Drucken Redaktion Startseite

Turf International

Aus dem europäischen Ausland nehmen wir sämtliche Gruppe-Rennen, gezielt dazu Rennen, die von besonderem Interesse sind.

Außerhalb Europas werden etwa die wichtigen Prüfungen in den USA, gerade auf dem Weg zum Kentucky Derby, oder in Dubai unter die Lupe genommen. Selbstverständlich sind ausführliche Betrachtungen etwa der Breeders' Cup-Rennen oder des Japan Cups.

Bei allen diesen Rennen gibt es Verlinkungen zu Pedigrees und, wenn vorhanden, zu den Rennfilmen.

28.11.2020
Ausgabe 646 vom Freitag, 27.11.2020

Langsam kommt die Hindernis-Saison auch in England so richtig in Fahrt, am vergangenen Wochenende stand mit der Betfair Chase (3m 1 ½) in Haydock das erste Grade 1-Rennen an. 2005 gegründet, wurde erst im Jahr 2017 die Distanz um einige hundert Meter verlängert. Gerade rechtzeitig für den inzwischen fast schneeweißen Bristol de Mai (Trainer: Nigel Twiston-Davies, Jockey Daryl Jacob), der genau in diesem Jahr, damals sechsjährig, das Rennen erstmals gewann und am letzten Samstag nach Kauto Star und Cue Card zum dritten Dreifach-Sieger der Prüfung aufstiegt. In den grünen Rennfarben von Simon Munir und Isaac Souede, für die Jacob als Stalljockey agiert, gab der inzwischen neun Jahre alte, französisch gezogene Wallach seinen vier Gegnern eine Lektion in Sachen Springvermögen; zudem war der durch heftige Regenfälle sehr schwer gewordene Boden ganz genau nach seinem Geschmack.

weiterlesen »
26.11.2020
Ausgabe 646 vom Freitag, 27.11.2020

Sonntag, 29. November

Tokio/JPN

Japan Cup – Gr. I, 4.300.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

weiterlesen »
19.11.2020
Ausgabe 645 vom Freitag, 20.11.2020

Freitag, 20. November

Bahrain

Bahrain International Trophy – 588.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2000 m

weiterlesen »
14.11.2020
Ausgabe 644 vom Freitag, 13.11.2020

Noch einmal richtig viel Geld gab es am Wochenende, wenige Tage nach dem Melbourne Cup (Gr. I), in zwei Rennen in Flemington/Australien zu gewinnen. Zwei Millionen A-Dollar (ca. €1,23 Mio.) wurden in den Mackinnon Stakes (Gr. I) nach 2000 Metern ausgeschüttet, hier schaffte die von Grant und Alana Williams trainierte Arcadia Queen (Pierro) unter Luke Currie ihren zweiten Gr. I-Sieg, nachdem sie vor einigen Wochen in Caulfield bereits in den Ned Stakes (Gr. I) erfolgreich gewesen war. Hinter der Favoritin, die zuvor in der Cox Plate (Gr. I) Fünfte war, belegten der aus irischer Zucht stammende Fifty Stars (Sea The Stars) und Melody Belle (Commands) die nächsten Plätze. Die fünf Jahre alte Arcadia Queen stammt aus der Arcadia (Redoute’s Choice), die bereits zuvor zwei Gr.-Sieger gebracht hat. Ihr Vater, der Coolmore-Hengst Pierro (Lonhro) hat bislang sechs Gr. I-Sieger gestellt.

weiterlesen »
14.11.2020
Ausgabe 644 vom Freitag, 13.11.2020

Mit einer Handvoll von Platzierungen mussten sich die europäischen Teilnehmer am Freitag zufrieden geben, dem ersten Tag des Breeders‘ Cups, an dem traditionell die Zweijährigen-Rennen auf dem Programm stehen. Doch gab es zumindest aus züchterischer Sicht einen europäischen Sieg, denn der Juvenile Fillies Turf (Gr. I) ging an die von Brad Cox trainierte Aunt Pearl (Lope de Vega), die unter Florent Geroux Mother Earl (Zoffany) aus dem O’Brien-Stall und Miss Amulet (Sir Prancealot) auf die Plätze verwies, die Prix Morny (Gr. I)-Siegerin Campanelle (Kodiac) wurde Vierte.

Hier geht es zum Video: Klick!

weiterlesen »
07.11.2020
Ausgabe 643 vom Freitag, 06.11.2020

Mit der ungünstigen Startposition 24 musste Andreas Wöhlers Ashrun (Authorized) ins Rennen gehen. Jockey Declan Bates zog ihn gleich nach innen, ließ ihn zunächst im Hinterfeld galoppieren, aus dem er in der Geraden noch viel Boden gut machen konnte und letztlich respektabler Zehnter wurde, was mit 160.000 A-Dollar (ca. €97.000) honoriert wurde.

weiterlesen »
05.11.2020
Ausgabe 643 vom Freitag, 06.11.2020

Freitag, 6. November

Keeneland/USA

Breeders' Cup Juvenile – Gr. I, 1.200.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1700 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies – Gr. I, 1.200.000 €, 2 jährige Stuten, 1900 m (Sand)

Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf – Gr. I, 600.000 €, 2 jährige Stuten, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf – Gr. I, 600.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache, 1600 m

Breeders' Cup Juvenile Turf Sprint – Gr. I, 600.000 €, 2 jährige Pferde, 1100 m

weiterlesen »
29.10.2020
Ausgabe 642 vom Freitag, 30.10.2020

Samstag, 31. Oktober

Chantilly/FR

Prix de Seine-et-Oise – Gr. III, 56.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 1200 m

mit K Club, Tr.: Erika Mäder, Jo.: Martin Seidl

Prix Miesque – Gr. III, 56.000 €, 2 jährige Stuten, 1400 m

mit Demonstration, Tr.: Mario Hofer, Jo.: Stefanie Koyuncu

 

Sonntag, 1. November

Naas/IRE

Athasi Stakes – Gr. III, 65.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1400 m

weiterlesen »
22.10.2020
Ausgabe 641 vom Freitag, 23.10.2020

Samstag, 24. Oktober

Doncaster/GB

Futurity Trophy Stakes – Gr. I, 235.000 €, 2 jährige Hengste und Stuten, 1600 m

 

Leopardstown/IRE

Eyrefield Stakes – Gr. III, 50.000 €, 2 jährige Pferde, 1800 m

 

Newbury/GB

St Simon Stakes – Gr. III, 59.000 €, 3 jährige und ältere Pferde, 2400 m

Horris Hill Stakes – Gr. III , 35.000 €, 2 jährige Hengste und Wallache , 1400 m

 

weiterlesen »
15.10.2020
Ausgabe 640 vom Freitag, 16.10.2020

Der Rennverein St. Moritz hat sich aufgrund der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie und der momentan steigenden Infektionszahlen, kommuniziert durch das Bundesamt für Gesundheit BAG, dazu entschieden, den White Turf vom Februar 2021 um ein Jahr auf den 6., 13. und 20. Februar 2022 zu verschieben. 

An der Generalversammlung Ende August 2020 hat der Rennverein St. Moritz seinen Mitgliedern verschiedene Szenarien inklusive der zugehörigen Budgets präsentiert. Anfang Oktober 2020 musste der Vorstand dann die Verschiebung des 37. Snow Polo World Cups von Januar 2021 mit Bedauern zur Kenntnis nehmen. Diese Ankündigung hat natürlich auch die Entscheidung des Rennvereins St. Moritz beeinflusst, da man mit dem Snow Polo Synergien nutzt und die Kosten für die Erstellung der Zeltstadt auf dem See teilt.

weiterlesen »