Top-Rennen

01.08.2021, Düsseldorf, 7. R., 163. Henkel-Preis der Diana - German Oaks, Gruppe I

04.07.2021, Hamburg, 8. R., IDEE 152. Deutsches Derby, Gruppe I

16.05.2021, Hannover, 4. R., Göddert Sybrecht-Erinnerungsrennen, Listenrennen

16.05.2021, Hannover, 7. R., Taxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis, Listenrennen

13.05.2021, Dortmund, 5. R., Dortmunder Grand Prix Trial, Listenrennen

Top-News

16.05.2021
Göddert Sybrecht-Erinnerungsrennen: Gestüt Brümmerhofs Marshmallow gewinnt mit Bauyrzhan Murzabayev für Trainer Peter Schiergen. ©Turf-Times/GaloppfotoGöddert Sybrecht-Erinnerungsrennen: Gestüt Brümmerhofs Marshmallow gewinnt mit Bauyrzhan Murzabayev für Trainer Peter Schiergen. ©Turf-Times/GaloppfotoTaxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis: Gestüt Auenquelles Daring Light ist die Siegerin mit Michal Abik im Sattel für.Trainer Roland Dzubasz. ©Turf-Times/GaloppfotoTaxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis: Gestüt Auenquelles Daring Light ist die Siegerin mit Michal Abik im Sattel für.Trainer Roland Dzubasz. ©Turf-Times/Galoppfoto

Im Fokus der 11 Rennen auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen standen zwei hochwertige und stark besetzte Listenrennen für Stuten, sowie mehrere Prüfungen für den Derbyjahrgang und ein Ausgleich II. Erneut kamen Wettfans auf ihre Kosten, denn es wurden nicht nur zwei Viererwetten mit einer Garantieauszahlung von insgesamt 30.000 Euro ausgespielt, sondern auch eine Dreierwette mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
16.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Stall Silbereiche proudly presents....: Im Gestüt Hof Castanea wurde dieses fotogene Hengstfohlen aus dem ersten Jahrgang von Best Solution geboren. Die Mutter ist die Areion-Stute Freya, das Fohlen ist auf den Fotos gerade vier Tage alt: Fotos: Anja RöbbelingStall Silbereiche proudly presents....: Im Gestüt Hof Castanea wurde dieses fotogene Hengstfohlen aus dem ersten Jahrgang von Best Solution geboren. Die Mutter ist die Areion-Stute Freya, das Fohlen ist auf den Fotos gerade vier Tage alt: Fotos: Anja Röbbeling

Wir befinden uns im letzten Monat der Fohlensaison 2021 und die allermeisten Gestüte und Züchterställe sind vom Ausnahmezustand zur relativen Normalität zurückgekehrt und können sich an den schönen Seiten der Fohlensaison erfreuen und den aktuellen Jahrgang beim Spielen und Wachsen beobachten und begleiten. Unsere Datenbank verzeichnet 33 Neueintragungen, von denen jedoch nur gut die Hälfte tatsächlich im Mai geborene, sogenannte späte Fohlen sind.

weiterlesen »
15.05.2021
Der wettstar.de-Frühjahrspreis auf Agl. II-Parkett über 1500m als Tages-Highlight: Toriano gewinnt sicher mit Leon Wolff im Sattel vor Mister Bean und Seqania. ©Dr. Jens FuchsDer wettstar.de-Frühjahrspreis auf Agl. II-Parkett über 1500m als Tages-Highlight: Toriano gewinnt sicher mit Leon Wolff im Sattel vor Mister Bean und Seqania. ©Dr. Jens FuchsStuten mit Perspektiven: Rock my Life (innen mit Jozef Bojko) gewinnt knapp vor Wilma (außen mit Martin Seidl) und Empty Ski (Mitte mit André Best. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannStuten mit Perspektiven: Rock my Life (innen mit Jozef Bojko) gewinnt knapp vor Wilma (außen mit Martin Seidl) und Empty Ski (Mitte mit André Best. ©galoppfoto - Stephanie Gruttmann

Der sechsjährige Wallach Toriano hat am Samstag auf der Mülheimer Galopprennbahn den mit 9.000 Euro dotierten wettstar.de-Frühjahrspreis gewonnen. Das Ausgleichsrennen der zweiten Kategorie führte über 1.500 Meter. Im Sattel des vom Kölner Trainer Waldemar Hickst trainierten Toriano saß der 17-jährige Auszubildende Leon Wolff (Köln). Züchter des Siegers ist die Stiftung Gestüt Fährhof (Sottrum), Besitzer sind Leo und Peter Hamann aus Nickenich, Rheinland-Pfalz. Auf den Plätzen gefielen auch Mister Bean (Maxim Pecheur) und Seqania (Andre Best). Letztgenannte wird vom Mülheimer Altmeister Bruce Hellier trainiert, der am Freitag seinen 81. Geburtstag gefeiert hat. Auch bei seinem dritten Saisonrenntag veranstaltete der Rennclub Mülheim unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Neun Rennen fanden in Mülheim an der Ruhr statt.  

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos:Klick!

weiterlesen »
15.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Die Besitzervereinigung führt am Mittwoch, 19. Mai einen weiteren Mini Experten-Tag durch, diesmal zum Thema „Tierschutz im Galopprennsport“. In Zusammenarbeit mit der Jungen Besitzervereinigung wurde der Beginn auf 19 Uhr gelegt. Präsentiert wird dieses Webinar von Dr. Monica Venner, Tierschutzbeauftragte des Dachverbandes. Für Mitglieder der Besitzervereinigung ist der Vortrag kostenlos. Nicht-Mitglieder erhalten eine Rechnung über 39 Euro. Selbstverständlich kann man vorher auch noch der Besitzervereinigung beitreten. Anmeldungen sind problemlos online unter dem nachfolgenden Link möglich: Klick!

weiterlesen »
15.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Busch-Memorial (Gr. III)-Sieger Best of Lips (The Gurkha) wird am Pfingstmontag mit Lukas Delozier im Sattel im Mehl-Mülhens-Rennen (Gr. II) in Köln an den Start gehen. Überlegungen, ihn an diesem Sonntag in der Poule d’Essai des Poulains (Gr. I) zu satteln, sind zu den Akten gelegt worden. „Gerald Mossé hat uns abgeraten“, erklärte Trainer Andreas Suborics, „er meinte, dass die Konkurrenz gerade in diesem Jahr sehr stark sein würde.“

weiterlesen »
15.05.2021

Zwei Dreifachsieger und ein unerwarteter Erfolg im Hauptrennen – das sind die Schlagzeilen zum Auftakt der Grasbahnsaison auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Der erste Renntag der „grünen Saison“ in Wambel fand aufgrund der Corona-Pandemie ohne Zuschauer statt. Normalerweise tummeln sich gerade an Christi Himmelfahrt Tausende auf der Anlage. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Eine Woche nach dem Sieg von World Premiere (Deep Impact), ein Sohn der Mandela (Acatenango), im Tenno Sho (Frühling) (Gr. I) gewann mit dem dreijährigen Schnell Meister (Kingman) erneut ein Nachkomme einer deutschen Stute auf höchstem Level in Japan. Schnell Meister ist Erstling der Preis der Diana (Gr.

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Mit möglicherweise zwei deutschen Startern ist am Pfingstsonntag im Derby Italiano (Gr. II) in Rom zu rechnen, wenn es auf der 2400 Meter-Distanz um 633.600 Euro geht. Italienische Medien nennen Quello (Soldier Hollow) und Isfahani (Isfahan) als Kandidaten für den Klassiker. Quello, den Peter Schiergen für die Besitzergemeinschaft Allofs/Fährhof trainiert, hat Mitte April über 2200 Meter in Fontainebleau gewonnen. Isfahani aus dem Stall von Henk Grewe ist erst einmal gelaufen, sie hat Anfang November letzten Jahres in Rom den Premio Guido Berardelli (Gr. III) für sich entschieden.

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Last Sunday's Group Two Comer Group International 50th Oleander-Rennen was arguably the best race run this season in Germany, at least for older horses, and was also the richest with 100,000 euros in prize-money, thanks to the generosity of the sponsors, whose European HQ is in Berlin. The Hoppegarten Irish Race Day, usually one of the most atmospheric fixtures of the year was of course run without spectators, so the usual razzamattazz was missing, but at least the owners were there (some of them anyway), the Irish Ambassador was there and so was Luke Comer, once again trying to win back some of his own money.

weiterlesen »
13.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Es war ein sicherer Arbeitssieg für den 1,5:1-Favoriten In Swoop (Adlerflug) im Prix d’Hedouville (Gr. III) am Donnerstag in Paris-Longchamp. Mit einer knappen Länge Vorsprung setzte sich der Schlenderhaner aus dem Stall von Francis-Henri Graffard nach 2400 Metern gegen The Good Man (Manduro) und Sublimis (Shamardal) durch. Der vier Jahre alte Hengst bleibt somit auf Kurs im Hinblick auf kommende Gr. I-Prüfungen. Im Sattel saß Olivier Peslier, der den gesperrten Pierre-Charles Boudot ersetzte (siehe Turf International und Extra-Meldung).

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
16.05.2021, Hannover, Göddert Sybrecht-Erinnerungsrennen
MARSHMALLOW (2017), St., v. Soldier Hollow - Mill Marin v. Pivotal, Zü. u. Bes...
Listenrennen 1.600 m
16.05.2021, Hannover, Taxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis
DARING LIGHT (2017), St., v. Jukebox Jury - Daring Art v. Areion, Zü. u. Bes...
Listenrennen 2.000 m
16.05.2021, Hannover, Best Solution-Cup
ARTISTA (2018), St., v. Areion - Artica v. Pentire, Zü. u. Bes.: Gestüt...
Kat. D 1.200 m
16.05.2021, Hannover, Adlerflug-Erinnerungsrennen
1. Narcos, 2. Picnic En Ville, 3. Senato, 4. Münchhausen, 5. Toccata, 6. Summer...
Kat. E 1.600 m
16.05.2021, Hannover, RaceBets Podcast-Rennen
PALMAS (2018), St., v. Lord of England - Peace Time v. Surumu, Zü. u. Bes.:...
Kat. D 1.600 m

Rennen

16.05.2021
Göddert Sybrecht-Erinnerungsrennen: Gestüt Brümmerhofs Marshmallow gewinnt mit Bauyrzhan Murzabayev für Trainer Peter Schiergen. ©Turf-Times/GaloppfotoGöddert Sybrecht-Erinnerungsrennen: Gestüt Brümmerhofs Marshmallow gewinnt mit Bauyrzhan Murzabayev für Trainer Peter Schiergen. ©Turf-Times/GaloppfotoTaxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis: Gestüt Auenquelles Daring Light ist die Siegerin mit Michal Abik im Sattel für.Trainer Roland Dzubasz. ©Turf-Times/GaloppfotoTaxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis: Gestüt Auenquelles Daring Light ist die Siegerin mit Michal Abik im Sattel für.Trainer Roland Dzubasz. ©Turf-Times/Galoppfoto

Im Fokus der 11 Rennen auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen standen zwei hochwertige und stark besetzte Listenrennen für Stuten, sowie mehrere Prüfungen für den Derbyjahrgang und ein Ausgleich II. Erneut kamen Wettfans auf ihre Kosten, denn es wurden nicht nur zwei Viererwetten mit einer Garantieauszahlung von insgesamt 30.000 Euro ausgespielt, sondern auch eine Dreierwette mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
15.05.2021
Der wettstar.de-Frühjahrspreis auf Agl. II-Parkett über 1500m als Tages-Highlight: Toriano gewinnt sicher mit Leon Wolff im Sattel vor Mister Bean und Seqania. ©Dr. Jens FuchsDer wettstar.de-Frühjahrspreis auf Agl. II-Parkett über 1500m als Tages-Highlight: Toriano gewinnt sicher mit Leon Wolff im Sattel vor Mister Bean und Seqania. ©Dr. Jens FuchsStuten mit Perspektiven: Rock my Life (innen mit Jozef Bojko) gewinnt knapp vor Wilma (außen mit Martin Seidl) und Empty Ski (Mitte mit André Best. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannStuten mit Perspektiven: Rock my Life (innen mit Jozef Bojko) gewinnt knapp vor Wilma (außen mit Martin Seidl) und Empty Ski (Mitte mit André Best. ©galoppfoto - Stephanie Gruttmann

Der sechsjährige Wallach Toriano hat am Samstag auf der Mülheimer Galopprennbahn den mit 9.000 Euro dotierten wettstar.de-Frühjahrspreis gewonnen. Das Ausgleichsrennen der zweiten Kategorie führte über 1.500 Meter. Im Sattel des vom Kölner Trainer Waldemar Hickst trainierten Toriano saß der 17-jährige Auszubildende Leon Wolff (Köln). Züchter des Siegers ist die Stiftung Gestüt Fährhof (Sottrum), Besitzer sind Leo und Peter Hamann aus Nickenich, Rheinland-Pfalz. Auf den Plätzen gefielen auch Mister Bean (Maxim Pecheur) und Seqania (Andre Best). Letztgenannte wird vom Mülheimer Altmeister Bruce Hellier trainiert, der am Freitag seinen 81. Geburtstag gefeiert hat. Auch bei seinem dritten Saisonrenntag veranstaltete der Rennclub Mülheim unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Neun Rennen fanden in Mülheim an der Ruhr statt.  

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos:Klick!

weiterlesen »
15.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Busch-Memorial (Gr. III)-Sieger Best of Lips (The Gurkha) wird am Pfingstmontag mit Lukas Delozier im Sattel im Mehl-Mülhens-Rennen (Gr. II) in Köln an den Start gehen. Überlegungen, ihn an diesem Sonntag in der Poule d’Essai des Poulains (Gr. I) zu satteln, sind zu den Akten gelegt worden. „Gerald Mossé hat uns abgeraten“, erklärte Trainer Andreas Suborics, „er meinte, dass die Konkurrenz gerade in diesem Jahr sehr stark sein würde.“

weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Adrian (2017), H., v. Reliable Man – Anna Desta, Zü.: Gestüt Röttgen

Dritter am 8. Mai in Lyon-Parilly/Frankreich, Prix Jean Bedel, Listenr., 2400m, €7.800

BBAG-Jährlingsauktion 2018, €52.000 an Henk Grewe

 

Dell’Arca (2009), W., v. Sholokhov – Daisy Belle, Zü.: Bernhard & Brigitta Matusche

Sieger am 8. Mai in Haydock/Großbr., Hürdenr.-Hcap, 5000m, ca. €15.050

 

weiterlesen »
07.05.2021
Ausgabe 667 vom Freitag, 07.05.2021

Melloni (2016), W., v. Wiener Walzer – Monaway, Zü.: Wilhelm Bischoff

Sieger am 24. April in Bratislava/Slowakei, 2000m, €810

BBAG-Herbstauktion 2017, €2.400 an Narodny Zrebcin

 

Billhilly (2017), W., v. Sea The Stars – Boccassini, Zü.: Gestüt Westerberg

Sieger am 29. April in Lingfield/Großbr., 1600m (Polytrack), ca. €3.400

 

weiterlesen »
02.05.2021
Ausgabe 666 vom Freitag, 30.04.2021

Fireman Sam (2016), W., v. Wiener Walzer – Fire Shuffle, Zü.: Evelyn Winkler

Sieger am 18. April in Sabac/Serbien, 1500m, ca. €600

BBAG-Herbstauktion 2017, €6.500 an Chris Richner BS

 

Ernesto (2014), W., v. Reliable Man – Enrica, Zü.: Gestüt Röttgen

Sieger am 22. April in Exeter/Großbr., Hürdenr., 3400m, ca. €3.700

BBAG-Jährlingsauktion 2015, €52.000 an Stall Reckendorf

 

weiterlesen »

Pferde

15.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Busch-Memorial (Gr. III)-Sieger Best of Lips (The Gurkha) wird am Pfingstmontag mit Lukas Delozier im Sattel im Mehl-Mülhens-Rennen (Gr. II) in Köln an den Start gehen. Überlegungen, ihn an diesem Sonntag in der Poule d’Essai des Poulains (Gr. I) zu satteln, sind zu den Akten gelegt worden. „Gerald Mossé hat uns abgeraten“, erklärte Trainer Andreas Suborics, „er meinte, dass die Konkurrenz gerade in diesem Jahr sehr stark sein würde.“

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

In Australien hat eigentlich jeder Bundesstaat sein eigenes Derby, Mehrfach-Gewinner sind keine Seltenheit, doch einen dreifachen Derbysieger hatte es bis zum vergangenen Samstag seit 49 Jahren nicht mehr gegeben. Dieses Kunststück gelang jetzt dem von Ciaron Maher und David Eustace trainierten Explosive Jack (Jakkalberry). Er hatte im Februar das Tasman Derby (LR) gewonnen, war dann nach zwei Platzierungen im Australian Derby (Gr. I) in Randwick erfolgreich gewesen und holte sich jetzt in Morphetville das mit 500.000 A-Dollar dotierte South Australian Derby (Gr. I) über 2500 Meter gegen seinen Trainingsgefährten Let’s Karaka Deel (Dundeel) und Noble Heights (Fiorente). John Allen ritt ihn bei den drei Derbysiegen.

Klick zum Video

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Der Irish Derby (Gr. I)-Sieger von 2019 Sovereign (Galileo), der für die Besitzergemeinschaft Magnier/Tabor/Smith läuft, hat seit seinem damaligen Außenseiter-Triumph bei fünf Starts nicht mehr gewinnen können, aufregend waren seine vorjährigen Leistungen auch nicht unbedingt. Er wechselte vor einigen Wochen von Aidan O’Brien zu Chad Brown in die USA, sein erster Start dort erfolgte am Samstag in den mit 700.000 Dollar dotierten Man O’War Stakes (Gr. I) über 2200 Meter in Belmont Park, doch blieb er als Siebter im achtköpfigen Feld chancenlos. Der Sieg ging an den von Jack Sisterson trainierten Channel Cat (English Channel), der unter John Velazquez mit Nase-Vorsprung den Favoriten Gufo (Declaration of War) sowie Moon Over Miami (Malibu Moon) auf die Plätze verwies.

Klick zum Video

weiterlesen »

Deckhengste

16.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Stall Silbereiche proudly presents....: Im Gestüt Hof Castanea wurde dieses fotogene Hengstfohlen aus dem ersten Jahrgang von Best Solution geboren. Die Mutter ist die Areion-Stute Freya, das Fohlen ist auf den Fotos gerade vier Tage alt: Fotos: Anja RöbbelingStall Silbereiche proudly presents....: Im Gestüt Hof Castanea wurde dieses fotogene Hengstfohlen aus dem ersten Jahrgang von Best Solution geboren. Die Mutter ist die Areion-Stute Freya, das Fohlen ist auf den Fotos gerade vier Tage alt: Fotos: Anja Röbbeling

Wir befinden uns im letzten Monat der Fohlensaison 2021 und die allermeisten Gestüte und Züchterställe sind vom Ausnahmezustand zur relativen Normalität zurückgekehrt und können sich an den schönen Seiten der Fohlensaison erfreuen und den aktuellen Jahrgang beim Spielen und Wachsen beobachten und begleiten. Unsere Datenbank verzeichnet 33 Neueintragungen, von denen jedoch nur gut die Hälfte tatsächlich im Mai geborene, sogenannte späte Fohlen sind.

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Rolando (Campanologist), seit 2019 nicht mehr gelaufener Vertreter der Zucht der Stiftung Gestüt Fährhof, hat einen Platz als Deckhengst in Tschechien gefunden. Der Siebenjährige war in vier Rennen erfolgreich, gewann u.a. den Grand Prix de Compiegne (LR), war Dritter im Premio del Piazzale (Gr. III) in Mailand und konnte sich auf Listenebene mehrfach platzieren. Der Sohn der Rosa Di Brema (Lomitas), den Andreas Wöhler für die Besitzergemeinschaft Allofs/Fährhof trainierte, hatte in der Spitze ein Rating von 92,5kg.

Rolando steht bei Viktor Eichler in Nord-Böhmen unweit der deutschen Grenze. Eichler war in den 90er Jahren Gestütsleiter in Mimon, einem der größten tschechoslowakischen Gestüte der 70er, 80er und 90er Jahre. In den letzten Jahren betreibt er einen kleinen Privatstall.

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Heeraat (Dark Angel), bisher im englischen Mickley Stud stationierter Deckhengst, wurde nach Schweden verkauft, wo er seine Karriere fortsetzen wird. Der fünffache Sieger, darunter in den Farben von Hamdan Al Maktoum in den Hackwood Stakes (Gr. III) über 1200 Meter, hatte bisher eine Handvoll Black Type-Pferde auf der Bahn, darunter den Listensieger Aberama Gold. Da er in diesem Jahr aber nur noch zwei fremde Stuten gedeckt hat, entschloss man sich zum Verkauf.

weiterlesen »

Personen

14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Nach längerer Krankheit ist in München Peter Hofheinz verstorben, langjähriger Rennbahnverwalter in Riem und Rennstallbesitzer. Der Inhaber eines Bauunternehmens war auch Gründer des Galopp-Clubs Bayern, eine Art Vorbild für viele dieser Besitzergemeinschaften. In wichtigen Jahren des Münchener Rennvereins war er auf der Riemer Bahn eine prägende Persönlichkeit. Er hatte drei Töchter, Marion ist mit Manfred Hofer verheiratet, Susanne mit Andreas Wöhler.

weiterlesen »
13.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Frankreichs Championjockey Pierre-Charles Boudot und sein Kollege Pierre Bazire sind am Montag von der französischen Polizei festgesetzt worden. Es geht um eine mögliche Vergewaltigung, die sich im Februar in Cagnes-sur-mer zugetragen haben soll. Am Dienstag und Mittwoch musste Boudot seine Ritte abgeben, wurde aber inzwischen gegen Kaution freigelassen. Bazire verpasste am Dienstag den Ritt auf Waleed (Muhtathir), der für Trainerin Hella Sauer in Chantilly ein Quinté-Handicap gewann, Stephane Pasquier ersetzte ihn. 

weiterlesen »
06.05.2021
Ausgabe 667 vom Freitag, 07.05.2021

Er war Präsident des Kölner Rennvereins, war im Vorstand des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, der Besitzervereinigung, der Baden Badener Auktions-Gesellschaft, war Präsident der Europäischen Züchtervereinigung, stand der Technischen- und der Zuchtkommission des Dachverbandes vor, war Berater für den Union-Klub in Hoppegarten und passionierter Züchter. Möglicherweise haben wir bei dieser Aufzählung noch die eine oder andere Tätigkeit vergessen, aber auch so ist sie beeindruckend genug und unterstreicht, dass Rolf Leisten über Jahrzehnte, oft genug noch neben seiner beruflichen Verpflichtungen, sich in erheblichem Maße in Rennsport und Zucht engagiert hat.

weiterlesen »

Auktionen

07.05.2021
Ausgabe 667 vom Freitag, 07.05.2021

An diesem Freitag ist der Anmeldeschluss für die Frühjahrs-Auktion derBBAG, die erstmals über mehrere Tage bis zum 4. Juni online durchgeführt wird. Genannt werden können Pferde aller Altersklassen, wobei der Fokus natürlich auf den Zweijährigen liegt. Anmeldungen können auch unter www.bbag-sales.de getätigt werden.   

weiterlesen »
17.04.2021
Ausgabe 664 vom Freitag, 16.04.2021

Am kommenden Montag ist der Meldeschluss für die BBAG-Frühjahrsauktion, die auf Freitag, den 4. Juni in Iffezheim terminiert ist. In den Ring kommen Pferde jeden Alters, wobei der Schwerpunkt auf den Zweijährigen liegt, die am Morgen der Auktion bei einem Breezing auf der Rennbahn vorgestellt werden sollen. „Wir haben sehr viele Kundenanfragen, deshalb wollen wir die Auktion in jedem Fall durchführen“, erklärt Klaus Eulenberger von der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG). Anmeldungen können problemlos auch online unter www.bbag-sales.de getätigt werden.

weiterlesen »

Aufgalopp

13.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Nach den Angaben des Galopper-Dachverbandes ist die Zahl der Pferde im Training aktuell auf dem Stand des Vorjahres. So um die 2.300, gegenüber früheren Zeiten natürlich sehr überschaubar, aber es ist trotz der schwierige Lage nicht weniger geworden. Nur: Wo sind diese Pferde eigentlich? Die Starterfelder sind, um es vorsichtig auszudrücken, übersichtlich. Sicher, manche Ausschreibungen sind gewöhnungsbedürftig, es drängt sich manchmal der Eindruck auf, dass örtliche Trainer und Besitzer den Stift geführt haben. Und die Rennpreise sind manchmal an der unteren Grenze des Erträglichen. In Krefeld liegt die höchste Dotierung am nächsten Samstag bei 4.000 Euro. Im Ausgleich III und bei den Dreijährigen. Das geht eigentlich gar nicht.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Der Saisonauftakt in Norwegen lässt weiter auf sich warten, da die Regierung auf Grund der Corona-Situation die Restriktionen, was Sportveranstaltungen anbetrifft, noch einmal bis zum 21. Mai verlängert hat. Der geplante erste Renntag am 17. Mai kann in keinem Fall stattfinden, auf der Rennbahn in Ovrevoll wird jetzt eine Veranstaltung am 22. Mai angepeilt. Ovrevoll Galopp arbeitet zudem an einer Saisonplanung, mehrere wichtige Rennen dürften zeitlich nach hinten geschoben werden.

weiterlesen »
11.05.2021

Jetzt bekommt die Galopprennbahn Baden-Baden • Iffezheim und die neuen Betreiber von Baden-Galopp  Unterstützung von Bürgern und Unternehmern aus der ganzen Region: Am 6. Mai gründete sich der Förderverein Baden Galopp Iffezheim e.V. - hier geht es zur Webseite mit dem Beitrittsformular: Klick! - im Badener Turf Treff auf der Bénazet-Tribüne der Rennbahn. 

Initiatoren waren Peter Werler, früherer Bürgermeister von Iffezheim und Unternehmer Martin Kronimus. Werler, im Alter von vier Jahren erstmals Rennbahnbesucher, ist bis heute aktiver Reiter; Kronimus ist Vorstandsvorsitzender der Kronimus AG Betonsteinwerke und „seit 38 Jahren als Sponsor mit der Rennbahn verbunden.“ 

weiterlesen »
17.04.2021
Ausgabe 664 vom Freitag, 16.04.2021

Der Galopper-Dachverband und die deutschen Rennvereine bauen ihre Zusammenarbeit mit dem Online-Buchmacher RaceBets weiter aus. Mit dieser für die Rennsaison 2021 geltenden Kooperation werden bei Renntagen, an denen weniger als 3.000 Zuschauer auf der Rennbahn zugelassen sind, alle bei RaceBets platzierten Wetten (mit Ausnahme der Festkurse) direkt in den Toto vermittelt.
Darüber hinaus hat RaceBets zugestimmt, die eigene Provision auf Toto-Wetten zu reduzieren, um den deutschen Rennsport weiter zu stärken. Außerdem verzichtet RaceBets auf die Provision für alle Wetten, die im Rahmen der Aktion „Wetten, Dass?!? 20.21” getätigt werden.

weiterlesen »

Vermischtes

15.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Die Besitzervereinigung führt am Mittwoch, 19. Mai einen weiteren Mini Experten-Tag durch, diesmal zum Thema „Tierschutz im Galopprennsport“. In Zusammenarbeit mit der Jungen Besitzervereinigung wurde der Beginn auf 19 Uhr gelegt. Präsentiert wird dieses Webinar von Dr. Monica Venner, Tierschutzbeauftragte des Dachverbandes. Für Mitglieder der Besitzervereinigung ist der Vortrag kostenlos. Nicht-Mitglieder erhalten eine Rechnung über 39 Euro. Selbstverständlich kann man vorher auch noch der Besitzervereinigung beitreten. Anmeldungen sind problemlos online unter dem nachfolgenden Link möglich: Klick!

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Deutscher Galopp und sein offizieller Partner Wettstar, der bedeutendste Vermittler von Pferdewetten im deutschen Galopprennsport, intensivieren ihre Zusammenarbeit im Jahr 2021 erheblich.

Wettstar, das zu 49 Prozent den deutschen Galopprennvereinen gehört (Mehrheitsgesellschaft ist die französische Wettgesellschaft PMU), möchte einen zusätzlichen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten – mit mehreren ergänzenden Hilfeleistungen für den deutschen Galoppsport:

Künftig gehen von allen Umsätzen auf der Internet-Plattform Wettstar.de automatisch 2 Prozent an die deutschen Rennvereine. Außerdem hat sich Wettstar bereiterklärt, die Provision auf Totalisator-Wetten zu reduzieren. Das gilt für sämtliche Renntage, bei denen weniger als 3.000 Zuschauer auf den Rennbahnen zugelassen sind. Hiermit werden die Einnahmen für den deutschen Galopprennsport weiter gestärkt.

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Ab dem 17. Mai können in England wieder in begrenzter Zahl Besucher auf die Rennbahnen kommen. Es geht in einer ersten Phase um 4.000 Zuschauer oder 50% der jeweiligen Kapazität. Allerdings wird es gewisse Restriktionen geben. Auch in Schottland erhofft man sich demnächst wieder Zuschauer.

weiterlesen »