Drucken Redaktion Startseite

Zukunft der Schlenderhaner Pferde

Wechselt jetzt nach Frankreich ins Training von Andre Fabre: Filip Minarik mit Gestüt Schlenderhans Alson nach dem Sieg im Zukunftsrennen. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Autor: 

Daniel Delius

Die bisher von Jean-Pierre Carvalho trainierten Pferde des Gestüts Schlenderhan und des Stalles Ullmann werden nach der Schließung der Trainingsanlage zum Jahresende auf diverse Trainer in Deutschland und Frankreich verteilt. Nach TT-Informationen sind darunter in Deutschland Markus KlugPeter Schiergen und Werner Haustein. In Frankreich sollen zukünftig Andre FabreCarlos Laffon-Parias und Gavin Hernon Schlenderhaner trainieren. Es könnte sein, dass der Schlenderhaner Alson, der am Sonntag im Critérium International (Gr. I) in ParisLongchamp läuft, gar nicht mehr die Reise nach Bergheim antritt, gleich in Frankreich bleibt. Dann könnte Andre Fabre sein künftiger Betreuer sein.

Derzeit stehen rund zwei Dutzend Schlenderhaner auf der Trainingsliste von Jean-Pierre Carvalho, nicht eingerechnet sind die jetzt in den Rennstall einrückenden Jährlinge. Hinzu kommen eine Reihe von Pferden anderer Besitzer, insbesondere die des Gestüts Höny-Hof, wie etwa die aktuelle „Winterkönigin“ Ocean Fantasy. Deren zukünftiger Trainer ist noch nicht benannt.

Verwandte Artikel: