Drucken Redaktion Startseite

Young Rascal ist wieder da

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 593 vom Freitag, 08.11.2019

Ein erfolgreiches Comeback nach einer Kastrationspause gab am Montag der vier Jahre alte Young Rascal (Intello) auf der Polytrack-Bahn im englischen Kempton. Mit Tom Marqand im Sattel setzte er sich in einem über 2400 Meter führenden Listenrennen gegen den vorjährigen Grand Prix de Deauville (Gr. II)-Sieger Loxley (New Approach) durch. Young Rascal ist ein Sohn der von Ralf Kredel gezogenen Rock My Soul (Clodovil), die in den Farben von Günter Merkel vier Listenrennen gewonnen hat, später an Elizabeth Fabre verkauft wurde. Diese ist Züchterin von Young Rascal, der im vergangenen Jahr drei Gr. III-Rennen gewonnen hat, darunter die St. Simon Stakes und die Chester Vase. Nach zwei enttäuschenden Leistungen im Frühjahr entschloss man sich zur Kastration. Sein Trainer peilt jetzt die Hong Kong Vase (Gr. I) mit ihm an.

Rock My Soul ist Schwester der Gr. III-Siegerin Rock My Love (Hoky Roman Emperor), der Listensiegerin Rock My Heart (Sholokhov) und der zwei Jahre alten Run Wild (Amaron), Zweite im Prix des Reservoires (Gr. III), am Samstag Dritte auf Listenebene in Newmarket.

Verwandte Artikel: