Drucken Redaktion Startseite

2022-08-27, Baden-Baden, 6. R. - 67. Preis der Sparkassen-Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen)

6 67. Preis der Sparkassen-Finanzgruppe (ex Spreti-Rennen)

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 55,0 kg. f.3j., 58,0 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.1.2022 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.1.2022 weder Zweiter noch Dritter in einem Gruppe-Rennen waren noch ein Listen-Rennen gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 10,0:1. - Platzwette 3,4; 2,7:1. - Zweierwette 32,8:1. - Dreierwette 111,3:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Alaskasonne (FR) 2018
 / Dbsch. St. v. Soldier Hollow - Alaskakönigin (Sternkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
3-2-4-3-2-6-1-1-7-3
56,5 kg 32.000 € 10,0
2
Mansour (GER) 2017
 / b. H. v. Tai Chi - Magic Tilla (Tillerman)

Tr.: Pavel Vovcenko / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
3-1-1-1-6-3-2-5-1-1
58,0 kg 12.000 € 3,7
3
Schwarzer Peter (GER) 2019
 / db. H. v. Neatico - Sovalla (Pomellato)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
2-5-10-2-2-8-1
55,0 kg 6.000 € 3,1
4
Queroyal (GER) 2019
 / b. H. v. Churchill - Queenie (Areion)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
4-9-1-1-3-2
56,0 kg 3.000 € 4,0
5
Lord Charming (GER) 2018
 / b. H. v. Charm Spirit - Late Show (Authorized)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
4-2-5-3-5-5-1-2-4-4
58,0 kg
Scheuklappen
2.000 € 4,0

Kurzergebnis

ALASKASONNE (2018), St., v. Soldier Hollow - Alaskakönigin v. Sternkönig, Zü. u. Bes.: Gestüt Röttgen, Tr.: Markus Klug, Jo.: Andreas Helfenbein, GAG: 95 kg, 2. Mansour (Tai Chi), 3. Schwarzer Peter (Neatico), 4. Queroyal (Churchill), 5. Lord Charming Lord Charming

Richterspruch

Le. 2¾-1¾-H-3

Zeit

2:07,83

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Alaskasonne eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Es waren trotz des kleinen Feldes zwei, drei Pferde dabei, die schon einmal Rennen von der Spitze gewonnen haben. Dazu gehörte auch Alaskasonne, die in der Anfangsphase aber doch etwas gegen die Hand ihres Reiters ging. Andreas Helfenbein tat dann das einzig Richtige und ließ die Stute galoppieren. Das war an diesem Tag eine erfolgreiche Taktik, im Einlauf konnte sie noch einmal zulegen, an diesem Tag kam zumindest in den wichtigen Rennen von hinten nur wenig. Die Röttgenerin war die mit Abstand größte Außenseiterin, denn die anderen vier Teilnehmer waren zu fast identischen Quoten am Ablauf. Alaskasonne, die im Herbst mit Sicherheit in die eigene Herde einrücken wird, hat noch Nennungen u.a. für den Preis von Europa (Gr. I), was schon ein anderes Kaliber ist, denn in Iffezheim war es ein keineswegs überdurchschnittliches Gruppe III-Rennen.

Sie hatte im vergangenen Jahr den Diana-Trial (LR) in Mülheim gewonnen, war im Henkel-Preis der Diana (Gr. I) Sechste geworden und hatte danach eine längere Pause eingelegt. In dieser Saison ist sie eigentlich nie verkehrt gelaufen, war bei allen Starts im Geld, zwar ohne Sieg, zweimal Zweite in Listenrennen, zweimal Dritte in Gruppe-Rennen. Der erste Treffer auf Gruppe-Ebene war mehr als verdient und auch ihrem Jockey geschuldet.

Die Soldier Hollow-Stute Alaskasonne ist der zweite Nachkomme ihrer Mutter, die zuvor den Sieger Astor (Siyouni) gebracht hat. Der drei Jahre alte Ardakan (Reliable Man) hat das Derby Italiano (Gr. II) gewonnen, war sehr guter Dritter im Großer Preis von Berlin (Gr. I). Ein Jährlingshengst von Best Solution ist von der BBAG-Jährlingsauktion zurückgezogen worden. Dieses Jahr stand die Mutter erneut auf der Liste von Reliable Man. Alaskakönigin (Sternkönig) war Listensiegerin in Dortmund, hat zudem ein BBAG-Auktionsrennen in Baden-Baden gewonnen. Sie hatte ein Rating von 90,5kg. Die Angehörige der Röttgener „A“-Familie ist eine Schwester zu Alicante (Lando), eine mehrfache Listensiegerin, zwei andere Geschwister waren Blacktype-plaziert, Andrea (Dashing Blade) Dritte im Preis der Diana (Gr. I). Aus der Linie kommt auch der Listensieger Adrian (Reliable Man). Zwei Hengste aus der Familie, von New Bay bzw. Reliable Man, kommen bei der BBAG in den Ring. 

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Die 10:1-Außenseiterin Alaskasonne setzt sich mit Andreas Helfenbein nach einem taktisch klug Ritt gegen die favorisierten Hengste durch. ©galoppfoto - Sarah Bauer
Benimmt sich im Stall wie eine "Stepptänzerin" und sei eine richtige Zicke, so  Jockey Andreas Helfenbein über Alaskasonne, die jedoch das wichtigste mitbringt, was ein Rennpferd können muss ... ©galoppfoto - Sarah Bauer
Ein etwas überraschender Gr. III-Sieg in Röttgener Farben von Alaskasonne mit Andreas Helfenbein, die von Gestütsleiter Frank Dorff vom Geläuf geholt wird. ©galoppfoto - Sarah Bauer
Nicht die erwartete Gruppesiegerin für Markus Klug, aber eine hochwillkommene: Alaskasonne nach ihrem Sieg im 67. Preis der Sparkassen-Finanzgruppe, Gr. III, in Baden-Baden. ©galoppfoto - Sarah Bauer

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!