Drucken Redaktion Startseite

Turf National - News

21.01.2021

Mit sechs Leistungsprüfungen im Sinne der deutschen Vollblutzucht wird am kommenden Sonntag, 24. Januar, die Wintersaison auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fortgesetzt. Der erste Start erfolgt um 11:20 Uhr, im sportlichen Mittelpunkt steht ein mit 5.000 Euro dotierter Ausgleich III über 1.700m. In der Viererwette garantiert der Dortmunder Rennverein wieder eine Gewinnausschüttung von 12.000 Euro inklusive eines Jackpots von 2.000 Euro. ff

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
15.01.2021
Ausgabe 651 vom Freitag, 15.01.2021

Zumindest zwei Sonntage werden in den kommenden Wochen in Deutschland rennfrei sein. In Dortmund stehen sowohl am 31. Januar wie auch am 14. Februar keine Veranstaltungen auf dem Programm. „Die Mitarbeiter dort wollen auch einmal am Wochenende frei haben“, begründete Dachverbands-Manager Jan Pommer diese Maßnahme. Doch ist auf Grund der durch die coronabedingten Schließungen der Annahmestellen in Frankreich deutlich gesunkenen Wettumsätze die Finanzierung der Winterrennen schwieriger geworden.

Was die weitere Terminplanung anbetrifft, sind zumindest bis Mitte Juni keine Parallelveranstaltungen an Renntagen vorgesehen.

weiterlesen »
04.01.2021

Der Rennclub Mülheim an der Ruhr e.V. muss den für den kommenden Sonntag, 10. Januar 2021, auf der Galopprennbahn Raffelberg mit sieben Leistungsprüfungen ohne Zuschauer geplanten Renntag witterungsbedingt absagen. 

Nach den ergiebigen Regenfällen der letzten Wochen sowie der Durchführung von zwei Renntagen im Dezember ist das Geläuf in einem Zustand, der aktuell weitere Leistungsprüfungen nicht zulässt. Deshalb hat sich der Vorstand des Rennclubs zur Absage entschlossen, auch um Menschen und Tiere vor eventuellen Schäden zu schützen.

Die Bahn (das Geläuf) ist nicht mehr in der Lage, weitere Niederschläge aufzunehmen bzw. zu verkraften, zumal die Wettervorhersagen für die laufende Woche weitere Regen- und Schneefälle ankündigt.

weiterlesen »
03.01.2021

Der 1. Sieger im Galopprennbahn 2021 auf der Dortmunder Rennbahn: Koenigsstern gewinnt mit Bayarsaikhan Ganbat im Sattel für Stefan Richter aus Dresden. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannDer 1. Sieger im Galopprennbahn 2021 auf der Dortmunder Rennbahn: Koenigsstern gewinnt mit Bayarsaikhan Ganbat im Sattel für Stefan Richter aus Dresden. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannDer vierjährige Wallach Koenigsstern hat auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel das Rennjahr 2021 mit einem überlegenen Sieg eröffnet. "Erster Ritt, erster Sieg, was Besseres gibts nicht. Es hat sich langsam angefühlt, ich dachte immer, es kommt noch einer. Deshalb musste ich um mein Leben reiten", meinte Siegreiter Bayarsaikhan „Enki“ Ganbat mit einem Augenzwinkern. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Ergebnissen und Video: Klick!

weiterlesen »
31.12.2020
Ausgabe 649 vom Freitag, 18.12.2020

Ein denkwürdiges und schwieriges Jahr neigt sich dem Ende. Es bleibt die Hoffnung, dass das kommende Jahr nicht mehr ganz so stark im Zeichen von Corona steht. Daumen drücken ist angesagt. Die Saison startete verspätet, auch die Listen- und Grupperennen starteten erst Anfang Mai, dafür direkt am ersten Grasbahnrenntag in Hannover. Majestic Colt, Jin Jin und Stex hießen die Sieger an diesem 7. Mai - alle drei waren gleich mehrfach in Black-Type-Rennen im In- und Ausland erfolgreich, ein gutes Omen also. Zwei Gr. I-Siege holte Barney Roy nach England, er gewann den Dallmayr-Preis und auch den Großen Preis von Baden. Ebenso gingen das Derby und der Preis der Diana an Pferde, die zwar in deutschem Besitz stehen, jedoch in Frankreich respektive England trainiert werden. Doch anders als noch im Vorjahr blieben immerhin die übrigen drei Gr. I-Rennen im Lande, Torquator Tasso, Sunny Queen und Donjah retteten die "Ehre" der hiesigen Galopper.

weiterlesen »
27.12.2020

Der letzte Sieger des Rennjahres 2020: Sioux siegt mit Anna van den Troost. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannDer letzte Sieger des Rennjahres 2020: Sioux siegt mit Anna van den Troost. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannDer fünfjährige Wallach Sioux hat auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel am Sonntag den Schlusspunkt auf die wohl ungewöhnlichste Galoppsaison in Deutschland seit mindestens sieben Jahrzehnten gesetzt. Unter Anna van den Troost gewann er das „Hals & Bein“ für 2021-Rennen für Trainerin Yasmin Almenräder im Besitz der Dortmunder Rennbahnfotografen Marc und Gabi Rühl. Der Ausgleich III über 2.500m war auch das sportliche wichtigste Rennen des Tages.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Ergebnissen und Videos: Klick!

weiterlesen »
26.12.2020

Erfolgreichster Nachwuchsreiter der Saison 2020 mit zwei Siegen am 2. Weihnachtsfeiertag in Mülheim: Night Rider mit Leon Wolff nach dem Sieg. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannErfolgreichster Nachwuchsreiter der Saison 2020 mit zwei Siegen am 2. Weihnachtsfeiertag in Mülheim: Night Rider mit Leon Wolff nach dem Sieg. ©galoppfoto - Stephanie GruttmannNach 22 Jahren veranstaltete der Rennclub Mülheim e. V. am 2. Weihnachtsfeiertag seinen Kult-Renntag erneut nach 2019. Dieses Mal allerdings als Geisterveranstaltung ohne Besucher, geschuldet der Corona-Pandemie. Ebenfalls waren beim Mülheimer Saisonfinale auch Besitzer der startenden Pferde gestattet; Masken- und Abstandspflicht wie zuletzt obligatorisch. Neun Leistungsprüfungen für Englische Vollblüter fanden zum Halali am Raffelberg noch einmal statt. Die neue Galoppsaison in Mülheim an der Ruhr startet übrigens bereits am Sonntag, den 10. Januar 2021. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Ergebnissen und Videos Klick!

weiterlesen »
18.12.2020
Ausgabe 649 vom Freitag, 18.12.2020

18 Seiten umfasst die am Dienstag publizierte Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, für den Rennsport ist jedoch insbesondere Paragraph 9, Absatz 3 entscheidend.

weiterlesen »
06.12.2020

Auf der Mülheimer Galopprennbahn hat am Sonntag die Stute Schwesterherz das mit 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen Mülheim über 2.000 Meter gewonnen. Unter dem neunmaligen deutschen Jockeychampion Andrasch Starke war die im Besitz des  Kölner Vizepräsidenten des 1.FC Köln Eckhard Sauren angetretene Dreijährige nicht zu beeindrucken. Auf den Plätzen folgten Dorazio (Alexander Pietsch) und Palm Springs (Lukas Delozier) auf den Plätzen. Die Siegerin Schwesterherz wird in Köln vom amtierenden und designierten Trainerchampion Henk Grewe trainiert. Erneut veranstaltete der Rennclub Mülheim an der Ruhr e. V. unter Ausschluss der Öffentlichkeit, geschuldet der Corona-Pandemie.  Allerdings waren Besitzer der startenden Pferde zugelassen. Zwölf Leistungsprüfungen fanden am Raffelberg statt. 136 Pferde kamen an den Start. Die Viererwette wurde nicht getroffen, ein Jackpot in Höhe von 10.124,78 Euro wird beim Weihnachtsrenntag am 26. Dezember ausgespielt. 

weiterlesen »
23.11.2020

Der sechsjährige Manipur war wieder nicht zu schlagen: Der Wallach setzte sich am Montagabend im sportlichen Highlight auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel durch. Wie schon bei seinem Erfolg vor rund drei Wochen saß auch im Preis von Bremen, ein mit 5.000 Euro dotierter Ausgleich III über 1.800m, die Nachwuchsreiterin Amina Mathony im Sattel. Sie läutete einen Abend der Nachwuchsreiter ein, denn zwei Auszubildende aus München siegten ebenfalls. Damit wurde die Hälfte der sechs Leistungsprüfungen im Sinne der Vollblutzucht von sehr jungen Reitern gewonnen. Die Flutlichtveranstaltung fand wegen der Corona-Beschränkungen unter strengen Hygieneregeln und ohne Zuschauer statt. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos:Klick!

weiterlesen »