Drucken Redaktion Startseite

Sechs deutsche Pferde für Dubai

Ein Kandidat für Dubai: Kolonel mit Lennart Hammer-Hansen maschiert zum Sieg im Kölner Herbst-Preis. www.klatuso.com - Klaus-Jörg Tuchel

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 295 vom Donnerstag, 12.12.2013

228 Pferde aus dem Ausland sind als mögliche Starter für den Dubai Carnival 2014 in Meydan akzeptiert worden. Am 9. Januar geht es los, Abschluss und Höhepunkt ist der 29. März mit den Rennen rund um den Dubai World Cup. Aus deutschen Ställen wurden sechs Pferde akzeptiert, von Mario Hofer sind es Kolonel (Manduro), Theo Danon (Lord of England), Smooth Operator (Big Shuffle) und See The Rock (Shirocco), aus dem Stall von Peter Schiergen Empoli (Halling) und Bermuda Reef (Oasis Dream). Das größte Kontingent kommt aus Großbritannien, über vierzig Pferde hat der südafrikanische Trainer und Meydan-Spezialist Mike de Kock eingeschrieben. Auf der Liste steht auch Feuerblitz (Big Shuffle), den Dubai-Trainer Sateesh Seemar gemeldet hat, doch handelt es sich dabei laut Trainer Michael Figge um einen Irrtum. Ein Start in Dubai ist für den Gruppe I-Sieger nicht vorgesehen.

Hier die Liste aller Pferde, die für den Dubai Carnival akzeptiert sind: Klick!

Verwandte Artikel: