Drucken Redaktion Startseite

Tapit-Sohn ein Derby-Kandidat

Tapit Trace empfiehlt sich für das Kentucky Derby. Foto: courtesy by Tampa Bay Downs

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 759 vom Freitag, 17.03.2023

Als heißer Favorit war Tapit Trice (Tapit) an den Start des mit 360.000 Dollar dotierten Tampa Bay Derbys (Gr. III) am Samstag in Tampa Bay gekommen, unter Luis Saez löste der von Todd Pletscher trainierte Hengst trotz aufwändigem Rennverlauf dieses Vertrauen auch ein. In einem zwölfköpfigen Feld setzte er sich mit zwei Längen Vorsprung auf Classic Car Wash (Noble Bird) und Classic Legacy (Into Mischief) durch, sein dritter Sieg beim vierten Start. 

Klick zum Video

Für 1,3 Millionen Dollar war er als Jährling in Keeneland durch den Ring gegangen, er läuft in den Farben der Whisper Hill Farm und Gainesway. Seinen finalen Vorbereitungsstart auf das Kentucky Derby (Gr. I) soll er laut Pletscher jetzt in den Blue Grass Stakes (Gr. I) am 8. April in Keeneland absolvieren. Für seinen Vater, den für 185.000 Dollar auf Gainesway stehenden Tapit (Pulpit), war es der 100. Gr.-Sieger. Die Mutter Danzatrice (Dunkirk) war mehrfache Listensiegerin. Sie ist eine Schwester der nach ihrer Rennlaufbahn nach Japan verkauften Jaywalk (Cross Traffic), Siegerin in den Frizette Stakes (Gr. I) und dem Breeders’ Cup Juvenile Fillies (Gr. I). Deren Erstling, ein Sohn von Duramente, brachte vergangenes Jahr bei der JRHA Select Sale umgerechnet knapp 2,1 Mio. Euro.

Verwandte Artikel: