Drucken Redaktion Startseite

Decktaxen 2016 - Teil 2

In der Champions League der Deckhengste: Invincible Spirit. Foto: offiziell

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 393 vom Donnerstag, 12.11.2015

Newsells Park Stud/GB

Unverändert gegenüber 2015 bleibt das Portfolio der Deckhengste des Newsells Park Studs und auch preislich ist man in etwa auf dem Niveau geblieben. Die ersten Nachkommen von Nathaniel sind in diesen Tagen in die Rennställe eingerückt, seine Jährlinge wurden zu einem Schnitt von rund 130.000 Pfund verkauft worden. Einen besonderen Bonus unter dem Titel "Filly+ Scheme" gibt es für Equiano und Mount Nelson. Sollte das Fohlen von einem dieser beiden Hengste eine Stute sein, gibt es einen fünfzigprozentigen Abschlag auf die Decktaxe oder einen Freisprung für das darauffolgende Jahr.

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Nathaniel (2008), v. Galileo20.000 £20.000 £
Equiano (2005), v. Acclamation7.000 £8.000 £
Mount Nelson (2004), v. Rock of Gibraltar5.000 £6.000 £

 Irish National Stud/IRL

Der Pascha im Irischen Nationalgestüt ist natürlich Invincible Spirit, einer der wenigen europäischen Spitzenhengste, der weder Coolmore noch Darley zuzuordnen ist, ein "independent stallion", ein sehr erfolgreicher dazu. Bei ihm ist nach einem erfolgreichen Jahr - sein Aushängeschild war der Spitzenzweijährige Shalaa - noch einmal die Decktaxe erhöht worden. Ein Neuling ist Free Eagle, Sieger in dieem Jahr bei nur drei Starts in den Prince of Wales's Stakes (Gr. I) in Royal Ascot. Er steigt mit einer doch respektablen Decktaxe ein. 

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Invincible Spirit (1997), v. Green Desert120.000 €100.000 €
Free Eagle (2011), v. High Chaparral20.000 €neu
Big Bad Bob (2000), v. Bob Back 9.000 €9.000 €
Dragon Pulse (2009), v. Kyllachy 5.000 €6.000 €
Gale Force Ten (2010) v. Oasis Dream5.000 €5.000 €
Worthadd (2007), v. Dubawi5.000 €6.000 €
Famous Name (2005), v. Dansili4.000 €4.000 €
Elusive Pimpernel (2007), v. Elusive Quality1.000 €1.000 €
Palavicini (2006), v. Giant's Causewayprivateprivate

 Yeomanstown Stud/IRL

Für Dark Angel waren die Nunthorpe Stakes (Gr. I)-Siegerin Mecca's Angel sowie die guten Zweijährigen Birchwood und Gutaifan die Aushängeschilder 2015. Ob das Grund genug ist, die Decktaxe derart in die Höhe zu schrauben, bleibt dahingestellt. Fakt ist, dass Dark Angel auch ein im Auktionsring extrem gefragter Hengst ist. Darley hat vor kurzer Zeit an ihm einen signifikanten Anteil erworben. An seiner Seite steht im kommende Jahr sein Sohn Gutaifan, Sieger im Prix Robert Papin (Gr. II) und in den Flying Childers Stakes (Gr. II), der nach nur einer Rennzeit bereits dreijährig aufgestellt wird. 

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Dark Angel (2005), v. Acclamation60.000 €27.500 €
Gutaifan (2013), v. Dark Angel12.500 €neu
Camacho (200), v. Danehill 7.500 € 7.500 € 

Highclere Stud/GB

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Cable Bay6.500 £neu
Paco Boy6.500 £9.000 £

Haras de Colleville/FR

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Kendargent (Kendor)18.000 €18.000 €
Galiway (Galileo)3.000 € neu 

Lanwades Stud/GB

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Sea The Moon (2011), v. Sea The Stars15.000 £15.000 £
Leroidesanimaux (2000), v. Candy Stripes14.000 £14.000 £
Archipenko (2004),v. Kingmambo10.000 £10.000 £
Aussie Rules (2003), v. Danehill7.000 £7.000 £
Sir Percy (2003), v. Mark of Esteem7.000 £7.000 £

Tweenhills Farm & Stud

Drei Hengste unter dem Label von Qatar Racing stehen auf Tweenhills, durchweg Spezialisten für kurze Strecken oder die Meile, beliebt bei kommerziellen Züchtern. Der Neuling ist Hot Streak, der im vergangenen Jahr u. a. die Temple Stakes (Gr. II) über 1000 Meter gewonnen hat. 

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Havana Gold (2010), v. Teofilo8.500 £8.500 £
Harbour Watch (2009), v. Acclamation7.500 £7.500 £
Hot Streak (2011), v. Iffraaj7.000 £7.000 £

Whitsbury Manor Stud/GB

Zu den Aufsteigern der britischen Deckhengstszene gehört Showcasing, Vater von inzwischen fünf Gr.-Siegern. Aufsteigend ist inzwischen auch seine Decktaxe, mit der er schon in die Oberliga vorstösst. Neu im Whitsbury Manor Stud ist Due Diligence, der von Aidan O'Brien trainiert wurde, Listensieger und Zweiter in den Diamond Jubilee Stakes (Gr. I) über 1200 Meter war.  

Hengst Decktaxe 16Decktaxe 15
Showcasing (2007), v. Showcasing25.000 £15.000 £

Foxwedge (2008), v. Fastnet Rock

7.000 £7.000 £
Due Diligence (2011), v. War Front6.500 £ neu 
Swiss Spirit (2009), v. Invincible Spirit4.000 £ 4.500 £ 

Ashford Stud/USA

Ein Blick über den Atlantik in die dortige Coolmore-Dependance: American Pharoah debutiert, wie auch in der Rubrik "Zahl der Woche" angemerkt, für stolze 200.000 Dollar. Kräftig erhöht wurden die Tarife bei zwei Hengsten die eine ausgezeichnete Saison hatten. Die Dienste von Scat Daddy (Johannesburg) kosten jetzt 100.000 Dollar, bisher waren 35.000 Dollar verlangt worden, für Uncle Mo (Indian Charlie), der seinen ersten Jahrgang auf der Bahn und mit Nyquist schon einen Breeders' Cup-Sieger gestellt hat, werden 75.000 statt bisher 25.000 Dollar aufgerufen. Im unteren Bereich klettert Munnings (Speightstown), dessen erster Jahrgang dreijährig ist, von 10.000 auf 25.000 Dollar. Ex-Champion Giant's Causeway (Storm Cat), der im kommenden Jahr 19 Jahre alt ist, bleibt bei 85.000 Dollar stehen.   

Shade Oak Stud/GB

Bestens bekannt aus seiner Fährhofer Zeit ist noch Galileos rechter Bruder Black Sam Bellamy (Sadler's Wells), dessen Sohn Earl of Tinsdal nächstes Jahr im Gestüt Helenenhof debutiert. Der Vater steht für unveränderte 3.500 Pfund im britischen Shade Oak Stud in der Zucht von Hindernispferden. Neu als Boxennachbar ist der fünf Jahre alte Telescope (Galileo), der in seiner Karriere u.a. die Hardwicke Stakes (Gr. II) und die Great Voltigeur Stakes (Gr. II) gewinnen konnte. Seine Decktaxe beträgt 3.000 Pfund. 

Haras d'Etreham/FR

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Saint des Saints (1998), v. Cadoudal12.000 €10.000 €
Poliglote (1992), v. Sadler's Wells10.000 €10.000 €
Elusive City (2000), v. Elusive Quality8.000 €10.000 €
Wootton Bassett (2008), v. Iffraaj6.000 €4.000 €
Masked Marvel (2008), v. Montjeu3.000 €3.000 €

Haras du Quesnay/FR

Einen Neuzugang hat das von Vincent Rimaud geleitete Haras du Quesnay zu verzeichnen. Es handelt sich um den Prix du Jockey Club (Gr. I)-Sieger Intello (Galileo), der verabredungsgemäß nach Frankreich zurückkehrt. Die ersten beiden Jahre seiner Deckhengstkarriere hat er im Cheveley Park Stud nahe Newmarket absolviert, eine ersten Fohlen kommen jetzt bei Tattersalls in den Ring.

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Intello (2010), v. Galileo25.000 €25.000 £
Motivator (2002), v. Montjeu15.000 €15.000 €
Anodin (2010), v. Anabaa7.500 €7.500 €
Youmzain (2003), v. Sinndar4.000 €3.000 €
Dunkerque (2005), v. Highest Honor2.000 €2.000 €

Haras des Faunes/FR

Rund 25 Kilometer östlich von Bordeaux liegt das Haras des Faunes, wo fünf Hengste der unteren Preiskategorie, was die Decktaxen anbetrifft, stationiert sind. Darunter sind Amadeus Wolf (Mozart) und Panis (Miswaki), aber auch zwei ehemalige Darley-Hengste: Kheleyf (Green Desert) ist für 3.000 Euro zu haben, genau wie der aus Irland gekommene Vale of York (Invincible Spirit).   

Haras de la Reboursiere et de Montaigu/FR

Inzwischen bestens bekannt ist in Deutschland Prince Gibraltar (Rock of Gibraltar) als Sieger im wichtigsten Grand Prix des Jahres, dem Großen Preis von Baden. Der zweifache Gr. I-Sieger steigt 2016 mit einer Decktaxe von 5.000 Euro ein. Bei Martaline, einem Spitzenvererber der französischen Hindernispferdezucht, ist anzumerken, dass er bereits ausgebucht ist. 

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Martaline (1999), v. Linamix10.000 €8.000 €
Prince Gibraltar (2011), v. Rock of Gibraltar5.000 €neu
Literato (2004), v. Kendor3.000 €3.000 €
No Risk At All (2007), v. My Risk3.000 €3.000 €
Archange d'Or (2002), v. Danehill1.800 €1.800 €

Rathasker Stud/IRL

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Clodovil (2000), v. Danehill10.000 €12.000 €
Bungle Inthejungle (2010), v. Exceed and Excel5.000 €5.000 €
Es Que Love (2009), v. Clodovil5.000 €5.000 €

The National Stud/GB

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Toronado (2010), v. High Chaparral 15.000 £15.000 £
Roderic O'Connor (2008), v. Galileo9.000 £7.500 €
Gregorian (2009), v. Clodovil 4.500 £4.500 £
Pastoral Pursuits (2001), v. Bahamian Bounty4.000 £4.000 £
Dick Turpin (2007), v. Arakan3.500 £4.000 £

Ballylinch Stud/IRL

Der Ammerländer Lope de Vega zählt mit einer Decktaxe von 45.000 Euro inzwischen zu den teuersten Deckhengsten in Irland. Sein Heimatgestüt unterstützt ihn unverändert und aus der bayrischen Zucht kommt mit Blue de Vega auch ein mehr als hoffnungsvolles Pferd für die Klassiker 2016. Er war als Jährling über die BBAG nach Irland verkauft worden. 

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Lope de Vega (2007), v. Shamardal45.000 €40.000 €
Lawman (2004), v. Invincible Spirit25.000 €25.000 €
Dream Ahead (2008), v. Diktat17.500 €15.000 €
Beat Hollow (1997), v. Sadler's Wells6.000 €6.000 €
Intense Focus (2006), v. Giant's Causeway5.000 €7.000 €

Overbury Stud/GB

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Kayf Tara (1994), v. Sadler's Wellsauf Anfrage3.000 £

Cityscape (2006), v. Selkirk

4.500 £4.500 £
Delegator (2006), v. Dansili4.000 £4.000 £
Fast Company (2005), v. Danehill Dancer4.000 £7.500 €
Schiaparelli (2003), v. Monsun2.000 £2.000 £

Haras du Thenney/FR

Ein starkes deutsches Element gibt es im Portfolio der Deckhengste im französischen Haras du Thenney. Neben Waldpark (Dubawi), der dort dieses Jahr debutierte und trotz seines relativ späten Eintreffens in Frankreich noch über fünfzig Stuten deckte, ist inzwischen auch Amarillo (Holy Roman Emperor) in die Normandie gezogen. Aus England kam der Shadwell-Hengst Mawatheeq (Danzig) hinzu.

HengstDecktaxe 16Decktaxe 15
Orpen (1996), v. Lure6.000 €6.000 €
Amarillo (2009), v. Holy Roman Emperor3.000 €neu
Cockney Rebel (2004), v. Val Royal3.000 €4.000 €
Waldpark (2008), v. Dubawi3.000 €3.000 €
Cima de Triomphe (2005), v. Galileo2.500 €2.500 €
Mawatheeq (2005), v. Danzig2.000 €auf Anfrage

Verwandte Artikel: