Drucken Redaktion Startseite

2017-03-26, Düsseldorf, 5. R. - Mercedes-Benz Rhein-Ruhr-Rennen

5 Mercedes-Benz Rhein-Ruhr-Rennen

Kat. D, 8.750 € (5.000, 2.000, 1.000, 500, 250). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Gew. 57,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 23:10. - Platzwette 16, 32:10. - Zweierwette 287:10. - Dreierwette 3.001:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Shanjo (GER) 2014
 / schwb. H. v. Soldier Hollow - Shivara (Monsun)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
57,5 kg 5.000 € 23,0
2
Nakimo (GER) 2014
 / b. W. v. Kamsin - Nagoya (Goofalik)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andreas Helfenbein
57,0 kg 2.000 € 136,0
3
Lord of Bavaria (GER) 2014
 / b. H. v. Lord of England - La Candela (Alzao)

Tr.: Marco Klein / Jo.: Koen Clijmans
57,0 kg 1.000 € 166,0
4
Welan (GER) 2014
 / db. W. v. Mamool - Weissagung (Sagamix)

Tr.: Hans Albert Blume / Jo.: Stephen Hellyn
57,0 kg 500 € 189,0
5
Sundowner (GER) 2014
 / db. W. v. Soldier Hollow - Sun Valley (Lando)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Alexander Pietsch
57,0 kg 250 € 115,0
6
Nani (GER) 2014
 / b. W. v. Lord of England - Navajo Queen (Monsun)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
58,0 kg 26,0
7
High Flight (IRE) 2014
 / F. H. v. Lope de Vega - Hold Off (Bering)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Filip Minarik
57,0 kg 42,0

Kurzergebnis

SHANJO (2014), H., schwb.H. v. Soldier Hollow - Shivara v. Monsun, Zü.: Hubert Hasler, Bes.: Horst Pudwill, Tr.: Markus Klug, Jo.: Martin Seidl. GAG: 73,5 kg, 2. Nakimo (Kamsin), 3. Lord of Bavaria (Lord of England), 4. Welan, 5. Sundowner, 6. Nani, 7. High Flight

Richterspruch

Le. 3¾-½-1½-2¼-5-22

Zeit

2:18,35

Rennanalyse

Vor einigen Wochen ist im Alter von 13 Jahren bei der Geburt eines Adlerflug-Fohlens, das ebenfalls nicht gerettet werden konnte, die Mutterstute Shivara (Monsun) eingegangen. Sie war die erste Stute der neu gegründeten Gestüt Harzburg GmbH, ihr Tod ein großer Verlust, zumal ihr letztes lebendes Fohlen, der Soldier Hollow-Sohn Shanjo ein besserer Dreijähriger zu sein scheint. Schon im Führring hinterließ er in Grafenberg einen hervorragenden Eindruck und diesen konnte er im Rennen bestens umsetzen. Engagements in der „Union“ und im Derby weisen den künftigen Weg, für letzteres Rennen steht er bei RaceBets bei 210:10, was natürlich zum jetzigen Zeitpunkt nur eine Momentaufnahme ist.

Shivara hatte fünf Nachkommen, alle haben jetzt gewonnen. Es sind Shivajia (Adlerflug), erfolgreich im T. v. Zastrow-Stutenpreis (Gr. III), die Listensiegerin Shanjia (Soldier Hollow) sowie zwei weitere Siegerinnen. Sie ist Schwester u.a. von Silent Wind (Monsun), Zweiter im Oppenheim Union-Rennen (Gr. II) sowie der Mutter der Listensiegerinnen Scoville (Sholokhov) und Skagen (Dashing Blade) aus der Zucht von Matthias Seeber. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Ganz sicher ein besseres Pferd: Shanjo gewinnt unter Martin Seidl völlig souverän. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!