Top-News

21.10.2019

Zum Saisonfinale am Sonntag, 27. Oktober ab 11:00 Uhr, bietet der Hannoversche Rennverein auf der Neuen Bult in Langenhagen noch einmal Galopprennsport vom Feinsten. Höhepunkt ist der zur Gruppe III zählende und mit 55.000 Euro dotierte Große Preis des Gestüts Ammerland für dreijährige und ältere Stuten ist der Höhepunkt des Tages. Nach Nennungsschluß dürfte in dem 2.200 Meter-Rennen ein bärenstarkes Feld mit internationaler Beteiligung an den Start kommen. Das Gestüt Schlenderhan, das in diesem Jahr sein 150. Jubiläum als ältestes deutsches Privatgestüt feiert, schickt Ismene mit Lukas Delozier und Mythica mit Filip Minarik ins Rennen.

weiterlesen »
20.10.2019

"Er hat in Ungarn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, da wollten wir es mal in Deutschland versuchen": Nancho belohnt den Mut seines Trainers Gabor Maronka in der Baden-Württemberg-Trophy und macht auch Jockey Bayarsaikhan Ganbat glücklich. www. galoppfoto.de"Er hat in Ungarn alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, da wollten wir es mal in Deutschland versuchen": Nancho belohnt den Mut seines Trainers Gabor Maronka in der Baden-Württemberg-Trophy und macht auch Jockey Bayarsaikhan Ganbat glücklich. www. galoppfoto.deNach der Baden-Württemberg-Trophy (Gr. III, 2.000m, 55.000 Euro) dem finalen Grupperennen der Saison in Baden-Baden, wurde die ungarische Nationalhymne gespielt: Der von Gabor Maronka trainierte vierjährige Wallach Nancho, im Besitz des Rennstalles Intergaj, für 9.000 Euro bei der BBAG-Jährlingsauktion erworben, dominierte mit Jockey Bayarsaikhan Ganbat in atemberaubender Manier.

Mit siebeneinhalb Längen Vorsprung distanzierte der 5,2:1-Mitfavorit im sechsköpfigen Feld (Akribie war abgemeldet worden) die deutschen Pferde, wobei der Dreijährige Say Good Buy knapp vor dem Favoriten Be My Sheriff Platz zwei erkämpfte.

Es war der zehnte Erfolg für Nancho, einen Sohn des früheren Spitzenzweijährigen Tai Chi, beim 17. Start. Mit 32.000 Euro Siegprämie verdoppelte er seine Gewinnsumme fast.

  • Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Video: Klick!
  • Hier geht es zur Renntags-Übersicht: Klick!
weiterlesen »
20.10.2019

Die neue Winterköngin: Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy (rechts) unter Michael Cadeddu gewinnt den Preis der Winterkönigin, Gr. III, mit einem "kurzen Kopf" gegen Tickle Me Green. www.galoppfoto.deDie neue Winterköngin: Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy (rechts) unter Michael Cadeddu gewinnt den Preis der Winterkönigin, Gr. III, mit einem "kurzen Kopf" gegen Tickle Me Green. www.galoppfoto.de

In Baden-Baden wurde Gestüt Höny-Hofs Ocean Fantasy zur neuen Winterkönigin gekürt. Die Make Believe-Tochter, die von Jean-Pierre Carvalho trainiert wird, gewann nach einem Glanzritt von Michael Cadeddu den Preis der Winterkönigin (Gr. III, 1.600m, 105.000 Euro) in einem packenden Finish mit einem "kurzen Kopf" gegen die Görlsdorferin Tickle Me Green.

  • Hier geht es zum kompletten Rennen inkl. Video und weiteren Fotos: Klick!
  • Hier geht es zur Renntags-Übersicht: Klick!

Stimmen zum Preis der Winterköngin

weiterlesen »
20.10.2019
Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Herbst-Auktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) im Rahmen des Sales & Racing Festivals in Baden-Baden fiel zufriedenstellend aus. Die Höchstpreise wurden am Samstagabend notiert. Der vom Gestüt Ohlerweiherhof vorgestellte Jährlingshengst A winning warrior (Lot 416) erzielte mit 61.000 € den Top-Preis. Er wurde vom Kölner Trainer Henk Grewe im Auftrag des neuen Syndikats Club Rosé zugeschlagen wurde. Dahinter verbirgt sich eine in Köln gegründete Besitzergemeinschaft von 16 Damen.
weiterlesen »
19.10.2019

Fünf Längen voraus: No Limit Credit mit Clement Lecoeuvre gewinnt das Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.deFünf Längen voraus: No Limit Credit mit Clement Lecoeuvre gewinnt das Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.deGroße Kasse für das Team um No Limit Credit beim Sales & Racing Festival am Samstag auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. Die zweijährige Stute gewann unter Clément Lecoeuvre überlegen das Ferdinand Leisten Memorial, ein BBAG Auktionsrennen für zweijährige Pferde über 1.400m. Der Siegcheck in dem mit insgesamt 200.000 Euro Preisgeld dotierten Rennen beträgt alleine 100.000 Euro.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen nebst Videos: Klick

Rund 4.500 Zuschauer sahen eine eindrucksvolle Leistung der Stute im Besitz und aus der Zucht des Gestüts Karlshof. „Ist sie gut oder ist sie gut?“, jubelte Trainer Andreas Suborics. „Ich hatte etwas Bedenken, ob sie gegen die Hengste bestehen kann, aber sie hat einfach im richtigen Moment noch zulegen und hat viel Klasse.“ Das Auktionsrennen wird seit 2004 ausgetragen und No Limit Credit ist erst die zweite Stute, die sich in die Siegerliste eintragen konnte. In den Startboxen fehlte allerdings der hoch gehandelte Rubaiyat, der noch ungeschlagen ist und zuletzt den Preis des Winterfavoriten gewonnen hat. 

weiterlesen »
17.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Baden-Baden hat an diesem Wochenende keine Konkurrenz: Baden Racing ist mit dem Sales & Racing Festival, das auf zwei Renntage "abgespeckt" ist, Alleinveranstalter. Für die "Sales" im Programmtitel sorgt die Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) mit der Herbst-Auktion am Freitag ab 10 Uhr und am Samstag nach den Rennen ab 17 Uhr. 

Samstag, 19. Oktober 2019, Baden-Baden, 10. Renntag, Beginn 12:30 Uhr

weiterlesen »
17.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Freitag, 18. Oktober

Dundalk/IRE

Mercury Stakes – Gr. III, 63.500 €, 2 jährige und ältere Pferde, 1000 m (Sand)

 

Samstag, 19. Oktober

Ascot/GB

British Champion Stakes – Gr. I, 1.444.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m

Queen Elizabeth II Stakes – Gr. I, 1.285.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1600 m

British Champion Sprint Stakes – Gr. I, 703.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

British Champion Fillies & Mares Stakes – Gr. I, 667.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 2400 m

British Champion Long Distance Cup – Gr. II, 589.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 3200 m

 

weiterlesen »
16.10.2019

Mehr geht fast nicht: Gleich 17 Pferde treten am Samstag, 19. Oktober, im Ferdinand Leisten Memorial an, dem mit 200.000 Euro dotierten Highlight gleich zum Auftakt des Sales & Racing Festivals auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim an diesem Wochenende. Insgesamt acht Rennen bietet der erste Tag, danach wird dann die Herbstauktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG), die bereits am rennfreien Freitag beginnt, fortgesetzt.

Platzöffnung ist am Samstag um 12 Uhr, das neue welle Auftaktrennen wird um 13 Uhr gestartet. Ein schöner Herbstmarkt lädt zum Bummeln ein. Rennbahnbesucher können sich in der Fotobox ein Erinnerungsfoto machen lassen und sollten ihren Teilnahmeschein am großen Gewinnspiel mit lukrativen Preisen (Details siehe www.baden-racing.com) in die Lostrommel werfen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
16.10.2019
Ausgabe 590 vom Freitag, 18.10.2019

Kollektiver Jubel in der internationalen Rennsportszene: Enable (Nathaniel), die vorletzten Sonntag bei dem Versuch gescheitert ist, zum dritten Mal in ihrer Karriere den Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) zu gewinnen, wird weiter im Training bleiben. Diese Entscheidung hat Besitzer Khalid Abdullah, 82, zu Wochenbeginn getroffen. Trainer John Gosden wird 2020 die dann Sechsjährige erneut Richtung „Arc“ zu trainieren. In dieser Saison wird sie allerdings nicht mehr an den Ablauf kommen. In der Geschichte des Prix de l’Arc de Triomphe hat es erst ein Pferd gegeben, das bei seinem Sieg über fünf Jahre alt war: Motrico gewann das Rennen 1932 siebenjährig.

weiterlesen »
15.10.2019

Zum Abschluss der Rennsaison 2019 auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim greift der Veranstalter Baden Racing noch einmal in die Vollen. Das Sales & Raciing Festival am Wochenende hat nicht nur sportlich viel zu bieten, sondern lockt auch mit lukrativen Gewinnen, um die zwei letzten Renntage des Jahres zu genießen. „Wir veranstalten erstmals Samstag und Sonntag und versprechen uns gerade vom Samstag einen deutlichen höheren Zuspruch als an dem bisher gewohnten Freitag“, sagte Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister auf der Pressekonferenz am Dienstag in Iffezheim. „Es ist ein attraktives Ausflugsziel gerade auch für Familien bei hoffentlich passendem Herbstwetter.“

  • Weitere Infos zur BBAG-Herbst-Auktion: Klick!
  • Hier geht es zum Samstags-Renntag in der Übersicht :Klick!
  • Der Sonntags-Renntag mit allen Rennen und Pferden:Klick
weiterlesen »
13.10.2019

Spitzenjockey Bauyrzhan Murzabayev hat nach einem starken Finish mit dem dreijährigen Fuchshengst Ladykiller als 37:10-Mitfavorit das Zuchtrennen Silbernes Pferd (Gr. III, 3.000m, 55.000 Euro) gewonnen. Mit 20 Siegen, 10 zweiten und 8 dritten Plätzen ist Murzabayev damit der erfolgreichste Jockey in BerlinHoppegarten im Jahr 2019.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Ergebnissen, Fotos und Videos: Klick!

weiterlesen »
11.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

Maxios (Monsun), seit 2014 Deckhengst auf dem Fährhof, ist laut Auskunft von bisherigen Anteilseignern an Coolmore verkauft worden, er wird in Irland verstärkt als Hengst für die Zucht von Flach- und Hindernispferden eingesetzt. Er hatte 2019 bislang mit seinen Nachkommen ein ausgezeichnetes Jahr, seine Tochter Diamanta war Siegerin im Henkel Preis der Diana (Gr. I). In der Statistik der Deckhengste in Deutschland steht er aktuell an vierter Stelle. Von Coolmore gab es noch keine offizielle Stellungnahme, deshalb ist auch sein künftiges Standortgestüt noch nicht fest.

weiterlesen »
11.10.2019

Es war viel los am vergangenen Wochenende mit dem 98. Prix de l'Arc de Triomphe und dem triumphalen Erfolg von Waldgeist, einem Vertreter der traditionsreichen Ravensberger W-Linie, der im Besitz des Gestüt Ammerlands und dem Newsells Park Stud von Andreas Jacobs steht. Es gab also aus deutscher Sicht Grund zum Jubeln, aber es war auch der "Arc heartbreaking" für alle Anhänger Enables, die den dritten, historischen und herbeigesehnten Arc-Sieg verpasste.

weiterlesen »
11.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

„Ich liebe Waldgeist“ twitterte Pierre-Charles Boudot nach seinem Triumph im Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) am Sonntag  auf der Rennbahn ParisLongchamp im Westen der französischen Hauptstadt. Der 26jährige französische Jockey hatte sich im Sattel von Gestüt Ammerlands 5-jährigem Hengst als Spielverderber bei der großen Enable-Show erwiesen, in dem er den dritten Arc-Sieg der britischen Stute verhinderte. Zum ersten Mal beim vierten Aufeinandertreffen der beiden konnte Waldgeist die Partie zu seinen Gunsten gestalten.

weiterlesen »
11.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

Am letzten Wochenende mit dem Arc in Longchamp und gleich vier Wochenend-Renntagen in Deutschland gab es Pferderennsport noch einmal "en masse", aber nach diesen Höhenflügen kommt nun langsam die Zeit der weniger üppigen Galoppangebote. Immerhin noch drei Renntage und ein Gr. III-Rennen in Hoppegarten stehen im Rennkalender. Und nach dem Dauerregen des letzten Sonntags sind nun auch die Wetteraussichten erfreulicher ...

Samstag, 12. Oktober 2019, Leipzig, 4. Renntag, Beginn 13:30 Uhr

weiterlesen »
11.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

Derbysieger Laccario (Scalo) wird in diesem Jahr laut Besitzer Manfred Ostermann wohl keine Rennen mehr bestreiten wird. Die knappe Niederlage gegen Itobo (Areion) im Preis der Deutschen Einheit (Gr. III) in Berlin-Hoppegarten schob seine Umgebung auf den aufgeweichten Boden, auf dem er nicht seine gewohnte Aktion fand. Der drei Jahre alte Hengst aus dem Stall von Andreas Wöhler hat in diesem Jahr bei sechs Starts viermal gewonnen. Genannt ist er noch im Großen Preis von Bayern (Gr.

weiterlesen »
11.10.2019
Ausgabe 589 vom Freitag, 11.10.2019

„E-Day“ titelte die englischen Racing Post am vergangenen Sonntag, eine nicht eben subtile Anspielung auf den D-Day. Die Befreiung Europas durch die Alliierten Kräfte von der Nazi-Herrschaft an der französischen Atlantik-Küste. Die historischen Analogien endeten da nicht: Durch die Hand des Trainers, den große Teile der Presse „kleinen Napoleon“ nennen, erlebte Enable ihr ganz persönliches Waterloo auf französischen Boden. 

weiterlesen »
10.10.2019

Zum großen Saisonfinale schmückt sich die Hauptstadt-Rennbahn im traditionell bayrischen blau-weiß. Acht Rennen stehen beim „Oktoberfest in Hoppegarten“ am Sonntag auf dem Programm (Einlass ab 10:00 Uhr, 1. Start 11:25 Uhr). Das Highlight des Tages ist dabei zweifelsfrei einer der ältesten Renntitel Deutschlands, das Silberne Pferd. Die zur Europa-Gruppe III zählende Steherprüfung ist mit 55.000 Euro dotiert und ist das letzte große Rennen für Marathon-Pferde in diesem Jahr. Das Silberne Pferd wurde vom preußischen Kronprinz Friedrich Wilhelm ins Leben gerufen und erstmals am 19. Juni 1832 auf der Rennbahn in Tempelhof ausgetragen. Zu Beginn ging es über 3.750 Meter. Mittlerweile hat man sich in Anlehnung an die Marathon-Distanz auf 3.000 Meter festgelegt. Für die Besucher eine besondere Freude, denn die Pferde kommen gleich zweimal an den Tribünen vorbei.

Hier geht es zum Renntag in der Übersicht: Klick!

weiterlesen »
10.10.2019

Mit 227 Likes und 18 Kommentaren bedacht: Mockingjay mit Jockey Filip Minarik, Trainer Marco Angermann und Besitzerin Steffi Schröder nach seinem 6. Saisonsieg in Serie, jetzt präsentiert er auf seiner Heimatbahn beim Saisonfinale dem Publikum. ©facebookMit 227 Likes und 18 Kommentaren bedacht: Mockingjay mit Jockey Filip Minarik, Trainer Marco Angermann und Besitzerin Steffi Schröder nach seinem 6. Saisonsieg in Serie, jetzt präsentiert er auf seiner Heimatbahn beim Saisonfinale dem Publikum. ©facebookAm Samstag, den 12. Oktober, lädt das Scheibenholz in Leipzig zum letzten Renntag der Saison ein (Einlass ab 12 Uhr). Zum großen Finale erwarten die Besucher noch einmal sechs Galopprennen, das beliebte Maskottchenrennen und attraktive Wetten. Nach den Rennen klingt das Galoppjahr bei der Saisonabschluss-Party im Rennbahn-Club aus.
Mit vorhergesagten 22 Grad und Sonnenschein verspricht der Wetterbericht bestes Renntagswetter für das Saisonfinale im Scheibenholz. Sechs Galopprennen stehen ab 14 Uhr auf dem Programm, in denen insgesamt 58 Pferde an den Start gehen. Gut besetzte Starterfelder verheißen spannende Entscheidungen und Euphorie am Wettschalter.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

10.000 Euro für getroffene Viererwette

Im dritten Rennen, dem Preis der Leipziger Turffreunde, bietet die Rennbahn eine Viererwette mit einer garantierten Gewinn-Auszahlung von 10.000 Euro an. Einen Versuch ist es wert: Wer die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge tippt, kann bereits mit einem Mindesteinsatz von 50 Cent den Jackpot knacken. Allen Besuchern, die noch nicht wissen, wie sie ihre Tipps am Wettschalter platzieren sollen, stehen die Profis der Wettschule mit Rat und Tat zur Seite.

weiterlesen »
10.10.2019

Verregneter Sieg von Maradan mit Andrew Breslin am 19. September in München: Am Sonntag ist besseres Wetter vorausgesagt, dann geht es in gleicher Besetzung im Hauptrennen, dem Lotto Bayern-Preis, in die Startboxen. www.galoppfoto.de - WiebkeArtVerregneter Sieg von Maradan mit Andrew Breslin am 19. September in München: Am Sonntag ist besseres Wetter vorausgesagt, dann geht es in gleicher Besetzung im Hauptrennen, dem Lotto Bayern-Preis, in die Startboxen. www.galoppfoto.de - WiebkeArtMit insgesamt acht Rennen startet der Münchner Rennverein an diesem Sonntag ab 12:40 Uhr in den Lotto Bayern-Renntag 2019. Dabei wird Abwechslung geboten sein, denn neben interessanten Maidenrennen für die Zwei- und Dreijährigen und Altersgewichtsrennen stehen eine Reihe spannender Handicaps auf dem Programm und auch die Amateure steigen zum letzten Mal in dieser Saison in den Sattel und werden ihren Bayerischen Amateur-Champion 2019 küren. 

Hier die Renntagsübersicht: Klick

weiterlesen »