Drucken Redaktion Startseite

Das Wichtigste vom Donnerstag

Barney Roy unter James Doyle 2017. www.galopfoto.de - Petr Guth

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Der klare Favorit Dee Ex Bee (Farhh) gewann mit den Henry II Stakes (Gr. III) pber 3200 Meter am Donnerstagabend in Sandown eine weitere Vorprüfung auf die Weatherby Hamilton Stayer’s Million. Start-Ziel setzte sich der Schützling von Mark Johnston mit Champion Silvestre de Sousa gegen Mekong (Frankel) durch. Zum zehnten Mal gewann kurz danach ein Pferd von Sir Michael Stoute die Brigardier Gerard Stakes (Gr. III) über 2000 Meter: Der stark gesteigerte Regal Reality (Intello) ließ der Konkurrenz unter Ryan Moore keine Chance.

In ParisLongchamp holte sich der einstige Gr. I-Sieger Barney Roy (Excelebration) nach einer kurzen und gescheiterten Deckhengstkarriere sein erstes Rennen. 2017 war er in den St. James’s Palace Stakes (Gr.I) erfolgreich gewesen, wurde 2018 im Dalham Hall Stud aufgestellt, doch entpuppte er sich als unfruchtbar. Umgehend wurde er in den Wallachstatus versetzt, in den Rennstall von Charlie Appleby geschickt und siegte sich jetzt beim zweiten Start nach der Pause in einem Listenrennen über die Meile. Eine halbe Stunde später gewann die von Jean-Pierre Carvalho trainierte drei Jahre alte Eternal Summer (Sommerabend) ein Maidenrennen über die Meile. Eine Siegquote von 59:1 dürfte es für ein Pferd im Besitz des Gestüts Schlenderhan seit Ewigkeiten nicht gegeben haben.

Verwandte Artikel: