Drucken Redaktion Startseite

2018-02-14, Dortmund, 7. R. - Aufwiedersehen am 9. März 2018-Rennen

7 Aufwiedersehen am 9. März 2018-Rennen

Kat. D, 5.500 € (2.750, 1.100, 825, 550, 275). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 19 RO) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Gew. 57,0 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 13:10. - Platzwette 10, 10:10. - Zweierwette 120:10. - Dreierwette 369:10.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Aronius (GER) 2015
 / b. H. v. Pastorius - Aronia (Rock of Gibraltar)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Rene Piechulek
58 kg 2.750 € 13
2
Authentic Eye (GER) 2015
 / b. St. v. Wiener Walzer - Astra (Soldier Hollow)

Tr.: Regine Weißmeier / Jo.: Maike Riehl
50.5 kg
Erl. 5 kg
1.100 € 129
3
Aligarch (FR) 2015
 / b. W. v. Silver Frost - Artemika (Desert Style)

Tr.: Ralf Rohne / Jo.: Maxim Pecheur
57.5 kg
Scheuklappen
825 € 130
4
Rockwell Lloyd (IRE) 2015
 / b. H. v. Fast Company - Lucy Liu (Grand Lodge)

Tr.: Regine Weißmeier / Jo.: Miguel Lopez
57.5 kg
Scheuklappen
550 € 171
5
La Kabbale (GER) 2015
 / F. St. v. Kalatos - La Mouline (Nashwan)

Tr.: Uwe Schwinn / Jo.: Stephen Hellyn
55.5 kg 275 € 71
6
Golshifteh (GB) 2015
 / schwb. St. v. Hat Trick - Gift of Life (Kitten's Joy)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Lukas Delozier
55.5 kg
Seitenblender
46

Kurzergebnis

ARONIUS (2015), H., v. Pastorius - Aronia v. Rock of Gibraltar, Zü.: Jürgen Imm, Bes.: Stall Nizza, Tr.: Christian von der Recke, Jo.: Rene Piechulek, 2. Authentic Eye (Wiener Walzer), 3. Aligarch (Silver Frost), 4. Rockwell Lloyd, 5. La Kabbale, 6. Golshifteh

Richterspruch

Le. 2½-10-1-12-14

Rennanalyse

Ein gut bezahlter Galopp für Aronius, der das erste Dreijährigen-Rennen der Saison am Ende ohne größere Probleme gewann. Er ist bereits Sieger, hatte im November über 1900 Meter in Dresden gewonnen, war danach Vierter in einem Verkaufsrennen in Deauville gewesen. Damals war er für 22.000 Euro eingesetzt, doch wollte ihn dort niemand haben.

Der Pastorius-Sohn ist der Erstling der nicht gelaufenen Aronia. Die Rock of Gibraltar-Tochter hat danach eine Stute von Reliable Man gebracht, 2016 wurde sie nicht gedeckt. Aronia ist eine Schwester der Diana-Trial (Gr. II)-Dritten Artemisia (Peintre Celebre) und zwei weiteren Siegern, die nächste Mutter Antique Rose (Desert King) war listenplaziert in Frankfurt und Krefeld. Sie ist eine Schwester des dreimaligen Gruppe-Siegers Amarillo (Holy Roman Emperor), Deckhengst im Haras du Thenney, und von Aslana (Rock of Gibraltar), Gr. III-Siegerin und mehrfache Siegermutter. Jürgen und Ursula Imm hatten mit dieser Linie, die auf die Champion-Stute Alte Zeit (Surumu) zurückgeht, schon eine Vielzahl von sehr guten Pferden gehabt.   

Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Stall Nizzas Aronius. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2019 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!