Drucken Redaktion Startseite

Das Derby

Das Team vom Gestüt Röttgen wiederholt seinen Vorjahreserfolg: Weltstar mit Adrie de Vries (rote Kappe) gewinnt das IDEE 149. Deutsche Derby. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDas Team vom Gestüt Röttgen wiederholt seinen Vorjahreserfolg: Weltstar mit Adrie de Vries (rote Kappe) gewinnt das IDEE 149. Deutsche Derby. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDas "Rennen des Jahres 2018" ist gelaufen und der 149. Sieger in der Geschichte des Derbys heißt Weltstar, der dem Gestüt Röttgen damit die Wiederholung des Vorjahreserfolges bescherte, bei dem sein Halbbruder Windstoß eine fast 60 Jahre andauernde Derby-Durststrecke des Traditionsgestüts in Köln-Heumar beendet hatte. Für den siegreichen Jockey Adrie de Vries war es im zarten Alter von 48 Jahren der erste, langersehnte Derby-Sieg. Trainer Markus Klug, der auch den Zweitplatzierten Destino (Martin Seidl) sattelte, landete sogar einen Doppelsieg und holte nach Sea The Moon (2014) und Windstoß (2017) schon seinen dritten Derbysieger vom Geläuf. Ein bemerkenswertes Doppel war es auch für den Deckhengst Soldier Hollow, der Vater der beiden Erstplatzierten war und nach Pastorius (2012) nun schon seinen zweiten Derbysieger stellt. Auch die Mutter der beiden Hengste, Wellenspiel (Sternkönig), schreibt mit ihren beiden ersten Nachkommen Turf-Geschichte.

Alle Infos inkl. Video zum IDEE 149. Deutschen Derby am Sonntag, 08. Juli 2018: Klick!

Das Derby ist das bedeutendste Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport. Mit einer Dotierung von 650.000 Euro ist es auch das höchst dotierte, es geht über eine Distanz von 2.400 Meter und nur dreijährige Hengste und Stuten dürfen in die Startboxen einrücken, das heißt: Jedes Pferd kann dieses Rennen nur einmal im Leben bestreiten - und es gibt in jedem Jahrgang nur ein einziges, das es gewinnen kann. Seit 1869 wird das Derby der Galopper gelaufen - bis auf sehr wenige Ausnahmen in Kriegsjahren - immer auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. 

Rennen Sieger Details TT Video
11.07.1869, Hamburg, 1, 1. Deutsches Derby Investment (GB) 1866 Jockey: W. Little, Trainer: Reuben Bateman, Besitzer: Ulrich von Oertzen