Top-News

15.11.2018
Ausgabe 544 vom Freitag, 16.11.2018

Nach dem Finale der Grasbahn-Saison in Dresden: Die Galopper werden mit dem letzten Laub vom grünen Geläuf gepustet. Jetzt beginnt die Sandbahn-Saison. ©miro-cartoonNach dem Finale der Grasbahn-Saison in Dresden: Die Galopper werden mit dem letzten Laub vom grünen Geläuf gepustet. Jetzt beginnt die Sandbahn-Saison. ©miro-cartoonFür viele Galoppsportfans gibt es nicht vier Jahreszeiten, sondern nur zwei: In der einen gibt es Grasbahnrennen, in der anderen nicht.  Letztere Jahreszeit beginnt nach dem kommenden Mittwoch, dem 21. November (Buß- und Bettag).  Dann lädt die Galopprennbahn Dresden-Seidnitz zum traditionellen Grasbahn-Halali mit dem 9. Großen Dresdner Herbstpreis, dem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen ein. Insgesamt acht rennsportliche Prüfungen stehen auf dem Programm. Das komplette Renntag mit allen Rennen, Pferden, Frmen, Jockeys, Trainern und Infos ist nach der endgültigen Starterangabe hier zu finden: Klick!

weiterlesen »
14.11.2018
Ausgabe 544 vom Freitag, 16.11.2018

Sogar über dem Bruch: Der Galopprennsport auf der Titelseite. Courtesy by Sabrina SeidelSogar über dem Bruch: Der Galopprennsport auf der Titelseite. Courtesy by Sabrina SeidelAuf einer ganzen Seite: Ein lesenswertes Porträt von Andrasch Starke in der Rheinischen Post und ihren "Ablegern". Courtesy by Sabrina SeidelAuf einer ganzen Seite: Ein lesenswertes Porträt von Andrasch Starke in der Rheinischen Post und ihren "Ablegern". Courtesy by Sabrina SeidelDer Galopprennsport mit Foto auf der Titelseite der Rheinischen Post und ihrer Ableger wie der Neuss-Grevenbroicher Zeitung mit über 750.000 Lesern täglich: Das hat Seltenheitswert. Umso mehr als es dafür gar keinen aktuellen Anlass gab, vielmehr wurde dort nur ein Porträt von Deutschlands Top-Jockey, Andrasch Starke, im Sportteil angekündigt. Eine lesenswerte und schön aufgemachte Story auf einer ganzen Seite, in der es um das Leben als Jockey mit allen Höhen aber auch Härten geht.

weiterlesen »
11.11.2018
 Er ist binnen kürzester Zeit einer der erfolgreichsten Trainer in Deutschland geworden und am letzten Renntag der Saison in München-Riem feierte Markus Klug ein besonderes Jubiläum. Der in Heumar bei Köln trainierende, gebürtige Badener feierte seinen 500. Sieger als Trainer und das gleich zum Auftakt der Riemer Veranstaltung. Vor 2.500 Zuschauern bescherte Lucky Friend dem Trainer dieses Jubiläum und der Zweijährige zeigte beim Erfolg eine starke Leistung. Der Soldier Hollow-Sohn legte in der Distanz spielend zu und siegte leicht gegen den sehr gut durchziehenden Sharp Rock und gegen Aerion, der seine guten Frankreich Formen erneut bestätigen konnte. Einen weiteren Treffer feierte Jockey Andrasch Starke im 7. Rennen. Hier punktete er mit dem von Sascha Smrczek trainierten Esslinger, der sich in der Distanz leicht gegen Winoso und Antonia Bella durchsetzen konnte. 
 
Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen und den Video unter "Renndetails": Klick!
weiterlesen »
10.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Bei der Vorstandssitzung des Direktoriums am Donnerstag in Hannover ist Jan Antony Vogel erneut zum Geschäftsführenden Vorstandsmitglied gewählt worden. Neu im Vorstand ist Hoppegarten-Eigner Gerhard Schöningh, seit Kurzem auch Verwaltungsratschef der Betriebsgesellschaft Galopp, dem Zusammenschluss der Rennvereine.  

weiterlesen »
08.11.2018
Ausgabe 543 vom Freitag, 09.11.2018

Samstag, 10. November

Toulouse/FR

Prix Fille de l'Aire – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 2100 m

mit Son Macia, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Mickael Barzalona

weiterlesen »
04.11.2018

Erster Triumph einer Stute seit 29 Jahren im Herzog von Ratibor-Rennen (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. dem Rennvideo unter "Renndetails"), das am Sonntag beim Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Krefeld als Großer Preis des G.O.L.D Gartenstadt Olympisches Dorf von 1936 (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) firmierte: Die von Henk Grewe in Köln für Darius Racing trainierte zweijährige Teofilo-Tochter Donjah dominierte das letzte Grupperennen der deutschen Rennsaison 2018 in einer selten gesehenen Manier. Unter Jockey Lukas Delozier spurtete die 35:10-Mitfavoritin mit sage und schreibe sechs Längen ihren Gegnern Vorsprung davon und verwies Sibelius sowie Dschingis First auf die Plätze.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
03.11.2018

War der Topseller der BBAG-Jährlingsauktion 2017 und tritt in große Hufstapfen: Dschingis First, der rechte Bruder von Dschingis Secret, war beim Debüt Zweiter, will sich jetzt auf Black Type-Parkett bewähren. Hier bei der Präsentation im Trainingsquartier von Markus Klug in Röttgen. Foto: Dr .Jens FuchsWar der Topseller der BBAG-Jährlingsauktion 2017 und tritt in große Hufstapfen: Dschingis First, der rechte Bruder von Dschingis Secret, war beim Debüt Zweiter, will sich jetzt auf Black Type-Parkett bewähren. Hier bei der Präsentation im Trainingsquartier von Markus Klug in Röttgen. Foto: Dr .Jens FuchsDas Beste kommt zum Schluss. Mit dem Renntag um das traditionsreiche Herzog von Ratibor-Rennen (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!), das in diesem Jahr als Großer Preis des Olympischen Dorfes in Berlin von 1936  – auf dem heute supermoderne Wohneinheiten stehen -  gelaufen wird, endet am Sonntag die Galopp-Saison im Krefelder Stadtwald. Wie immer in dieser Saison stehen auch diesmal sechs Rennen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 12 Uhr, Veranstaltungsbeginn ist um 11.30 Uhr. Und das Hauptrennen des Tages, das zur Europa-Gruppe IIII zählende, mit 55.000 Euro dotierte Herzog von Ratibor-Rennen wird als sechstes Rennen um 14.30 Uhr dann auch das letzte Rennen der Krefelder Turf-Saison sein.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
01.11.2018

Großer Triumph mit einem Vier-Längen-Vorsprung: Unter Eddy Hardouin gewinnt der Adlerflug-Sohn Iquitos den Großen Preis von Bayern. Foto: Dr. Jens FuchsGroßer Triumph mit einem Vier-Längen-Vorsprung: Unter Eddy Hardouin gewinnt der Adlerflug-Sohn Iquitos den Großen Preis von Bayern. Foto: Dr. Jens FuchsProudly presents: Iquitos (Adlerflug) ist jetzt dreimaliger Gr. I-Sieger und gewinnt auch die German Racing Championsleague erneut. Foto: Dr. Jens FuchsProudly presents: Iquitos (Adlerflug) ist jetzt dreimaliger Gr. I-Sieger und gewinnt auch die German Racing Championsleague erneut. Foto: Dr. Jens FuchsGroßer Triumphzug für den deutschen Star-Galopper Iquitos am Allerheiligen-Donnerstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit einem imponierenden Triumph im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Video unter "Renndetails") machte der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (75) in Hannover für die Golffreunde des Stalles Mulligan trainierte sechsjährigeAdlerflug-Sohn mit 37 Punkten zum zweiten Mal nach 2016 den Gesamtsieg in der German Racing Champions League perfekt.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
01.11.2018
Ausgabe 542 vom Freitag, 02.11.2018

Freitag, 2. November

Churchill Downs/USA

Breeders' Cup Juvenile – Gr. I, 1.680.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1700 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies – Gr. I, 1.680.000 €, 2 jährige Stuten, 1900 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Stuten, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf Sprint – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Pferde, 1100 m

 

weiterlesen »
29.10.2018

Das Pferd, das Emotionen weckt und das Foto des Jahres 2017: Iquitos mit Jockey Daniele Porcu, der wenige Monate später an den Folgen einer schweren Erkrankung viel zu früh verstarb, nach seinem Gr. I-Treffer im Großen Dallmayr-Preis im Juli des vergangenen Jahres. . www.galoppfoto.de - WiebkeArtDas Pferd, das Emotionen weckt und das Foto des Jahres 2017: Iquitos mit Jockey Daniele Porcu, der wenige Monate später an den Folgen einer schweren Erkrankung viel zu früh verstarb, nach seinem Gr. I-Treffer im Großen Dallmayr-Preis im Juli des vergangenen Jahres. . www.galoppfoto.de - WiebkeArtMit einer Dotierung von 155.000 Euro wartet Münchens zweites Gruppe I-Rennen der Saison 2018, der Bayerische Hausbau - Großer Preis von Bayern auf (erster Start: 11.05 Uhr) auf. Das Finalrennen zur German Racing Champions League über 2.400 m zugleich das letzte Gr. I-Rennen der Saison kann mit einem sehr interessanten Starterfeld aufwarten. Einen klaren Favoriten auszumachen ist dabei alles andere als einfach, denn auf bewährte einheimische Kandidaten warten vier starke Gäste aus England und Frankreich.  

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

weiterlesen »
28.10.2018

Das Saisonfinale auf der Neuen Bult 2018 mit gleich vier Black Type-Rennen: Der Sieg im Großen Preis der Mehl Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen ging an die von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah vorbereitete Sand Zabeel (Bauyrzhan Murzabayev). www.galoppfoto.de - Frank SorgeDas Saisonfinale auf der Neuen Bult 2018 mit gleich vier Black Type-Rennen: Der Sieg im Großen Preis der Mehl Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen ging an die von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah vorbereitete Sand Zabeel (Bauyrzhan Murzabayev). www.galoppfoto.de - Frank SorgeEs war ein grandioses Saisonfinale auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen. Vor 4.100 Besuchern am ersten Tag nach der Umstellung auf die Winterzeit wurde am Renntag der Gestüte ganz großer Sport geboten. Bemerkenswert war, dass die großen Favoriten in den Highlightrennen alle Bezwinger fanden.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos unter "Renndetails": Klick

weiterlesen »
27.10.2018

Nach drei Siegen in Folge: Amorella ist die Favoritin im Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen - am Sonntag sitzt anstelle von Martin Seidl dann allerdings Adrie de Vries im Sattel. www.galoppfoto.de - Frank SorgeNach drei Siegen in Folge: Amorella ist die Favoritin im Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen - am Sonntag sitzt anstelle von Martin Seidl dann allerdings Adrie de Vries im Sattel. www.galoppfoto.de - Frank SorgeGrandioses Saisonfinale: Auf der Neuen Bult in Hannover-Langenhagen findet am Sonntag, 28. Oktober 2018 (ab 11 Uhr) der größte Renntag des Jahres statt. Ein Grupperennen, drei Internationale Listenrennen und ein hochdotierter Ausgleich I machen den „Renntag der Gestüte“ zu einem herausragenden Fest des Galopprennsports. In den insgesamt 11 Rennen gehen 145 Rennpferde an den Start, — quantitativ handelt es sich um den am besten besetzten Renntag seit 2010 bundesweit.

weiterlesen »
25.10.2018
Ausgabe 541 vom Freitag, 26.10.2018

Samstag, 27. Oktober

Doncaster/GB

Futurity Stakes – Gr. I, 225.000 €, 2 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

 

Leopardstown/IRE

Eyrefield Stakes – Gr. III, 60.000 €, 2 jährige Pferde, 1800 m

 

Mailand/ITY

St. Leger Italiano – Gr. III, 64.900 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2800 m

mit Ernesto, Tr.: Markus Klug, Jo.: Martin Laube

mit Tirano, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Eddy Hardouin

mit Valajani, Tr.: Markus Klug, Jo.: Adrie de Vries

 

weiterlesen »
24.10.2018

Wenn sich am kommenden Samstag beim Mannheim²-Renntag auf der Seckenheimer Waldrennbahn die Startboxen zum B.A.U. Mannheim Steher-Cup öffnen, dann fällt gut drei Minuten später die Entscheidung im internationalsten Listenrennen des Jahres auf einem Hippodrom in Deutschland. Gleich vier Pferde aus dem Ausland befinden sich in dem mit 25.000 Euro dotierten Rennen über die Marathondistanz von 3.100 Meter. Der Mut des Badischen Rennvereins (BRV), solch ein Rennen auszuschreiben, sollte sich lohnen, denn insgesamt kommen zehn Galopper an den Ablauf, womit die Erwartungen mehr als erfüllt wurden.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, allen Pferden, Formen, Jokeys, Trainer und Infos: Klick!

weiterlesen »
21.10.2018

Der siebenjährige Potemkin (New Approachhat das letzte Gruppe-Rennen der Saison 2018 auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim gewonnen. Start-Ziel siegte der von Andreas Wöhler trainierte und von Bauyrzhan Murzabayev gerittene Wallach vor Itobo und Almorox in der Baden-Württemberg-Trophy (beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos inkl. Rennvideo), ein mit 55.000 Euro dotiertes Rennen der Europa-Kategorie Gruppe III über 2.000m. Potemkin steht im gemeinsamen Besitz von Ex-Fußball-Nationalspieler und Manager Klaus Allofs und dem Züchter, die Stiftung Gestüt Fährhof. Für den 36:10-Mitfavoriten Potemkin war es bereits der vierte Sieg in dieser Saison.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Rennvideos: Klick!

weiterlesen »
21.10.2018

Championtrainer Markus Klug, in Rastatt unweit der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim aufgewachsen, hat zum vierten Mal in Folge den Ittlingen - Preis der Winterkönigin (beim Klick auf den Renntitel gibt es das komplete Ergebnis inkl. Rennvideo!) gewonnen. Durch Whispering Angel (Soldier Hollow) und der zweitplatzierten Akribie (Reliable Man) gelang dem 42-Jährigen sogar ein Doppelerfolg. Das mit 105.000 Euro Preisgeld dotierte Gruppe III-Rennen über 1.600m ist nicht nur das wichtigste Rennen in Deutschland für zweijährige Stuten, sondern auch der Höhepunkt des Sales & Racing Festivals zum Abschluss der Galoppsaison im Badischen. Bei sonnigem Herbstwetter verfolgen rund 6.500 Zuschauer die Rennen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
21.10.2018


Der Topseller der BBAG-Herbstauktion 2018: Emerald Master wurde nach Auflösung einer Besitzergemeinschaft für 105.000 Euro an Eckhard Sauren verkauft. www.galoppfoto.deDer Topseller der BBAG-Herbstauktion 2018: Emerald Master wurde nach Auflösung einer Besitzergemeinschaft für 105.000 Euro an Eckhard Sauren verkauft. www.galoppfoto.deDas Sales & Racing Festival begann am Donnerstag mit einem von zahlreichen nationalen und internationalen Gästen besuchten Oktober-Fest in der Freilufthalle der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG). Der Auftakt am Freitag zur diesjährigen Herbst-Auktion im Rahmen des Sales & Racing Festivals fiel zufriedenstellend aus. Die Höchstpreise wurden am Freitagabend notiert. Besonders die zuletzt in den Katalog aufgenommen Wildcards waren dafür verantwortlich. 

weiterlesen »
20.10.2018
Ausgabe 538 vom Freitag, 05.10.2018

Ein vierbeiniger Schützling des französischen Trainers Jean-Marie Beguigne unternahm am vorletzten Montag einen Ausflug in ein Café gegenüber dem Bahnhof in Chantilly. Das Pferd hatte sich bei der Morgenarbeit seines Reiters entledigt, der Sattel war gerutscht. Bedient wurde es im Café allerdings nicht, so verließ es dieses unverzüglich wieder, konnte alsbald unversehrt eingefangen werden. Schaden entstand bei allen Beteiligten erfreulicherweise nicht.

Hier geht es  zum Video: Klick!

weiterlesen »
19.10.2018

Er ist ein populärer Gewinner aus mehreren Gründen, nicht zuletzt wegen seines Namens: Der 31:10-Favorit Ramazotti hat am Freitag zum Auftakt des Sales & Racing Festival das Ferdinand Leisten-Memorial gewonnen. Das BBAG-Auktionsrennen über 1.400m ist mit einem Gesamtpreisgeld von 200.000 Euro die am höchsten dotierte Prüfung für zweijährige Pferde in Deutschland.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen: Klick!

weiterlesen »
19.10.2018

Zur heute beginnenden BBAG-Herbstauktion in Baden-Baden|Iffezheim erscheint die Ausgabe unseres Newsletters Turf-Times mit der Nummer 540 auch als Druckausgabe, die auf dem Auktionsgelände ausliegt. Dort betritt heute um 17 Uhr das erste von 428 Pferden, in der Fachsprache spricht man von "Lots" - den Auktionsring. Vorher können die Vierbeiner noch auf dem Auktionsgelände besichtigt werden. Im Newsletter gibt es alle fangfrischen Infos zur Auktion und zu den nationalen und internationalen galoppsportlichen Highlights. Dazu unsere Kolumnen "The English Page" in passender Sprache sowie die "Post aus Prag", eine Story über den großartigen Hawkbill und alle News aus dem Galopprennsport und der Volllblutzucht. Alles auf 40 Seiten, viel Lesefutter und vor allem kostenlos!

Hier geht es zum Download: Klick

weiterlesen »