Trainer Otto Schmidt (Mitte) und Kollegen bei der Morgenarbeit auf der Galopprennbahn in Hamburg 1954. www.galoppfoto.de - Archiv Hilde Hoppe
Deutschland

Infos

Über vier Jahrzehnte lang war er der berühmteste Jockey im deutschen Galopprennsport, Publikumsliebling und so populär wie ein Filmstar: Otto Schmidt (1896 - 1964), der in seiner Karriere 2218 Rennen gewinnen konnte, darunter acht Mal den Großen Preis von Berlin und sieben Mal das Deutsche Derby in Hamburg. Zudem war er 14mal Champion.

Vor 50 Jahren: Am 12. April 1964 starb der legendäre Otto Schmidt


Otto Schmidt (1896 - 1964) war einer der erfolgreichsten deutschen Jockeys. www.hoppegarten.com/MenzendorfOtto Schmidt (1896 - 1964) war einer der erfolgreichsten deutschen Jockeys. www.hoppegarten.com/Menzendorfvon Frauke Delius

Quelle: Turf-Times v. 10.04.2014

Das Grab von Otto Schmidt auf dem Dortmunder Zentralfriedhof. Foto: Joachim MöllerDas Grab von Otto Schmidt auf dem Dortmunder Zentralfriedhof. Foto: Joachim MöllerAm 12.April 1964 verstarb Otto Schmidt, er war einer der erfolgreichsten deutschen Jockeys, ein waschechter Berliner, der die letzten Jahre seines Lebens jedoch in Dortmund verbrachte und dort auf dem Zentralfriedhof beigesetzt ist. Anläßlich seines 50.Todestages hat uns der Jockeydiener Joachim Möller auf dieses besondere Datum aufmerksam gemacht und uns auch die Bilder vom Grab zugesandt. Dafür herzlichen Dank!

Er war ein Fliegengewicht, wurde für andere Lehrberufe mit seinen 32 Kilo für zu leicht befunden und machte aus der Not ein Tugend: So landete der am 06. Februar 1896 in Gehren bei Luckau in der Niederlausitz geborene Otto Schmidt im Hoppegartener Rennstall von Fred Taral, der das Talent des jungen Schmidts erkannte und förderte. Aus dem jüngsten von vier Kindern eines früh verstorbenen Arbeiters wurde ein Jahrhundertjockey, der in einer Welt, die jahrzehntelang eine Domäne der zumeist adligen "Herrenreiter"und ausländischen Jockeys war, zu einem der ersten deutschen Stars im Rennsattel avancierte. Er selbst bezeichnete sich als waschechter Berliner, blieb stets bodenständig und ritt selbst in den kleinsten Rennen so, als ob es um das Derby ging. "Otto-Otto", wie er auf den Rennbahnen gerufen wurde, wurde zum Publikumsliebling.

Der "Lehrling namens Schmidt" schrieb Galoppgeschichte, sammelte 2218 Siege, wurde 14mal Champion und gewann siebenmal das Derby: 1916 mit Amorino, 1918 mit Marmor, 1923 mit Augias, 1942 mit Ticino, 1944 mit Nordlicht, 1950 Niederländer und 1951 mit Neckar. 17 Jahre lang war er Stalljockey für die Gebrüder Weinberg, danach lange für Ebbesloh und bis in die fünfziger Jahre bei Erlenhof. Am 18. Oktober 1952 hängte er seinen Jockeystiefel an den Nagel und begann als Trainer in Dortmund zu arbeiten.

Trainer Otto Schmidt saß bei der Morgenarbeit 1955 in Hamburg noch selbst im Sattel. www.galoppfoto.de - Archiv Hilde HoppeTrainer Otto Schmidt saß bei der Morgenarbeit 1955 in Hamburg noch selbst im Sattel. www.galoppfoto.de - Archiv Hilde Hoppe160 Sieger konnte er satteln. Otto Schmidt starb 68jährig am 12. April in Dortmund und wurde dort auf dem Zentralfriedhof, nahe der Rennbahn beigesetzt. Die Totenwache hielten unter anderem die Jockeys Peter und Harro Remmert sowie Horst Horwart und Manfred Prinzinger.

Ein ausführliches Porträt von Otto Schmidt kann man auf der Webseite des Renn-Klubs Hoppegarten nachlesen: Klick!

Von

Datum Rennort Pferd Details Vorschau Nachschau
27.07.1952 Düsseldorf, 6. R., Großer Preis von Nordrhein-Westfalen, Gruppe I, 2.600 m Julius Caesar (GER) 1949, 3. Platz Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
01.07.1951 Hamburg, 1. R., 82. Deutsches Derby, 2.400 m Neckar (GER) 1948, 1. Platz, Gewinn: 20.450 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
26.09.1950 Düsseldorf, 6. R., Großer Preis von Nordrhein-Westfalen, Gruppe I, 2.600 m Niederländer (GER) 1947, 1. Platz, Gewinn: 9.203 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
09.07.1950 Hamburg, 1. R., 81. Deutsches Derby, 2.400 m Niederländer (GER) 1947, 1. Platz, Gewinn: 20.450 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
24.09.1944 Hoppegarten, 6. R., Großer Preis der Reichshauptstadt, Gruppe I, 2.600 m Ticino (GER) 1939, 1. Platz, Gewinn: 12.782 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
03.09.1944 Hoppegarten, 5. R., 76. Großer Preis von Baden, Gruppe I, 2.400 m Ticino (GER) 1939, 1. Platz, Gewinn: 5.113 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
25.06.1944 Hoppegarten, 1. R., 76. Deutsches Derby (Großer Deutschlandpreis der Dreijährigen), 2.400 m Nordlicht (GER) 1941, 1. Platz, Gewinn: 231.000 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
26.09.1943 Hoppegarten, 6. R., Großer Preis der Reichshauptstadt, Gruppe I, 2.600 m Ticino (GER) 1939, 1. Platz, Gewinn: 35.790 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
27.09.1942 Hoppegarten, 6. R., Großer Preis der Reichshauptstadt, Gruppe I, 2.400 m Ticino (GER) 1939, 1. Platz, Gewinn: 35.790 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
28.06.1942 Hamburg, 1. R., 74. Deutsches Derby (Großer Deutschlandpreis der Dreijährigen), 2.400 m Ticino (GER) 1939, 1. Platz, Gewinn: 259.000 € Besitzer: Gestüt Erlenhof, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Adrian von Borcke
05.06.1938 Hoppegarten, 6. R., 82. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby, Gruppe II, 2.000 m Adlerfee (GER) 1935, 1. Platz, Gewinn: 6.136 € Besitzer: Gestüt Ebbesloh, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Anton Olejnik
04.06.1933 Hoppegarten, 6. R., 77. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby, Gruppe II, 2.000 m Ausflucht (GER) 1930, 1. Platz, Gewinn: 6.135 € Besitzer: Arthur u. Carl von Weinberg, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: James Cooter
05.06.1932 Hoppegarten, 6. R., 76. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby, Gruppe II, 2.000 m Faienza (GER) 1929, 1. Platz Besitzer: Arthur u. Carl von Weinberg, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: James Cooter
01.06.1930 Hoppegarten, 1. R., 74. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby, Gruppe II, 2.000 m Stromschnelle (GER) 1927, 1. Platz Besitzer: Hauptgestüt Graditz, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Robert Utting
10.07.1927 Berlin - Grunewald, 6. R., Großer Preis von Berlin, Gruppe I, 2.600 m Lampos (GER) 1923, 2. Platz Besitzer: Arthur u. Carl von Weinberg, Jockey: Otto Schmidt, Trainer: Rudolf Linke

Jockey bei

Titel
1918-07-07, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Landstürmer (GER) 1915)
1919-07-06, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Rosenritter (GER) 1916)
1921-07-03, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Ossian (GER) 1918)
1922-07-02, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Aventin (GER) 1929)
1923-07-01, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Augias (GER) 1920)
1924-07-06, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Augias (GER) 1920)
1925-07-05, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Ganelon (GER) 1920)
1926-07-04, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Aurelius (GER) 1923)
1927-07-10, Berlin - Grunewald, 6. R. - Großer Preis von Berlin (Lampos (GER) 1923)
1921-09-04, Baden-Baden, 5. R. - 54. Großer Preis von Baden (Ossian (GER) 1918)
1923-09-02, Baden-Baden, 5. R. - 56. Großer Preis von Baden (Ganelon (GER) 1920)
1942-09-27, Hoppegarten, 6. R. - Großer Preis der Reichshauptstadt (Ticino (GER) 1939)
1943-09-26, Hoppegarten, 6. R. - Großer Preis der Reichshauptstadt (Ticino (GER) 1939)
1944-09-24, Düsseldorf, 6. R. - Großer Preis von Nordrhein-Westfalen (Ticino (GER) 1939)
1950-09-26, Düsseldorf, 6. R. - Großer Preis von Nordrhein-Westfalen (Niederländer (GER) 1947)
1952-07-27, Düsseldorf, 6. R. - Großer Preis von Nordrhein-Westfalen (Julius Caesar (GER) 1949)
1944-09-03, Hoppegarten, 5. R. - 76. Großer Preis von Baden (Ticino (GER) 1939)
1930-06-01, Hoppegarten, 1. R. - 74. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby (Stromschnelle (GER) 1927)
1924-06-01, Hoppegarten, 1. R. - 68. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby (Ostrea (GER) 1921)
1932-06-05, Hoppegarten, 6. R. - 76. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby (Faienza (GER) 1929)
1933-06-04, Hoppegarten, 6. R. - 77. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby (Ausflucht (GER) 1930)
1938-06-05, Hoppegarten, 6. R. - 82. Preis der Diana - Deutsches Stuten-Derby (Adlerfee (GER) 1935)
1951-07-01, Hamburg, 1. R. - 82. Deutsches Derby (Neckar (GER) 1948)
1950-07-09, Hamburg, 1. R. - 81. Deutsches Derby (Niländereder (GER) 1947)
1944-06-25, Hoppegarten, 1. R. - 76. Deutsches Derby (Großer Deutschlandpreis der Dreijährigen) (Nordlicht (GER) 1941)
1942-06-28, Hamburg, 1. R. - 74. Deutsches Derby (Großer Deutschlandpreis der Dreijährigen) (Ticino (GER) 1939)
1923-06-24, Hamburg, 1. R. - 55. Deutsches Derby (Augias (GER) 1920)
1918-06-30, Hamburg, 1. R. - 50. Deutsches Derby (Marmor (GER) 1915)
1916-06-25, Hamburg, 1. R. - 48. Deutsches Derby (Amorino (GER) 1913)

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!