Drucken Redaktion Startseite

xxx

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 649 vom Freitag, 18.12.2020

 Panorama Bloodstock (Beatrix Mülhens-Klemm & Peter Brauer)

1. Kingman und Siyouni.

 

2. Zu Unrecht zwischenzeitlich etwas in Vergessenheit geraten ist Reliable Man.

 

3. Adlerflug. Aber an den beiden Platzhirschen Soldier Hollow und Areion geht auch kein Weg vorbei.

                                                                                                                            

4. Die meisten deutschen Hengste bieten ein gutes Value-for money-Verhältnis, auch Adlerflug, von dem wir noch viel erwarten. In England denken wir an Oasis Dream, in Irland an Holy Roman Emperor sowie den erstaunlich bescheiden bepreisten Waldgeist. In Frankreich kann man Lawman nennen, aber auch Ruler of the World. Auch in Frankreich finden wir die meisten Preise in Ordnung, wenn man von den übertrieben gehypeten Kurzstreckenpferden absieht. Angesichts des Brexit-Wahnsinns raten wir unser Kunden mit schwerem Herzen, mit ihren Stuten in diesem Jahr möglichst auf dem europäischen Festland zu bleiben.

 

5. Diesmal sind es nicht ganz so viele und so prominente Debutenten. Persian King und Sottsass sind verlockend.

Verwandte Artikel: