Drucken Redaktion Startseite

Wieder Zahltag für Duca di Como

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

Södra Skaningaras Derbytest hieß ein 2200-Meter-Rennen am Sonntag im schwedischen Jägersro, gewonnen wurde das mit umgerechnet 8.000 Euro dotierte Rennen von dem in Frankreich gezogenen und dort bei Arwana erworbenen Yoker (Manduro). Auf Platz zwei kam Tille in Action (Pastorius), wie der Sieger bereits im Wallachstatus. Er stammt aus schwedischer Zucht, seine Mutter ist eine Tiger Hill-Stute.

Das mit einer Million Kronen (ca. €95.000) ausgestattete Pramms Memorial (LR) ging an den Seriensieger Duca di Como (Clodovil), der unter Elione Chaves nach 1730 Metern auf der Sandbahn Red Hot Chili (Eishin Dunkirk) und Plata O Plomo (Paddy O‘Prado) das Nachsehen gab. Mit Star of Southwold (Le Havre) war sogar ein Pferd aus dem Stall des englischen Trainers Michael Appleby angereist, doch wurde der Wallach im zehnköpfigen Feld nur Vorletzer. Der vor Ort gewesene Appleby, der nach seiner Rückkehr nach England für zwei Wochen in häusliche Quarantäne muss, hatte im zweiten Listenrennen des Tages, dem Galatea Jägersro Sprint mit Mohareb (Delegator) einen weiteren Starter, der wurde immerhin Dritter. Hier siegte I Kirk (Eishin Dunkirk) vor Riwaj (Firebreak).

Verwandte Artikel: