Drucken Redaktion Startseite

2021-05-16, Hannover, 7. R. - Taxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis

7 Taxi4Horses - Hannoverscher Stutenpreis

Listenrennen, 15.000 € (8.000, 3.000, 2.000, 1.500, 500).
Für 4-jährige und ältere Stuten.

Stutenrennen | Dreierwette mit 10.000 Euro Garantieauszahlung | Gew. 57,0 kg. Stuten, die seit 1.8.2020 ein Listen-Rennen gewonnen haben oder Zweiter oder Dritter in einem Gruppe-Rennen waren 1 kg, die seitdem mehrere Listen-Rennen oder ein Gruppe-Rennen gewonnen haben 2 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 17,4:1. - Platzwette 2,5; 1,9; 1,6:1. - Zweierwette 69,7:1. - Dreierwette 247,2:1.3,1; 3,1; 3,1; 3,1; 3,1; 3,1:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Daring Light (GER) 2017
 / b. St. v. Jukebox Jury - Daring Art (Areion)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Michal Abik
Formen:
4-8-4-3-4-1-1
57,0 kg 8.000 € 17,4
2
Blue Dream (GER) 2017
 / b. St. v. Adlerflug - Blue Siam (Excellent Art)

Tr.: Jan Korpas / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
3-5-5-2-1-3-2-1
57,0 kg 3.000 € 8,9
3
Deia (GER) 2017
 / b. St. v. Soldier Hollow - Divya (Platini)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
1-10-2-4-2-1
58,0 kg 2.000 € 3,4
4
Chilly Filly (GER) 2017
 / schwb. St. v. Makfi - Cherry Danon (Rock of Gibraltar)

Tr.: Francis-Henri Graffard / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
11-1-6-3-4-7-8-1-5
57,0 kg 1.500 € 17,8
5
Loveisthehigherlaw (GB) 2016
 / b. St. v. Kodiac - Sweet Stream (Shantou)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
4-1-6-5-8-3-3-4-1-1
57,0 kg 500 € 5,2
6
Naida (GER) 2016
 / Fsch. St. v. Reliable Man - Nacella (Banyumanik)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
2-15-6-7-4-7-2-2-1-2
57,0 kg 25,8
7
Russian Souffle (GER) 2017
 / b. St. v. Soldier Hollow - Russian Samba (Laroche)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
10-4-1-3
57,0 kg 32,9
8
Sister Lulu (GER) 2017
 / b. St. v. Jukebox Jury - Simply Red (Dashing Blade)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
11-4-8-12-2-8-1-2
57,0 kg 24,6
9
Tabera (GB) 2017
 / b. St. v. Gleneagles - Temida (Oratorio)

Tr.: Miltcho G. Mintchev / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
8-1-1-8-1-5-3-1
59,0 kg 2,9
10
Salve Annetta (GB) 2016
 / F. St. v. Mastercraftsman - Salve Haya (Peintre Celebre)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Robin Haedens
Formen:
6-6-1-2-2-4-8-3-1-2
57,0 kg 40,6

Kurzergebnis

DARING LIGHT (2017), St., v. Jukebox Jury - Daring Art v. Areion, Zü. u. Bes.: Gestüt Auenquelle, Tr.: Roland Dzubasz, GAG: 88 kg, 2. Blue Dream (Adlerflug), 3. Deia (Soldier Hollow), 4. Chilly Filly, 5. Loveisthehigherlaw, 6. Naida, 7. Russian Souffle, 8. Sister Lulu, 10. Tabera Salve Annetta

Richterspruch

Ka. ¾-H-H-H-H-2-2-H-¾

Zeit

2:07,91

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Liberty London.

Rennanalyse

Das Zauberwort „Black Type“ ist vor derartigen Rennen immer in aller Munde, denn schließlich geht es darum, den Zuchtwert der beteiligten Stuten zu steigern und das ist halt mindestens durch eine Platzierung und einem damit verbundenen Fettdruck in Auktionskatalogen zu erreichen. Auch bei Daring Light zielte man in diese Richtung, eine Platzierung wäre sicher schon zufriedenstellend gewesen, es wurde dann ein Treffer, wobei der seit Saisonbeginn in guter Form reitende Michal Abik einmal mehr einen sauberen Ritt zeigte.

Daring Light hatte im vergangenen Jahr zwei Rennen über 1600 Meter gewonnen, war später im Jahr Dritte in den Oaks in Warschau und gute Vierte im Preis der Deutschen Einheit geworden. Bei Jahresdebüt war sie in Hannover Vierte in totem Rennen geworden, zwei dort vor ihr platzierte Konkurrentinnen landeten diesmal hinter ihr. Trainer Roland Dzubasz nannte Italien als nächstes mögliches Ziel, Nennungen in Deutschland hat sie nicht.

Sie stammt aus dem vorletzten deutschen Jahrgang des inzwischen im irischen Burgage Stud stehenden Jukebox Jury (Montjeu). In Auenquelle wird man den Sieg sicher nicht ungern registriert haben, denn die Mutter Daring Art (Areion), die bei nur vier Starts über 1500 Meter in Düsseldorf gewonnen hat, steht nicht mehr zur Verfügung. Sie hat nur zwei Fohlen gebracht, letztes Jahr einen Hengst von Soldier Hollow, er heißt Dapango und steht ebenfalls im Dzubasz-Stall.

Daring Art ist Schwester von Daring Match (Call me Big), der vier Listenrennen gewinnen konnte, Zweiter in der Goldenen Peitsche (Gr. II) war, sowie von Daring Love (Big Shuffle), Siegerin in der Maurice Lacroix-Trophy (Gr. II) und im Oppenheim-Rennen (LR), sie ist früh verunglückt. Weitere Geschwister waren zum Teil vielfache und gute Sieger. Es handelt sich um die Familie der Brüder und erfolgreichen Vererber Zafonic (Gone West) und Zamindar (Gone West).    

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Daring Light setzt sich gegen fast gleichauf einkommende Konkurrenz durch. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!