Drucken Redaktion Startseite

Starker zweiter Tag rettet Doncaster-Auktion

Der Salestopper von Harry Angel. Foto: Goffs UK

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 683 vom Freitag, 27.08.2021

Der Start war mäßig bei der zweitägigen Jährlingsauktion von Goffs UK im nordenglischen Doncaster, doch am Mittwoch, dem zweiten Tag der Versteigerung, zog das Tempo merklich an und es kam zu einer ganzen Reihe von sechsstelligen Zuschlägen. Am Ende wurden im Bereich der „Premier Sale“ 326 der angebotenen 366 Jährlinge verkauft, was natürlich eine sehr gute Rate bedeutete. Es war aber auch quantitativ das kleinste Angebot seit Jahren.  

13.334.000 Pfund betrug der Gesamtumsatz, der Schnitt lag bei 40.902 Pfund, zwanzig Prozent höher als im letzten Jahr, das aber stark von der Corona-Pandemie betroffen war und somit kaum als Vergleich herangezogen werden kann. Eher ist ein Blick auf 2019 hilfreich, damals hatte er es einen Rekordschnitt von 46.519 Pfund gegeben, wie es überhaupt in den Jahren 2015 bis 2019 stets bessere Marken als diesmal gegeben hat. So ganz aufregend war also das Resultat 2021 nicht, man nähert sich erst allmählich der Normalität an.

Die Auktion in Doncaster ist zugeschnitten auf im kommenden Jahr frühe und schnelle Zweijährige im britisch-irischen Rennsport, weswegen Nachkommen von Fliegern stets besonders gefragt sind. Zweimal fiel der Hammer oberhalb der 200.000-Pfund-Marke. Das war bei einem Hengst aus dem ersten Jahrgang des für Darley deckenden Spitzenfliegers Harry Angel (Dark Angel) der Fall. Alex Elliott erwarb ihn für 220.000 Pfund. Angeboten von Houghton Bloodstock ist er der zweite Nachkomme der Listensiegerin Red Box (Exceed and Excel), die wiederum eine Tochter der Prix de Diane (Gr. I)-Siegerin Confidential Lady (Singspiel) ist. Der junge Hengst wurde für einen neuen Besitzer ersteigert, Clive Cox wird der Trainer sein.

Blandford Bloodstock ersteigerte im Auftrag von Scheich Juma für Trainer Richard Fahey für 210.000 Pfund eineb vom irischen Tally Ho Stud angebotenen Hengst des stets populären Kodiac. Die Mutter ist eine nicht gelaufene Pivotal-Tochter, im Pedigree tauchen die Deckhengste Buratino (Exceed and Excel) und Danehill Dancer (Danehill) auf. Bei den insgesamt dreizehn sechsstellig zugeschlagenen Jährlingen war auch Coolmore in der Bieterliste verzeichnet. M. V. Magnier war für 160.000 Pfund der Käufer bei einer Starspangledbanner-Stute, deren Bated Breath-Mutter nur platziert war, aber Schwester von drei Black Type-Pferden ist, darunter die Mutter des in Hong Kong höchst erfolgreichen Joyful Trinity (Zanzibari). 

Zumindest auf den offiziellen Kaufzetteln tauchte Godolphin nicht als Käufer auf, doch war das schon in der Vergangenheit höchst selten der Fall. Nicht unmöglich aber, dass ein Jährling, der unter StroudColeman gekauft wurde, demnächst für das Unternehmen von Scheich Mohammed antritt. Immerhin erwarb Rabbah Bloodstock – unter diesem Namen ist die Entourage des Scheichs gebündelt – elf Jährlinge für 372.000 Pfund. Vermisst wurde hingegen der Name Shadwell in der Käuferliste. Nach dem Tod von Hamdan Al Maktoum wird das Engagement der Familie etwas zurückgefahren, insbesondere auf den Auktionen. Im Oktober wird man bei Tattersalls weitere diesbezügliche Tendenzen sehen.   

Doncaster Premier Sale - Salestopper

PferdAnbieterKäuferPreis
H., v. Harry Angel-Red BoxHoughton BSAlex Elliott£220.000
H., v. Kodiac-StunnerTally Ho StudBlandford BS£210.000
St., v. Starspangledbanner-Under OfferAlice FitzgeraldM. V. Magnier£160.000
St., v. Dandy Man-Nuclear OptiomRedpender StudPeter & Ross Doyle£130.000
H., v. Ribchester-Mirabile DictuBallyhimikin StudRichard Hughes£125.000
H., v. Dark Angel-Elusive BeautyYeomanstown StudManor House Stud£120.000
H., v. Mehmas-InterweaveShinglis StudAlmalek Alsabah£115.000

1 Brit. Pfund = ca. 1,17 Euro

Verwandte Artikel: