Drucken Redaktion Startseite

Zürich: Positiver Start in die Jubiläumssaison

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Der Reliable Man-Sohn Tortuguero, Sohn einer Holy Roman Emperor-Stute, gewann am Sonntag in Zürich-Dielsdorf mit Karin Zwahlen im Sattel die mit 15.000 Franken dotierten 2000 Guineas über 1600 Meter gegen Charming Wally (Charming Thought) und Taiga Art (Belardo), die sämtlich aus Schweizer Ställen stammen. Die aus Deutschland angereisten The Iconist (Amaron) und Tirana (Nutan) kam im sechsköpfigen Feld nur auf die Plätze vier und fünf. Tortuguero war zweijährig in Frankreich bei Henri-Francois Devin im Training, im Juli gewann er über 1600 Meter in Saint-Malo. In der Schweiz ist er bisher bei drei Starts ungeschlagen, Andreas Schärer trainiert ihn für die Besitzergemeinschaft Cattoni/Falk.

Das Hauptereignis des Tages war der mit 30.000 Franken ausgestattete Große Preis von Zürich über Jagdsprünge. Zum dritten Mal in Folge gewann Baraka de Thaix (Dom Alco), ein elf Jahre alter Halbblüter aus dem Stall von Chantal Zollet. Nur vier Pferde waren am Start. Christian von der Reckes britische Neuerwerbung Petit Mouchoir (Al Namix) musste kurzfristig abgemeldet werden, er hatte sich im Training einen Griffelbeinbruch zugezogen, muss mehrere Monate pausieren.

Es war der erste Renntag der Jubiläumssaison in Zürich, 7.800 Zuschauer sorgten für einen ausgezeichneten Besuch, gewettet wurden in den acht Rennen des Tages vor Ort 81.940 Franken, ein für die Schweiz aktuell sehr guter Wert.

Verwandte Artikel: