Drucken Redaktion Startseite

News / Vermischtes

22.03.2019
Ausgabe 560 vom Freitag, 22.03.2019

Besucher wurden an den vier Tagen beim "Festival" in Cheltenham gezählt, eine neue Bestmarke. Vergangenes Jahr waren es 262.627 Zuschauer gewesen. 

weiterlesen »
15.03.2019

Nachwuchsreiter sind laut dem aktuellen Wochenrennkalender 2019 in Deutschland lizensiert. Vier davon können nur 55 Kilo und mehr in den Sattel bringen. 

weiterlesen »
15.03.2019
Ausgabe 559 vom Freitag, 15.03.2019

Im Januar 2019 sind die Toto-Abzüge auf Sieg- und Platzwetten auf deutsche Galopprennen auf 15 Prozent gesenkt worden. Die Quoten wurden deutlich attraktiver. Was bedeutet die Reduzierung der Toto-Abzüge für die Vermarktung von deutschen Galopprennen ins Ausland? Wie lassen sich die Poolgrößen deutlich steigern? Zu diesen Themenkomplexen führte Wettstar ein Doppel-Interview mit Riko Luiking, Geschäftsführer von Wettstar.de, und Pierre Hofer, dem Geschäftsführer von Pferdewetten.de. Dieses wurde als Pressemitteilung verschickt, wir drucken es im Folgenden ungekürzt ab. 

In der Vergangenheit gab es gerade in der Platzwette in Deutschland oft Mini-Quoten auf die heißen Favoriten und nicht selten nur das Geld zurück. Wie hat sich das seit der Reduzierung der Toto-Abzüge auf 15 Prozent verändert?

weiterlesen »
14.03.2019
Ausgabe 559 vom Freitag, 15.03.2019

Zwei Pfund legte am Dienstag ein Rennbahnbesucher in Cheltenham für eine Placepot-Wette an – die Auszahlung betrug 182.568 Pfund. Der Mann hatte in seiner Wette nur ein einziges Pferd pro Rennen angekreuzt, hatte das Glück, dass gerade an diesem Tag mehrere Favoriten unplatziert blieben. „Ich hatte eigentlich nur mit einem Gewinn von einigen hundert Pfund gerechnet“, bekannte der Gewinner, der reichlich unbedarft an den Auszahlschalter gegangen war. Er war mit Freunden per Bus nach Cheltenham gekommen, geht nur gelegentlich zur Rennbahn und hat nach eigenem Bekunden keine Ahnung von der Materie.   

weiterlesen »
09.03.2019
Ausgabe 558 vom Freitag, 08.03.2019

Bereits zum vierten Mal wird 2019 der Besitzertrainer-Cup durch den Verein Deutscher Besitzertrainer ausgetragen. In diesem Jahr findet der Wettbewerb, den im Vorjahr Daniel Paulick an einem spannenden Finalrenntag in Leipzig gewonnen hatte, wieder an sechs verschiedenen Rennorten statt. Start wird am 22. April in Saarbrücken sein. Es folgen die Renntage am 6. Mai in Mülheim, 23. Juni in Dortmund, 21. Juli in Bad Harzburg, 1. September in Quakenbrück und 31. Oktober in Halle. In Halle an der Saale werden dann die Siegerin oder der Sieger sowie die Platzierten des Besitzertrainer-Cups 2019 geehrt.

weiterlesen »
09.03.2019
Ausgabe 558 vom Freitag, 08.03.2019

Euro wurden am Sonntag in Dortmund bei der PMU im sechsten und letzten Rennen des Tages gewettet, das von Alinaro gewonnen wurde. Das Rennen war zusätzlich in das Programm des französischen Wettanbieters genommen worden und generierte den höchsten Umsatz der Veranstaltung. 

weiterlesen »
02.03.2019
Ausgabe 557 vom Freitag, 01.03.2019

Am Samstag, 9. März, findet im „Hufeisen“ auf der Dortmunder Rennbahn wieder das schon traditionelle „Oldie-Treffen“ der Aktiven des deutschen Galopprennsports statt. Alle, die sich zugehörig fühlen, natürlich auch Gäste, sind herzlich willkommen. Weitere Infos gibt es Petra Faulstich unter der Telefon-Nummer 0231 – 7979600, sie nimmt natürlich auch gerne Anmeldungen entgegen.

weiterlesen »
02.03.2019
Ausgabe 557 vom Freitag, 01.03.2019

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der „Everest“, das Sprint-Spektakel in Australien gelaufen und erstmalig kann ein Startplatz käuflich erworben werden. Greg Ingham, einst Mit-Besitzer von Chautauqua (Encosta de Lago), hat seinen „slot“ auf den Markt gebracht, das Auktionshaus Inglis ist mit der Abwicklung beauftragt. Chautauqua, eines der besten Kurzstreckenpferde des Landes, war vor Kurzem aus dem Rennbetrieb ausgeschieden, da er zuletzt stets das Abspringen verweigert hatte. Der „Everest“ ist mit 14 Millionen A-Dollar dotiert, es wird mit einem siebenstelligen Erlös für den Startplatz gerechnet.   

weiterlesen »
02.03.2019
Ausgabe 557 vom Freitag, 01.03.2019

In der Schweiz wird es zukünftig eine Gewichtserlaubnis von einem Kilo für weibliche Reiterinnen geben, allerdings mit erheblichen Einschränkungen. In den Genuss kommen ausschließlich in der Schweiz lizensierte Reiterinnen, die mindestens fünfzig Rennen gewonnen haben, Erlaubnisreiterinnen sind somit ausgenommen. Die Kollegen von horseracing.ch haben recherchiert, dass aktuell drei Reiterinnen für die neue Regelung in Betracht kommen. In Deutschland hat die Mitgliederversammlung des Direktoriums eine entsprechende Erlaubnis unlängst abgelehnt. 

weiterlesen »
02.03.2019
Ausgabe 557 vom Freitag, 01.03.2019

Am Rosenmontag findet in Boxmeer/Niederlande  das traditionelle „Medworstrennen“ statt. Einst eine Art „wildes Rennen“, bei dem Vollblüter unter Tarnnamen an den Start kamen, um nicht später gesperrt zu werden, ist es inzwischen eine hochoffizielle Angelegenheit unter Federführung des niederländischen Dachverbandes mit Starter und einer Rennleitung. Die Vereinigung „De Metworst“  besteht seit 1740, das Rennen ist sogar in die Liste der immateriellen Kulturgüter der Niederlande aufgenommen worden. Vorjahressieger Gijs Snijders ist natürlich wieder dabei, alle Details sind auf der Website www.metworst.nl zu finden. Mitreiter Roy van Eck hat auf Facebook sogar ein eigenes Video hinterlegt.

weiterlesen »