Drucken Redaktion Startseite

2016-07-17, Düsseldorf, 7. R. - Aengevelt Meilen Trophy

7 Aengevelt Meilen Trophy

Gruppe II, 70.000 € (40.000, 15.500, 8.000, 4.000, 2.500).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 54,5 kg. f.3j., 58,0 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.9.2015 eines Rennens der Gruppe II 1,5 kg, der Gruppe I 3 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 31:10. - Platzwette 14, 14:10. - Zweierwette 49:10. - Dreierwette 340:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Kaspersky (IRE) 2011
 / b. H. v. Footstepsinthesand - Croanda (Grand Lodge)

Tr.: Endo Botti / Jo.: Umberto Rispoli
Formen:
1-5-1-1-1-4-1-1-1-1
58,0 kg 40.000 € 31,0
2
Pas de deux (GER) 2010
 / b. W. v. Saddex - Palucca (Big Shuffle)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Ian Ferguson
Formen:
1-7-4-1-1-2-11-2-10-1
58,0 kg 15.500 € 26,0
3
Drummer (GER) 2012
 / b. H. v. Duke of Marmalade - Douala (Dubawi)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
2-6-3-6-1-5-4-1-1-1
58,0 kg 8.000 € 73,0
4
Diplomat (GER) 2011
 / b. H. v. Teofilo - Desidera (Shaadi)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Andreas Suborics
Formen:
5-1-3-6-3-9-2-3-3-6
59,5 kg 4.000 € 66,0
5
Wildpark (GER) 2011
 / b. W. v. Shamardal - Wildfährte (Mark of Esteem)

Tr.: Melanie Sauer / Jo.: Filip Minarik
Formen:
7-1-8-2-1-5-1-1-1-4
58,0 kg
Scheuklappen
2.500 € 40,0
6
Felician (GER) 2008
 / b. W. v. Motivator - Felicity (Inchinor)

Tr.: Ferdinand J. Leve / Jo.: Andreas Helfenbein
Formen:
7-4-7-7-1-7-6-2-5-3
58,0 kg 116,0

Kurzergebnis

KASPERSKY (2011), H., v. Footstepsinthesand - Croanda v. Grand Lodge, Zü. u. Bes: Allevamento La Nuova Sbarra, Tr.: Endo Botti Galoppo S.N.C., Jo.: Umberto Rispoli, GAG: 96 kg, 2. Pas de deux (Saddex), 3. Drummer (Duke of Marmalade), 4. Diplomat, 5. Wildpark, 6. Felician

Richterspruch

Ka. 1-K-2-kK-1¾

Zeit

1:34,98

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Noor Al Hawa. Auf Anordnung des Direktoriums wurde von Kaspersky eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Bei der Suche nach dem letzten Sieg eines in Italien trainierten Pferdes in einem wichtigen Rennen in Deutschland muss man sehr tief ins Archiv eintauchen und eine gesicherte Erkenntnis kommt nicht dabei heraus. Möglicherweise war es der Sieg von Stratford (Charlottesville) 1969 im Großen Preis von Baden, er gewann damals in den Farben des Razza Ticino, trainiert von Francesco Regoli unter Carlo Ferrari gegen einheimische Größen wie Cortez und Hitchcock. Nun sind auch italienische Starter hierzulande äußerst selten, so dass man mit einiger Überraschung den Namen von Kaspersky in der Startliste der Meilentrophy gelesen hat.

Der fünf Jahre alte Hengst war erst am Samstag aus Pisa in Düsseldorf eingetroffen, sah schon im Führring blendend aus und wurde dann auch von Umberto Rispoli, der aktuell bei David Smaga in Chantilly arbeitet und zur erweiterten Spitzengruppe der in Frankreich tätigen Reiter zählt, bestens vorgetragen.

Zwölf Rennen hat Kaspersky bei 17 Starts gewonnen, darunter zweimal den Premio Carlo Vittadini (einmal war dieses Rennen Gr. II, einmal Gr. III), den Premio Ribot und zwei Listenrennen, Düsseldorf ah ihn erstmals außerhalb der Landesgrenzen am Start, doch wird er zukünftig mehr reisen. Sein Trainer Endo Botti hat für ihn die Topkapi Trophy in Istanbul ins Auge gefasst. Dem Vernehmen nach gibt es auch australische Interessenten an dem Pferd.

Sein Vater Footstepsinthesand (Giant’s Causeway), jetzt 14 Jahre alt, steht für 10.000 Euro in Coolmore, 26 Gr.-Sieger hat er inzwischen auf der Bahn, fünf davon auf höchster Ebene, in allen Teilen der Welt, was seinen Grund darin hat, dass er im Sommer in schöner Regelmäßigkeit geshuttelt ist, nach Südamerika und nach Australien. Zeitgleich mit Kaspersky gewann sein Sohn Heshem den Prix Eugene Adam (Gr. II) in Saint-Cloud. Steher sind seine Nachkommen eher nicht, er selbst verzeichnet als größten Erfolg den in den 2000 Guineas (Gr. I). Zwei Hengste von ihm kommen bei der BBAG-Jährlingsauktion in den Ring, darunter im Angebot des Gestüts Wittekindshof ein Sohn von El Danzig.

Kaspersky ist ein Bruder zu Malagenia (Whipper), die den Premio Chiusura (Gr. III) gewonnen hat, zwei weitere Geschwister waren Black Type-platziert. Es ist eine Familie, die nahezu ausschließlich in Italien Erfolge erzielt hat, nach hinten heraus handelt es sich um die Linie der Brüder Jakkalberry (Storming Home), Crackerjack King (Shamardal) und Awelmarduk (Almutawakel), die sämtlich Gr. I-Rennen gewonnen haben. Es sollte derzeit eine der besten Familien sein, die die italienische Vollblutzucht zu bieten hat. 

Kategorie:
  • Rennen - National

Videos

See video

Bilder

Die weite Anreise aus Pisa hat sich gelohnt: Kaspersky (Umberto Rispoli) holt sich die Meilen Trophy vor Pas de deux und Drummer. www.klatuso.com - Klaus Jörg Tuchel

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!