Top-Rennen

19.09.2021, Dortmund, 4. R., Johanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen - BBAG..., Kat. C

19.09.2021, Dortmund, 6. R., RaceBets - 137. Deutsches St. Leger
, Gruppe III

19.09.2021, Hannover, 5. R., Großer Preis der VGH Versicherungen, Listenrennen

19.09.2021, Hannover, 7. R., Großer Preis der landschaftlichen Brandkasse Hannover, Listenrennen

Top-News

Carbon Winner - Faster & Healthier. Hufbeschlag aus Carbon!
19.09.2021

Im Fokus des traditionsreichen VGH- Familienrenntages auf der Neuen Bult  standen zwei Rennen auf Listenebene, die mit internationaler Besetzung zu einem echten sportlichen Höhepunkt wurden. Aber auch jenseits des Geläufs war einiges geboten. Vor allem kamen auch die kleinen Gäste auf ihre Kosten: Mit Bastel- und Schmiedearbeiten im VGH-Kinderland, mit Hüpfburgen und dem Rennpferdesimulator Mr. Ed war Spaß für die ganze Familie garantiert. Der Jagdhornbläsercorps Calenberg sorgte mit seiner musikalischen Untermalung für eine spätsommerliche Atmosphäre.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
19.09.2021

RaceBets - 137. Deutsches St. Leger: Aff un zo heißt der doch etwas überraschende Sieger mit Adrie de Vries in den Farben von Holger Renz für den Trainer Markus Klug. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsRaceBets - 137. Deutsches St. Leger: Aff un zo heißt der doch etwas überraschende Sieger mit Adrie de Vries in den Farben von Holger Renz für den Trainer Markus Klug. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsDeutschland hat einen neuen Star über die Lang-Distanzen: Der dreijährige Hengst Aff un zo (Kallisto) hat am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel das RaceBets 137. Deutsches St. Leger (beim Klick auf den Renntitel gibt es das komplette Ergebnis inkl. Video) gewonnen. Das Rennen der Europa-Kategorie Gruppe III führt über lange 2.800m, ist mit 50.000 Euro Preisgeld verbunden und zählt zu den fünf „klassischen Rennen“ in Deutschland.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen und Videos: Klick!

weiterlesen »
19.09.2021
Johanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen - BBAG Auktionsren: Atomic Blonde (Lukas Delozier) fängt die lange führende Nastaria noch ab und gewinnt für das Gestüt Karlshof und Trainer Henk Grewe. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsJohanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen - BBAG Auktionsren: Atomic Blonde (Lukas Delozier) fängt die lange führende Nastaria noch ab und gewinnt für das Gestüt Karlshof und Trainer Henk Grewe. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsAtomic Blonde ist ein Action- und Agentenfilm aus dem Jahr 2017 - die Atomic Blonde (The Grey Gatsby), die gerade in Dortmund im BBAG-Auktionsrennen für Action gesorgt hat, stammt aus dem Jahr 2019 und aus der Zucht des Gestüts Karlshof. Mit Lukas Delozier im Sattel sorgte sie jetzt für ein „big point“ für Trainer Henk Grewe und „dicke Kohle“ für das Gestüt Karlshof, denn eine Siegbörse von 25.000 Euro kann sich schon sehen lassen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen und Videos: Klick!
weiterlesen »
19.09.2021

Eine eindrucksvolle Vorstellung bot der zweijährige Hengst Antero (Manduro) im EFTBA-Guardian of the Thoroughbred-Rennen über 1.750m. Der 1,6:1-Favorit siegte überlegen mit sieben Längen vor More Or Less, beide trainiert von Markus Klug: „Die letzte Form von Antero war schon bärenstark, ich bin aber mit dem Laufen aller drei Pferde zufrieden.“ Der ebenfalls von Klug vorbereitete King Johann wurde bei seinem Lebensdebüt Vierter im Siebenerfeld.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen und Videos: Klick!

weiterlesen »
16.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Freitag, 17. September

Chantilly/FR

Prix Eclipse – Gr. III, 80.000 €, 2 jährige Pferde, 1200 m

mit Best Flying, Tr.: Andreas Suborics, Jo.: Anthony Crastus

Prix Bertrand de Tarragon – Gr. III, 80.000 €, 3 jährige und ältere Stuten, 1800 m

weiterlesen »
16.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Isfahani (Isfahan), eine der besten deutschen Stuten des Jahrgangs 2018, ist unerwartet eingegangen. Gezogen vom Gestüt Karlshof war sie bei der BBAG-Jährlingsauktion in den Besitz von Darius Racing gekommen. Die Tochter der Identity (Manduro) aus der Schlenderhaner Familie von In Swoop (Adlerflug) hatte zweijährig bei ihrem einzigen Start den Premio Dormello (Gr. III) in Mailand gewonnen. Im Training bei Henk Grewe war sie in diesem Jahr Zweite im Henkel-Preis der Diana (Gr. I), Dritte im T. von Zastrow-Stutenpreis (Gr. II) und Vierte im Derby Italiano (Gr. II). Ihr Betreuer hat sie stets als das beste Pferd bezeichnet, das er je trainiert hat.

weiterlesen »
12.09.2021

Andrasch Starke, Deutschlands erfolgreichster Jockey aller Zeiten, wird ab der kommenden Saison Stalljockey bei Trainer Markus Klug im Gestüt Röttgen. Offiziell soll dies am Montag bekannt gegeben werden, doch sickerte die Nachricht bereits am Sonntag in Düsseldorf durch. Starke war in den vergangenen beiden Jahren erster Mann bei Henk Grewe in Köln. Dort könnte zukünftig Lukas Delozier wieder eine größere Rolle spielen. Ob Maxim Pecheur und Martin Seidl weiter als Jockeys in Röttgen bleiben, ist noch unklar.

weiterlesen »
12.09.2021

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung hat der zweijährige Mister Applebee am Sonntag den Großen Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf - BBAG Auktionsrennen (Kat. C, 1.400m, 52.000) in Düsseldorf für zweijährige Nachwuchsgalopper gewonnen. Lukas Delozier übernahm mit dem Areion-Sohn im Besitz seines Züchters Hermann Schröer-Dreesmann früh die Spitze und kontrollierte das Geschehen bis ins Ziel "Er ist entspannt gegangen, und ich konnte mir mein Rennen gut einteilen", so der Siegreiter.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl Video: Klick!

weiterlesen »
12.09.2021
Im Großen Preis des LAKI'S im Kö-Quartier - Junioren-Preis (Listenrennen, 1.600m, 22.500 Euro) waren die potentiellen vierbeinigen Nachwuchscracks am Start und der Trainer Markus Klug aus Köln-Heumar hat davon mindestens zwei im Stall, denn die von ihm trainierten Mylady (Michael Cadeddu) und Ariolo (Martin Seidl) landeten in diesem Düsseldorfer Listenrennen für Zweijährige auf den Plätzen 1 und 2! Und beides sind Schimmel!
 
Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!
weiterlesen »
11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Mit einem Durchschnittskurs von 50:1 bewegt sich der Iffezheimer „Grand Prix“-Sieger Torquator Tasso (Adlerflug) derzeit im Hinterfeld des internationalen Wettmarktes für den Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I). Auf Deutschlands fokussierte Internetbuchmacher sind logischerweise etwas vorsichtiger. Vor diesem Wochenende, an dem in Frankreich und Irland die ultimativen Trials anstehen, sind für das wichtigste Galopprennens Europas Tarnawa (Shamardal), Snowfall (Deep Impact) und Adayar (Frankel) am stärksten nachgefragt.

weiterlesen »

Turf-National-International

Rennen Rennkategorie Renn-Distanz Rennanalyse
19.09.2021, Dortmund, RaceBets - 137. Deutsches St. Leger

AFF UN ZO (2018), v. Kallisto - Andarta v. Platini, Zü.: Thomas Gehrig, Bes.:...
Gruppe III 2.800 m Analyse
19.09.2021, Dortmund, Johanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen...
ATOMIC BLONDE (2019), St., v. The Grey Gatsby - Alwina v. Areion, Zü. u. Bes.:...
Kat. C 1.400 m Analyse
19.09.2021, Dortmund, EFTBA-Guardian of the Thoroughbred-Renne...
ANTERO (2019), H., v. Manduro - Anaita v. Dubawi, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen,...
Kat. D 1.750 m Analyse
19.09.2021, Dortmund, BBAG October-Sales-Rennen
WESTERN SOLDIER (2018), W., v. Soldier Hollow - Wamika v. Shiricco, Zü. u. Bes...
Kat. D 1.750 m Analyse
19.09.2021, Dortmund, www.firmenweihnachtsmarktdortmund.de-Ren...
1. Nada mas, 2. Saludos, 3. Orizono, 4. Worrick, 5. Panjari, 6. Sexy Man, 7....
Kat.D/Agl. III 2.000 m

Races

19.09.2021

Im Fokus des traditionsreichen VGH- Familienrenntages auf der Neuen Bult  standen zwei Rennen auf Listenebene, die mit internationaler Besetzung zu einem echten sportlichen Höhepunkt wurden. Aber auch jenseits des Geläufs war einiges geboten. Vor allem kamen auch die kleinen Gäste auf ihre Kosten: Mit Bastel- und Schmiedearbeiten im VGH-Kinderland, mit Hüpfburgen und dem Rennpferdesimulator Mr. Ed war Spaß für die ganze Familie garantiert. Der Jagdhornbläsercorps Calenberg sorgte mit seiner musikalischen Untermalung für eine spätsommerliche Atmosphäre.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen, inkl. Videos: Klick!

weiterlesen »
19.09.2021

RaceBets - 137. Deutsches St. Leger: Aff un zo heißt der doch etwas überraschende Sieger mit Adrie de Vries in den Farben von Holger Renz für den Trainer Markus Klug. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsRaceBets - 137. Deutsches St. Leger: Aff un zo heißt der doch etwas überraschende Sieger mit Adrie de Vries in den Farben von Holger Renz für den Trainer Markus Klug. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsDeutschland hat einen neuen Star über die Lang-Distanzen: Der dreijährige Hengst Aff un zo (Kallisto) hat am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel das RaceBets 137. Deutsches St. Leger (beim Klick auf den Renntitel gibt es das komplette Ergebnis inkl. Video) gewonnen. Das Rennen der Europa-Kategorie Gruppe III führt über lange 2.800m, ist mit 50.000 Euro Preisgeld verbunden und zählt zu den fünf „klassischen Rennen“ in Deutschland.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen und Videos: Klick!

weiterlesen »
19.09.2021
Johanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen - BBAG Auktionsren: Atomic Blonde (Lukas Delozier) fängt die lange führende Nastaria noch ab und gewinnt für das Gestüt Karlshof und Trainer Henk Grewe. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsJohanna und Hugo Körver Gedächtnisrennen - BBAG Auktionsren: Atomic Blonde (Lukas Delozier) fängt die lange führende Nastaria noch ab und gewinnt für das Gestüt Karlshof und Trainer Henk Grewe. ©Turf-Times/Dr. Jens FuchsAtomic Blonde ist ein Action- und Agentenfilm aus dem Jahr 2017 - die Atomic Blonde (The Grey Gatsby), die gerade in Dortmund im BBAG-Auktionsrennen für Action gesorgt hat, stammt aus dem Jahr 2019 und aus der Zucht des Gestüts Karlshof. Mit Lukas Delozier im Sattel sorgte sie jetzt für ein „big point“ für Trainer Henk Grewe und „dicke Kohle“ für das Gestüt Karlshof, denn eine Siegbörse von 25.000 Euro kann sich schon sehen lassen.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen und Videos: Klick!
weiterlesen »

Deutsche Zucht im Ausland

18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Teddy Blue (2018), W., v. Sea The Moon – Tickle Me Blue, Zü.: Gestüt Görlsdorf

Sieger am 10. September in Saint-Cloud/Frankreich, 2800m, €11.000

 

Der Graue (2011), W., v. Kandahar Run – Denial, Zü.: Gestüt Ammerland

Sieger am 11. September in Chantilly/Frankreich, Verkaufsr., 800m, €9.500

 

Dalika (2016), St., v. Pastorius – Drawn to Run, Zü.: Gestüt Ammerland

Zweite am 11. September in Kentucky Downs/USA, Kentucky Downs Ladies Turf Stakes, Gr. III, 1600m, ca. €61.000

weiterlesen »
08.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

Simbaya (2016), St. v. Adlerflug – Sadiola, Zü.: Jennifer Eubel

Siegerin am 1. September in Evreux/Frankreich, Hcap, 2500m, €6.000

 

True Champ (2014), W., v. Campanologist – Tiflis, Zü.: Hermann Schröer-Dreesmann

Sieger am 1. September in Topolcianky/Slowakei, 1700m, €1.100

BBAG-Herbstauktion 2015, €22.000 an UMC Slovakia

 

weiterlesen »
04.09.2021
Ausgabe 684 vom Freitag, 03.09.2021

Billhilly (2017), H., v. Sea the Stars – Boccassini, Zü.: Gestüt Westerberg

Sieger am 26. August in Lingfield/Großbr., Hcap, 1500m (Polytrack), ca. €28.000

 

Kygo (2018), H., v. Adlerflug – Kigali, Zü.: Gestüt Brümmerhof

Sieger am 27. August in Clairefontaine/Frankreich, 2400m, €20.000

BBAG-Herbstauktion 2019, € 22.000 an Abdulmagid Alyousfi

 

weiterlesen »

Pferde

19.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Seine Auftritte waren zuletzt  sporadisch, und nicht immer vom Erfolg gekrönt. Die Nachricht, dass er nun, im Alter von 11 Jahren, in den Ruhestand verabschiedet wurde, kam daher nicht wirklich überraschend. Und doch - mit dem High Chaparral–Sohn Altior hat ein ganz Großer des anglo-irischen Hindernissports die Bühne verlassen. Begriffe wie „Superstar“ sind in unserer heutigen, schnelllebigen Welt überstrapaziert; er war einer.

weiterlesen »
18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Die Gr. I-Siegerin Wonderful Tonight (Le Havre), die eine Kandidatin für den Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) war, musste ihre Karriere verletzungsbedingt beenden, sie wird nach dem derzeitigen Stand für ihren Besitzer Chris Wright in die Zucht gehen. Bei elf Starts hat sie sechs Rennen gewonnen, darunter im letzten Jahr den Prix de Royallieu (Gr. I) und die British Champions Fillies & Mares Stakes (Gr. I), in dieser Saison die Hardwicke Stakes (Gr. II) und die Lillie Langtry Stakes (Gr. II). Der einstige 40.000-Euro-Arqana-Jährling war das aktuelle Aushängeschild ihres Trainers, des seit langem in England ansässigen Franzosen David Menuisier.

weiterlesen »
18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Ihre ausgezeichnete Gesamtform unterstrich die vom Gestüt Ammerland gezogene Dalika (Pastorius) mit einem zweiten Platz in den mit 660.000 Dollar dotierten Kentucky Downs Ladies Turf Stakes (Gr. III) am vergangenen Samstag in Kentucky Downs. In diesem 1600-Meter-Rennen auf Grad musste sich die fünf Jahre alte Stute nur der Favoritin Princess Grace (Karakontie) beugen. Immerhin 72.000 Dollar gab es für den zweiten Platz von Dalika, die noch im Juli ein Gr. III-Rennen in Del Mar für sich entscheiden konnte.

weiterlesen »

Deckhengste

18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Im Alter von 29 Jahren ist in Brasilien der Deckhengst Vettori (Machiavellian) eingegangen. Seine langfristig beste Tochter, was auch nachfolgende Generationen anbetraf, war sicherlich die Gr. III-Siegerin und Gr. I-Dritte Lady Vettori, Mutter von vier Black Type-Siegern, an der Spitze der Gr. I-Sieger und führende Deckhengst Lope de Vega (Shamardal). Vettori ist Vater mehrerer Gr. I-Sieger, war jahrelang als Shuttle-Hengst zwischen Südamerika und Europa aktiv, seit 2008 stand er dauerhaft in Brasilien.

weiterlesen »
17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Wootton Bassett (Iffraaj), Neuzugang in Coolmore, hat in diesem Jahr laut dem gerade veröffentlichten Weatherbys Bloodstock Report (WBR) in diesem Jahr 244 Stuten gedeckt, 61 davon waren Töchter von Galileo. Der 13jährige, Vater von bisher zwölf Gr.-Siegern, Gr. I-Sieger zweijährig, hatte seine Deckhengstkarriere 2012 im Haras d’Etreham in der Normandie begonnen. Zeitweise lag seine Decktaxe bei nur 4.000 Euro, schnellte am neuen Standort aber auf 100.000 Euro hoch.

weiterlesen »
04.09.2021
Ausgabe 684 vom Freitag, 03.09.2021

Brametot (Rajsaman), Deckhengst im Gestüt Ebbesloh, wird zwei weitere Jahre in Ostwestfalen bleiben. Der Pachtvertrag ist dementsprechend verlängert worden. Hauptanteilseigner bei dem Hengst sind Al Shaqab Racing und Gerard Augustin-Normand.

weiterlesen »

Personen

18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Shadwell, das global agierende Rennsport und Zucht-Unternehmen, wird nach dem Tod von Hamdan Al Maktoum im Frühjahr, nun doch die Aktivitäten zurückfahren. Im Herbst soll eine signifikante Zahl von Pferden im Training, Mutterstuten und Jährlingen auf die Auktionen kommen. Aktuell ist Shadwell in Großbritannien, Irland und den USA mit Gestüten vertreten, in Frankreich wird ein Rennstall unterhalten. Unter Führung von Sheikha Hissa soll sich zukünftig deutlich mehr auf Qualität konzentriert werden.

weiterlesen »
18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Francis-Henri Graffard , 44, ist der neue Trainer der Majorität der Pferde des Aga Khan, die auf dessen privater Anlage in Aiglemont stationiert sind. Er ist der Nachfolger von Alain de Royer-Dupré, 76, der am Ende der Saison in den Ruhestand geht. In Aiglemont stehen bis zu neunzig Pferde des Aga Khan, die seit 1983 von Royer-Dupré betreut wurden, 77 Gr. I-Sieger hat er für den Aga Khan gesattelt. Graffard, der einst Assistent von ihm war, wird seinen Stall in Chantilly behalten. Der Aga Khan wird auch weiterhin Pferde bei Jean-Claude Rouget, Mikel Delzangles sowie Dermot Weld, Michael Halford und Johnny Murtagh in Irland haben.

weiterlesen »
17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Steve Asmussen, 56, seit einigen Wochen der siegreichste Trainer aller Zeiten in den USA, zeitweise aber auch in den Negativ-Schlagzeilen, wurde von einem Zivilgericht im Eastern District in New York zu einer Nachzahlung von 563.800 Dollar an Löhnen und Schadenersatz verurteilt. In den Jahren 2016 bis 2020 hatte er insgesamt 170 Angestellten im Bundesstaat New York keine Überstunden vergütet. Er hatte schon in der Vergangenheit mehrere Arbeitsgerichtsprozesse wegen ähnlicher Delikte verloren. Das gilt auch für Kollegen. So musste Chad Brown 2016 inklusive Strafgelder sogar 1,6 Millionen Dollar zahlen.

weiterlesen »

Auktionen

11.09.2021
Ausgabe 685 vom Freitag, 10.09.2021

 

Die BBAG-Jährlingsauktionen der letzten Jahre

 AngebotenVerkauftDurchschnittGesamt
2021195156€43.349€6.762.500
2020236157€41.373€6.495.500
2019197146€56.325€8.223.500
2018247158€38.332€6.056.500
weiterlesen »
04.09.2021
Ausgabe 684 vom Freitag, 03.09.2021

Cloth of Stars (Sea The Stars) – Sieger für Godolphin u.a. im Prix Ganay (Gr. I) sowie in fünf anderen Gruppe-Rennen, im Prix de l’Arc de Triomphe Zweiter bzw. Dritter. Gewann auf Distanzen bis zu 2100 Meter. Steht im Haras de Logis/Frankreich, die Decktaxe 2019 lag bei 7.500 Euro. Deckte damals 121 Stuten, in den nächsten beiden Jahren waren es 147 bzw. 121. Seine ersten Jährlinge waren im August bei Arqana im Ring, acht wurden zu einem Schnitt von 44.875 Euro verkauft, der Höchstpreis lag bei 95.000 Euro.

BBAG-Angebot: 90, 97, 99, 193

 

weiterlesen »
03.09.2021
Die BBAG Jährlingsauktion 2021 hat die hohen Erwartungen erfüllt. "Mit einem schlankeren Angebot haben wir dennoch den Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr steigern können", sagte BBAG-Geschäftsführer Klaus Eulenberger. "Besonders stark ist die Verkaufsrate von 80 Prozent." 

156 der 195 angebotenen Jährlinge wurden somit verkauft. Der Durchschnittspreis lag bei 47.657 Euro - ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gesamtumsatz betrug 7,43 Milionen Euro. Das sind 14,5 Prozent mehr als 2020. 

350.000 Euro für den Topseller, den Frankel-Sohn Carlton
weiterlesen »

Aufgalopp

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Es ist ja nicht so, dass man nach dem letzten Wochenende schlauer geworden wäre, was die Prognosen für den ersten Sonntag im Oktober anbetrifft. Ein Wochenende, das nebenbei in Deutschland schon fast mit Großereignissen überfrachtet ist, das aber in Paris halt das „Arc“-Wochenende sieht. Die Situation vor dem wichtigsten Rennen des Jahres ist momentan ziemlich undurchsichtig. Die Buchmacher sehen teilweise die Aga Khan-Stute Tarnawa in der Favoritenposition, auch Hurricane Lane, der das St. Leger so souverän gewonnen hat, Adayar taucht in manchen Wettmärkten gar nicht auf, weil er erst nachgenannt werden muss. Und da er das geplante Vorbereitungsrennen verpasst hat, ist da wohl auch erst einmal Vorsicht geboten. In Coolmore dürfte die Stimmung eher verhalten sein, Love und Snowfall mussten unerwartete Niederlagen hinnehmen, St. Mark’s Basilica gewann zwar, aber nicht ganz unumstritten, die 2400-Meter-Distanz ist ohnehin nicht unbedingt seine Welt.

weiterlesen »

Rennsportindustrie

17.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Die erwartete Zahl von Vollblutfohlen in den USA wird nach dem bisherigen Stand bei 18.700 liegen und damit um rund fünfhundert unter der diesjährigen Zahl, die noch nicht final ausgewertet ist, bei etwa 19.200 angesiedelt ist. Diese Zahlen sind seit Jahren rückläufig. Sollte sich die prognostizierte 2022er Zahl in etwa bestätigen, wird dies die niedrigste seit 1965 sein, damals wurden in den USA 18.846 Fohlen gezählt. Die höchste Marke aller Zeiten gab es 1986, für heutige Verhältnisse unfassbare 51.296 Fohlen zählte der Jockey Club.

weiterlesen »
25.07.2021
Ausgabe 678 vom Freitag, 23.07.2021

Nach 88 Renntagen wurde am vorletzen Mittwoch in Happy Valley die Saison 2020/2021 in Hong Kong beendet. Mit einem Wettumsatz von 136 Milliarden HK-Dollar (ca. €14.839.000.000) wurde die Marke aus dem Jahr zuvor um 12,1% verbessert, erstmals überhaupt wurde die 130 Milliarden-Grenze überschritten. Eingeschlossen sind Wetten aus dem World Pool. Dabei musste in der Pandemie auf große Zuschauerzahlen verzichtet werden, teilweise wurde vor komplett leeren Rängen veranstaltet.  

Zum vierten Mal holte sich Caspar Fownes den Titel als erfolgreichster Trainer, er konnte 79 Rennen gewinnen. Ebenfalls zum vierten Mal gewann Joao Moreira die HK-Meisterschaft der Jockeys. Mit 157 Siegen lag er am Ende deutlich vor Titelverteidiger Zac Purton mit 125 Siegen.  

weiterlesen »
14.05.2021
Ausgabe 668 vom Freitag, 14.05.2021

Der Saisonauftakt in Norwegen lässt weiter auf sich warten, da die Regierung auf Grund der Corona-Situation die Restriktionen, was Sportveranstaltungen anbetrifft, noch einmal bis zum 21. Mai verlängert hat. Der geplante erste Renntag am 17. Mai kann in keinem Fall stattfinden, auf der Rennbahn in Ovrevoll wird jetzt eine Veranstaltung am 22. Mai angepeilt. Ovrevoll Galopp arbeitet zudem an einer Saisonplanung, mehrere wichtige Rennen dürften zeitlich nach hinten geschoben werden.

weiterlesen »

Vermischtes

18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Tirana ist die Hauptstadt Albaniens. Bei der Volkszählung 2011 wurden für die Stadt 418.495 Einwohner und für die heutige Gemeinde 557.422 Einwohner erhoben. Nach eigenen Angaben hat Tirana deutlich mehr, rund 625.000 Einwohner (2009), während die Agglomeration 895.042 Einwohner zählt (2008). Mit Durrës und einigen Vorstädten bildet Tirana eine Metropolregion, wo auch der größte Flughafen und der größte Hafen Albaniens liegen.

weiterlesen »
18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

erscheint in dieser Woche nicht, da unser Kollege David Conolly-Smith im Urlaub ist.

weiterlesen »
18.09.2021
Ausgabe 686 vom Freitag, 17.09.2021

Der australische Bundesstaat Victoria hat eine Corona-Impfpflicht für alle am Rennsport Beteiligten, einschließlich des Stallpersonals erlassen. Die erste Impfung muss bis zum 16. Oktober, dem Tag des Caulfield Cups erfolgt sein, die zweite bis zum 27. November, dem Zipping Classic Day. Die Trainer- und Jockey-Verbände unterstützen diese Maßnahme. Aktuell sind in Victoria keine Zuschauer zu den Rennveranstaltungen zugelassen.

weiterlesen »