Drucken Redaktion Startseite

Turf National - News

31.12.2023
Ausgabe 799 vom Freitag, 22.12.2023

Von A wie Assistent bis A wie Atoso in zeitlicher oder von A wie Ability bis Z wie Zerostress in alphabetischer Hinsicht, 84 Rennen umfasste die Black-Type-Saison 2023, von Assistent im Grand Prix-Aufgalopp eingeleitet und Atoso Ende November abgeschlossen. Sieben Gr. I, neun Gr. II, 26 Gr. III und 42 Listenrennen (davon eins über Hindernisse) wurden ausgetragen, insgesamt trugen sich 71 Pferde in die Siegerliste ein. Drei Pferde konnten jeweils drei mal großes Black Type erringen: der bereits erwähnte Assistent mit Siegen im Großen Hansa-Preis (Gr. II), Carl Jaspers-Preis (Gr. II) und im Grand Prix Aufgalopp (L.), Lordano, der das St. Leger (Gr. III), das Silberne Pferd (Gr. III) und den Baden-Badener Steher-Cup (L.) für sich entschied und Muskoka mit ihren Siegen im Preis der Diana (Gr. I), in der Brümmerhofer Stuten Meile (Gr. III) und dem Henkel-Stutenpreis (L.).

weiterlesen »
30.12.2023

Der sportliche Höhepunkt des finalen Renntages des deutschen Galopprennjahres 2023 fand außerplanmäßig in Dortmund statt. Zwei Mal musste das letzte BBAG Auktionsrennen des Jahres wetterbedingt in Mülheim abgesagt werden, in Dortmund kam es somit am Samstag zu einer Premiere: Das erste Auktionsrennen, das auf Sand in Wambel ausgetragen wurde, gewann der große Außenseiter Padre Palou überlegen mit acht Längen vor dem haushohen Favoriten Downtown. Dritter in dem 1.950m langen Rennen für dreijährige Pferde wurde Dressman. Die Gesamtdotierung betrug 52.000 Euro. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
23.12.2023

Der für den 26. Dezember vorgesehene Traditionsrenntag auf der Mülheimer Galopprennbahn kann leider stattfinden. Das bestätigten Dr. Michael Bergmann, Präsident des Renn-Club Mülheim und Rüdiger Schmanns von Deutscher Galopp am Samstagmorgen nach einer Inspektion des Mülheimer Geläufs. „Der Starkregen bis heute und die zu erwartenden Niederschläge der nächsten Tage machen einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung am 2. Weihnachtsfeiertag erneut unmöglich. Diese Entscheidung mussten wir schweren Herzens treffen. Dabei hat die Sicherheit für Tier und Mensch immer absolute Priorität“, so der Präsident des Veranstalters. Der witterungsbedingte Ausfall des zweiten Renntages innerhalb von nur drei Wochen stellt zudem ein Novum in der langen Geschichte der Raffelberger Galopprennbahn dar.

weiterlesen »
22.12.2023
Ausgabe 799 vom Freitag, 22.12.2023

Manchmal gibt es auch auf der Dortmunder Sandbahn Neues: Am vergangenen Sonntag wurde erstmals auf einer Rennbahn in Nordrhein-Westfalen ein Tracking-System eingeführt, das ein echter Gewinn ist. Die dafür notwendige Gerätschaft wird in die Satteldecken eingenäht - auf dem Foto links allerdings kaum zu erkennen. Und es gab dann auch noch ein totes Rennen in der fünften Prüfung des Tages, als Bearcardi und Why’s Wyoming (Tribünenseite) auch durch das Zielfoto nicht zu trennen waren. Hat man auf der Sandbahn auf Platz eins auch schon lange nicht mehr gesehen. www.galoppfoto.de - Stephanie GRuttmann

weiterlesen »
22.12.2023
Ausgabe 799 vom Freitag, 22.12.2023

Zumindest bei den Wahlen gab es keine Überraschung: Michael Vesper, 71, wird für weitere drei Jahre der Chef des deutschen Galopprennsports sein, das war schon vor der Mitgliederversammlung des Dachverbandes vergangenen Donnerstag klar. Drei Jahre wird er im Amt sein, seine dann aber auch finale Amtsperiode, das hatte er schon im Vorfeld angekündigt. Gerhard Schöningh als Vizepräsident, Dr.

weiterlesen »
17.12.2023

Überlegen hat der fünfjährige Wallach Energy Dragon das sportliche Hauptereignis am zweiten Renntag der Wintersaison 2023 / 2024 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel gewonnen. Im fun.wettstar.de-Rennen, einem mit 6.500 Euro dotierten Ausgleich III über 1.200m, ließ Energy Dragon der Konkurrenz keine Chance. Sechs Längen hinter dem 3,3:1-Sieger belegte der große Außenseiter Claim the Stars den zweiten Rang. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
12.11.2023

Mit dem Großen Preis der SWK AG - Herzog von Ratibor-Rennen (Gr. III, 1.700m, Dotierung 55.000 Euro) stand am Sonntag im Krefelder Stadtwald das letzte Grupperennen der deutschen Galoppsaison 2023 auf dem Programm. Mit dem von dem künftigen Krefelder Trainer Markus Klug trainierten Wonderful Boy (Sea The Moon) gab es dabei einen völlig überlegenen Sieger. Der zwiejährige Fuchshengst aus dem Besitz von Thomas Jander kam mit dem schweren Boden am besten zurecht, und gewann mit Starjockey Andrasch Starke im Sattel hochüberlegen mit zehn Längen Vorsprung gegen die von Peter Schiergen trainierte Stute Novemberrose (Wladimir Panov), deren Trainingsgefährte Flamingo Moon (Martin Seidl) Platz drei belegte. Der einzige Krefelder Starter im Rennen, der von Mario Hofer vorbereitete Thekingofmyheart belegte im Feld von sechs Pferden den vierten Platz.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen und weiterführenden Links: Klick

weiterlesen »
12.11.2023

 


Mit dem Großen Preis der SWK AG - Herzog von Ratibor-Rennen stand am Sonntag im Krefelder Stadtwald das letzte Grupperennen der deutschen Galoppsaison 2023 auf dem Programm. Mit dem von dem künftigen Krefelder Trainer Markus Klug trainierten Wonderful Boy gab es dabei einen völlig überlegenen Sieger. Der Sea The Moon-Sohn aus dem Besitz von Thomas Jander kam mit dem schweren Boden am besten zurecht, und gewann mit Starjockey Andrasch Starke im Sattel das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 1700 Meter mit zehn Längen Vorsprung gegen die von Peter Schiergen trainierte Stute Novemberrose (Wladimir Panov), deren Trainingsgefährte Flamingo Moon (Martin Seidl) Platz drei belegte. Der einzige Krefelder Starter im Rennen, der von Mario Hofer vorbereitete Thekingofmyheart belegte im Feld von sechs Pferden den vierten Platz.

 

weiterlesen »
05.11.2023

Französischer Sieg im letzten Rennen der deutschen Galopp-Saison auf allerhöchstem Turf-Parkett: Nach einem taktisch geprägten Rennen hat am Sonntag der französische Gast Junko (Intello) den Großen Allianz Preis von Bayern auf der Galopprennbahn in München-Riem gewonnen – die letzte Gruppe I-Prüfung in Europa, die „Champions League des Galoppsports“. Trotz einer Gesamtdotierung von 155.000 Euro Preisgeld traten nur vier Pferde über die Distanz von 2.400m an. Das ist in großen Rennen trotz der hohen Siegprämie – in Riem gab es 100.000 Euro – nicht unüblich, kommt auch  in den führenden Galoppsport-Nationen wie England oder Frankreich vor.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
22.10.2023

Mit dem großen Saisonfinale ging auf der Neuen Bult am 22. Oktober in Hannover-Langenhagen ein einzigartiges Galoppsportjahr mit einem feierlichen Schlussakkord zu Ende. Geboten wurde nicht nur ein Rennen auf Gruppeebene, sondern auch zwei Prüfungen der Listenklasse, die dafür sorgten, dass noch einmal Galoppfans und Pferdeliebhaber aus nah und fern zusammenkamen. Die kleinsten Gäste konnten im Kinderland toben und herbstliche Laternen basteln und der Mitmachzirkus Moskito lud noch einmal zum Spaßhaben ein. Strahlende Gesichter gab es außerdem bei der großen Kindertombola mit tollen Preisen. Gemeinsam mit den 5500 Zuschauern verabschiedete der Hannoversche Rennverein e.V. so die Saison 2023, die mit den letzten Sonnenstrahlen der goldenen Oktobersonne einen gebührenden Ausklang fand.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Rennvideos: Klick!

weiterlesen »