Drucken Redaktion Startseite

Sovalla (Pomellato) Auktionsrenn-Siegerin im bwin BBAG Auktionsrennen Dresden

Sovalla siegt mit Filip Minarik im bwin BBAG Auktionsrennen Dresden. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Autor: 

Redaktion Turf-Times

Ein auf der schon sehr schnell gewordenen Dresdner Bahn rasant gelaufenes BBAG-Auktionsrennen für die Flieger wurde zur Beute der Briefmarke im Feld, der von Peter Schiergen trainierten Ittlingerin Sovalla, die nach einem Rennen aus dem Vordertreffen den lange führenden Key to fun sowie den außen heranstürmenden Genaro sicher auf Abstand halten konnte, wobei ihr die großen Gewichtsvorteile sicherlich zu Gute kamen. Sovalla hat in den nächsten Wochen Nennungen für den Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (1600m, Listenrennen), den Coolmore Stud Baden-Baden Cup (1400m, Listenrennen) sowie später im Jahr noch für die BBAG-Auktionsrennen in Hoppegarten und Hannover.

Ihr Vater Pomellato war einer der besten Söhne Big Shuffles, er gewann für das Gestüt Ittlingen zweijährig in Frankreich auf Gruppe III-Ebene das Critérium de Maisons-Laffitte und gewann bei drei seiner vier Starts. Dreijährig war er nicht mehr an den Start zu bringen und begann seine Decktätigkeit in Frankreich. Aus diesem ersten elfköpfigen Jahrgang, der im Jahr 2011 geboren wurde, entstammen aus teils wenig aufregenden Mutterstuten erstaunliche drei Blacktype-Pferde, sieben sind Sieger. 2011 wurde Pomellato im Gestüt Harzburg aufgestellt, jedoch bereits im März des Jahres mitten in der Decksaison in den Iran veräußert. Sein einziger deutscher Jahrgang umfasst vier Köpfe, von denen derzeit drei Pferde auf Trainingslisten auftauchen. Versuche, ihn aus dem Iran zurückzuholen, scheiterten bisher, zumal auch die aktuellen Besitzverhältnisse undurchsichtig sind.  

Die Mutter Soiree de Vienne (Marju) brachte es in Deutschland auf vier Siege und war auf Fliegerdistanzen bis in den Agl. III erfolgreich. Ihr vom Selkirk-Sohn Trans Island stammender Erstling Sina, den sie noch für Benedikt Faßbender brachte, ist bis dato ihr bester Nachkomme. Die Stute, Fünfte im Preis der Winterkönigin(Gr. III), platzierte sich spät in ihrer Karriere noch auf Listenebene und wurde, nachdem sie in Frankreich zwei Fohlen brachte, Ende 2013 an den italienischen Agenten Francesco Barberini verkauft. Soiree de Vienne interessiert darüber hinaus als Halbschwester des eisenharten Silas Marner (Muhtathir), der in Frankreich nicht nur mehrere Listenrennen gewonnen hat, sondern auch einen Erfolg auf Gr. III-Ebene vorweisen kann. Weitere Geschwister sind zusätzlich listenplatziert, einige Angehörige der Familie haben auch Talent über die Sprünge erkennen lassen, Baracas aus einer Halbschwester Soiree de Viennes ist Gruppe II-Sieger in Irland.

Alle sechs Nachkommen Soiree de Viennes in Deutschland sind Sieger, im Training steht derzeit noch ihre Lando-Tochter Sarisha, die es bislang auf 2 Erfolge brachte und im Agl. II zuhause ist. Sovalla ist das letzte Produkt in Deutschland für ihre Mutter, die auf der Auktion in Deauville im Dezember 2011 tragend von Shirocco für €10.000 an katarische Interessen verkauft verkauft wurde. Es handelt sich um die Familie des Siegers im Grand Prix de Paris (Gr.I), dem vor Kurzem eingegangenen Grape Tree Road.

Verwandte Artikel: