Drucken Redaktion Startseite

Streik in Auteuil

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 716 vom Freitag, 29.04.2022

„Ein schwarzer Sonntag für den Rennsport“ titelten die Kollegen des französischen Newsletters „Jour de Galop“ am Montag. Ein Streik der Angestellten der Dachverbände France-Galop und LeTrot verhinderte den Renntag tags zuvor in Auteuil, an dem zwei Gr.-Rennen, eine Listenprüfung und natürlich ein Quinté-Handicap auf dem Programm standen. Die Streikenden hatten den Führring besetzt, Gespräche mit Verantwortlichen über eine mögliche Lösung des Konfliktes verliefen ergebnislos. Es geht um die nach Meinung der Angestellten zu geringen Lohnerhöhungen, die in vorherigen Verhandlungen angeboten wurden. Die ausgefallenen Rennen sollen an diesem Samstag nachgeholt werden. 

Die für den Dienstag und diesen Freitag für Vincennes vorgesehenen Trabrennen wurden nach Mauquenchy verlegt. Aus organisatorischen Gründen wurden die Veranstaltungen ohne Zuschauer durchgeführt, man fürchtete wohl weitere Protestaktionen. Zur Wochenmitte gab es dann zumindest im Bereich der Galopper Entwarnung, France-Galop hatte seine Vorschläge nachgebessert. 

Verwandte Artikel: