Drucken Redaktion Startseite

Wiener Walzer-Sohn gewinnt in Hong Kong

Der Big Shuffle-Enkel Right Honourable ist in Happy Valley erfolgreich. Foto: HKJC

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 535 vom Freitag, 14.09.2018

Die deutsche Zucht setzte am Mittwoch in Happy Valley/Hong Kong Akzente: Bei elf Starts hatte Faithful Trinity (Wiener Walzer), der bei uns Skarino Gold hieß, in der neuen Heimat gerade einmal einen zweiten Platz belegt, jetzt sattelte ihn Trainer Richard Gibson in einem 1650-Meter-Handicap zum ersten Erfolg. „Wir hatten diesmal eine etwas kürzere Distanz als zuletzt gewählt, dass zahlte sich aus“, meinte er, „er hat sich weiter gesteigert, das hoffen wir auch weiterhin.“ Matt Chadwick saß im Sattel des von Claudia Post-Schultzke gezogenen Wallachs, der vor zwei Jahren für Trainer Jean-Pierre Carvalho das Gran Criterium (Gr. II) in Mailand gewinnen konnte.

Seinen zweiten Treffer an diesem Abend schaffte Gibson mit Right Honourable (Famous Name), einem Sohn der von Erika Huber gezogenen Gruppe III-Siegerin Agnetha. Zu Beginn seiner Karriere war der jetzt vier Jahre alte Wallach bei Dermot Weld im Training gewesen, es war über 1650 Meter sein zweiter Sieg in Hong Kong.

Verwandte Artikel: