Drucken Redaktion Startseite

Top-Lots bei Arqana von deutschen Müttern

Der Salestopper bei Arqana: Ein Invincible Spirit-Sohn aus der Morning Sun für  €750.000. Foto: www.arqana.com/ ®ARPH

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 316 vom Donnerstag, 15.05.2014

Im dritten Jahr in Folge ein Umsatzplus und ein neuer individueller Rekord - die Breeze Up-Auktion von Arqana in Saint-Cloud reihte sich am vergangenen Samstag nahtlos ein in die Serie von erfolgreichen Zweijährigen-Auktionen in diesem Jahr weltweit. Natürlich einmal mehr dank der Käufer aus Katar, denn die vor Ort präsenten Mitglieder der Familie Al Thani traten nicht ohne Pferde die Heimreise an. So war es denn auch Scheich Joaan Al Thani mit seinem Unternehmen Al Shaqab Racing, das für den Höchstpreis der Auktion zuständig war. Bis zu €750.000 musste sein Agent Nicholas de Watrigant gehen, um sich einen von Brendan Hollands Grove Stud angebotenen Invincible Spirit-Sohn aus der Morning Sun (Law Society) zu sichern.

Wieder einer der aktivsten Käufer: Der Agent Nicolas de Watrigant bot in Saint-Cloud für Scheich Joaan Al Thani und dessen Unternehmung Al Shaqab Racing. www.arqana.comWieder einer der aktivsten Käufer: Der Agent Nicolas de Watrigant bot in Saint-Cloud für Scheich Joaan Al Thani und dessen Unternehmung Al Shaqab Racing. www.arqana.com

Für Holland war es ein enormer Pinhook-Erfolg, denn er hatte den jungen Hengst vergangenen Oktober ebenfalls bei Arqana für vergleichsweise günstige €55.000 gekauft. Angeboten wurde er damals vom Haras de la Perelle von Jürgen Winter. Dieser hatte die Mutter, eine Halbschwester von Monsun (Königsstuhl), einst aus dem Besitz des Gestüts Isarland erworben, gelaufen ist sie jedoch nicht. Sie ist Mutter von bisher zwei Siegern, Beaulieu (Motivator) war u.a. Dritter im Prix du Lys (Gr. III). Sie hat noch einen Jährlingshengst von Fastnet Rock. Wer den Invincible Spirit-Sohn trainieren wird, ist noch nicht bekannt, an ihm hatten im Übrigen auch Coolmore und David Redvers Interesse. Harry Herbert, Racing Manager von Scheich Joaan, zeigte sich begeistert von dem Neueinkauf: "Es ist sehr selten, dass man ein Pferd von dieser Qualität auf einer solchen Auktion sieht", meinte er.

Produkte aus deutschen Mutterstuten waren gefragt bei der Breeze Up-Auktion in Saint-Cloud. www.arqana.comProdukte aus deutschen Mutterstuten waren gefragt bei der Breeze Up-Auktion in Saint-Cloud. www.arqana.comAus deutschen Mutterstuten stammten auch zwei weitere hochpreisige Hengste, die beide von David Redvers für Scheich Fahads Unternehmen Qatar Racing gekauft wurden. Das war zunächst ein von Catherine Niederhauser gezogener Hengst aus dem ersten Jahrgang von Siyouni aus der Fährhoferin Dansia (Lavirco), einer Schwester u.a. von Diamante (Acatenango), Divisa (Lavirco) und Dayano (Lomitas). €300.000 kostete der Hengst, der über den irischen Pinhooker Willie Mullins angeboten wurde, der für ihn bei Arqana im Oktober exakt ein Zehntel davon bezahlt hatte. Scheich Fahad hat mit der Neuerwerbung aber kaum eine Karriere wie die mit The Giant Bolster (Black Sam Bellamy) im Auge, ein Sohn der Divisa und Spitzensteepler in England. Die Nachkommen von Siyouni waren an diesem Tag stark gefragt, die sechs durch den Ring gegangenen Zweijährigen erzielten einen Schnitt von sehr guten €100.667.

Bis zu €210.000 musste Redvers gehen, um sich einen Sohn des jungen Vererbers Showcasing zu sichern. Er ist ein Sohn der Ittlingerin Armanda (Acatenango), die 2007 bei nur drei Starts zwei Rennen gewonnen hat, darunter einen Ausgleich III in Bad Doberan. Ende 2007 ging sie bei Tattersalls für 46.000gns. in neuen Besitz über, 2012 war sie erneut auf der Auktion, diesmal in Frankreich, wo sie Anastasie Cristiansen-Croy für €36.000 kaufte. Es handelt sich um die Linie u.a. des frischen Hoppegartener Siegers Altano (Galileo). Armanda ist Mutter bisher von drei Siegern. Unterbieter war Nicolas de Watrigant, der sich bei einem weiteren Sohn von Invincible Spirit schadlos hielt, der aus einer listenplatziert gelaufenen Inchinor-Mutter stammt. Scheich Joaan Al Thani, selbst bei der Auktion anwesend, wird der zukünftige Besitzer sein.

Start zur Arqana Breeze-Up: Das 1. Lot von ingesamt 116. www.arqana.comStart zur Arqana Breeze-Up: Das 1. Lot von ingesamt 116. www.arqana.comZweimal kam Manfred Hofer im Auftrag des Stalles Salzburg zum Zuge. €55.000 kostete eine Dansili-Tochter aus der Chirkova (Sadler's Wells), eine rechte Schwester des in Salzburg-Farben so erfolgreichen Poseidon Adventure, jetzt Deckhengst im Gestüt Hofgut Heymann. Aus der Röttgener D-Familie stammt eine Exceed and Excel-Stute, die für €77.000 zugeschlagen wurde. Sie ist eine Tochter der Siegerin Dicara (Royal Applause), Erstling der vor einigen Jahren nach England verkauften Stute. Holger Faust ersteigerte für HFTB Racing einen Sohn von Hat Trick (Sunday Silence), Vater des Karlshofer Deckhengstes Dabirsim. Andreas Löwe wird den jungen Hengst trainieren, er kostete €61.000, ist ein Bruder zu drei Siegern mit einer amerikanischen Mutterlinie.

Ein Sohn von Paco Boy aus der Boccassini, gezogen vom Gestüt Westerberg, im vergangenen Jahr bei der BBAG im Ring, ging für €28.000 an Meridian International.  

Arqana Breeze Up-Auktion - Saint-Cloud

 20142013
Angeboten116115
Verkauft8891
Umsatz€6.750.000€6.047.000
Schnitt€76.705€66.747

Verwandte Artikel: