Drucken Redaktion Startseite

Wetter-Studie

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 518 vom Donnerstag, 17.05.2018

Die PMU hat in einer Studie untersucht, wie das Wetter die Wetter beeinflusst. Seit 2014 werden akribisch die Witterungsbedingungen in Paris notiert und mit den getätigten Umsätzen verglichen. Wenig überraschend ist das Ergebnis, dass bei Sonne und hohen Temperaturen die Wetter eher nicht zu den Schaltern eilen und die Natur den Annahmestellen vorziehen. Besonders krass sind die Umsatzrückgänge, wenn das Thermometer über 30 Grad anzeigt. Auch bei extrem schlechten oder kalten Wetter geht der Umsatz zurück. Quintessenz: Zwischen null und zwanzig Grad sind die Umsätze am höchsten. Ein Ergebnis, für das es eigentlich keine Studie gebraucht hätte.

Verwandte Artikel: