Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Stiftung Gestüt Fährhof 2013

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 251 vom Donnerstag, 07.02.2013

Im Gestüt Fährhof wird Campanologist  in den kommenden Wochen reichlich zu tun haben: Allein 21 eigene Stuten sind zu ihm gebucht. www.galoppfoto.de - Frank SorgeIm Gestüt Fährhof wird Campanologist in den kommenden Wochen reichlich zu tun haben: Allein 21 eigene Stuten sind zu ihm gebucht. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Wake Forest ist der herausragende Fährhofer Hengst des letzten Jahres: In einer Besitzergemeinschaft mit Wolfsburgs Sportdirektor Klaus Allofs ist er einer der derzeitigen Derby-Favoriten. www.galoppfoto.de - Frank SorgeStolze 62 Mutterstuten umfasst der vorliegende Deckplan der Stiftung Gestüt Fährhof für die Saison 2013, womit die Zuchtstätte in Sottrum quantitativ gegenüber dem Vorjahr, als 54 Stuten registriert wurden, quantitativ und sicher auch qualitativ noch einmal zugelegt hat. Es ist das größte Unternehmen dieser Art in Deutschland, was natürlich auch seinen Niederschlag findet, denn 2012 konnte zum wiederholten Mal das Züchterchampionat geholt werden. Gezüchtet wird inzwischen konsequent für den Markt. In Iffezheim wurde letzten Sommer eine imponierende Jährlingskollektion vorgestellt, neue und alte Käufer sorgten dafür, dass Fährhof zum besten Verkäufer bei der BBAG wurde. Das führt natürlich dazu, dass der eigene Rennstall deutlich zurückgefahren wurde, Hengste in den Ställen von Peter Schiergen und Andreas Wöhler zu einer Rarität geworden sind. Allerdings steht mit Wake Forest in Besitzergemeinschaft mit Klaus Allofs eine klassische Hoffnung für das Jahr 2013 in Spexard.

Die Vergrößerung der Stutenherde hat auch den Grund, dass mit Campanologist vor einigen Monaten ein neuer Deckhengst in Fährhof eingezogen ist. Der von Darley erworbene mehrfache Gr. I-Sieger, eine echte Erscheinung und mit einem vorzüglichen Pedigree ausgestattet, trägt große Hoffnungen, denn er ist nach dem Abtreten von Tiger Hill klar die Nummer eins der Hengste. Unverändert steht natürlich auch Sabiango zur Verfügung. Dessen Start in die Vererber-Laufbahn in Frankreich war weniger glücklich, dieses Jahr wird somit nicht unwichtig für ihn, denn sein erster deutscher Jahrgang ist dreijährig.

Campanologist - der neue Fährhofer Hoffnungsträger. www.galoppfoto.de - Frank SorgeCampanologist - der neue Fährhofer Hoffnungsträger. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Der besondere Augenmerk gilt jedoch Campanologist, der denn auch gleich alles Vertrauen bekommt. 21 Stuten, also ein Drittel des Bestandes, stehen auf seiner Liste, darunter eine ganze Reihe von Stuten, die ganz gezielt für ihn neu erworben wurden, aber auch zahlreiche bewährte Vertreterinnen schon länger in Fährhof ansässiger Linien. Neu ist die zweifache Siegerin Bianca de Medici, die letzten Februar in Newmarket erworben wurde, auf die große Renn- und Zuchtstute Trillion (Hail to Reason) zurückgeht, Mutter der vielfachen Gr. I-Siegerin Triptych (Riverman). Aus Frankreich kommt Mei, dreijährig Siegerin für André Fabre, die Mutter Miss Salvador hat den Prix de Flore (Gr. III) gewonnen, ihr Bruder Blue Brésil (Smadoun) war mehrfach Gr.-platziert, er ist Deckhengst.

Neuquen und Sentimental Union wurden vergangenes Jahr bei Arqana in Deauville ersteigert. Neuquen, die für 77.000 € über Tina Rau erworben wurde, stand bei Carlos Lerner im Training, war zweifache Siegerin und listenplatziert. Sie stammt aus der direkten Linie der vorjährigen "Arc"-Siegerin Solemia (Poliglote). Sentimental Union war für 22.000 € deutlich günstiger, sie ist Schwester einer Gr. I-Siegerin in Argentinien und kommt aus der Linie der mehrfachen Gr.-Siegerin Joanna (High Chaparral). Ein Bonus ist sicher die Bedeckung vom Nachwuchshengst Myboycharlie (Danetime). Shiramiyna wurde bereits 2011 in Deauville erworben. Sie war für ihren Züchter, den Aga Khan, Siegerin in Irland, ihre dritte Mutter ist die Prix de Diane (Gr. I)-Siegerin Shemaka (Nishapour).

Drei Stuten wurden vergangenes Jahr in Auenquelle gekauft. Molly Filia war Vierte im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. III), später noch mehrfach Vierte in Listenrennen, zu Black Type reichte es nicht ganz, immerhin hat sie ein Rating von 86 kg. Sie ist eine rechte Schwester einiger überdurchschnittlicher Pferde wie Molly Max und Molly Art, die jetzt dreijährige Molly Mara hat letztes Jahr gleichauf mit Tosca (Amadeus Wolf) das BBAG-Auktionsrennen in Iffezheim gewonnen, damals noch für Jean-Claude Rouget, inzwischen steht sie bei Jens Hirschberger. Reine vite war Gr.- und listenplatziert, ihre rechte Schwester Reine heureuse hat Listenrennen gewonnen. Die dritte Auenqueller Akquisition ist Turfflamme, zweijährig Dritte im Junioren-Preis (LR), ihre Mutter ist rechte Schwester der Premio Lydia Tesio (Gr. I)-Siegerin Turfrose, es ist die Familie von Turfkönig (Anfield) und Tryphosa (Be My Guest).

Alle anderen Partnerinnen von Campanologist stammen aus schon länger in Fährhof angesiedelten Linien. Die nicht gelaufene Dasina ist das letzte Fohlen der Dawn Side, die für Fährhof u.a. den Gr.-Sieger und Deckhengst Diamante (Acatenango), den Gr. I-Zweiten Dayano (Lomitas), die Gr. III-Siegerin Divisa (Lomitas) und den aktuell im englischen Hindernissport erfolgreichen Listensieger Dawn Twister (Monsun) gebracht hat. Dasina könnte das Erbe ihrer Mutter erhalten.

Desca hat sich in Fährhof mit der listenplatziert gelaufenen Douala (Dubawi) und Dschahan (Oasis Dream) bereits gut genug eingeführt. Der Kentucky Derbysieger Animal Kingdom (Leroidesanimaux) entspringt ebenfalls dieser Linie. Global World hat ihre Auenqueller Familie mit den Black Sam Bellamy-Töchtern Goathemala und Galana bereits bestens in Fährhof etabliert. Eine Lawman-Tochter wurde vor zwei Jahren für gutes Geld nach Japan verkauft. Die drei Jahre alte Guajara (Montjeu) steht bei Peter Schiergen. Töchter der Preis der Diana (Gr. I)-Vierten La Hermana (Hernando) sind La Pilaya und La Salvita, die eine der einflussreichsten Fährhofer Familien überhaupt vertreten. Letztere hat zweijährig auf Listenebene gewonnen, ihr Erstling von Tiger Hill ist gerade zur Welt gekommen.

Aus der Lomitas-Familie kommt auch La Vinchina, deren Erstling, ein Dubawi-Sohn vorletztes Jahr bei der BBAG für 95.000 € an Darley verkauft wurde. Die zwei Jahre Lacy stammt von Authorized, Waldemar Hickst trainiert sie für Werner Heinz. Limeira ist in der Zucht noch nicht zu beurteilen, sie ist eine Halbschwester des Gr. I-Siegers Lateral (Singspiel), der auf der Maine Chance Farm in Südafrika steht.

Mit der Listensiegerin Nobilissima wurde vor einigen Jahren eine Familie auf dem Fährhof angesiedelt, die insbesondere in der Zucht von Peter Hess Akzente gesetzt hat. In Sottrum hat sich die Linie schnell etabliert,  Nobilissima ist Mutter u.a. der mehrfachen Listensiegerin Nianga (Lomitas). Ein Shamardal-Jährling, der auf den Namen Nadelwald getauft wurde und auf der BBAG-Auktion ein echter Blickfang war, ging dort für 95.000 € an Margot Herbert.

Mutter und Tochter sind Prada und Praia. Mit der Gr. I-Siegerin Paita (Intikhab) und der Preis der Diana (Gr. II)-Siegerin Puntilla (Acatenango) hat sich Prada längst verdient gemacht. Praias Erstling ist die Red Ransom-Stute Paraisa, die ein Listenrennen in Hannover gewinnen konnte, dieses Jahr eingestellt wurde. Nachwuchs von Teofilo und New Approach sitzt noch in den Startlöchern. Die dreijährige Patuca (Teofilo) steht bei Andreas Wöhler, an dem zwei Jahr alten Potemkin (New Approach) ist Klaus Allofs beteiligt.

Die Lomitas-Tochter Rosa di Brema ist noch nicht lange in der Herde. Die Mutter einer Gr. III-Siegerin von Dubai Destination hat sich für Fährhof vorletztes Jahr mit Ragazzo (Footstepsinthesand) eingeführt, den Werner Heinz bei der BBAG für 49.000 € gekauft hat und der bei Mario Hofer steht. Ein Jährlingshengst stammt von King's Best. Salontasche, Mutter des Gr.-Siegers Saphir (Black Sam Bellamy) und des nach Hong Kong verkauften Listensiegers Saint Pellerin (Königstiger), hat daheim einen Jährlingshengst von Fastnet Rock. Abgeschlossen wird die illustre Liste für Campanologist von Walayta, deren Mutter, die mehrfache Gr.-Siegerin Wurfscheibe, von Ravensberg gepachtet war. Walayta kam nicht an den Start, wurde auf Grund ihrer erstklassigen Abstammung eingestellt.

Sabiango - im Sommer 2012 im Gesüt Fährhof. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSabiango - im Sommer 2012 im Gesüt Fährhof. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Mit vier Stuten wird Sabiango berücksicht. Von La Hermana war bereits bei ihren Töchtern die Rede. Andreas Wöhler trainiert zwei weitere Nachkommen von ihr, die drei Jahre alte La Sabara (Sabiango) und den zwei Jahre alten Lexceed (Exceed and Excel), der über den Umweg Tattersalls wieder nach Deutschland gekommen ist. Manfred Hofer ersteigerte ihn in Newmarket letzten Oktober für den Stall Neckar, der Hammer fiel bei 100.000 gns. Die Familie der bereits erwähnten Nobilissima vertritt Novita, Siegerin u.a. im Junioren-Preis (LR) und Dritte auf Gr. III-Ebene. Sie ist in der Zucht noch ein unbeschriebenes Blatt, eine Jährlingsstute stammt von Lope de Vega. Die Listensiegerin Sarabia hat sich mit einem noch namenlosen Hengst von Teofilo eingeführt, der bei der BBAG für 100.000 € an Südafrikas Championbesitzer Markus Jooste verkauft wurde und bei Andreas Wöhler steht. Die sechsfache Siegerin So Royal startete in der Zucht mit dem guten, aber nicht immer glücklichen Supersonic Flight (Lomitas). Ein Jährlingshengst stammt von Areion.  

Zu 31 verschiedenen Hengsten in ganz Europa und sogar in den USA werden Fährhofer Stuten geschickt und es ist klar, dass angesichts der Tatsache, dass das Gros der Nachkommen auf dem Markt sein wird, hohe Maßstäbe angelegt werden. Areion in Auenquelle bekommt von zwei Stuten Besuch: Quilanga hat den Prix de Psyche (Gr. III) in Deauville und ein Listenrennen in Italien gewonnen, ihr Erstling war der talentierte aber wenig glückliche Quilali (Monsun), auch danach entwickelten ihre Nachkommen viel Pech. Die zweifache Siegerin Solola hat sich als Schwester von Silvano (Lomitas) und Sabiango (Acatenango) für die Zucht qualifiziert. Ihr von Rock of Gibraltar stammender Erstling ist vergangenes Jahr bei der BBAG für 45.000 € an Verena und Anton Kräuliger in die Schweiz gegangen, sie hat noch einen Jährlingshengst von Paco Boy.

Eine Halbschwester von Solola ist Strela, die auf der Bahn wenig zustande brachte, als vorletzte Tochter der Spirit of Eagles allerdings für die Zucht gesetzt war. Ihr Erstling kommt in diesen Tagen zur Welt, sie tritt die Reise zu Azamour nach Irland an. Cacique war von Juddmonte einige Jahre in Reserve gehalten worden, da seine Befruchtungsquoten unzureichend waren. Der so glänzend gezogene Hengst, ein rechter Bruder zu Dansili und Banks Hill, steigt für ein limitiertes Buch jetzt aber wieder ins Deckgeschäft ein, zumal er mit seinen ersten, quantitativ überschaubaren Nachkommen, sehr gut eingeschlagen ist. Fährhof schickt ihm Codera, Mutter u.a. von Codoor (Sabiango), sie hat daheim eine Jährlingsstute von Shirocco.

Die aus einer Oettingen-Wallerstein-Familie stammende Templerin war Zweite im Premio Lydia Tesio (damals Gr. II) und hat sich als Mutter des Derby-Dritten Toughness Danon (Tiger Hill) auszeichnen können. Sie hat einen Jährlingshengst von Oasis Dream und steht jetzt auf der Liste des profilierten Danehill Dancer in Coolmore.

Dubawi wird von zwei Fährhofer Stuten aufgesucht. Goathemala, Gr. III-Siegerin, Tochter der erwähnten Global World, hat sich mit Stuten von Oasis Dream und Invincible Spirit eingeführt, sie wurde bisher ausschließlich von hochklassigen "proven sires" gedeckt. Kahara ist noch nicht lange auf dem Fährhof, sie ist eine dreifache Siegerin, die auf Listenebene platziert war. Sie ist eine rechte Schwester des Doncaster St. Leger (Gr. I)-Siegers Milan aus einer in der Aga Khan-Zucht erfolgreichen Linie. Ihre drei Jahre alte Tochter Kadoma (Danehill Dancer) war bei ihrem Debut letzten Oktober in Halle souverän, im Gestüt ist ein Jährlingshengst von Cape Cross.

Exceed and Excel ist regelmäßig von Fährhofer Stuten aufgesucht worden. Seine diesjährige Partnerin Sabanila war zwei Jahre an das Gestüt Hof Ittlingen verpachtet worden, ihr bisher bester Nachkomme war Sabantuy (Mujahid), doch könnte da ruhig noch mehr kommen. Fastnet Rock zählt fraglos zu den interessantesten Deckhengsten weltweit. Die ersten europäischen Nachkommen von Australiens Championhengst betreten dieses Jahr die Rennbahn, Fährhof hat von ihm zwei Jährlinge und erwartet zudem ein Fohlen aus der Avec Amour, eine Halbschwester der Gr. I-Sieger Sagamix (Linamix) und Sagacity (Highest Honor). Ihr Fährhofer Erstling ist eine zwei Jahre alte Dalakhani-Stute, ein Jährlingshengst stammt von Dansili, sie sucht erneut Fastnet Rock auf. Ebenfalls nach Coolmore, zu Footstepsinthesand, geht die junge Singuna, Siegerin und Schwester von Sarabia (One Cool Cat). Singunas Erstling ist ein Jährlingshengst von Lord Shanakill. Weitere Coolmore-Hengste sind der aus den USA geholte Henrythenavigator, High Chaparral und Holy Roman Emperor. Die Gr. III-Siegerin Casanga geht zu Henrythenavigator. Ihr vier Jahre alter Sohn Cascavel (Dansili) scheint in Frankreich vor einer großen Hinderniskarriere zu stehen, eine rechte Schweseter zu ihm ist im Jährlingsalter. Die zweifache Siegerin Paulaya, die auf der Liste von High Chaparral steht, hat gerade ihren Erstling zur Welt gebracht. Ein paar Jahre älter ist Win for us, deren bisher bester Nachkomme der in vier Ländern erfolgreiche mehrfache Listensieger Win for sure (Stravinsky) ist. Bei dem nach Australien verkauften Why not (Königstiger) ist jedoch noch vieles möglich. Eine Jährlingsstute stammt von Dubawi. Win for us, die zu dem so stark in den Vordergrund gekommenen Holy Roman Emperor geht,  ist eine Schwester der Mutter der letzten Dezember in Newmarket so gut verkauften Röttgenerin Wild Coco (Shirocco).

Bei aller Internationalität werden natürlich auch Hengste in Deutschland berücksichtigt, wobei Hurricane Run und Jukebox Jury in die Kategorie Newcomer fallen. Hurricane Run steht in seiner ersten vollen Saison in Ammerland, zu ihm geht Rahada, deren Erstling, ein Manduro-Sohn mit Namen Royal Fox, von Peter Schiergen für Margot Herbert trainiert wird. Er hat noch einen ein Jahr jüngeren Bruder Picador (Shirocco), der letztes Jahr bei der BBAG für das Ehepaar Kräuliger in den Stall von Carmen Bocskai ging. Eine Jährlingsstute stammt von ShiroccoJukebox Jury in Etzean dürfte nach dem Stand der Dinge nicht nur vom Standortgestüt prominent herangezogen werden. Ebenfalls nach Etzean, zu Lord of England, geht La Candela, die im In- und Ausland bereits zahlreiche Sieger auf der Bahn hat, eine jetzt zwei Jahre alte Sabiango-Stute wurde vergangenes Jahr in den Stall von Markus Münch verkauft.

Die zu Lando gebuchte Quila hat sich als Mutter des großen Quijano (Acatenango) einen Namen gemacht. So ganz ist das nicht weitergegangen, ihre Tochter Quiana (Monsun), die vergangenes Jahr gewonnen hat, wurde aktuell eingestellt und zu Rock of Gibraltar geschickt. Quila hat noch eine Jährlingsstute von Sabiango.

Das Ballylinch Stud in Irland war schon des Öfteren das Ziel von Fährhofer Stuten, zumal man einen Anteil zu dem dort stationierten Lawman hat, der als Vererber sehr gut vom Start gekommen ist. Macara, die mit Manipura bereits eine Listensiegerin gebracht, war schon einmal bei ihm, eine Lawman-Jährlingsstute ist auf der Koppel. Zu Lope de Vega wurde Campina gebucht, die im Rennstall bestimmt nicht alle Erwartungen erfüllt, aber zumindest gewonnen hat.

Der einstige Weltchampion Manduro ist für die deutschen Züchter im Haras du Logis in der Normandie jetzt deutlich leichter zu erreichen als früher in Irland. Die vom Moyglare Stud in Irland gezogene Set The Pace geht dorthin, alle ihre Mütter waren Black Type-Siegerinnen, in der Fährhofer Zucht lässt sie sich noch nicht beurteilen. Tu Eres Mi Amore, die zu Medicean geht, ist eine rechte Schwester von zwei Gr. I-Siegerinnen, Sequoya und Listen, Erstere ist Mutter u.a. des Gr. I-Siegers und Deckhengstes Henrythenavigator (Kingmambo). In Newmarket war sie vor einigen Jahren deshalb nicht preiswert, gespannt sein darf man auf das bald kommende Monsun-Fohlen. Fährhof hatte vergangenes Jahr drei Stuten bei dem bedauerlicherweise eingegangenen Schlenderhaner Champion, alle drei wurden tragend.

Die ersten Fohlen des Jahres 2013 sind angekommen wie dieses Stutfohlen von Tiger Hill aus der La Salvita. www.faehrhof.deDie ersten Fohlen des Jahres 2013 sind angekommen wie dieses Stutfohlen von Tiger Hill aus der La Salvita. www.faehrhof.deNicht nur Campanologist ist ein Debutant in einem Gestüt der Familie Jacobs, auch Nathaniel, der im Newsells Park Stud in England mit gleichfalls erheblichen Erwartungen eine Box bezogen hat. Er ist rechter bzw. Halbbruder zu zwei Gr. I-Siegen und zu drei weiteren Gr.-Siegern, hat selbst die King George VI and Queen Elizabeth Stakes (Gr. I) und die Eclipse Stakes (Gr. I) gewonnen. Zu ihm gehen Castilla, die Mutter des Gr. I-platzierten Conillon (Acatenango), der im Haras de la Branchardiere in Frankreich aufgestellt ist, sowie die Neuerwerbung Enjoy the Life, die in Düsseldorf ein Listenrennen über 1600m gewonnen hat. Es handelt sich hier um die Schwarzgold-Familie, die dritte Mutter ist die vom Gestüt Schlenderhan gezogene Sefka (Masetto).

Die einstige "Winterkönigin" Royal Dubai hat als bisheriges Aushängeschild die für Godolphin in England auf Listenebene erfolgreiche Rumh (Monsun) auf der Bahn, Stuten von High Chaparral und, gerade geboren, von Montjeu stehen jedoch noch bereit. Royal Dubai hat somit eines der letzten Fohlen des im Frühjahr 2012 eingegangenen Montjeu gebracht,, jetzt geht sie zu New Approach. Quetena hat sich mit dem inzwischen auf der Maine Chance Farm in Südafrika aufgestellten Gr. I-Sieger Querari (Oasis Dream) bestens eingeführt und so macht es nur Sinn, dass der Juddmonte-Hengst erneut Partner der Stute ist. Die drei Jahre alte Queen's Dream (Oasis Dream) steht bei Mario Hofer, ein Jährlingshengst stammt von Sea The Stars. Die mehrfache Listensiegerin Nianga wurde bereits bei Nobilissima erwähnt. Ihr Erstling, ein Hengst von Shamardal, ist im Jährlingsalter, jetzt geht es zu Poet's Voice, einem weiteren Darley-Hengst, der von deutschen Züchtern von Beginn an gut gebucht wurde. Seine Deckhengstkarriere startete er 2012.

Ein alter Hase im Geschäft ist dagegen Redoute's Choice, aber in Europa ist er neu dabei. Zumindest in diesem Jahr steht der mehrfache australische Champion im Haras de Bonneval des Aga Khan, möglicherweise nur für diese Saison. Die vorgesehenen 100 Sprünge sind ausgebucht, natürlich schickt auch der Hausherr erstklassige Stuten zu seinem neuen Pascha. Fährhof ist mit zwei Stuten dabei, der Lomitas-Schwester La Salina und So Squally, die rechte Schwester von Shirocco, Subiaco, Storm Trooper und September Storm. La Salinas Dansili-Jährlingsstute ging im vergangenen Jahr bei der BBAG für 210.000 € an Darley, sie hat noch eine jetzt im Jährlingsalter befindliche Tochter Fastnet Rock. So Squally, die aus dem Besitz von Georg Baron von Ullmann erworben wurde, hat als Erstling die listenplatziert gelaufene So Smart (Selkirk) gebracht. Daheim ist ein Jährlingshengst von Galileo, womit die prominenten Partner schon die Wertschätzung zeigt, die dieser Stute entgegengebracht wird.

Ebenfalls in Frankreich, im Haras du Logis, steht der harte, über mehrere Rennzeiten in bester Klasse geprüfte mehrfache Rio de la Plata, in seiner ersten Saison sucht ihn die zweifache Siegerin Paragua auf, sie ist als Vierte im Diana Trial (Gr. III) nur knapp an Black Type vorbeigeschrammt. Zwei Stuten gehen zu Rock of Gibraltar, die bereits angesprochene Quiana sowie Douala, eine Tochter der Desca. Douala war mehrfach listenplatziert, ihr Erstling ist ein Jährlingshengst von Duke of Marmalade.

Anpaarungen mit Shamardal haben sich für die deutschen Züchter bislang zu wahren Erfolgsgeschichten entwickelt, Azeville, Elle Shadow, Lope de Vega, Noble Alpha, Sommerabend und Zazou sind zu nennen. Fährhof ist mit zwei Stuten bei ihm, mit der 90-kg-Stute Paraisa, die Listensiegerin und zweimal Dritte auf Gr. III-Ebene war, und mit Tenderly, eine Halbschwester der erstklassigen Rennstute Pride (Peintre Celebre), sie hat in den USA bereits einen Gr. III-Sieger von Johannesburg auf der Bahn. Ihre Jährlingsstute von Galileo wird gewiss zurückbehalten.

Hoffnung auf die Wiederholung einer gelungenen Paarung: Wake Forests Mutter Wurfspiel wird erneut zu Sir Percy reisen. www.galoppfoto.de - Frank SorgeHoffnung auf die Wiederholung einer gelungenen Paarung: Wake Forests Mutter Wurfspiel wird erneut zu Sir Percy reisen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Wake Forest, souveräner Sieger von Deutschlands höchstdotierter Zweijährigen-Prüfung, dem Ferdinand Leisten-Memorial-BBAG-Auktionsrennen in Iffezheim ist ein Sohn von Sir Percy. So ist es nur logisch, dass die Mutter Wurfspiel erneut ins Lanwades Stud nach Newmarket reist. Zu Soldier Hollow nach Auenquelle geht Pasaquina, die sich in der Zucht sicher noch beweisen muss. Ihre Nachkommen wurden bisher sämtlich abgegeben.

Fährhofer Neuerwerbung in den USA:: Hasay (Filip Minarik) startete ihre Rennkarriere in den Farben des Züchters, Team Valor, in Deutschland. www.galoppfoto.de - Sandra ScherningFährhofer Neuerwerbung in den USA:: Hasay (Filip Minarik) startete ihre Rennkarriere in den Farben des Züchters, Team Valor, in Deutschland. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Eine Neuerwerbung ist Hasay, die ihre Karriere 2010 mit einem Sieg für Peter Schiergen auf der Sandbahn in Neuss begann, später mehrfach listenplatziert war und für ihren Züchter, das Team Valor, dann in die USA ging. Dort konnte sie mit den Omnibus Stakes in Monmouth Park noch ein Listenrennen gewinnen. Ihre Mutter war Listensiegerin und mehrfach Gr. III-platziert, es ist die Linie des Gr.-Siegers und Deckhengstes Kaldou Star. Hasay bleibt zunächst in den USA, ihr erster Partner ist der für 60.000 $ auf der WinStar Farm in Kentucky stehende Speightstown, einer der führenden Hengste in Nordamerika, bisher sechsfacher Gr. I-Vererber, u.a. von Lord Shanakill, der den Prix Jean Prat (Gr. I) gewonnen hat und im Irish National Stud steht. Wiener Walzer bekommt wie im Vorjahr eine Partnerin vom Fährhof. Es ist die mehrfache Siegermutter Quebra, die aktuell einen Jährlingshengst von American Post hat.  

Stuten- und Fohlen auf der Fährhofer Koppel. www.galoppfoto.de - Frank SorgeStuten- und Fohlen auf der Fährhofer Koppel. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

CAMPANOLOGIST (2005), b., v. Kingmambo - Ring of Music v. Sadler's Wells

Bianca de Medici (2007), b., v. Medicean - Tremiere v. Anabaa, trgd. v. Mount Nelson

Dasina (2009), b., v. Königstiger - Dawn Side v. Bold Forbes, Maiden

Desca (2002), b., v. Cadeaux Genereux – Diasprina v. Aspros, Hengstfohlen v. Sabiango, 26.1.

Global World (1998), b., v. Big Shuffle – Goonda v. Darshaan, trgd. v. Monsun

La Pilaya (2006), F., v. Pivotal – La Hermana v. Hernando, trgd. v. Tiger Hill

La Salvita (2008), F., v. Big Shuffle - La Hermana v. Hernando, Stutfohlen v. Tiger Hill, 31.1.

La Vinchina (2006), db., v. Oasis Dream – La Virginia v. Surumu, trgd. v. Halling

Limeira (2004), b., v. Bertolini – Limona v. Aragon, Stutfohlen v. New Approach, 25.1.

Mei (2009), Sch., v. Shamardal - Miss Salvador v. Smadoun , Maiden

Molly Filia (2009), db., v. Big Shuffle - Molly Dancer v. Shareef Dancer, Maiden

Neuquen (2009), F., v. Rock of Gibraltar - Four Green v. Green Tune, Maiden

Nobilissima (1999), db., v. Bluebird – Nouvelle Reine v. Königsstuhl

Prada (1992), db., v. Lagunas – Pradera v. Abary

Praia (2004), db., v. Big Shuffle – Prada v. Lagunas

Reine Vite (2008), b., v. Big Shuffle - Reine Galante v. Danehill, trgd. v. Lando

Rosa di Brema (1998), b., v. Lomitas – Oshima v. Danehill, trgd. v. Lope de Vega

Salontasche (2000), b., v. Dashing Blade – Salonrolle v. Tirol, trgd. v. Dansili

Sentimental Union (2004), b., v. Dixie Union - Sentimental Gift v. Green Dancer, trgd. v. Myboycharlie

Shiramiyna (2008), b., v. Invincible Spirit - Shehira v. Sendawar, Hengstfohlen v. Equiano, 31.1.

Turfflamme (2009), b., v. Lomitas - Turfaue v. Big Shuffle, Maiden

Walayta (2009), b., v. Oasis Dream - Wurfscheibe v. Tiger Hill, trgd. v. Poet's Voice

 

SABIANGO (1998), F., v. Acatenango - Spirit of Eagles v. Beau's Eagle

La Hermana (2001), F., v. Hernando – La Candela, v. Alzao, trgd. v. Shamardal

Novita (2006), H., v. American Post – Nouvelle Reine v. Königsstuhl, trgd. v. Exceed and Excel

Sarabia (2006), b., v. One Cool Cat – Siberienne v. Kingmambo

So Royal (1999), F., v. Royal Solo – Seta Pura v. Königsstuhl

 

AREION (1995), b., v. Big Shuffle – Aerleona v. Caerleon (Gestüt Auenquelle)

Quilanga (2001), b., v. Lomitas – Quebrada v. Devil’s Bag

Solola (2005), b., v. Black Sam Bellamy – Spirit of Eagles v. Beau’s Eagle, trgd. v. Tertullian

 

AZAMOUR (2001), b., v. Night Shift – Asmara v. Lear Fan (Gilltown Stud/IRL)

Strela (2008), b., v. Lomitas - Spirit of Eagles v. Beau's Eagle, trgd. v. Tiger Hill

 

CACIQUE (2001), b., v. Danehill - Hasili v. Kahyasi (Banstead Manor Stud/GB)

Codera (2002), b., v. Zilzal – Comprida v. Windwurf

 

DANEHILL DANCER (1993), b., v. Danehill - Mira Adonde v. Sharpen Up (Coolmore Stud/IRL)

Templerin (1999), schwb., v. Acatenango – Tempelwache v. Königsstuhl, trgd. v. High Chaparral

 

DUBAWI (2002), b., v. Dubai Millennium – Zomaradah v. Deploy (Dalham Hall Stud/GB)

Goathemala (2005), b., v. Black Sam Bellamy – Global World v. Big Shuffle, trgd. v. Cape Cross

Kahara (2004), b., v. Sadler’s Wells – Kitanga v. Darshaan, trgd. v. Sea The Stars

 

EXCEED AND EXCEL (2000), b., v. Danehill – Patrona v. Lomond (Dalham Hall Stud/GB)

Sabanila (1999), F., v. In The Wings - Subia v. Königsstuhl, Stutfohlen  v. Lando, 28.1.

 

FASTNET ROCK (2001), b., v. Danehill – Piccadilly Circus v. Royal Academy (Coolmore Stud/IRL)
Avec Amour (2005), b., v. Sadler’s Wells – Saganeca v. Sagace, trgd. v. Fastnet Rock

 

FOOTSTEPSINTHESAND (2002), b., v. Giant's Causway - Glatisant v. Rainbow Quest (Coolmore Stud/IRL)

Singuna (2007), b., v. Black Sam Bellamy – Siberienne v. Kingmambo, trgd. v. Cacique

 

HENRYTHENAVIGATOR (2005), db., v. Kingmambo - Sequoyah v. Sadler's Wells (Coolmore Stud/IRL)

Casanga (1999), b., v. Rainbow Quest – Comprida v. Windwurf, trgd. v. Dubawi

 

HIGH CHAPARRAL (1999), b., v. Sadler’s Wells – Kasora v. Darshaan (Coolmore Stud/IRL)

Paulaya (2008), F., v. Peintre Celebre - Pacific Blue v. Bluebird, Hengstfohlen v. Lando, 27.1.

 

HOLY ROMAN EMPEROR (2004), b.., v. Danehill - L'On Vite v. Secretariat (Coolmore Stud/IRL)

Win for us (1996), b., v. Surumu - Wild Romance v. Alkalde

 

HURRICANE RUN (2002), b., v. Montjeu - Hold On v. Surumu (Gestüt Ammerland)

Rahada (2005), F., v. Peintre Celebre – Royal Dubai v. Dashing Blade

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare Aux Fees v. Kenmare (Gestüt Etzean)

Humaita (2000), F., v. Surumu – Happy Gini v. Ginistrelli, trgd. v. Areion

 

LANDO (1990), b., v. Acatenango – Laurea v. Sharpman (Gestüt Hof Ittlingen)

Quila (1997), F., v. Unfuwain – Quest of Fire v. Rainbow Quest, trgd. v. Shamardal

 

LAWMAN (2004), b., v. Invincible Spirit – Laramie v. Gulch (Ballylinch Stud/IRL)

Macara (1998), db., v. Acatenango – Midnight Sciety v. Imp Society, trgd. v. Rock of Gibraltar

 

LOPE DE VEGA (2007), F., v. Shamardal – Lady Vettori v. Vettori (Ballylinch Stud/IRL)

Campina (2009), b., v. Oasis Dream - Castilla v. Spectrum, Maiden

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos (Gestüt Etzean)

La Candela (1995), b., v. Alzao – La Colorada v. Surumu, trgd. v. Wiener Walzer

 

MANDURO (2002), db., v. Monsun - Mandellicht v. Be My Guest (Haras du Logis/FR)

Set The Pace (2003), b., v. Sadler’s Wells – Desert Ease v. Green Desert, Hengstfohlen v. Sinndar, 1.2.

 

MEDICEAN (1997), F., v. Machiavellian -  Mystic Goddess v. Storm Bird (Cheveley Park Stud/GB)

Tu Eres Mi Amore (2001), b., v. Sadler’s Wells – Brigid v. Irish River, trgd. v. Monsun

 

NATHANIEL (2008), b., v. Galileo - Magnificent Style v. Silver Hawk (Newsells Park Stud/GB)

Castilla (1998), b., v. Spectrum – Coryana v. Sassafras, trgd. v. Azamour

Enjoy the Life (2009), b., v. Medicean - Accusation v. Barathea, Maiden

 

NEW APPROACH (2005), F., v. Galileo - Park Express v. Ahonoora (Dalham Hall Stud/GB

Royal Dubai (2000), F., v. Dashing Blade – Reem Dubai v. Nashwan, Stutfohlen v. Montjeu, 24.1.

 

OASIS DREAM (2000), b., v. Green Desert - Hope v. Dancing Brave (Banstead Manor Stud/GB)

Quetena (2000), db., v. Acatenango – Quebrada v. Devil’s Bag, trgd. v. Dubawi

 

POET'S VOICE (2007), b., v. Dubawi - Bright Tiara v. Chief's Crown (Dalham Hall Stud/GB)

Nianga (2007), b., v. Lomitas – Nobilissima v. Bluebird, trgd. v. Areion

 

REDOUTE'S CHOICE (1996), b., v. Danehill - Shanta's Choice v. Canny Lad (Haras de Bonneval/FR)

La Salina (2001), F., v. Singspiel – La Colorada v. Surumu, trgd. v. Tiger Hill

So Squally (2004), db., v. Monsun – So Sedulous v. The Minstrel

 

RIO DE LA PLATA (2005), F., v. Rahy - Express Way v. Ahmad (Haras du Logis/FR)

Paragua (2008), b., v. Nayef - Prada v. Lagunas, Maiden

 

ROCK OF GIBRALTAR (1999), b., v. Danehill – Offshore Boom v. Be My Guest (Coolmore Stud/IRL)

Douala (2007), b., v. Dubawi – Desca v. Cadeaux Genereux, trgd. v. Lando

Quiana (2009), F., v. Monsun - Quila v. Unfuwain, Maiden

 

SHAMARDAL (2002), b., v. Giant’s Causeway – Helsinki v. Machiavellian (Kildangan Stud/IRL)

Paraisa (2009), b., v. Red Ransom - Praia v. Big Shuffle, Maiden

Tenderly (1999), b., v. Danehill – Specificity v. Alleged, trgd. v. Monsun

 

SIR PERCY (2003), b., v. Mark of Esteem - Percy's Lass v. Blakeney (Lanwades Stud/GB)

Wurfspiel (1997), b., v. Lomitas – Wurfbahn v. Frontal, trgd. v. Makfi

 

SOLDIER HOLLOW (2000), schwb., v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds (Gestüt Auenquelle)

Pasaquina (2004), b., v. Acatenango – Pacific Blue v. Bluebird

 

SPEIGHTSTOWN (1998), F., v. Gone West - Silken Cat v. Storm Cat (WinStar/USA)

Hasay (2007), F., v. Lomitas - Saralea v. Sillery, Maiden

 

WIENER WALZER (2006), b., v. Dynaformer - Walzerkoenigin v. Kingmambo (Gestüt Erftmühle)

Quebra (1996), F., v. Surumu – Quebrada v. Devil’s Bag

Verwandte Artikel: