Drucken Redaktion Startseite

2015-06-18, Royal Ascot, 4. R. - Gold Cup

4 Gold Cup

Gruppe I, 481.000 €
4j. u. ält.

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten130:10

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Trip to Paris (IRE) 2011
 / b. W. v. Champs Elysees - La Grande Zoa (Fantastic Light)

Tr.: Ed Dunlop / Jo.: Graham Lee
57,0 kg 295.000 € 130,0
3
Forgotten Rules (IRE) 2010
 / b. W. v. Nayef - Utterly Heaven (Danehill)

Tr.: Dermot K. Weld / Jo.: Patrick Smullen
58,0 kg 56.000 € 35,0
4
Simenon (IRE) 2007
 / b. W. v. Marju - Epistoliere (Alzao)

Tr.: Willie Mullins / Jo.: James Doyle
58,0 kg 28.000 € 150,0
5
Bathyrhon (GER) 2010
 / db. H. v. Monsun - Be my Lady (Be my Guest)

Tr.: Pia Brandt / Jo.: Maxime Guyon
58,0 kg 14.000 € 150,0
6
Scotland (GER) 2011
 / b. W. v. Monsun - Sqillo (Bachelor Duke)

Tr.: Andrew Balding / Jo.: Jim Crowley
57,0 kg 7.000 € 210,0
7
Mizzou (IRE) 2011
 / b. H. v. Galileo - Moments of Joy (Darshaan)

Tr.: Luca Matteo Cumani / Jo.: William Buick
57,0 kg 45,0
10
Windshear (GB) 2011
 / b. H. v. Hurricane Run - Portal (Hernando)

Tr.: Richard Hannon / Jo.: Sean M. Levey
57,0 kg 340,0
11
Vent de Force (GB) 2011
 / b. W. v. Hurricane Run - Capriolla (In The Wings)

Tr.: Hugh Morrison / Jo.: Richard Hughes
57,0 kg 110,0
12
Tac de Boistron (FR) 2007
 / Sch. W. v. Take Risks - Pondiki (Sicyos)

Tr.: Marco Botti / Jo.: Martin Harley
58,0 kg 90,0

Kurzergebnis

TRIP TO PARIS (2011), W., v. Champs Elysees - La Grande Zoa v. Fantastic Light, Bes.: La Grange Partnership, Zü.: Paul Monaghan & T. J. Monaghan, Tr.: Ed Dunlop, Jo.: Graham Lee 2. Kingfisher (Galileo), 3. Forgotten Rules (Nayef), 4. Simenon, 5. Bathyrhon, 6. Scotland, 7. Mizzou, 8. Forever Now, 9. Havana Beat, 10. Windshear, 11. Vent de Force, 12. Tac de Boistron

Richterspruch

1 1/4, H, 1/2, K, 1 1/4, H, 1/2, 1 1/4, 37, H, 109

Zeit

4:22,61

Rennanalyse

Der Melbourne Cup (Gr. I) könnte jetzt auf dem Fahrplan von Trip to Paris stehen, der den Favoriten im Ascot Gold Cup das Nachsehen gab. Der hoch gehandelte Forgotten Rules scheiterte im Endeffekt an dem zu trockenen Geläuf, Kingfisher hatte in der Zielgeraden nicht den besten Rennverlauf. Den hatte der Sieger, auf dem Graham Lee seinen ersten Royal Ascot-Sieger steuerte.

Trip to Paris hat in seinem Leben schon dreimal einen Auktonsring gesehen, er wurde von Jahr zu Jahr preiswerter, bis er im April 2013 bei Tattersalls auf der Breeze Up Sale für 20.000gns. in jetzigen Besitz überging. Sieben Anteilseigner zählt die La Grange Partnership, Trainer Ed Dunlop gehört dazu.

Im vergangen Jahr gewann Trip to Paris in Ascot ein Handicap über 2400 Meter, kam aber dann nicht so recht weiter. Der Knopf ist erst in dieser Saison richtig aufgegangen, als er drei Handicaps in Folge gewann, kulminierend im Chester Cup über 3700 Meter, ein Rennen, in dem es immerhin rund 100.000 Euro für den Besitzer des Siegers gibt. Nach dem soliden zweiten Platz in den Henry II Stakes (Gr. III), seinem ersten Start auf Black Type-Ebene, entschloss man sich, ihn für 35.000 Pfund im Ascot Gold Cup nachzunennen. Er ist der Erstling seiner unplatziert gelaufenen Mutter, die noch jüngere Nachkommen von Roderic O’Connor und Mastercraftsman hat. Die nächste Mutter Majestic Sister (Last Tycoon) ist eine rechte Schwester des dreifachen Gr. I-Siegers und Deckhengstes Ezzoud und Halbschwester zu Distant Relative (Habitat), der zwei Gr. I-Rennen gewonnen hat und ebenfalls als Deckhengst erfolgreich war.  

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Videos

See video

Bilder

Trip to Paris und Graham Lee auf dem Weg zum Sieg im Gold Cup. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
In der Totalen besonders eindrucksvoll: Der Zieleinlauf im Gold Cup. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Graham Lee und Trip to Paris nehmen ihren Applaus entgegen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Die Queen übernahm die Siegerehrung persönlich. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!