Drucken Redaktion Startseite

Wrulich verlässt Hoppegarten

Autor: 

Pressemitteilung

TurfTimes: 

Ausgabe 735 vom Freitag, 09.09.2022

Michael Wrulich, seit Anfang 2019 Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten, wird zum Ende der Saison die Bahn verlassen. Dazu die nachfolgende Presseinformation im Wortlaut:

Die Aufgaben von Michael Wrulich werden vorerst durch Gerhard Schöningh als Geschäftsführendem Gesellschafter und das erweiterte Führungsteam übernommen.

Gerhard Schöningh: „Michael Wrulich hat die operativen Prozesse der Rennbahn modernisiert und in einer herausfordernden Phase, die durch die Corona-Pandemie und die strategische Weiterentwicklung der Rennbahn gekennzeichnet war, wichtige Akzente gesetzt. Ich bedanke mich für seinen Einsatz und Beitrag, wir bleiben auch weiterhin rennsportlich und freundschaftlich verbunden.“

Michael Wrulich: „Ich bedanke mich bei Gerhard Schöningh, dem tollen Hoppegarten-Team und allen Partnern für das Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und für die Dinge, die wir gemeinsam erreichen konnten. Der Westminster Großer Preis von Berlin wurde wiederholt zum besten Rennen Deutschlands gekürt und als erstes deutsches Rennen in den Riesen-Wettmarkt Hong Kong übertragen. Viele große Renntage und ein breites Portfolio an Gastveranstaltungen werden mir in sehr guter Erinnerung bleiben.“

Verwandte Artikel: