Drucken Redaktion Startseite

Die Pläne für die Cracks

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 730 vom Freitag, 05.08.2022

Aidan O’Brien will den einstigen Epsom Derby (Gr. I)-Favoriten Luxembourg (Camelot) in den Royal Whip Stakes (Gr. III) über 2000 Meter am 13. August auf dem Curragh an den Start bringen. Zweijährig war er bei drei Starts ungeschlagen, gewann die Vertem Futurity Trophy Stakes (Gr. I) und die Beresford Stakes (Gr. II). In dieser Saison war er mit einem dritten Platz in den 2000 Guineas (Gr. I) gestartet, avancierte danach bei den Buchmachern zum ersten Anwärter auf den Derbysieg, doch gab es gesundheitliche Probleme, die eine längere Pause notwendig machten.

+++

Eclipse Stakes (Gr. I)-Sieger Vadeni (Churchill) soll als nächste Aufgabe die Irish Champion Stakes (Gr. I) am 10. September erhalten. Trainer Jean-Claude Rouget sieht in dem französischen Derbysieger ein 2000-Meter-Pferd, deshalb steht der Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) nicht auf seinem Fahrplan.

Das gilt trotz vielfältiger Diskussion auch für den Weltranglisten-Ersten Baaeed (Sea the Stars). Er soll am 17. August in York im Juddmonte International (Gr. I) starten, dort geht es über 2100 Meter, womit der Vierjährige erstmals auf einer Distanz oberhalb der Meile starten wird. Einer seiner Gegner wird der Vorjahressieger Mishriff (Make Believe) sein. Für alle drei, Vadeni, Baaeed und Mishriff könnten dann die Champion Stakes (Gr. I) am 15. Oktober in Ascot anstehen.

Verwandte Artikel: