Top-News

22.08.2019

Sechs Renntage mit sechs Grupperennen: Am Samstag, 24. August, beginnt die Große Woche in Baden-Baden. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSechs Renntage mit sechs Grupperennen: Am Samstag, 24. August, beginnt die Große Woche in Baden-Baden. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSechs Renntage mit sechs Gruppe-Rennen, 1,25 Millionen Euro Preisgeld und großem Unterhaltungsprogramm – das ist die Große Woche vom 24. August bis 1. September auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Wir sind das Flaggschiff des deutschen Galoppsports und das bedeutendste Meeting in Deutschland“, sagte Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing am Dienstag auf der Pressekonferenz in Iffezheim. „Es wird eine spektakuläre Große Woche, die allen Besuchern viel bietet – nicht nur den eingefleischten Galoppfans.“ 

Großer Sport

weiterlesen »
22.08.2019
Ausgabe 582 vom Freitag, 23.08.2019

Freitag, 23. August

Curragh/IRE

Futurity Stakes – Gr. II, 130.000 €, 2 jährige Pferde, 1400 m

Debutante Stakes – Gr. II, 115.000 €, 2 jährige Stuten, 1400 m

 

York/GB

Nunthorpe Stakes – Gr. I, 444.000 €, 2 jährige und ältere Pferde, 1000 m

Lonsdale Cup – Gr. II, 250.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 3300 m

Gimcrack Stakes – Gr. II, 250.000 €, 2 jährige Pferde, 1200 m

 

Samstag, 24. August

Goodwood/GB

Celebration Mile – Gr. II, 111.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1600 m

March Stakes – Gr. III, 111.000 €, 3 jährige Pferde, 2800 m

Prestige Stakes – Gr. III, 56.000 €, 2 jährige Stuten, 1400 m

 

weiterlesen »
22.08.2019
Ausgabe 583 vom Freitag, 30.08.2019

Freitag, 30. August

Curragh/IRE

Flame of Tara Stakes – Gr. III, 80.000 €, 2 jährige Stuten, 1600 m

Snow Fairy Stakes (Fillies Stakes) – Gr. III, 65.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1800 m

Round Tower Stakes – Gr. III, 60.000 €, 2 jährige Pferde, 1200 m

 

Samstag, 31. August

Chantilly/FR

Prix d'Arenberg – Gr. III, 80.000 €, 2 jährige Pferde, 1000 m

 

Sandown/GB

Atalanta Stakes – Gr. III, 78.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1600 m

Solario Stakes – Gr. III, 56.000 €, 2 jährige Pferde, 1400 m

 

Sonntag, 1. September

Longchamp/FR

Prix de Lutece – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige Pferde, 3000 m

Prix la Rochette – Gr. III, 80.000 €, 2 jährige Pferde, 1400 m

 

Donnerstag, 5. September

Salisbury/GB

weiterlesen »
19.08.2019

Auf der Neuen Bult wurde am heutigen Sonntag der diesjährige Glamour-Renntag mit vielen Prominenten aus Show-Biz, Politik und Wirtschaft veranstaltet. Stargast bei dieser Veranstaltung war die Sängerin Vicky Leandros, die gemeinsam mit den Moderatorinnen Laura Wontorra und Jana Ina Zarella Olya Kröger zur strahlenden "Lady Elegance“ kürten.

weiterlesen »
19.08.2019

Es war schon eine kleine Überraschung, dass nach dem Hauptereignis am Sonntag auf der Grafenberger Rennbahn die deutsche Nationalhymne gespielt wurde. Denn eigentlich war mit einem ausländischen Sieg gerechnet worden, Gypsy Spirit aus England oder Magical Image aus Frankreich, das waren die am stärksten gewetteten Pferde. Doch am Ende kam es anders.

weiterlesen »
15.08.2019

Der Lorbeer hat schon Patina angesetzt: Mehr als ein Jahr nach seinem Derby-Erfolg gibt es das Rennbahn-Comeback von Weltstar in Hannover. www.galoppfoto.de - Sandra ScherningDer Lorbeer hat schon Patina angesetzt: Mehr als ein Jahr nach seinem Derby-Erfolg gibt es das Rennbahn-Comeback von Weltstar in Hannover. www.galoppfoto.de - Sandra ScherningAuf der Neuen Bult steht am Sonntag, 18. August ab 12:30 Uhr, der diesjährige Glamour-Renntag mit vielen Prominenten aus Show-Biz, Politik und Wirtschaft an. Stargast in diesem Jahr ist die Sängerin Vicky Leandros, die nicht nur als Jurorin beim Lady Elegance-Wettbewerb mitwirkt, sondern auch für Autogrammwünsche zur Verfügung steht. Auch Moderatorin Jana Ina Zarella ist gut behütet dabei, ebenso wie Let’s Dance-Paar Oana Nechiti & Mann Erich Klann sowie Sport-Moderatorin Laura Wontorra. Sportliches Highlight ist der Große Preis des Audi Zentrums Hannover, ein mit 52.000 Euro dotiertes BBAG Auktionsrennen über 1.750 Meter.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
15.08.2019

Emerita kennt den Düsseldorfer Kurs: Jetzt startet die Paschbergerin mit Andrasch Starke im Großen Sparkassen-Preis. Foto: Dr. Jens FuchsEmerita kennt den Düsseldorfer Kurs: Jetzt startet die Paschbergerin mit Andrasch Starke im Großen Sparkassen-Preis. Foto: Dr. Jens FuchsDie Stadtsparkasse Düsseldorf und der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein feiern am Sonntag zusammen ihr traditionsreiches Sport- und Familienfest. Bereits zum 33. Mal findet auf der Rennbahn Grafenberg (Einlass ab 12.00 Uhr, Pferdegala ab 13.00 Uhr, erster Start 14.00 Uhr) der Sparkassen-Renntag mit neun Galopprennen statt. Höhepunkt ist der Große Sparkassenpreis für Stuten über 1.400 Meter, das mit 35.000 Euro Preisgeld höchstdotierte internationale Listenrennen in Deutschland. Daneben wird den Besuchern auch ein buntes Familienprogramm, vor allem für die Kinder.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
15.08.2019
Ausgabe 581 vom Freitag, 16.08.2019

Freitag, 16. August

Curragh/IRE

Irish St Leger Trial Stakes – Gr. III, 100.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2800 m

Royal Whip Stakes – Gr. III, 60.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m

 

Samstag, 17. August

Cork/IRE

Give Thanks Stakes – Gr. III, 75.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 2400 m

 

Deauville/FR

Prix de la Nonette – Gr. II, 130.000 €, 3 jährige Stuten, 2000 m

Prix du Calvados – Gr. II, 130.000 €, 2 jährige Stuten, 1400 m

mit Schwesterherz, Tr.: Henk Grewe, Jo.: Antoine Hamelin

Prix Daphnis – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige Hengste und Wallache, 1800 m

 

weiterlesen »
11.08.2019

Dritter Gruppesieg in Deutschland in Folge: French King siegt im 129. Großen Preis von Berlin unter Olivier Peslier. www.galoppfoto.de - Sabine BroseDritter Gruppesieg in Deutschland in Folge: French King siegt im 129. Großen Preis von Berlin unter Olivier Peslier. www.galoppfoto.de - Sabine BroseEr kam sah und siegte - und das schon zum dritten Mal in Folge in einem Grupperennen in Deutschland: French King, der französische Galopper aus dem Quartier von Henri Alex Pantall siegte unter Olivier Peslier auch im 129. Großen Preis von Berlin (Gr. I, 2.400m, 155.000 Euro, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos nebst Video!) und landete damit auch einen Erfolg auf dem höchsten Turf-Parkett.

weiterlesen »
11.08.2019

Zwei Gruppesieger laufen sich in einem kleinen Altersgewichtsrennen warm: Wonnemond (Mitte) vor Degas (re.). www.koeln-galopp.de - Klaus-Jörg TuchelZwei Gruppesieger laufen sich in einem kleinen Altersgewichtsrennen warm: Wonnemond (Mitte) vor Degas (re.). www.koeln-galopp.de - Klaus-Jörg Tuchel

Es war das erwartete Duell zweier Spitzenpferde vor 5.000 Zuschauern. Am Ende hatte Jockey Bayarsaikhan „Encki“ Ganbat auf Wonnemond gegenüber Degas unter dem Niederländer Adrie de Vries einen ungefährdeten Vier-Längen-Erfolg in diesem, über 1.600 Meter führenden Altersgewichtsrennen gelandet. Der Siegtoto zahlte 1,80:1 für den Favoriten. Gleichzeitig feierte Grafenberg-Trainer Sascha Smrczek mit dem Erfolg von Wonnemond seinen 700. Sieg auf der Flachen, hinzu kommen weitere 10 Erfolge auf der Hindernisbahn.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen nebst Videos: Klick!

weiterlesen »
10.08.2019

6.624 Zuschauer sahen Frannzösischer Erfolgstrainer Alex Pantall sammelt wieder Black Type in Deutschland: Magical Touch gewinnt den Hoppegartener Steherpreis leicht mit Julien Guillochon. www.galoppfoto.de - Sabine BroseFrannzösischer Erfolgstrainer Alex Pantall sammelt wieder Black Type in Deutschland: Magical Touch gewinnt den Hoppegartener Steherpreis leicht mit Julien Guillochon. www.galoppfoto.de - Sabine BroseMagical Touch dem Stall Godolphin bei ihrem Sieg im Großen Preis des MHWK - Hoppegartener Steherpreis (Listenrennen, 2.800m, 25.000 Euro, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!) auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Der junge französische Jockey Julien Guillochon hat mit der vier Jahre alten Stute gleich bei seinenm ersten Ritt in Deutschland auf Black Type-Parkett gewonnen. Stets an vierter Position liegend spurtete Magical Touch auf der Zielgeraden nach einer kurzen Kurskorrektur mühelos der Konkurrenz um dreieinhalb Längen Vorsprung davon. Walsingham (Andrasch Starke) und Ernesto (Maxim Pecheur) eroberten die Plätze zwei und drei.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen nebst Videos: Klick!

weiterlesen »
09.08.2019
Ausgabe 580 vom Freitag, 09.08.2019

Godolphins Old Persian ist einer der Favoriten für den 129. Großen Preis von Berlin: Mit William Buick gewann er im März in den Dubai Sheema Classic. www.galoppfoto.de - Frank SorgeGodolphins Old Persian ist einer der Favoriten für den 129. Großen Preis von Berlin: Mit William Buick gewann er im März in den Dubai Sheema Classic. www.galoppfoto.de - Frank SorgeMit dem zweitägigen Grand Prix Festival Meeting rund um den 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gr. I, 2.400m, 155.000 Euro) steht auf der Rennbahn in Hoppegartenan diesem Wochenende der Saisonhöhepunkt an. Bärenstarke ausländische Gäste werden einem kleinen deutschen Kontingent ordentlich auf den Zahn fühlen. Die drei internationalen Listenrennen am Grand Prix-Wochenende führen über Distanzen von 1.200, 1.800 und 2.800 Meter, mit Startern aus Frankreich, Ungarn und Tschechien. 

weiterlesen »
08.08.2019

Im letzten Jahr waren die Godolphin-Farben vorn: Best Solution mit Patrick Cosgrave beim Sieg im 128. Großen Preis von Berlin, zwei Wochen später gewann das Duo noch den Großen Preis von Baden. www.galoppfoto.de - Sabine BroseIm letzten Jahr waren die Godolphin-Farben vorn: Best Solution mit Patrick Cosgrave beim Sieg im 128. Großen Preis von Berlin, zwei Wochen später gewann das Duo noch den Großen Preis von Baden. www.galoppfoto.de - Sabine BroseDrei bärenstarke ausländische Gäste aus Top-Rennställen Englands und Frankreichs gegen die ausgedünnte deutsche Grand Prix-Elite und einen lokalen Vertreter des Derby-Jahrgangs: Das ist die Schlagzeile für den 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gr. I, 2.400m, 155.000 Euro, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!) das absolute Highlight der Saison in Hoppegarten.

weiterlesen »
08.08.2019

Stimmungsvoller Renntag in Weidenpesch - diesmal zur besten Sonntagsbrunchzeit: Besitzertrainer van der Meulen holt mit Jolene (Maxim Pecheur) schon seine 25. Siegerin vom Geläuf. www.koeln-galopp.de-Sabine_EffgenStimmungsvoller Renntag in Weidenpesch - diesmal zur besten Sonntagsbrunchzeit: Besitzertrainer van der Meulen holt mit Jolene (Maxim Pecheur) schon seine 25. Siegerin vom Geläuf. www.koeln-galopp.de-Sabine_EffgenZum Höhepunkt der Sommersaison am Sonntag öffnen sich die Tore der Rennbahn in Köln-Weidenpesch bereits zur besten Brunch-Zeit am Vormittag. Die Besucher erwarten verschiedene Möglichkeiten, ein ausgiebiges Frühstück oder einen entspannten Brunch mit Pferderennen zu verbinden. Sechs Rennen stehen auf der Karte, dazu gibt es Live-Musik und ein umfängliches Rahmenprogramm für die ganze Familie: Von kostenlosen Angeboten verschiedener Trendsportarten bis hin zum Kinderland mit Ponyreiten.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos, 1. Start 11:25 Uhr: Klick!

weiterlesen »
08.08.2019
Ausgabe 580 vom Freitag, 09.08.2019

Freitag, 9. August

Curragh/IRE

Phoenix Stakes – Gr. I, 300.000 €, 2 jährige Hengste und Stuten, 1200 m

Phoenix Sprint Stakes – Gr. III, 60.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

 

Samstag, 10. August

Haydock/GB

Rose of Lancaster Stakes – Gr. III, 70.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2100 m

 

Kopenhagen/DEN

Scandinavian Open Championship – Gr. III, 60.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

 

weiterlesen »
04.08.2019

Sorgte für die Überraschung: Die 24,5-Außenseiterin Diamanta gewinnt mit Maxim Pecheur im Sattel den 161. Henkel-Preis der Diana für Trainer Markus Klug und das Gestüt Brümmerhof - eine Premiere für alle Beteiligten. Foto: Dr. Jens FuchsSorgte für die Überraschung: Die 24,5-Außenseiterin Diamanta gewinnt mit Maxim Pecheur im Sattel den 161. Henkel-Preis der Diana für Trainer Markus Klug und das Gestüt Brümmerhof - eine Premiere für alle Beteiligten. Foto: Dr. Jens FuchsEine der größten Sensationen in der Geschichte des Henkel – 161. Preis der Diana – German Oaks (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!)ereignete sich am Sonntag vor 20.000 Zuschauern bei der 161. Auflage auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: In diesem mit 500.000 Euro dotierten 2.200 Meter-Highlight für dreijährige Stuten innerhalb der German Racing Champions League triumphierte die von Champion Markus Klug für das Gestüt Brümmerhof trainierte 24,5:1-Außenseiterin Diamanta mit Jockey Maxim Pecheur und kletterte auf den Stuten-Thron.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, den kompletten Ergebnissen und Videos: Klick!

weiterlesen »
02.08.2019
Ausgabe 579 vom Freitag, 02.08.2019

Ein Rennen für die Ewigkeit: Rund 400 Meter vor dem Ziel schritt Enable zum Angriff, doch hatte Dettori auf einen leichten Sieg gehofft, so wurde er eines Besseren belehrt. Erneut zeigte Crystal Ocean, warum er ein absoluter Top-Galopper und Stolz des Stoute-Stalles ist: Nie gab er nach, seine Zunge – sein „Markenzeichen“- flog im Wind seiner großen Anstrengungen („Er gab mir jeden Zentimeter seines Herzens“ sollte James Doyle nach dem Rennen sagen), zwei Pferde, geboren um zu laufen, gaben ihr Möglichstes; die Menge tobte, der Kommentator verlor seine Stimme; die Bahn kochte, als Enable im Schatten des Pfostens langsam, aber sicher die Oberhand gewann. She did it! Text: Catrin Nack. Foto: www.galoppfoto.de - John James ClarkEin Rennen für die Ewigkeit: Rund 400 Meter vor dem Ziel schritt Enable zum Angriff, doch hatte Dettori auf einen leichten Sieg gehofft, so wurde er eines Besseren belehrt. Erneut zeigte Crystal Ocean, warum er ein absoluter Top-Galopper und Stolz des Stoute-Stalles ist: Nie gab er nach, seine Zunge – sein „Markenzeichen“- flog im Wind seiner großen Anstrengungen („Er gab mir jeden Zentimeter seines Herzens“ sollte James Doyle nach dem Rennen sagen), zwei Pferde, geboren um zu laufen, gaben ihr Möglichstes; die Menge tobte, der Kommentator verlor seine Stimme; die Bahn kochte, als Enable im Schatten des Pfostens langsam, aber sicher die Oberhand gewann. She did it! Text: Catrin Nack. Foto: www.galoppfoto.de - John James ClarkGroße Rennen machen große Pferde, und das Finish zweier absoluter Spitzenpferde machte aus einem „Klassiker“ ein Rennen für die Ewigkeit. Vor einigen Jahren von diversen Fachblättern als „Auslaufmodell“ betitelt, ließ die jüngste Austragung des altehrwürdigen "King George" keine Wünsche offen. Ascot rief, und alle kamen. Allen voran der Liebling des britischen Turfs, und zahlreichen Fans weltweit, Enable. Die inzwischen fünfjährige Nathaniel-Tochter hat sich zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt. Sie ist „Box Office material“, sorgt für erhöhte Einschaltquoten im TV, nach nun 11 Siegen in Folge ist ihr Ruhm in schwindelerregende Höhen gestiegen. Selbstredend hat sie eine eigene, fan-betriebene Facebookseite, ihr Name war am Samstag auf Twitter allgegenwärtig. 

weiterlesen »
02.08.2019
Ausgabe 579 vom Freitag, 02.08.2019

Im Longines Großer Preis von Berlin (Gr. I) am übernächsten Sonntag sieht es nach dem Stand der Dinge nach einem Duell zwischen dem von Mark Johnston trainierten Communique (Casamento) und dem inzwischen hierzulande bestens bekannten French King (French Fifteen) aus. Beide gelten als Starter für diesen wichtigen Sommer-Grand-Prix, in dem es aus hiesigen Ställen übersichtlich aussieht.

weiterlesen »
02.08.2019
Ausgabe 579 vom Freitag, 02.08.2019

Als Deep Impact (Sunday Silence) im Dezember 2006 im Arima Kinen (Gr. I) seinen Rennbahnabschied gab, hatte sich morgens um 7 Uhr eine 1,2 Kilometer lange Menschenschlange vor dem Eingang der Rennbahn in Nakayama/Japan gebildet. Deep Impact war nicht nur eine Ausnahmeerscheinung auf der Rennbahn und in der Zucht in Japan, bei den dortigen Rennsportfans hatte er Kultstatus.

weiterlesen »
01.08.2019
Ausgabe 579 vom Freitag, 02.08.2019

Vor einem Jahr ging der Sieg im 160. Henkel-Preis der Diana an den Stall Ullmann: Well Timed macht ihrem Namen mit Filip Minarik im Sattel alle Ehre. Foto: Dr. Jens FuchsVor einem Jahr ging der Sieg im 160. Henkel-Preis der Diana an den Stall Ullmann: Well Timed macht ihrem Namen mit Filip Minarik im Sattel alle Ehre. Foto: Dr. Jens FuchsVier Wochen nach dem IDEE 150. Deutschen Derby steht mit dem 161. Henkel-Preis der Diana das zweitwichtigste Rennen des deutschen Turfs auf dem Programm. Gesucht wird die beste Stute im Land, 13 Prinzessinnen wollen sich auf der Düsseldorfer Galopprennbahn in diesem prestigeträchtigen Rennen zur Queen krönen. Und Bad Doberan meldet sich zurück! Nach einem Jahr Unterbrechung gibt es an der Ostsee wieder Pferderennen. 

weiterlesen »