Sonntag, 08.05.11 - Köln - 3. Renntag
76. Gerling-Preis, GR. II, Excelsior Hotel Ernst-Meile, L.
13:00 Uhr
Köln
Rennbahnstr. 152
50737 Köln
Deutschland

Scalo vs. Night Magic im 76. Gerling-Preis. Fotos (2) www.galoppfoto.deScalo vs. Night Magic im 76. Gerling-Preis. Fotos (2) www.galoppfoto.deEin Blick in den Generalausgleich, das Ranking des Galopprennsports, schafft sofort Klarheit. Dort steht Scalo auf dem ersten Platz, er ist der führende Hengst. Und sofort dahinter erscheint  Night Magic als beste Stute. Wenn beide am Sonntag in Köln im 76. Gerling-Preis (17.15 Uhr) aufeinandertreffen, erlebt das Publikum ein Gipfeltreffen zweier echter vierbeiniger German Racing Stars. Besser geht’s hierzulande kaum mehr.

 

Hier geht es zur Turf-Times-Vorschau: click!

Hier geht es zum Turf-Times-Nachbericht: click!

weiterlesen...
Nr. Titel Details Referenzierte Videos
1 Kingsi-Rennen
LADYLUVE (2008), St., v. Monsun - Lady Manners v. Montbrook, Bes. u. Zü.: Gestüt Schlenderhan, Tr.: Jens Hirschberger, Jo.: Adrie de Vries, GAG: 75 kg 2. Vancouver Girl, 3. Global Magic, 4. Acacalia, 5. Bright Love, 6. Wellenspiel, 7. Wild Harmony, 8. Nella di Monsone, 9. True Lies
Stutenrennen, 1.850 m, F See video
2 Königstreuer-Rennen
NAFAR (2008), H., v. Singspiel - Nouvelle Princesse v. Bluebird, Bes. u. Zü.: Gestüt Am Schloßgarten GbR, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Andreas Suborics, GAG: 75 kg 2. Tobey, 3. Willow, 4. Sinnerman, 5. I fight for kisses, 6. Ibolo, 7. Grönland, 8. Lewis Chessman, 9. Madayan, 10. Cynarah, 11. Deco
Kat. D, 1.600 m, F See video
3 Excelsior Hotel Ernst-Gourmet-Preis Wett...
1. Execution, 2. Elke's Friend, 3. Milago, 4. Past twelve, 5. Duty and Destiny, 6. Bachstelze, 7. Guardian Angel, 8. Niht Rock, 9. Late Mute, 10. Wilma Louise, 11. Ricadonna, 12. Mary James, 13. Point Out, 14. Bonella, 15. Fabulous Four, 16. Orkas
Kat. E, 1.850 m, F
4 Excelsior Hotel Ernst-Meile
SANTINO (2007), H., v. Rock of Gibraltar - Selana v. Lomitas, Bes.: Stall Lucky Owner, Zü.: Klaus Hofmann, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Johan Victoire 2. Sanjii Danon (Big Shuffle), 3. Neatico (Medicean), 4. Le Big, 5. Philario, 6. Beagle Boy
Listenrennen, 1.600 m, F See video
5 Irene Gerling-Memorial - Premium Handica...
1. Da Capo, 2. Fortunato, 3. Hurryboy, 4. Staying Alive, 5. Zarratos, 6. Perfect Son, 7. Close to heaven, 8. Mrs Summersby
Kat. C/Agl. II, 2.200 m, F
6 Preis der Druckerei Vetter Traloppo Wett...
1. Cyclonic, 2. Nenzo, 3. Asantina, 4. Wadi Qadisha, 5. Be Fantastic, 6. Racing Times, 7. Gwyn A Faire, 8. Kim Groom, 9. Mack Summerland, 10. Festspiel, 11. Gangster, 12. Matja Mou, 13. Tambourineman, 14. Falko
Kat. E/Agl. IV, 1.400 m, F
7 76. Gerling-Preis
SCALO (2007), H., v. Lando - Sky Dancing v. Exit to Nowhere, Bes.: Gestüt Ittlingen, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Lanfranco Dettori 2. Sir Lando (Lando), 3. Val Mondo (Lando), 4. Night Magic, 5. Lamool, 6. Lagalp, 7. Derwisch
Gruppe II, 2.400 m, F See video
8 Preis des Satzstudios Ingrid Horlemann
1. Il Ticino, 2. Lord Of Te Dark, 3. Silver Dragon, 4. Recomienda, 5. Pretty Rocker, 6. Bonasera, 7. Ami Rouge, 8. My Summer of Love, 9. Shangrila, 10. Adrenalin Rush
Kat. E/Agl. IV, 2.200 m, F
9 Preis der Offset Druckerei A. Ollig
1. Red Suede Shoes, 2. Shining Glory, 3. Barosch, 4. Tadhkeer, 5. Mon Rose, 6. Giuliani, 7. Kiss the Sky, 8. Raise A Smile, 9. Batya
Kat.D/Agl. III, 1.850 m, F

Scalo vs. Night Magic im 76. Gerling-Preis. Fotos (2) www.galoppfoto.deScalo vs. Night Magic im 76. Gerling-Preis. Fotos (2) www.galoppfoto.deEin Blick in den Generalausgleich, das Ranking des Galopprennsports, schafft sofort Klarheit. Dort steht Scalo auf dem ersten Platz, er ist der führende Hengst. Und sofort dahinter erscheint Night Magic als beste Stute. Wenn beide am Sonntag in Köln im 76. Gerling-Preis (17.15 Uhr) aufeinandertreffen, erlebt das Publikum ein Gipfeltreffen zweier echter vierbeiniger German Racing Stars. Besser geht’s hierzulande kaum mehr.

Nachdem es bereits bei den ersten diesjährigen Galoppveranstaltungen im Weidenpescher Park gewaltige Zuschauerkulissen und nicht zuletzt mit 14.000 Zuschauern am Ostermontag  sogar einen neuen Besucherrekord zu verzeichnen gab, sollten die Namen Scalo und Night Magic dem Kölner Renn-Verein ein weiteres Mal ein volles Haus garantieren.

Scalo wird Olivier Peslier im Sattel haben, den Weltklassejockey aus Frankreich. Der 38-Jährige feierte schon in aller Herren Länder weit über 2.000 Erfolge. Auch bereits in Köln mit Scalo, und zwar im Preis von Europa des letzten Jahres. Auf Platz zwei endete damals Night Magic, der amtierende „Galopper des Jahres 2009“. Nur ein paar Wochen nach  seinem eindrucksvollen Europa-Sieg erhielt dann Scalo bei der populären Publikumswahl die Mehrheit der Stimmen und avancierte nicht unerwartet zum „Galopper des Jahres 2010“.

Nichtsdestotrotz hat Night Magics quasi „Nachfolger im Amt“ den mit immerhin 70.000 Euro dotierten 76. Gerling-Preis keineswegs schon so gut wie in der Tasche. Da sich inzwischen die Gewichtsverhältnisse im Vergleich zum Preis von Europa deutlich zugunsten der Münchener Stute verändert haben, darf sich Night Magics Jockey Adrie de Vries durchaus berechtigte Hoffnungen machen, am 8. Mai den Spieß umdrehen zu können.

Die Besitzer und Trainer der weiteren Starter mit Namen Derwisch, Lagalp, Lamool, Sir Lando und Val Mondo glauben natürlich auch an ihre Chancen, dieser powervollen Übermacht in einem der wichtigsten Tests der Saison über 2.400 Meter Paroli bieten zu können.

Läuft alles formgemäß, werden jedoch Scalo und Night Magic die alleinigen Hauptdarsteller sein und wie Eye of the Tiger und Getaway im Vorjahr mit einem Endkampf auf Biegen oder Brechen das Publikum möglicherweise wieder von den Sitzen reißen.

Als besonders heißer Favorit geht am Sonntag darüber hinaus noch Alianthus in die Excelsior Hotel Ernst-Meile (15.35 Uhr), einem ebenfalls bedeutenden Rennen im Rahmenprogramm. Weitaus offener und mit einer ganzen Reihe von chancenreichen Pferden  präsentiert sich hingegen der Preis der Druckerei Vetter (16.40 Uhr), das Rennen mit der „Traloppo Wettchance des Tages“.

Dabei beträgt die Garantieauszahlung in der Viererwette  -  einschließlich eines Jackpots  von 8.014,96 Euro  - genau 30.000 Euro, und es ist die bislang höchste Garantiesumme in einer Viererwette in der laufenden Saison auf einer deutschen Rennbahn.

Erster Start: 14 Uhr.

Letzter Start: 18.15 Uhr.

Quelle: www.galopp-koeln.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!