Drucken Redaktion Startseite

2017-09-17, Dortmund, 1. R. - Preis des Dortmunder Rennvereins

1 Preis des Dortmunder Rennvereins

Kat. D, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €. Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde.

EBF-Rennen | Gew. 57,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 25:10. - Platzwette 19, 20:10. - Zweierwette 38:10. - Dreierwette 1.179:10. - Platz-Zwilling-Wette 13, 66, 42:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wild Max (GER) 2015
 / db. W. v. Maxios - Wildfährte (Mark of Esteem)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
57 kg 3.000 € 25
2
Indah (GER) 2015
 / db. St. v. Dabirsim - Iota (Tiger Hill)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
55 kg 1.200 € 30
3
Innenminister (GER) 2015
 / b. H. v. Masterstroke - Intschu Tschuna (Lando)

Tr.: Ferdinand J. Leve / Jo.: Oliver Wilson
57 kg 600 € 335
4
Guiri (GER) 2015
 / F. H. v. Motivator - Guardia (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Lukas Delozier
57 kg 300 € 175
5
Valajani (GER) 2015
 / Bsch. H. v. Jukebox Jury - Ventiane (Königstiger)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
57 kg 59
6
Girard (GER) 2015
 / F. W. v. Raven's Pass - Gotia (Teofilo)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
57 kg 43
7
Golshifteh (GB) 2015
 / schwb. St. v. Hat Trick - Gift of Life (Kitten's Joy)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Marc Lerner
55 kg 102

Kurzergebnis

WILD MAX (2015), H., v. Maxios - Wildfährte v. Mark of Esteem, Zü.: Gestüt Brümmerhof, Bes.: Australian Bloodstock, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Jozef Bojko, GAG: 77 kg, 2. Indah (Dabirsim), 3. Innenminister (Masterstroke), 4. Guiri, 5. Valajani, 6. Girard, 7. Golshifteh

Richterspruch

Üb. 7-3¼-kK-1-1½-½

Zeit

1:30,88

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Pathfinder, Earl, Ninario.

Rennanalyse

Es sah schon bedeutend aus, wie Wild Max die Konkurrenz, immerhin aber auch ein 220.000-Euro-Jährling von der BBAG, die Konkurrenz förmlich zerlegte. Er ist damals von Australian Bloodstock natürlich auch mit Blickrichtung Australien gekauft worden und nach diesem Erfolg ist es zumindest kein Ding der Unmöglichkeit, dass er eines Tages dort einmal an den Start gehen wird. Allerdings wird er natürlich erst einmal hier bleiben, der Preis des Winterfavoriten (Gr. III) oder das BBAG-Auktionsrennen in München bieten ihm noch Startmöglichkeiten. Natürlich wurde er auch für das Deutsche Derby (Gr. I) im kommenden Jahr eingeschrieben.

Die Nachkommen seines Vaters Maxios (Monsun) kommen inzwischen immer besser ins Rollen. Dass sie nicht unbedingt zu den Frühaufstehern gehören würden, war voraussehbar. Wild Max war vor einem Jahr der teuerste Jährling von ihm im Ring.

Er stammt aus der Waldrun-Familie. Die Mutter Wildfährte war noch in Ravensberger Farben am Start und u.a. Dritte im Preis der Winterkönigin (Gr. III). Brümmerhof hat sie bei Tattersalls für 22.000gns. gekauft, ein guter Deal, denn gleich ihr erstes Produkt war der mehrfache Listensieger Wildpark (Shamardal). Wild Approach (New Approach), die sicher in die eigene Zucht geht, war Zweite im Franz Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen (Gr. III), der drei Jahre alte Wild Soldier (Soldier Hollow) ist bei Dominik Moser noch nicht gelaufen. Nach Wild Max kam die Jährlingsstute Wild Night (Le Havre). Wildfährte ist eine Schwester des Man O’War Stakes (Gr. I)-Siegers Wake Forest (Sir Percy) sowie von sechs anderen Siegern. Waldgeist (Galileo), Zweiter im Prix du Jockey Club (Gr. I), war in diesem Jahr das international beste Pferd aus dieser Linie. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Wild Max gewinnt im Stil eines besseren Pferdes. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!