Drucken Redaktion Startseite

Turf National - News

26.03.2020

Aufgrund der Corona-Krise fällt Leipzigs Kult-Renntag aus Der Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus zwingt die Leipziger Galopprennbahn Scheibenholz erstmalig in ihrer Geschichte zur Absage des Aufgalopps am 1. Mai. Der Aufgalopp ist seit Jahrzehnten Anziehungspunkt für die Leipziger Stadtgesellschaft und fand mit seinen zuletzt rund 20.000 Besuchern deutschlandweit große Beachtung.

weiterlesen »
16.03.2020
Coronavirus und die Folgen: Die Startboxen bleiben mindestens bis zum 18.04.2020 auf den deutschen Rennbahnen leer. www.galoppfoto.de - Frank SorgeCoronavirus und die Folgen: Die Startboxen bleiben mindestens bis zum 18.04.2020 auf den deutschen Rennbahnen leer. www.galoppfoto.de - Frank SorgeAm Montag erreichte und um 17:18 Uhr die nachfolgende Presseitteilung von Deutscher Galopp, die wir im Wortlaut veröffentlichen:
 
Das Präsidium von Deutscher Galopp hat sich auf seiner heutigen Sitzung eingehend mit der durch das Coronavirus ausgelösten Krise befasst. Im Lichte der umfassenden öffentlichen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung hat es beschlossen, dass bis zum Ende der Osterferien am 18. April 2020 keine Galopprennveranstaltungen in Deutschland stattfinden. Damit setzen wir die von den Behörden getroffenen Entscheidungen über die Regelungen des täglichen Zusammenlebens auch in unserem Sport konsequent um. 
weiterlesen »
14.03.2020

Der neue RaceBets-Podcast ist online, aus aktuellem Anlass mit einem Tag Verspätung. Hier kann man ihn hören: Klick!

weiterlesen »
13.03.2020

Nachdem gegen Mittag noch ein sportlicher Vorbericht zum Grasbahn-Aufgalopp kam, erreichte uns um 17:08 Uhr diese Mitteilung des Kölner Rennvereins, die wir im Wortlaut veröffentlichen: 

Angesichts der sehr dynamischen Entwicklungen am heutigen Tag rund das Coronavirus, hat der Kölner Renn-Verein entschieden, den für Sonntag geplanten Renntag, der bereits ohne Zuschauer stattgefunden hätte, endgültig abzusagen. 

Den eindringlichen Appell von Ministerpräsident Armin Laschet am frühen Freitagnachmittag, auch auf alle Veranstaltungen unter 1.000 Personen mit sofortiger Wirkung zu verzichten, setzen wir damit um. Der Schutz und die Gesundheit aller am Rennsport beteiligten Personen hat für uns oberste Priorität.

 

Wir bedauern diese Entscheidung für alle Aktiven und hoffen, bald wieder Galopprennsport in Köln austragen zu können.

weiterlesen »
12.03.2020

Der deutsche Galopprennsport im Zeichen der Corona-Krise: Der Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, Peter-Michael Endres, bemüht sich um die Durchführung des Renntages am 29. März. www.galoppfoto.de - Sandra ScherningDer deutsche Galopprennsport im Zeichen der Corona-Krise: Der Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, Peter-Michael Endres, bemüht sich um die Durchführung des Renntages am 29. März. www.galoppfoto.de - Sandra ScherningVom Düsseldorfer Reiter- und Rennverein kam um 15:34 Uhr diese Pressemiitteliung, die wir im Wortlaut veröffentlichten: 

In einer Allgemeinverfügung des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf vom 11. März 2020 wird „die Durchführung von Veranstaltungen, zu denen mehr als 1.000 zeitgleich anwesende Besucher*innen oder Teilnehmer*innen erwartet werden, wird im Stadtgebiet von Düsseldorf hiermit ab sofort und zunächst bis Mittwoch, 22. April 2020 untersagt“. Aus diesem Grund können sowohl der für den 29. März 2020 geplante Fortuna Düsseldorf-Renntag als auch die für den 19. April angedachte Kalkmann-FrühjahrsMeile nicht wie gewohnt stattfinden. Der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein und der deutsche Rennsport prüfen gerade alle Möglichkeiten, diese Renntage ohne Zuschauer durchführen zu können.

weiterlesen »
12.03.2020

In Japan schon seit einigen Wochen gelebte Galopp-Realität im Zeichen des Coronavirus - am Sonntag auch in Köln: Pferderennen ohne Zuschauer in Nakayama. www.galoppfoto.de - Yasuo ItoIn Japan schon seit einigen Wochen gelebte Galopp-Realität im Zeichen des Coronavirus - am Sonntag auch in Köln: Pferderennen ohne Zuschauer in Nakayama. www.galoppfoto.de - Yasuo ItoAm Donnerstag um 11:54 Uhr erreicht uns diese Pressemitteilung des Kölner Rennvereins, die wir im Wortlaut veröffentlichen:  

In Nordrhein-Westfalen wurde ein neuer Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Durchführung von Großveranstaltungen veröffentlicht. Nach einem intensiven Austausch mit den örtlichen Gesundheitsbehörden hat sich der Kölner Renn-Verein dazu entschieden, den Saisonauftakt ohne Zuschauer auszutragen. Der sportliche Teil mit sechs Rennen, u. a. mit dem Race.Bets.de Grand Prix-Aufgalopp, wird wie geplant durchgeführt.

weiterlesen »
12.03.2020

Am Donnerstag um 11:22 Uhr erreichte uns die nachfolgende Pressemitteilung vom Rennclub Saarbrücken-Güdingen, die wir im Wortlaut veröffentlichen: 

Die für Ostermontag, 13. April 2020 geplante Saisoneröffnung auf der Galopprennbahn in Saarbrücken-Güdingen fällt aus. Die drastisch gestiegene Zahl der Coronavirus-Infektionen hat auch erhebliche Auswirkungen auf den Galopprennsport im Saarland.

So wurden am Mittwoch, 11. März alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern hier, wie in etlichen anderen Bundesländern, abgesagt. Dies gab Gesundheitsministerin Monika Bachmann in ihrer Regierungserklärung bekannt. Auch das Gesundheitsamt Saarbrücken steht hinter dieser Maßnahme.

weiterlesen »
11.03.2020

Am Mittwoch um 15:41 Uhr erreichte uns die Pressemitteilung vom Krefelder Rennclub, die wir im Wortlaut veröffentlichen:

Die steigende Anzahl von Coronavirus-Infektionen hat das Land Nordrhein-Westfalen dazu veranlasst, Veranstaltungen die von mehr als 1.000 Gästen besucht werden, abzusagen. Dazu zählt leider auch der erste Renntag im Krefelder Stadtwald, der für den 22. März geplant war. „Wir haben seit einigen Tagen Bedenken. Uns wurde die Entscheidung durch die Landesregierung genommen. Der Schutz und die Sicherheit der in- und ausländischen Bevölkerung hat oberste Priorität für uns, auch wenn das gesamte Rennclub-Team enttäuscht über die Entwicklung ist.“, so Rennclubpräsident Jan A. J. Schreurs.

weiterlesen »
11.03.2020

Am Mittwoch um 12:54 Uhr erreichte uns die nachfolgende Pressemitteilung des Dresdner Rennvereins, die wir im Wortlauf veröffentlichen: 

Das Coronavirus dominiert und beeinflusst derzeit das öffentliche Leben, wovon auch sportliche Großveranstaltungen betroffen sind. Nun gibt es die erste Absage in Dresden: Der für den Sonnabend deutschlandweit geplante "Tag der Rennställe" findet in Seidnitz nicht statt. Daran beteiligen wollte sich wie bereits im Vorjahr Trainer Stefan Richter. Doch Rennstall-Managerin Heiko Frohburg muss nun einen  Riegel vorschieben: "Der Schutz der Besucher und der Mitarbeiter steht an oberster Stelle. Wir hatten uns schon sehr gefreut, die Führungen waren fast ausgebucht. Aber man darf in der derzeitigen Situation einfach kein unnötiges Risiko eingehen. Wir holen die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nach."

weiterlesen »
10.03.2020

Am Dienstag erreichte und diese Pressemitteilung des Hannoverscher Rennvereins, die wir im Wortlaut veröffentlichen:  

Der Hannoversche Rennverein hat sich aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus dazu entschlossen, den „Tag der Rennställe“, der am 14. März 2020 stattfinden sollte, zu verschieben. Der Schutz der Besucher*innen und natürlich auch aller Mitarbeiter*innen in den Rennställen auf der Neuen Bult steht dabei an oberster Stelle. Die Absage für das kommende Wochenende erfolgt zudem aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen der letzten Wochen, die eine adäquate Präsentation der Trainingsabläufe unmöglich machen. Der „Tag der Rennställe“ wird daher nun am 15. August 2020, einen Tag vor dem geplanten „Ferienrenntag“ am 16. August, stattfinden. Alle bereits gebuchten Führungen behalten dabei ihre Gültigkeit.

weiterlesen »