Drucken Redaktion Startseite

Virginia Joy bleibt auf Erfolgskurs

Virginia Joy ist eine völlig ungefährdete Siegerin: Foto: CD Photo - courtesy by Belmont Park

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Virginia Joy (Soldier Hollow), fünf Jahre alte Stute aus der Zucht des Gestüts Auenquelle, 2020 beiArqana für 975.000 an Peter Brant verkauft, bleibt in ihrer neuen Heimat auf Siegkurs. Am Samstag gewann sie in Belmont Park/USA die mit 186.000 Dollar dotierten Sheepshead Bay Stakes (Gr. II) über 2200 Meter. Trevor McCarthy ritt die Favoritin bei aufgeweichter Bahn zu einem ungefährdeten 14 ¼ Längen-Sieg gegen Luck Money (Lookin At Lucky) und Lovely Lucky (Lookin At Lucky). Das vierjährigen und älteren Stuten vorbehaltene Rennen war, nicht untypisch für diese Art von Prüfungen in den USA, mit nur vier Pferden besetzt: Klick zum Video!

Es war ihr fünfter Start in den USA. Gewonnen hatte sie vergangenes Jahr im April in Belmont Park, legte aber nach einem vierten Platz in den New York Stakes (Gr. II) im Juni ebenfalls in Belmont Park eine längere Pause ein. „Sie hatte viel Gewicht verloren, deshalb haben wir sie aus dem Training genommen“, erläuterte Trainer Chad Brown. Das dürfte sich ausgezahlt haben, denn nach sieben Monaten Abstinenz von der Rennbahn gewann sie im März in Gulfstream Park die Very One Stakes (Gr. III).

Für ihren Vater Soldier Hollow ist sie in den USA das bisherige Aushängeschild. Er ist Vater von weltweit 56 Blacktype-Siegern, 25 haben Gr.-Rennen gewonnen.

Verwandte Artikel: