Drucken Redaktion Startseite

Auktions-News International

Autor: 

Daniel Delius

Mit der Fasig-Tipton July Selected Yearling Sale wurde am Dienstag in Lexington/Kentucky wie stets zu ungewöhnlich früher Zeit die weltweite Saison der Jährlingsauktionen eröffnet. Das Ergebnis war nicht ganz so gut wie im Vorjahr, wurde von den Veranstaltern aber als „solide“ bezeichnet. 202 Jährlinge wurden für 18.621.000 Dollar verkauft, der Schnitt pro Zuschlag lag bei 92.183 Dollar, was gegenüber 2018 ein Minus von 8,6% bedeutete. Mit 32,7 % war die Rückkaufrate relativ hoch. „Alles in allem war es das, was wir erwartet haben“, kommentierte Fasig-Tiptons Präsident Boyd Browning das Resultat. Waren es 2018 noch 24 Jährlinge, die 200.000 Dollar und mehr kosteten, so fielen diesmal nur 14 in dieses Segment. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Die dreitägige July Sale von Tattersalls in Newmarket startete am Mittwoch mit positiven Aspekten, wobei mit Al Last (Galileo) ein Pferd den höchsten Preis erzielte, das mit einer „wild card“ in den Katalog gekommen war. Viermal war sie bisher für Trainer Aidan O’Brien und die Coolmore-Partner an den Start gekommen, doch konnte sich die Dreijährige dabei nicht profilieren. Nichts destotrotz erlöste sie 420.000gns., was in ihrer Abstammung begründet ist, denn sie ist eine Halbschwester des australischen Spitzenhengstes Zoustar (Northern Meteor). Den Zuschlag bekam der Agent Mick Flanagan, der im Auftrag eines nicht näher bezeichneten Klienten tätig war. weiterlesen »

Autor: 

Josef Soppa und Turf-Times Redaktion

Mit Bestmarken in nahezu allen Bereichen wartete diese Woche die JRHA Select Sale in Hokkaido/Japan auf. Bei den Jährlingen wechselten 222 Lots für umgerechnet rund 88 Millionen Euro den Besitzer. Der Schnitt pro Zuschlag betrug 48,3 Millionen Yen (ca. €396.552), ein bisher bei dieser Versteigerung noch nie erreichter Wert, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von fünf Prozent.

So wurde auch der Salestopper zu einem Preis verkauft, der bislang nie erzielt wurde. 360 Millionen Yen (ca. €2.953.360) brachte ein rechter Bruder der Championstute Mikki Queen (Deep Impact), Siegerin in den Oaks (Gr. I)  und 1000 Guineas (Gr. I) von Japan 2015. Die Mutter des von Katsumi Yoshida gezogenen Hengstes ist Musical Way (Gold Away), Siegerin im Prix Dollar (Gr. II), 2008 in Newmarket für 300.000gns. gekauft. Der Käufer war Riichi Kondo, der seine Neuerwerbung zu Yasuo Tomimichi stellen wird.   weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Ein Sohn von Kodiac, der über Stauffenberg Bloodstock bei der BBAG Jährlingsauktion 2017 für 200.000 Euro an den Hong Kong Jockey Club gegangen war, sorgte für den Höchstpreis der Juli-Ausgabe der Hong Kong International Sale. Für umgerechnet rund 546.000 Euro ging der Bruder des Gr. III-Siegers Ramazutti (Honor Gardens) an Jefferson Chen. Gezogen vom Nafferty Stud war er einst schon als Fohlen im Ring, ging bei Tattersalls für 50.000gns. an Justin Casse.

Zwanzig Wallache, gekauft in Europa, Australien und Neuseeland, gingen am vergangenen Freitag durch den Ring, der Gesamtumsatz lag bei 48,8 Millionen HK-Dollar, der Schnitt von 2,44 Mio HK-Dollar (ca. €277.650) lag deutlich über dem vergangener Auktionen an gleicher Stelle. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Das französische Auktionshaus Arqana hat den Katalog für die Jährlingsauktion im August in Deauville online gestellt. Er ist unter www.arqana.com einzusehen. Versteigert wird vom 17. bis 19. August, die ersten beiden Tage sind „Part 1“ vorbehalten, in dem die mutmaßlich besten Offerten präsentiert werden. Insgesamt werden 338 Jährlinge angeboten. Der am stärksten vertretene Deckhengst ist Siyouni, von dem dreißig Nachkommen in den Ring geführt werden. Am 20. August wird die nachgeordnete V.2-Jährlingsauktion mit 150 Lots abgehalten.

Autor: 

Daniel Delius

Auf dem Niveau des Vorjahres bewegte sich die zweitägige Vente d’Été, die das französische Auktionshaus Arqana Mitte der Woche in Deauville mit einem sehr gemischten Angebot durchführte. Von 381 vorgestellten Pferden jeglicher Couleur wurden 298 für knapp 7,8 Millionen Euro verkauft. Der Schnitt pro Zuschlag lag bei 26.169 Euro, damit wurde der vorjährige Wert um zwei Prozent unterschritten. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Mit dem drittbesten Ergebnis der Geschichte endete im irischen Fairyhouse die Tattersalls Derby Sale, bei der ausschließlich drei Jahre alte Pferde mit Blickrichtung Hindernissport in den Ring kamen. Der Gesamtumsatz betrug knapp 17,1 Millionen Euro, der Schnitt pro Zuschlag lag bei 50.572 Euro.

24 Pferde wurden zu einem sechsstelligen Preis verkauft. Insgesamt wechselten 338 von 409 Offerten den Besitzer. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Die London Sale von Goffs, vor einigen Jahren ins Leben gerufene Boutique-Versteigerung am Vorabend von Royal Ascot, war wie im Vorjahr eine schwierige Auktion. Die nobel aufgezogene Veranstaltung mit großer Präsenz von Prominenz sah zehn von 22 angebotenen Pferden verkauft, was am Ende doch etwas enttäuschend war. 3,15 Millionen Pfund betrug der Gesamtumsatz, der Schnitt pro Zuschlag lag bei 322.500 Pfund.

Mehrere Offerten hatten Nennungen für Royal Ascot diese Woche, so auch der zwei Jahre alte Mohican Heights (Australia), der mit einem Gebot von 525.000 Pfund zum Salestopper wurde. Trainer David Simcock, der für Klienten seines Stalles bot, schloss ein Engagement des Hengstes an diesem Freitag in den Chesham Stakes (LR) allerdings aus. Mohican Heights war einmal für den irischen Trainer Fozzy Stack am Start und gleich erfolgreich. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Mit einem neuen Auktionsrekord endete vergangene Woche in Ocala/Florida die dreitägige Ocala Breeders‘ Sales Company’s June Sale of 2-Year-Olds in Training, die finale wichtige Breeze Up-Auktion in den USA in diesem Frühjahr. Für die Bestmarke war eine zwei Jahre alte Into Mischief-Tochter verantwortlich, die von Larry Best für 900.000 Dollar gekauft wurde, ein Preis, der bei dieser Versteigerung noch nie erreicht wurde. Insgesamt wechselten 609 Zweijährige für 21,5 Millionen Dollar den Besitzer, der Schnitt pro Zuschlag lag bei 35.293 Dollar, ein Plus von 8,6 % gegenüber dem Vorjahr. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Mit einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr wartete die zweitägige Land Rover Sale von Goffs in Irland auf, wo ausschließlich ungeprüfte Dreijährige mit Blickrichtung Hindernissport in den Ring kamen. Von 488 angebotenen Pferden wurden 419 zu einem Schnitt von 36.544 Euro verkauft, was eine Steigerung von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Am ersten Tag gab es 15 Zuschläge im sechsstelligen Bereich, angeführt von einem Wallach von Yeats, den sich Trainer Martin Bressil für 185.000 Euro sicherte. Der Dreijährige ist ein Bruder zu zwei Black Type-Siegern über Sprünge, ein rechter Bruder war Gr. I-platziert. Für 180.000 bzw. 175.000 Euro wurden Söhne von Authorized und Fame and Glory zugeschlagen. weiterlesen »