Drucken Redaktion Startseite

Vermischtes

15.01.2021
Ausgabe 651 vom Freitag, 15.01.2021

... Nennungen gingen für die Renntage am 19. und 20. Februar für die acht international ausgeschriebenen Rennen rund um den mit 20 Millionen Dollar dotierten Saudi Cup in Riyadh/Saudi-Arabien ein. Eines der Rennen wird am Freitag gelaufen, die restlichen am Tag darauf. Fünf deutsche Pferde wurden genannt, ein Trio im mit 2.5 Millionen Dollar ausgestattetem Long Distance Turf Handicap über 3000 Meter. Hierfür liegen bereits die Gewichte vor: Das Topweight mit 62kg müsste der von Bill Mott in den USA trainierte vorjährige Man O’War Stakes (Gr. I)-Sieger Channel Maker (English Channel) tragen, gefolgt von Vorjahressieger Call the Wind (Frankel) mit 61kg.

weiterlesen »
08.01.2021
Ausgabe 650 vom Freitag, 08.01.2021

Zwölf Fälle von Disqualifikationen betreffend einer Kontamination von Futtermitteln mit der verbotenen Substanz Zilpaterol hat es in Frankreich gegeben, sechs Trainer sind darin involviert gewesen. Es handelt sich um David Cottin, Simone Brogi, Jacques Ortet, Fabrice Chappet und Jean-Philippe Dubois sowie um Roger Varian aus England. France-Galop hat jetzt die Entscheidungen der Sportgerichtsbarkeit verkündet. Bei zwei Stuten von Varian ging es um die Siegerinnen von Listenrennen, die diesen natürlich verlustig gingen. Auf Grund der außergewöhnlichen Umstände wurde von einer Sanktionierung der Trainer abgesehen. In Deutschland hatte es im vergangenen Jahr ein halbes Dutzend ähnlicher Fälle gegeben.

weiterlesen »
08.01.2021
Ausgabe 650 vom Freitag, 08.01.2021

Die italienische Regierung hat ab dem 1. Januar 2021 Restriktionen bei Importen von Pferden außerhalb der Europäischen Union angeordnet. Das betrifft ab sofort natürlich Großbritannien. Zweijährige und ältere Pferde, die nach Italien eingeführt werden, sind zwar für alle Rennen qualifiziert, aber erst ein Jahr nach dem Tag ihrer Einfuhr. Gruppe- oder Listenrennen sind von dieser Maßnahme ausgenommen, natürlich auch Pferde, die aus Deutschland, Frankreich oder Irland ins Land kommen. Betroffen sind somit italienische Besitzer, die bisher auf Breeze Up- oder Pferde im Training-Auktionen eingekauft haben.

weiterlesen »
08.01.2021
Ausgabe 650 vom Freitag, 08.01.2021

Das Derby Italiano (Gr. II) hat in der nächsten Instanz der Sportgerichtsbarkeit des Agrarministeriums von Italien eine neue Wendung bekommen. Der ursprüngliche Sieger Tuscan Gaze (Galileo) hat das Rennen wieder bekommen, nachdem er in der ersten Instanz zugunsten des Zweitplatzierten King’s Caper (New Approach) disqualifiziert worden war. Streitpunkt war und ist die Nachnennung von Tuscan Gaze, bei der es nicht korrekt zugegangen sei. Fristen sollen nicht eingehalten worden sein, zudem sei der Name des Pferdes falsch übermittelt worden. Der jetzige Schiedsspruch muss aber noch nicht der letzte gewesen sein, es gibt noch die Möglichkeit, eine höhere Instanz heranzuziehen.

weiterlesen »
08.01.2021
Ausgabe 650 vom Freitag, 08.01.2021

Soldier Hollow – 20 Jahre Champion: So ist ein knapp 20minütiger Film betitelt, den Helmut von Finck über seinen Crack produziert hat und der auf Youtube bereits reichlich Aufrufe generiert hat. Nachfolgend der Link zu dem Film. 

Klick zum Video

weiterlesen »
06.01.2021
Ausgabe 650 vom Freitag, 08.01.2021

Euro wurden im zweiten Rennen der Veranstaltung am vergangenen Montag auf der Trabrennbahn in Straubing über die PMU auf Platz gewettet – das Rennen wurde zur Mittagszeit um kurz nach zwölf Uhr gelaufen. In den vier PMU-Rennen, die an diesem Tag auf der niederbayerischen Bahn gelaufen wurden, betrug der gesamte Platzumsatz rund 472.000 Euro, denn in zwei weiteren Rennen wurden höhere Platzwetten getätigt – stets gab es die Mindestquote von 11:10 auf die stark gespielten Favoriten, die auch durchweg nicht enttäuschten.

Hingegen gab es am Dienstag im belgischen Mons eine "Klatsche" für die Großwetter. Der klare Favorit Indigo, auf den das Gros der Platzwetten in Höhe von 189.665 Euro getätigt wurden, sprang in einem Trabrennen an und musste disqualifiziert werden. 

weiterlesen »
18.12.2020
Ausgabe 649 vom Freitag, 18.12.2020

Ein einziges in Deutschland trainiertes Pferd ist unter den für den Dubai Carnival akzeptierten Kandidaten dabei. Es ist der von Mirek Rulec in Iffezheim betreute Chouain (Rajsaman), der nach seinem dritten Platz im Februar im Grand Prix von Cagnes-sur-mer nur noch einmal, Anfang November einmal in Saint-Cloud am Start war. Das Gros der möglichen Dubai-Teilnehmer kommt aus Großbritannien, aber es sind auch Kandidaten aus eher kleineren Rennsportnationen wie Dänemark, Schweden oder Uruguay dabei. Der auf acht Renntage heruntergefahrene Dubai Carnival beginnt am 21. Januar. 

weiterlesen »
11.12.2020
Ausgabe 648 vom Freitag, 11.12.2020

Informationsveranstaltung der DG Deutscher Galopprennsport Beteiligungs GmbH & Co. KG: Beirat und Geschäftsführung der KG laden Kommanditisten, aber auch alle Interessierten zu einem Informationsgespräch über das künftige unternehmerische Engagement der KG ein. Dieses findet am Freitag, 11. Dezember, von 16 bis 17 Uhr via Zoom statt. Die Einwahldaten lauten:

https://us02web.zoom.us/j/84095832799?pwd=cDJpWWpXSlZLbkdUK08zSjVHRndZUT09

Meeting-ID: 840 9583 2799

Kenncode: 599534

weiterlesen »
04.12.2020
Ausgabe 647 vom Freitag, 04.12.2020

Die unlängst verstorbene Fußballikone Diego Maradona hatte sich auch mit dem Galopprennsport beschäftigt. Er unterhielt in den frühen Jahren seiner Karriere in Argentinien einen Rennstall unter dem Namen „La Bonbonnera“, benannt nach dem Stadion seines Heimatclubs Boca Juniors in Buenos Aires. Dessen blau-gelbe Farben waren auch Grundlage für den Dress des Maradona-Stalles. Dessen bestes Pferd war der sechsfache Sieger Diegol (Capo Maximo), der im November 1997 den Gran Premio Joaquin V Gonzalez (Gr. I) in La Plata gewann. Dessen Mutter Dalma Nerea (Campero) ist eine Enkelin von Samos (Sheshoon), einem Sohn der Erlenhoferin Solotänzerin (Ticino). Er gewann in den Farben der Gräfin Batthyany u.a. den Prix Royal Oak und den Prix Gladiateur, wurde als Deckhengst nach Argentinien verkauft.

weiterlesen »
28.11.2020
Ausgabe 646 vom Freitag, 27.11.2020

Die Jubiläums-Feier muss aus bekannten Gründen verschoben werden: Am 17. November 1980 wurde in der „Linde“ in Sandweier der Galopp-Club Iffezheim gegründet. Mit sieben Mitgliedern fing es an, heute sind es 31, die natürlich auch gewechselt haben. Der Präsident ist in den vierzig Jahren stets Peter Banzhaf gewesen, der zur Gründungszeit noch für den nicht mehr existenten Internationalen Club arbeitete.

weiterlesen »