Drucken Redaktion Startseite

War Front-Tochter war Salestopper

Der Salestopper von War Front. www.tattersalls.com

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 315 vom Donnerstag, 08.05.2014

Der Appetit von Scheich Fahad Al Thani auf interessante Investitionen bleibt ungebrochen. Bei der Guineas Breeze Up & Horses in Training Sale vergangenen Freitag bei Tattersalls im englischen Newmarket war es einmal mehr sein Manager David Redvers, der das höchste Gebot des Tages abgab. Fällig war es bei einer Tochter des US-Spitzenhengstes War Front (Danzig) aus der in den Staaten listenplatziert gelaufenen Pastet Gal (Lemon Drop Kid). Bis zu 270.000gns. musste Redvers gehen, um sich die Stute aus einer amerikanischen Black Type-Familie zu sichern. Für das irische Gaybrook Lodge Stud als Anbieter war es ein gutes Geschäft, dessen Eigner Jim McCartan hatte das Pferd letztes Jahr in Keeneland freihändig gekauft, nachdem es zunächst für $85.000 den Ring verlassen hatte.

Der Vater War Front hatte erst vor einigen Wochen bei den Craven Sales mit einem seiner Nachkommen einen neuen Europa-Rekord bei einer Breeze Up-Auktion aufgestellt, er war für 1,15 Mio. gns. verkauft worden. "Diesen Deckhengst hatten wir schon im Auge, bevor er modern wurde", sagte Redvers, "natürlich schicken wir auch Stuten zu ihm." 

Jim McCartan konnte aber nicht nur mit dem Salestopper zufrieden sein, er verkaufte auch das zweitteuerste Pferd an diesem Tag. Es war eine Invincible Spirit-Stute aus der erfolgreichen Ballymacoll-Linie des Melbourne Cup (Gr. I)-Siegers Fiorente (Monsun), sie ging für 215.000gns. an Shadwell und wird künftig von Ed Dunlop trainiert.

Knapp vier Millionen Guineas wurden bei der Auktion umgesetzt, Zweijährige und ältere Pferde inklusive, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr bedeutete. Von den 178 angebotenen Pferden wurden immerhin 145 verkauft, der Schnitt pro Zuschlag lag bei 27.278gns., eine Verbesserung um 18% gegenüber 2013. Den Höchstpreis im Pferde im Training-Sektor erzielte der vier Jahre alte Hengst Green Hall (Halling) aus dem Stall von Trainer Brian Meehan. Der zweimalige Sieger wechselte für 140.000 gns. in den Stall von John Quinn, er soll auf der Insel künftig in Cup-Rennen antreten. Einziger deutscher Käufer war Axel Donnerstag, der den drei Jahre alten, noch sieglosen Baker Man (Dandy Man) für 5.500gns. ersteigerte.

Die Serie von erfolgreichen Pinhookings von in Iffezheim erworbenen Jährlingen setzte sich auch in Newmarket fort. Im Katalog war ein einziger letztes Jahr bei der BBAG ersteigerter Zweijähriger, ein vom Gestüt Ammerland gezogener Lope de Vega-Hengst aus der Elegant As Well. €28.000 zahlte das Channel Consignment damals für ihn, er ging jetzt für 54.000gns. an Anthony Stroud Bloodstock.

Verwandte Artikel: