Drucken Redaktion Startseite

Wir googeln einen Sieger - Vernatsch

Vernatsch holt sich in Krefeld unter Alexander Weis seinen ersten Sieg. Foto: Dr. Jens Fuchs

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 645 vom Freitag, 20.11.2020

Vernatsch in Südtirol, italienisch Schiava (sprich: skjawa), vergleiche in Deutschland Trollinger, war bis zum Ende des 20. Jahrhunderts der dominante Wein im Weinbaugebiet Südtirol und im nördlichen Trentino. Das größte Anbaugebiet ist der „Kalterersee“, der auch in Lagen südlich und nördlich des Zentrums von Kaltern im südlichen Überetsch angebaut werden darf. Nordöstlich der Stadt Bozen wird der „St. Magdalener“ in den Lagen um St. Magdalena angebaut. Weitere traditionelle Vernatschweine sind der „Meraner Hügel“ und der „Grauvernatsch“. Aus allen Südtiroler Anbaugebieten darf der „Südtiroler Vernatsch“ stammen. Charakteristisch für einen Vernatsch ist das ausgeprägte Frucht- und/oder Mandelaroma und die rubinrot glänzende Farbe.

Verwandte Artikel: