Drucken Redaktion Startseite

Turf International - News

Autor: 

Karina Strübbe

Sonntag, 28. November

Tokio/JPN

Japan Cup – Gr. I, 4.300.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

Autor: 

Daniel Delius

Die Schwester des Derbysiegers Sea the Moon (Sea the Stars) war mit einem Zuschlag von 550.000 Euro das teuerste Pferd bei der viertägigen Fohlenauktion von Goffs in Irland. Gezogen vom Gestüt Görlsdorf ging die Tochter des Champions Frankel aus der Sanwa (Monsun) an dessen Eigner Juddmonte – sie war ein Foalsharing. 

Autor: 

Daniel Delius

In seinen fünf Jahren im Gestüt Fährhof hat Black Sam Bellamy (Sadler’s Wells) keine ganz großen Spuren hinterlassen, auch wenn es von ihm erfolgreiche Töchter in der Zucht gibt. Nachhaltiger war letztlich seine Zeit als NH-Vererber in Großbritannien. 2018 ist er eingegangen, seine Nachkommen werden die Szene aber noch länger prägen. Am Samstag gewann der neun Jahre alte Galop Marin (Black Sam Bellamy) in der französischen Hindernishochburg Auteuil unter Morgan Regairaz zum vierten Mal den Grand Prix d’Automne (Gr. I) über Hürden, mit einer Dotierung von 350.000 Euro eine der wichtigsten Prüfungen beim zweitägigen Herbstmeeting in Paris. Die klar favorisierte L’Autonomie (Blue Bresil), eine bis dahin 16malige Siegerin, wurde Zweite. Galop Marin hat bei jetzt 49 Starts 14 Rennen gewonnen und über 1,5 Millionen Euro verdient. weiterlesen »

Autor: 

Karina Strübbe

Freitag, 19. November

Sakhir/BHR

Bahrain International Trophy – Gr. III, 588.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m

mit Penja, Tr.: Andreas Suborics

Autor: 

Daniel Delius

Ein Sieger, der „ohne Wetten“ lief – der Breeders‘ Cup Juvenile Turf (Gr. I) hatte seine dramatischen Momente unmittelbar vor dem Rennen. Modern Games (Dubawi), einer von zwei Godolphin-Vertretrern in diesem Rennen, wurde in seiner Startbox unruhig, steckte seinen Stallgefährten Albahr (Dubawi) an, dieser stieg in der Box, wurde kurzfristig zurückgezogen. Derweil hatte Modern Games seine Boxentür durchbrochen, war einige Meter galoppiert, kam aber schnell wieder zur Startmaschine zurück. In der allgemeinen Konfusion wurde nicht nur Albahr sondern auch Modern Games aus dem Toto herausgenommen. Nach einer kurzen veterinärmedizinischen Untersuchung wurde der Zweijährige jedoch als rennfähig befunden. Er startete – und kam unter William Buick zu einem leichten Sieg. Es war sein dritter in Folge, zuvor hatte er im September in Newmarket die Somerville Stakes (Gr. III) gewonnen. weiterlesen »

Autor: 

Frauke Delius

Die Sterne hingen im kalifornischen Del Mar im Breeders' Cup Turf (Gr. I, 2.400m, 4 Mio. US-Dollar) für Sisfahan doch zu hoch: Am Ende landete der von Henk Grewe trainierte Derbysieger auf dem 7. Platz im 13köpfigen Feld. Damit hat sich der Isfahan-Sohn unter Cristian Demuro in den Farben von Darius Racing achtbar geschlagen, mit dem Ausgang des Rennens hat er jedoch nichts zu tun gehabt. Dem hohen Anfangstempo geschuldet lag Isfahan lange Zeit am Ende des Feldes lag, kam er auf der Zielgerade noch einmal richtig ins galoppieren und konnte noch einige Plätze aufholen, aber die Zielgerade war zu kurz für ihn. Auch die Vorjahressiegerin Tarnawa konnte nicht in die Entscheidung eingreifen, sie landete auf dem 11. Platz. 

Hier geht es zum Rennvideo: Klick! weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Um 0.42 Uhr gehen am Sonntag die Boxen zum Breeders‘ Cup Turf (Gr. I) in Del Mar/USA für den Derbysieger Sisfahan (Isfahan) und seine 13 Konkurrenten um vier Millionen Dollar Preisgeld auf. Nach letzten Trainingseindrücken geht das Team um den Darius Racing-Dreijährigen durchaus optimistisch in das 2400-Meter-Rennen. „Schon der fünfte Platz wäre ein Geschenk“, gibt sich Trainer Henk Grewe, der daheim geblieben ist, vorerst zurückhaltend. Startposition sechs ist auf dem wendigen Kurs in Del Mar nicht verkehrt, vergleicht man dagegen die Nummer 13, aus der die klare Favoritin Tarnawa (Shamardal) das Rennen aufnimmt. Nach dem Schockresultat im „Arc“ trauen die Buchmacher Sisfahan durchaus etwas zu, er liegt überall zu Kursen um die 15:1 an fünfter, sechster Position im Wettmarkt.

Autor: 

Karina Strübbe

Freitag, 5. November

Del Mar/USA

Breeders' Cup Juvenile – Gr. I, 1.680.000 € 2 jährige Hengste und Wallache, 1700 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies – Gr. I, 1.680.000 €, 2 jährige Stuten, 1900 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Stuten, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf Sprint – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Pferde, 1100 m

 

Samstag, 6. November

Del Mar/USA

Breeders' Cup Classic – Gr. I, 4.200.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m (Sand)

Breeders' Cup Turf – Gr. I, 2.520.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Die Vorbereitungen für den Start des Derbysiegers Sisfahan (Isfahan) im mit vier Millionen Dollar dotierten Breeders‘ Cup Turf (Gr. I) am 6. November in Del Mar laufen aktuell ohne Probleme. Cristian Demuro wird den von Henk Grewe für Darius Racing trainierten Hengst reiten. Klare Favoritin in dem über 2400 Meter führenden Rennen ist die Vorjahressiegerin Tarnawa (Shamardal), die bei RaceBets zum Kurs von 2,37:1 angeboten wird, Sisfahan ist für 12:1 zu haben. weiterlesen »

Autor: 

Karina Strübbe

Sonntag, 31. Oktober

Mailand/ITY

St. Leger Italiano – Gr. III, 64.900 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2800 m

 

Dienstag, 2. November

Flemington/AUS

Melbourne Cup – Gr. I, 7.700.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 3200 m

25.11.2021
Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Sonntag, 28. November

Tokio/JPN

Japan Cup – Gr. I, 4.300.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

weiterlesen »
18.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Die Schwester des Derbysiegers Sea the Moon (Sea the Stars) war mit einem Zuschlag von 550.000 Euro das teuerste Pferd bei der viertägigen Fohlenauktion von Goffs in Irland. Gezogen vom Gestüt Görlsdorf ging die Tochter des Champions Frankel aus der Sanwa (Monsun) an dessen Eigner Juddmonte – sie war ein Foalsharing. 

weiterlesen »
13.11.2021
Ausgabe 694 vom Freitag, 12.11.2021

In seinen fünf Jahren im Gestüt Fährhof hat Black Sam Bellamy (Sadler’s Wells) keine ganz großen Spuren hinterlassen, auch wenn es von ihm erfolgreiche Töchter in der Zucht gibt. Nachhaltiger war letztlich seine Zeit als NH-Vererber in Großbritannien. 2018 ist er eingegangen, seine Nachkommen werden die Szene aber noch länger prägen. Am Samstag gewann der neun Jahre alte Galop Marin (Black Sam Bellamy) in der französischen Hindernishochburg Auteuil unter Morgan Regairaz zum vierten Mal den Grand Prix d’Automne (Gr. I) über Hürden, mit einer Dotierung von 350.000 Euro eine der wichtigsten Prüfungen beim zweitägigen Herbstmeeting in Paris. Die klar favorisierte L’Autonomie (Blue Bresil), eine bis dahin 16malige Siegerin, wurde Zweite. Galop Marin hat bei jetzt 49 Starts 14 Rennen gewonnen und über 1,5 Millionen Euro verdient.

weiterlesen »
12.11.2021
Ausgabe 695 vom Freitag, 19.11.2021

Freitag, 19. November

Sakhir/BHR

Bahrain International Trophy – Gr. III, 588.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m

mit Penja, Tr.: Andreas Suborics

weiterlesen »
09.11.2021
Ausgabe 694 vom Freitag, 12.11.2021

Ein Sieger, der „ohne Wetten“ lief – der Breeders‘ Cup Juvenile Turf (Gr. I) hatte seine dramatischen Momente unmittelbar vor dem Rennen. Modern Games (Dubawi), einer von zwei Godolphin-Vertretrern in diesem Rennen, wurde in seiner Startbox unruhig, steckte seinen Stallgefährten Albahr (Dubawi) an, dieser stieg in der Box, wurde kurzfristig zurückgezogen. Derweil hatte Modern Games seine Boxentür durchbrochen, war einige Meter galoppiert, kam aber schnell wieder zur Startmaschine zurück. In der allgemeinen Konfusion wurde nicht nur Albahr sondern auch Modern Games aus dem Toto herausgenommen. Nach einer kurzen veterinärmedizinischen Untersuchung wurde der Zweijährige jedoch als rennfähig befunden. Er startete – und kam unter William Buick zu einem leichten Sieg. Es war sein dritter in Folge, zuvor hatte er im September in Newmarket die Somerville Stakes (Gr. III) gewonnen.

weiterlesen »
07.11.2021

Die Sterne hingen im kalifornischen Del Mar im Breeders' Cup Turf (Gr. I, 2.400m, 4 Mio. US-Dollar) für Sisfahan doch zu hoch: Am Ende landete der von Henk Grewe trainierte Derbysieger auf dem 7. Platz im 13köpfigen Feld. Damit hat sich der Isfahan-Sohn unter Cristian Demuro in den Farben von Darius Racing achtbar geschlagen, mit dem Ausgang des Rennens hat er jedoch nichts zu tun gehabt. Dem hohen Anfangstempo geschuldet lag Isfahan lange Zeit am Ende des Feldes lag, kam er auf der Zielgerade noch einmal richtig ins galoppieren und konnte noch einige Plätze aufholen, aber die Zielgerade war zu kurz für ihn. Auch die Vorjahressiegerin Tarnawa konnte nicht in die Entscheidung eingreifen, sie landete auf dem 11. Platz. 

Hier geht es zum Rennvideo: Klick!

weiterlesen »
05.11.2021
Ausgabe 693 vom Freitag, 05.11.2021

Um 0.42 Uhr gehen am Sonntag die Boxen zum Breeders‘ Cup Turf (Gr. I) in Del Mar/USA für den Derbysieger Sisfahan (Isfahan) und seine 13 Konkurrenten um vier Millionen Dollar Preisgeld auf. Nach letzten Trainingseindrücken geht das Team um den Darius Racing-Dreijährigen durchaus optimistisch in das 2400-Meter-Rennen. „Schon der fünfte Platz wäre ein Geschenk“, gibt sich Trainer Henk Grewe, der daheim geblieben ist, vorerst zurückhaltend. Startposition sechs ist auf dem wendigen Kurs in Del Mar nicht verkehrt, vergleicht man dagegen die Nummer 13, aus der die klare Favoritin Tarnawa (Shamardal) das Rennen aufnimmt. Nach dem Schockresultat im „Arc“ trauen die Buchmacher Sisfahan durchaus etwas zu, er liegt überall zu Kursen um die 15:1 an fünfter, sechster Position im Wettmarkt.

weiterlesen »
04.11.2021
Ausgabe 693 vom Freitag, 05.11.2021

Freitag, 5. November

Del Mar/USA

Breeders' Cup Juvenile – Gr. I, 1.680.000 € 2 jährige Hengste und Wallache, 1700 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies – Gr. I, 1.680.000 €, 2 jährige Stuten, 1900 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Stuten, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf Sprint – Gr. I, 840.000 €, 2 jährige Pferde, 1100 m

 

Samstag, 6. November

Del Mar/USA

Breeders' Cup Classic – Gr. I, 4.200.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m (Sand)

Breeders' Cup Turf – Gr. I, 2.520.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

weiterlesen »
29.10.2021
Ausgabe 692 vom Freitag, 29.10.2021

Die Vorbereitungen für den Start des Derbysiegers Sisfahan (Isfahan) im mit vier Millionen Dollar dotierten Breeders‘ Cup Turf (Gr. I) am 6. November in Del Mar laufen aktuell ohne Probleme. Cristian Demuro wird den von Henk Grewe für Darius Racing trainierten Hengst reiten. Klare Favoritin in dem über 2400 Meter führenden Rennen ist die Vorjahressiegerin Tarnawa (Shamardal), die bei RaceBets zum Kurs von 2,37:1 angeboten wird, Sisfahan ist für 12:1 zu haben.

weiterlesen »
28.10.2021
Ausgabe 692 vom Freitag, 29.10.2021

Sonntag, 31. Oktober

Mailand/ITY

St. Leger Italiano – Gr. III, 64.900 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2800 m

 

Dienstag, 2. November

Flemington/AUS

Melbourne Cup – Gr. I, 7.700.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 3200 m

weiterlesen »