Drucken Redaktion Startseite

www.fuendstuecke.de: Sehenswerte Arte-Dokumentation über die Geschichte von Pferd und Mensch

Die Rennpferde spielen in der Arte-Dokumentation "Die Geschichte von Pferd und Mensch" eine gewichtige Rolle ...

Autor: 

Frauke Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 565 vom Freitag, 26.04.2019

Das Urpferdchen  sah eher aus wie ein Fuchs oder eine Hyäne und galoppierte nicht, sondern schlich durch die Wälder. In der sehenswerten Dokumentation "Die Geschichte von Pferd und Mensch", die vor einigen Tagen auf Arte lief, wird ein so ein Eohippus mittels Computertechnik virtuell zum Leben erweckt und begleitet die Zuschauer auf seinem Weg zum Steppentier, den schnell laufenden Pferden der Jetztzeit. Und auch wenn es in dieser Dokumentation, für die man sich etwas Zeit nehmen muss, weil sie 90 Minuten lang ist, um das Pferd und die Beziehung zum Menschen ganz allgemein geht, so findet auch der Rennsport darin große Beachtung. Denn die Forscher interessiert besonders die Geschwindigkeit der Vollblüter, die aufgrund ihrer biologischen Veranlagung dafür perfekten Voraussetzungen haben. Welche Rolle dabei die Sehnen und Bäner spielen, warum Rennpferde so laut beim Galopieren atmen, auf all das gibt es wirklich spannende Antworten. Wiederholt wird die Dokumentation am Sonntag, 28.04., um 14 Uhr, nachzuschauen ist sie auch auf der noch bis zum 19. Mai in der Mediathek von Arte: Klick!

 

Verwandte Artikel: