Drucken Redaktion Startseite

Viele Siege in Frankreich

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 550 vom Freitag, 11.01.2019

Mit 49 Siegen war Henk Grewe der erfolgreichste ausländische Trainer 2018 in Frankreich, inklusive der Prämien haben die von ihm betreuten Pferde dort 736.271 Euro verdient. Damit lag er an Nummer 49 der dortigen Geldstatistik. Waldemar Hickst holte sich 27 Rennen und für seine Besitzer 601.510 Euro. Mario Hofer lag bei 18 Siegen und 538.471 Euro. Sascha Smrczek sattelte 16 Sieger, seine Schützlinge galoppierten 411.273 Euro ein, Andreas Suborics folgt mit 13 Erfolgen und Preisgeldern von 320.030 Euro. Insgesamt haben nichtfranzösische Trainer im vergangenen Jahr dort 255 Rennen gewinnen können.

Durch die Änderung der französischen Rennordnung, nach der Starts in kleineren Verkaufsrennen erschwert werden, könnte es möglicherweise sogar in Zukunft noch mehr deutsche Starter im Nachbarland geben. Denn um in solchen Rennen laufen zu können, bedarf es einer Handicapmarke, die nach drei Starts erworben werden kann. 

Verwandte Artikel: