Drucken Redaktion Startseite

Große Auswahl bei Étreham

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 593 vom Freitag, 08.11.2019

Das Haras d’Étreham in Frankreich lässt die Decktaxen für seine beiden Top-Hengste für 2020 unverändert: Wootton Bassett (Iffraaj), Vater von bisher drei Gr.-Siegern, in der aktuellen Statistik die Nummer zwei der Hengste erfolgreicher Zweijähriger in Frankreich, wird erneut für 40.000 Euro angeboten. Sein Boxennachbar und Sohn Almanzor, Gr. I-Sieger, steht in seiner dritten Saison wie von Anfang an für 35.000 Euro.

Neu in Étreham ist der gute Flieger City Light (Siyouni), der mit einem Tarif von 7.500 Euro in das Deckhengstgeschäft einsteigt. Die Decktaxe des australischen Shuttle-Hengstes Scissor Kick (Redoute’s Choice) wird von 6.000 auf 5.000 Euro gesenkt.

Vier Hengste stehen im Deckhengst-Portfolio des Gestüts für die Zucht von Hindernispferden zur Verfügung, hier haben sich die Tarife nicht geändert. Zu diesem Quartett zählen auch der bei den Züchtern stark gefragte Kamsin (Samum) für 6.000 Euro und der aus der Waldrun-Familie stammende Masked Marvel (Montjeu) für 4.000 Euro.

Verwandte Artikel: