Drucken Redaktion Startseite

Starker Start bei Magic Millions

1,6 Millionen A-Dollar brachte dieser Redoute's Choice-Hengst. Foto: Magic Millions

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 550 vom Freitag, 11.01.2019

Die Nachkommen von Redoute’s Choice waren an den ersten Tagen der Magic Millions Gold Coast Yearling Sale, Australiens erster Jährlingsauktion der Saison, besonders im Fokus. Bei einer starken Premieren-Session war es ein Sohn des Championvererbers, der mit einem Zuschlag von 1,6 Millionen A-Dollar (ca. €1.000.000) für den Höchstpreis sorgte. Phoenix Thoroughbreds und Aquis, zwei global tätige Investoren, hatten sich bei dem Kauf zusammengetan. Bei dem jungen Hengst handelt es sich um einen Sohn der Purely Spectacular (Pins), die mit Stratum Star (Stratum) bereits einen Gr. I-Sieger auf der Bahn hatte.

Mit einem Preis von 1,4 Millionen A-Dollar war ein weiterer Sohn von Redoute’s Choice am zweiten Auktionstag nicht wesentlich preiswerter. Das zweite Fohlen einer von Hussonet stammenden siebenfachen Siegerin und Schwester einer Gr. I-Siegerin ging an James Harron Bloodstock.

Neun Zuschläge gab es an den ersten beiden Auktionstagen im siebenstelligen Bereich, acht Hengste. Ein weiterer Redoute’s Choice-Sohn kletterte auf 1.075.000 A-Dollar, ansonsten wurden noch Söhne von Fastnet Rock, I Am Invincible (2), Medaglia d’Oro und Zoustar im Millionen-Bereich verkauft. Zoustar deckt in diesem Jahr erstmals als Shuttle-Hengst im Tweenhills Stud in England. Die bislang einzige „Millionen-Stute“ war eine Tochter von I Am Invincible, die für eine glatte Million an Yulong Investments ging.

Nach zwei Auktionstagen lag der Schnitt pro Zuschlag mit 251.578 rund zwölf Prozent über dem Wert des Vorjahres in diesem Zeitraum. Die Auktion dauert noch bis zum kommenden Dienstag, mit einem Tag Unterbrechung, am Montag finden auf der Rennbahn Gold Coast mehrere hoch dotierte Auktionsrennen statt.

Verwandte Artikel: