Drucken Redaktion Startseite

Gemischte Bilanz bei SGA Sale

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 736 vom Freitag, 16.09.2022

Mit einer „Select Session“ wurde vergangenen Samstag im Ippodromo La Maura in Mailand versucht, der SGA Yearling Sale in Italien Leben einzuhauchen. Zumindest war es bei der einzigen ernstzunehmenden Versteigerung im Lande eine am Ende nach manchem schwachen Jahr zuvor halbwegs zufriedenstellende Auktion, bei der es zwei sechsstellige Zuschläge gab. Beide Jährlinge wurden vom Razza Vedano angeboten.

Eine Churchill-Stute, Halbschwester der gerade im englischen Leicester imponierend erfolgreichen Rage of Bamby (Saxon Warrior), ging für 200.000 Euro an den Agenten Marco Bozzi, der im Auftrag des irischen Kildaragh Studs handelte. Es ist auch Mitbesitzer von Rage of Bamby. 100.000 Euro erlöste ein Sohn von Zoffany, der an Gaetano Micchine ging, Endo Botti wird ihn trainieren. Söhne von Sea The Stars und Holy Roman Emperor erlösten 90.000 bzw. 85.000 Euro. In der zweiten Session sah es hingegen deutlich magerer aus. Nur sechs der einhundert angebotenen Jährlinge in diesem Bereich kamen auf einen Zuschlag von 20.000 Euro und mehr.

Verwandte Artikel: