Drucken Redaktion Startseite

Turf Vorschau National: Vorletzter Sandbahnrenntag in Neuss

Autor: 

Turf aktuell

Der Sandbahnturf dieses Winters neigt sich dem Ende zu. Am Sonntag veranstaltet Neuss bereits seinen vorletzten Renntag der laufenden Sandbahnsaison. Dabei stehen vor allem elf Frauen im Mittelpunkt, die im ersten Lauf des traditionsreichen Wettbewerbs um die Neusser Perlenkette versuchen, sich eine gute Ausgangsbasis für die beiden Finalläufe in zwei Wochen zu verschaffen. Die Chancen auf die ersten Wertungspunkte sind breit gestreut: Amateurchampionesse und Titelverteidigerin Kirsten Schmitt, die letztjährige Zweitplatzierte Olga Laznovska und die im Profilager erfolgreiche Stefanie Hofer gehören zu den Favoritinnen.

Auch zwei sehr unterschiedliche Vierbeiner, die auf grundverschiedenen Distanzen engagiert sind, werden am Sonntag in Neuss besonders beäugt werden. Peter Schiergen sattelt Gestüt Fährhofs Sanagas in einem Steherhandicap der mittleren Garnitur. Mit Sohn Dennis im Sattel muss der 5jährige Spätzünder zwar enorme Gewichtsvorgaben leisten, doch verspricht sich Schiergen von Sanagas wohl noch einiges. Er hat für den erst einmal in seiner Karriere bezwungenen Wallach einen Start beim Kölner Grand Prix Auftakt in einem Monat ins Auge gefasst, was ihn am Sonntag in den Blickpunkt rückt.

Sogar noch mehr Gewicht als Sanagas muss eine Stunde später der 6jährige Hengst Xi aus dem Dortmunder Quartier von Norbert Sauer über den Neusser Sandkurs schleppen, allerdings nur weniger als halb so lange wie Sanagas. Der Ungarnimport im Mitbesitz von Andreas Tiedtke faszinierte in diesem Sandbahnwinter mit seinen überlegenen Triumphen in Fliegerrennen. Eigentlich war für ihn ein Start auf Listenebene an diesem Wochenende im englischen Lingfield vorgesehen, doch herrschte dort ein derartiger Starterandrang, dass er keinen Platz mehr im Aufgebot bekam. Somit tritt er mit Nicol Oelerking im Sattel nach drei Starts in Dortmund erstmals in Neuss gegen sechs Konkurrenten an, die darauf hoffen müssen, dass er mit der Neusser Kursführung bei derartig viel Blei in den Satteltaschen Probleme bekommt, sonst werden sie auch diesmal nur seine Hufe von hinten betrachten können.

Verwandte Artikel: