Drucken Redaktion Startseite

2013-08-18, Düsseldorf, 3. R. - Kapitalmarkt-Rennen

3 Kapitalmarkt-Rennen

EBF-Rennen, 5.100 € (3.000, 1.200, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 21 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 115:10. - Platzwette 32, 25:10. - Zweierwette 474:10. - Dreierwette 1.696:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Macchiavelli (GER) 2011
 / db. H. v. Tertullian - Maratea (Fast Play)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Eddy Hardouin
58,0 kg 3.000 € 115,0
2
Wild Step (GER) 2011
 / b. St. v. Footstepsinthesand - Zaynaat (Unfuwain)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Daniele Porcu
56,0 kg 1.200 € 20,0
3
Compact Street (GER) 2011
 / b. St. v. Touch Down - Compact Disc (Royal Academy)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Bayarsaikhan Ganbat
56,0 kg 600 € 105,0
4
Lindaro (GER) 2011
 / b. H. v. Sinndar - Larella (Anabaa)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Dennis Schiergen
58,0 kg 300 € 39,0
5
Global Power (GER) 2011
 / db. H. v. Lando - Global Beauty (Tiger Hill)

Tr.: Jens Hirschberger / Jo.: Stephen Hellyn
58,0 kg 49,0
6
Red Pepper (GER) 2011
 / F. W. v. Salutino - Romita (Lomitas)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Marvin Suerland
58,0 kg 62,0
7
Volthia (HOL) 2011
 / F. St. v. Volfonic - Thalia (Comiskey Park)

Tr.: Bart Hermans / Jo.: Toon van den Troost
56,0 kg 293,0

Kurzergebnis

1. MACCHIAVELLI (2011), H., v. Tertullian - Maratea v. Fast Play, Zü.: Gestüt Erftmühle, Bes.: Klaus u. Marc Bert, Tr.: Axel Kleinkorres, Jo.: Eddy Hardouin, GAG: 75 kg, 2. Wild Step (Footstepsinthesand), 3. Compact Street (Touch Down), 4. Lindaro, 5. Global Power, 6. Red Pepper, 7. Volthia

Richterspruch

Le. 3-3½-K-1¾-8-39

Zeit

1:27,66

Rennanalyse

Die Zweijährigen-Prüfung in Düsseldorf ging wie ihr Pendant in Hannover an einen Sohn von Tertullian (Miswaki), der mit sechs Nachkommen im Iffezheimer Auktionsring vertreten ist. Macchiavelli beherrschte seine Konkurrenten nach Belieben und war am Ende sehr leicht mit drei Längen voraus. Der dunkelbraune Hengst aus der Zucht des Gestüts Erftmühle, in dem Tertullian beheimatet ist, ist das letzte Fohlen der Fast Play Stute Maratea, die zwar in den USA gezogen wurde, jedoch eine der ältesten deutschen Familien überhaupt vertritt.

Maratea war ihrerseits sehr frühreif und im Gestüt eine sehr gute Vererberin, auch wenn den meisten ihrer guten Nachkommen, vier von acht Pferden im rennfähigen Alter erreichten bislang ein GAG von 79,5kg und höher, Blacktype im Pedigree verwehrt blieb. Einzig Mitico (Alkalde) platzierte sich auf Listenebene. Macchiavelli könnte sich dem ersten Eindruck zufolge in diese Erfolgskette einreihen und kann wohl bereits heute als "Schnäppchen" bezeichnet werden. Die Auktionsrennen in Düsseldorf und München stehen noch auf der Agenda des dunkelbraunen Hengstes.

Seine zweite Mutter Mocambique (Frontal) ist als Halbschwester des Champions Medicus (Königsstuhl) Listensiegerin und war eine hervorragende Mutterstute, die u. a. die hervorragenden Flieger Montepulciano (General Assembly) und Millesimo (Cure The Blues) sowie den Gruppesieger Medici (Unfuwain) brachte. Ihre Tochter Modica (Turkoman) ist Mutter des gruppeplatzierten Deckhengstes Minley (Celtic Swing).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Erfolgreiches Debüt für den Tertullian-Sohn Macchiavelli mit Eddy Hardouin. www.klatuso.com - Klaus-Jörg Tuchel

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!