Drucken Redaktion Startseite

Teurer Deal für Coolmore

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 805 vom Freitag, 16.02.2024

Coolmore Australia hat den Kauf des bei drei Starts noch ungeschlagenen Storm Boy (Justify) nach längeren Verhandlungen endgültig unter Dach und Fach gebracht. Der von Gai Waterhouse und Adrian Bott trainierte Zweijährige hatte Mitte Januar das mit drei Millionen A-Dollar (ca. €1,81 Mio.) dotierte Magic Million Classic, ein über 1200 Meter führendes Auktionsrennen gewonnen. Vier Parteien, darunter auch Yulong Investments, hatten daraufhin dem Besitzersyndikat von Storm Boy inflationäre Angebote gemacht. Coolmore ging jetzt als Sieger hervor. Der gesamte Deal könnte eine Summe von fünfzig Millionen A-Dollar umfassen. Denn wenn Storm Boy in den kommenden Monaten wichtige Jahrgangsrennen wie der Golden Slipper (Gr. I), die Sires’ Produce Stakes (Gr. I) oder die Champagne Stakes (Gr. I) gewinnt, sind erhebliche Boni fällig. Tom Magnier von Coolmore erklärte, dass mehrere Partner in den Kauf involviert sind und man sich den Hengst natürlich im Hinblick auf eine spätere Deckhengsttätigkeit gesichert hätte.

Verwandte Artikel:

Block: Adsense 728 x 90
Google AdSense 728x90