Top-News

03.07.2020

Der aktuelle Listensieger Kellahen wird für das  IDEE 151. Deutschen Derby nachgenannt und in Hamburg in neuen Farben antreten. Mit Andre Best im Sattel läuft der von Sarka Schütz in Hoppegarten trainierte Hengst dann für die Besitzergemeinschaft Karin Brieskorn/Stall Salzburg. „Anschließend wird er komplett in das Eigentum des Stalles Salzburg übergehen“, erklärte Frank Brieskorn am Freitag. „Ich freue mich sehr, dass wir uns mit Herrn Wernicke einigen konnten“, fügte er hinzu, „es hatte zahlreiche Angebote auf das Pferd gegeben, wir haben uns letztendlich für ihn entschieden.“ Kellahen ist in diesem Jahr bei vier Starts ungeschlagen.  

weiterlesen »
03.07.2020
Ausgabe 625 vom Freitag, 03.07.2020

„Die Rennen und das Derby werden auch in diesem Jahr in Hamburg-Horn stattfinden“, verkündete gestern Dirk Hartung als Leiter der Rennbahnprüfungskommission, die das Geläuf, die Stallungen und die technischen Gerätschaften von der Startmaschine bis zur Waage in einer dreistündigen Prozedur gründlich in Augenschein genommen haben. „Es sind zwar noch einige Nachbesserungen am Geläuf, nötig“, so Hartung weiter, „aber das ist eigentlich immer so, es sind ja noch einige Tage Zeit bis zum Start des Meetings.“ Es sind vor allem die Probleme, die fast jeder Gärtner und jeder Rennbahnbetreiber kennt: Mäuse und Maulwürfe unterhöhlen den Boden, die Löcher müssen mit der Hand verfüllt und verfestigt werden - und das mehrfach. Für die freie Sicht der Kameras müssen auch noch einige Bäume beschnitten werden. Das Ausstecken des Zielbogens war ein Thema, das besonders heiß diskutiert wurde. 

weiterlesen »
03.07.2020
Ausgabe 625 vom Freitag, 03.07.2020

Pferderennen in Corona-Zeiten: Zuschauer sind bisher noch nicht erlaubt, aber die Besitzer der Pferde dürfen mit auf die Bahn ... ©miro-cartoonPferderennen in Corona-Zeiten: Zuschauer sind bisher noch nicht erlaubt, aber die Besitzer der Pferde dürfen mit auf die Bahn ... ©miro-cartoon

Vorläufig bleibt es dabei, dass die Pferderennen ohne Zuschauer gelaufen werden. Jedenfalls gilt das für das Derby-Meeting. Auch wenn es seit dem  01. Juli in Hamburg eine neue Verordnung gibt, nach der bei Veranstaltungen im Freien mit festen Sitzplätzen bis zu 1000 Personen teilnehmen dürfen, "müssen wir bei unserem Konzept bleiben, wonach wir uns auf die Durchführung der Leistungsprüfungen, also der Rennen konzentrieren", betont Ilona Vollmers, die Geschäftsführerin des Hamburger Renn-Clubs

weiterlesen »
02.07.2020
Ausgabe 625 vom Freitag, 03.07.2020

Samstag, 4. Juli

Epsom/GB

The Derby – Gr. I, 588.000 €, 3 jährige Hengste und Stuten, 2400 m

The Oaks – Gr. I, 294.000 €, 3 jährige Stuten, 2400 m

Princess Elizabeth Stakes – Gr. III, 48.000 €, 3 jährige Stuten, 1700 m

weiterlesen »
29.06.2020

In einer spannenden Eröffnungsprüfung beim ersten Kölner Abendrenntages des Jahres setzte sich der 1,7 : 1 Favorit Degas aus dem Champion-Rennstall von Henk Grewe gegen Ramazotti und Julio durch. Mit Stalljockey Andrasch Starke im Sattel gewann der sieben Jahre alte Wallach nach einer Kampfentscheidung mit einem Kopf Vorteil. Besitzer von Degas ist der Präsident des Kölner Renn-Verein Eckhard Sauren, der mit Timo Horn auch den Drittplatzierten Julio sein Eigen nennt. Es war der 20. Saisonerfolg für den Kölner Trainer Henk Grewe, sowie der 22. Saisontreffer für Jockey Andrasch Starke.

Hier geht es zum kompletten Renntag inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
28.06.2020

Arktis gewinnt die Taxi4Horses Fillies Trophy mit Martin Seidl in den Farben von Valentin Burgard: Der erste Listensieg für Trainer Lennart Hammer-Hansen. ©galoppfoto.de.Arktis gewinnt die Taxi4Horses Fillies Trophy mit Martin Seidl in den Farben von Valentin Burgard: Der erste Listensieg für Trainer Lennart Hammer-Hansen. ©galoppfoto.de.Sage und schreibe 14 Rennen, d.h. Zucht- und Leistungsprüfungen, standen am Sonntag, 28.06.2020, auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen auf der Karte. Nur zweimal zuvor hatte es eine solche Zahl an Rennen in der Geschichte des Deutschen Galopprennsports gegeben. Durchhaltevermögen war demnach allerorten gefragt, ganz besonders jedoch bei Jockey André Best, der unglaubliche 12mal in den Sattel stieg. Sportliches Highlight des Marathon-Tages waren die beiden Listenrennen und weitere die Prüfungen für den Dreijährigen-Jahrgang.

Hier geht es zum kompletten Renntag inkl. Video: Klick!

weiterlesen »
28.06.2020

Große Freude über den ersten Black Type Sieg: Trainerin Sarka Schütz (grüne Hose) und Team jubeln nach dem Sieg von Kellahen mit Andre Best im Brümmerhofer-Derby Trial. www.galoppfoto.de - Sabine BroseEin Investment von 65.000 Euro - soviel kostet eine Nachnennung für das IDEE 151. Deutsche Derby - muss wohlüberlegt sein.

weiterlesen »
27.06.2020

Musste nach einer Herzattacke im Alter von 18 Jahren aufgegeben werden: Manduro (Monsun), der Welt-Champion von 2007. www.galoppfoto.e - Sabine BroseMusste nach einer Herzattacke im Alter von 18 Jahren aufgegeben werden: Manduro (Monsun), der Welt-Champion von 2007. www.galoppfoto.e - Sabine BroseEr war der beste Sohn von Monsun, dem einflussreichstgen deutschen Vererber, und er war im Jahr 2007 das beste Pferd der Welt. Heute kam aus dem Haras du Logis, seiner letzten Heimat als Deckhengst in Frankreich, die traurige Nachricht, dass Manduro nach einer Herzattacke im Alter von 18 Jahren aufgegeben werden musste.

Hier geht es zum kompletten Profil mit der Rennlaufbahn inkl. Videos, Pedigree und allen Infos: Klick!

weiterlesen »
27.06.2020

Ungewohnte Stimmung im Leipziger Scheibenholz: Die Pferde galoppieren wieder, aber die Tribüne muss leer bleiben, nur vereinzelte Zaungäste beobachteten das Spektakel. Der erste Renntag 2020 auf der Leipziger Rennbahn durfte im Zuge der aktuellen Corona-Einschränkungen nur als Geisterrenntag ohne Publikum ausgetragen werden. Ein Renntag mit begrenzter Zuschauerzahl wurde kurzfristig von der Stadt wieder gekippt. Nach dem coronabedingten Ausfall des Aufgalopps am 1. Mai und des Moderenntags am 7. Juni galoppierten am heutigen Samstag erstmals wieder Vollblüter über das Geläuf im Scheibenholz. In insgesamt acht Rennen gingen ab 14 Uhr 65 Pferde an den Start.

Hier geht es zum kompletten Renntag in Leipzig mit den kompletten Ergebnissen inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
27.06.2020
Ausgabe 624 vom Freitag, 26.06.2020

Mit einem zweiten Platz in einem Ausgleich III in Mülheim am Zweiten Weihnachtstag 2019 verabschiedete sich Tintoretto (Maxios) aus dem deutschen Galopprennsport. Zuvor hatte der von Anastasie Christiansen-Croy gezogene Hengst zwei Rennen gewonnen, in Baden-Baden und Mülheim. Er war zuvor schon für John O’Connor in den USA im Training, ist dorthin zurückgekehrt, in den Stall von Trainer John Sadler.

weiterlesen »
27.06.2020

Kämpfte sich ins Leben zurück: Ramazotti - mit Eduardo Pedroza nach dem Sieg im Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.de - Sarah BauerKämpfte sich ins Leben zurück: Ramazotti - mit Eduardo Pedroza nach dem Sieg im Ferdinand Leisten-Memorial. www.galoppfoto.de - Sarah BauerAm kommenden Montag findet in Köln-Weidenpesch der erste After-Work-Renntag des Jahres statt. Insgesamt neun Rennen stehen dabei auf dem Programm (Start 1. Rennen: 17:00 Uhr). Diese werden erneut ohne Zuschauer ausgetragen. Damit alle Galoppsport-Fans dennoch an den sportlichen Momenten teilhaben können, stellt der Kölner Renn-Verein allen Interessierten unter www.koeln-galopp.de erneut einen kostenlosen Livestream zur Verfügung (Start Livestream: 16:40 Uhr).

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
27.06.2020

Der Countdown für das wichtigste Galopprennen in Deutschland läuft auf Hochtouren und geht in seine alles entscheidende Phase: Exakt zwei Wochen sind es noch bis zum IDEE 151. Deutsche Derby. Dieses mit 650.000 Euro dotierte und über 2.400 Meter führende Ereignis am 12. Juli 2020 auf der Rennbahn in Hamburg-Horn ist der Dreh- und Angelpunkt des drei Renntage umfassenden IDEE Derby-Meetings vom 10. bis 12. Juli 2020 in der Hansestadt.

weiterlesen »
26.06.2020
Ausgabe 624 vom Freitag, 26.06.2020

Der 58. Preis von Europa (Gr. I) wird in diesem Jahr nicht an seinem angestammten Termin im September, sondern am 15. August, einem Samstag, in Köln mit einer halbierten Dotierung von 77.500 Euro ausgetragen. Er nimmt damit den Platz des Großen Preis von Berlin (Gr. I) ein, der nach derzeitigen Überlegungen möglicherweise erst im Oktober gelaufen werden soll.

Das Programm des deutschen Galopprennsports steht jetzt bis Ende August, veröffentlicht wurden die entsprechenden Ausschreibungen im aktuellen Wochenrennkalender.

weiterlesen »
26.06.2020
Ausgabe 624 vom Freitag, 26.06.2020

Eine Entscheidung, ob der Iffezheimer Gr. III-Sieger Soul Train (Manduro) für das IDEE 151. Deutsche Derby nachgenannt wird, soll erst kurzfristig vor dem relevanten Termin getroffen werden. Das teilte Trainer Andreas Wöhler am Sonntag in Düsseldorf mit. Eine Alternative wäre in Hamburg der Große Hansa-Preis (Gr. II), für den er eine Nennung bekommen hat. Die Vorstarterangabe mit dem Nachnennungstermin ist am 6. Juli, bis dahin müssen sich auch mögliche Interessenten an einem Derbyengagement von Championjockey Bauyrzhan Murzabayev gedulden.

weiterlesen »
26.06.2020

Slogan gewinnt mit Martin Seidl in Hannover: Nun wird die Aufgabe im Brümmerhof - Derby Trial schwerer. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSlogan gewinnt mit Martin Seidl in Hannover: Nun wird die Aufgabe im Brümmerhof - Derby Trial schwerer. www.galoppfoto.de - Frank SorgeAm kommenden Sonntag, den 28. Juni, wird in Hannover ein Stück weit Turfgeschichte geschrieben: Erstmals seit langer Zeit werden an einem Rennort 14 planmäßige Rennen abgehalten. Nur im Jahr 2001 und während des Hamburger Derbymeetings 2014 hat es zuvor Rennveranstaltungen mit 14 Prüfungen an einem Tag gegeben. Zuletzt allerdings nur, weil der vorangegangene Hamburger Renntag wegen eines Unwetters abgebrochen werden musste und die Rennen am Folgetag nachgeholt wurden.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
25.06.2020
Ausgabe 624 vom Freitag, 26.06.2020

Samstag, 27. Juni

Curragh/IRE

Irish Derby – Gr. I, 750.000 €, 3 jährige Hengste und Stuten, 2400 m

Alleged Stakes – Gr. III, 50.000 €, 4 jährige und ältere Pferde, 2000 m

Vintage Crop Stakes – Gr. III, 50.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2800 m

weiterlesen »
24.06.2020

Aufgrund eines Missverständnisses zwischen dem Leipziger Gesundheitsamt und dem Ordnungsamt wurde die bereits erteilte Genehmigung für einen Renntag mit 700 Besuchern drei Tage vor Veranstaltungsbeginn wieder entzogen. Deshalb muss der für den 27. Juni geplante Renntag im Leipziger Scheibenholz nun doch als Geisterrenntag ohne Zuschauer stattfinden. Alle acht geplanten Rennen werden nun vor leeren Rängen ausgetragen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
23.06.2020
Ausgabe 624 vom Freitag, 26.06.2020

Das schwache Laufen der Mitfavoritin Democracy (Areion) in den German 1000. Guineas, Gr. II, in Düsseldorf fand eine schnelle Erklärung: Die von Peter Schiergen trainierte Ebbesloherin hatte sich eine Verletzung zugezogen, ist vorerst vom Rennstall ins Gestüt gewechselt. Sie hatte vergangenes Jahr in Hoppegarten gewonnen, war dann Zweite auf Listenebene in Hannover geworden. Die desjährige Saison hatte sie mit einem zweiten Platz im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. III) begonnen.

weiterlesen »
21.06.2020

Der erste Klassiker für Stuten, die Wempe 100. German 1000 Guineas (Gr. II, 1.600m, 62.500 Euro), geht an die nachgenannte Lancade (Areion) unter Adrie de Vries (Mitte, blaue Kappe) in den Farben des Stalles Raffelberg, die Trainerin Yasmin Almenräder den ersten klassischen Sieg beschert, 2.

weiterlesen »
21.06.2020

Folgt Elle Memory (Maxios) ihrer berühmten Mutter Elle Danzig? Sie ist das 15. und letzte Fohlen der 11maligen Gruppesiegerin, u.a. auch im Henkel-Preis der Diana, Gr. I. Heute gewann die dreijährige Stute mit Lukas Delozier im Sattel für Trainer Peter Schiergen und das Gestüt Wittekindshof den BMW Preis Düsseldorf (Listenrennen, 2.100m, 12.500 Euro) - die optimale Vorbereitung für die Diana 2020. ©Dr. Jens Fuchs

weiterlesen »