geschaffen.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Die französische Dachorganisation France Galop hat trotz der angespannten finanziellen Lage für 2021 ein Bündel von Maßnahmen beschlossen, das vor allem jungen Pferden zu Gute kommen soll.

+ Die Prämien für französisch gezogene Pferde werden in den Zweijährigen-Rennen von 60 auf 70% erhöht.

+ Es werden 25 zusätzliche Sieglosen-Rennen für Zweijährige ausgeschrieben.

+ Es gibt eine Reihe von Rennen für zweijährige Sieglose, deren Väter zum Zeitpunkt der Bedeckung der Mutter eine Decktaxe von nicht mehr als 10.000 Euro hatten.

+ Bis zum März wird keine Gebühr für die Bahnbenutzung von Zweijährigen verlangt.

+ Bereits Anfang des Monats wurde der Bau einer neuen, leicht ansteigenden Trainingsbahn in Chantilly begonnen, diese wird im Frühjahr 2021 einsatzbereit sein.

weiterlesen »
08.09.2020
Ausgabe 635 vom Freitag, 11.09.2020

Michael Vesper ist am Montag in Baden-Baden bei der ersten Mitgliederversammlung von Deutscher Galopp zum Präsidenten gewählt worden. Von den 41 abgegeben Stimmen erhielt er 38 Ja-Stimmen, drei Enthaltungen wurden gezählt. Als seine Stellvertreter wurden für die Besitzervereinigung Manfred Ostermann und für die Rennvereine Gerhard Schöningh gewählt.

weiterlesen »
07.09.2020

Nach der Mitgliederversammlung des Dachverbandes am gestrigen Nachmittag auf dern Rennbahn in Iffezheim erreichte uns um 17:51 Uhr die nachfolgende Pressemitteilung, die wir im Wortlaut veröffentlichten: 

Erste Mitgliederversammlung von Deutscher Galopp e.V. unter der neuen Satzung in Iffezheim

Mitglieder wählen neuen Vorstand mit Präsident Dr. Michael Vesper

Dr. Michael Vesper: „Ich bin für das Vertrauen dankbar und freue mich auf die Zusammenarbeit in diesem hochkarätig besetzten Vorstand. Wir sind damit für die herausfordernden Zeiten, die vor uns liegen, gut gerüstet.“ 

weiterlesen »

Vermischtes

23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Aus dem Nachlass des vor zehn Jahren verstorbenen Jockeys Greville Starkey kamen jetzt in England eine Reihe von Bildern und Unterlagen aus seinen späten Jahren beim Online-Auktionshaus Cheffins zur Versteigerung. Dazu zählten u.a. auch Notizbücher, in denen er Bemerkungen über die von ihm gerittenen Pferde hinterlegt hatte. Ein Ölgemälde von Ingo Koblischek, das seinen „Arc“-Sieger Star Appeal mit ihm im Sattel zeigt, brachte 400 Pfund. Insgesamt war das Interesse eher gering, insgesamt wurden rund 2.000 Pfund erlöst, die an seine ehemalige Lebensgefährtin gingen.

weiterlesen »
23.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Aus Kasachstan erreichten uns von Peter Holowka einige Anmerkungen zum dortigen Galopprennsport, die wir nachfolgend veröffentlichen, leicht gekürzt und auf den neuesten Stand gebracht.

Am vergangenen Samstag wurde in Kazakhstan auf dem Hippodrom von Almaty unter anderem auch der Preis des Winterfavoriten entschieden.

Der 2j. Hengst Wadjib Aman Ai (Tertullian (USA) - Wave Goodbye) aus der Zucht des Gestüts Söderhof gewann nach einem gut eingeteilten Rennen aus dem Vordertreffen sehr leicht mit 3 ½ Längen vor seinem stärksten Widersacher Olshachan (Oksboy (USA).

Ein Video zu diesem Rennen gibt es im Moment noch nicht aber hier können Sie Wadjib Aman Ai bei seinem ersten Auftritt, den er gleich in einen Sieg verwandeln konnte, sehen: Klick zum Video

weiterlesen »
16.10.2020
Ausgabe 640 vom Freitag, 16.10.2020

Die Hansestadt Wismar liegt an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns am südlichen Ende der durch die Insel Poel geschützten Wismarer Bucht.

weiterlesen »