Drucken Redaktion Startseite

Tattersalls-Auktion endet auf gutem Niveau

Wuqood auf dem Weg nach Saudi-Arabien. Foto: Tattersalls

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 705 vom Freitag, 11.02.2022

Wie schon am ersten Tag, über den wir in unserer letzten Ausgabe berichtet hatten, beherrschten die Shadwell-Verkäufe auch bei der zweiten und letzten Session der Tattersalls February Sale die Schlagzeilen. Nachdem es am Donnerstag fünf sechsstellige Zuschläge im Stuten- und Jährlingsbereich gegeben hatte, war es am vergangenen Freitag der vier Jahre alte Wuqood (Dubawi), der mit einem Zuschlag von 170.000gns. den höchsten Preis erzielte. Im Training bei Dermot Weld war der Hengst zweijährig Sieger, dazu Zweiter in den Eyrefield Stakes (Gr. III) und den Trigo Stakes (LR). Seine neue Heimat ist Saudi-Arabien, wo er in den Farben des Najd Studs antreten wird. Er bezieht eine Box bei Trainer Abdullah Mishref Al-Kahtani.

Acht der zehn teuersten Pferde dieser „mixed sales“ kamen entweder aus dem Shadwell-Lot oder aus dem von Godolphin. Zu den Top Ten gehörte aber auch der drei Jahre alte Sydney Street (Dark Angel) aus dem Stall von Trainer Hugo Palmer. Der aktuell zweifache Sieger wechselte für 85.000gns. in den Stall von Shawn Dugan nach Kalifornien. 80.000gns. erlöste am Freitag aus dem Godolphin-Lot der drei Jahre alte Wallach Perseus Way (Sea the Stars), der vergangenes Jahr gewonnen hat. Ted Durcan, jetzt als Agent tätiger Ex-Jockey, war für einen nicht genannten Klienten der Käufer.

Von 384 Offerten wurden 328 für 5,85 Millionen gns. verkauft, der Schnitt lag bei 17.833gns. Ein Vergleich zum Vorjahr ist auf Grund der damals herrschenden Corona-Restriktionen nicht statthaft, doch gab es in der Historie dieser Auktion erst einmal einen höheren Umsatz bzw. besseren Schnitt.

Eine Handvoll von Pferden ging im unteren Preisbereich nach Deutschland, Peter Brauer von Panorama Bloodstock und Stephan Vogt von Renello Bloodstock waren am Ring. Panorama Bloodstock ersteigerte u.a. Pferde für Christian von der Recke und dessen Besitzer Eugen-Andreas Wahler, den Stall Walzertraum und die Galoppgemeinschaft Bad Harzburg.

Anzumerken ist noch der Verkauf des in den vergangenen Jahren in deutschen Sprintrennen für Andrea Wöhler so erfolgreichen Majestic Colt (Clodovil). Er ging für 20.000gns. an den irischen Trainer Denis Hogan.

Verwandte Artikel: