Drucken Redaktion Startseite

Silvano geht in Pension

Silvano im Februar 2020. www.galoppfoto.de - JJ Clark

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 637 vom Freitag, 25.09.2020

Vor einigen Wochen ist er zum fünften Mal zum Champion-Deckhengst in Südafrika gekürt worden, jetzt gab Maine Chance Farms von Andreas Jacobs bekannt, dass Silvano (Lomitas) im Alter von 24 Jahren in Pension geschickt wird. 2001 war er „Galopper des Jahres“ ohne dass er einen Huf auf eine deutsche Rennbahn gesetzt hat. In jenem Jahr gewann der von Andreas Wöhler für die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Hengst die Arlington Million (Gr. I), in Sha Tin/Hong Kong den Queen Elizabeth II Cup (Gr. I) und in Kranji den Singapore Cup (Gr. I), hinzu kamen hochkarätige Platzierungen in Belmont Park und Dubai.

Als Deckhengst stand er zwei Jahre auf dem Fährhof, zeugte dabei 14 Black Type-Pferde, darunter die klassische Siegerin Mi Emma. Er wechselte dann nach Südafrika, wobei eigentlich eine Karriere als Shuttle-Hengst angedacht war, was auf Grund der dortigen komplizierten Ausreisebestimmungen für Pferde nicht zu verwirklichen war. 2009 kam er allerdings noch einmal für eine Decksaison zurück, aus dieser Zeit resultiert der Derbysieger Lucky Speed.

In Südafrika ist er längst eine Deckhengst-Legende. Er ist Vater von bisher 25 Gr. I-Siegern, ist auch in den dortigen Auktionsringen ein großer Erfolg. Sein Sohn Vercingetorix, Gr. I-Sieger und erfolgreicher Nachwuchshengst, ist sein Boxennachbar auf Maine Chance. Seine Tochter Summer Pudding, bei sieben Starts ungeschlagen und Gewinnerin der Dreifachen Krone für Stuten in Südafrika, wurde gerade zum „Pferd des Jahres“ gekürt.

Verwandte Artikel: